Results 1 to 42 of 42
  1. #1
    Neo_II's Avatar
    Title
    Elite
    Join Date
    Oct 2004
    Posts
    305
    Thanks Thanks Given 
    4
    Thanks Thanks Received 
    4
    Thanked in
    1 Post

    Exclamation "Killer" Spiele verbieten

    alle die ebenfalls gegen die sinnlose dämonisierung von "killer spielen" sind, bitte setzt ein zeichen:

    http://www.flickr.com/groups/games-dont-kill/pool/

    ladet ein bild auf flicker und nehmt teil in dieser gruppe!

    vielen dank an alle, die diesen schwachsinn ebenfalls nicht mehr hören können!

    former: projektmanagement, it-strategie, multimedia production, audio/video production, risikomanagement | tutor
    mail: mario[at]habenbacher[dot]at | web: www.habenbacher.at

  2. #2
    Wolfibolfi's Avatar
    Title
    Super Moderator
    Join Date
    Jan 2004
    Location
    Eishöhle
    Posts
    2,497
    Thanks Thanks Given 
    48
    Thanks Thanks Received 
    478
    Thanked in
    213 Posts
    Vielleicht wärs sinnvoller, sich nicht gegen Killerspielverbote einzusetzen, sondern für Schützenvereinverbote. Damit könnte man den Erzkonservativen Trampeln wehtun.
    In einen FBO rendern ist wie eine Schachtel Pralinen - man weiß nie, was man kriegt.

  3. The Following 2 Users Say Thank You to Wolfibolfi For This Useful Post:


  4. #3
    a9bejo's Avatar
    Title
    Dipl.Ing
    Join Date
    Oct 2003
    Location
    behind you!
    Posts
    1,049
    Thanks Thanks Given 
    96
    Thanks Thanks Received 
    64
    Thanked in
    36 Posts
    Vielleicht liegt die Ursache hinter Amokläufen ja in dem Gestörten Verhältnis zwischen dem Attentäter und seiner Mutter?

    Ich frage deshalb, weil diese Expertenstudie hier eindeutig belegt, dass "Killerspiele" einen positiven Einfluss auf das Stillverhalten von jungen Müttern haben:

    http://arstechnica.com/gaming/news/2...st-feeding.ars

    Ein Verbot solcher Spiele wäre demnach völlig verantwortungslos.
    Last edited by a9bejo; 23-03-2009 at 09:00.
    lg, Benjamin Ferrari, bookworm.at

  5. #4

    Title
    Baccalaureus
    Join Date
    Oct 2007
    Location
    Klein Harras
    Posts
    993
    Thanks Thanks Given 
    4
    Thanks Thanks Received 
    109
    Thanked in
    81 Posts
    Tja, die Ursache liegt mMn in d. Gesellschaft an sich und nicht an Gewalt in Filmen oder Spielen. Gewalt hat es schon gegeben bevor irgendwelche Spiele (PC oder Gladiatorenkämpfe, ...) bzw. Unterhaltungsformen mit Gewalt gab.

    Müsste ja jeder der manchmal exzesssiv spielt oder fernschaut (LAN-Party,...) gleich ein Amokläufer werden. Viel wichtiger ist wann und wie jemand mit solchen Formen d. Gewalt in Kontakt kommt. Dazu zählt noch das Umfeld d. Betroffenen (problembehaftete Familie (Vater säuft, versandelt,...) oder zu kleiner Freundeskreis, keine wirklichen sozialen Kontakte,...).

    Mich kotzt das auch schon immer mehr an. Das einzige was die Politiker unternehmen wollen ist immer Spiele/Filme etc. generell zu verbieten. Können sie auch, aber ab 18 möchte ich da selber entscheiden können. Die geben (Psycho-Test hin oder her) auch manchen Vollidioten reale Waffen.

    Spiele/Filme sind höchsten Akkumulatoren die entweder, dazu beitragen das Wut bei manchen Individuen abgebaut werden, bei anderen vielleicht als Zündfunke dienen. Aber die Ursache bleibt noch immer im Umfeld und d. Gesellschaft.

    Die Leute wundern sich auf einmal wenn irgendein Kerl, d. einfach ignoriert oder wieder d. letzte Dreck(Beleidigungen, Mobbing) behandelt wird, auszucken. Bei manchen endet das in einem Amoklauf. Es sind eben manche Menschen labiler als andere und reagieren somit auf Stress, Deppressionen und Minderwertigkeistkomplexe anders.

    Die Ursachen sind bei uns selbst, in Schulen (Lehrer,...) und in d. Familie zu suchen. Da muss was unternommen werden. Das Verbieten von Spielen/Filmen wird nie verhindern, dass solche Amokläufe trotzdem passieren, da muss man schon bei d. Wurzel ansetzen.

    mfg Schakal

  6. #5
    Christoph R.'s Avatar
    Title
    Dipl.Ing
    Join Date
    Oct 2005
    Posts
    2,339
    Thanks Thanks Given 
    73
    Thanks Thanks Received 
    255
    Thanked in
    145 Posts
    Es war ja klar dass diese Diskussion jetzt wieder von vorne anfängt. Der (viel zu einfach gedachte) Zusammenhang "Killerspiele --> Amoklauf" ist ein klassisches Beispiel des Technikdeterminismus. Deswegen wird ein Verbot oder eine Einschränkung das Problem auch nicht unmittelbar lösen.

    Was ich sehrwohl glaube ist, dass Spiele oder Filme bei manchen(!) Amokläufern die Art und Weise der Tat beeinflussen können. Ich kann mich noch an einen Bericht über einen Fall erinnern, in dem ein Fan des Computerspiels Final Fantasy 8 sich alle möglichen Gegenstände aus dem Spiel gekauft hat. Darunter auch ein echtes Schwert wie es auch die Hauptfigur verwendet. Damit hat er letztendlich seine Schwester aufgeschlitzt.

    Der Anstoß sich überhaupt zu so einer Tat zu entschließen, kommt aber sich von woanders.

    Die Diskussion über das Verbot von Gewaltspielen regt mich immer wieder auf, obwohl ich selber solche Spiele nicht gerne spiele. Viele Forderungen sind geradezu paradox. Erst heute hat ein gewisser H.C. sich gegen strengere Gesetze zum Waffenbesitz ausgesprochen weil er "Jäger und Sportschützen nicht kriminalisieren" will. Gleichzeitig will er aber eine Einschränkung von Gewaltspielen, womit er andererseits Gamer kriminalisiert.

    (Anmerkung: Dass seine Gedankengänge nicht immer mit der Realität vereinbar sind weiß man spätestens nach der Aussage nach den letzten Landtagswahlen, in der er aus Salzburg: -6% und Kärten -10% den Schluss gezogen hat, die SPÖ hätte 16% ihrer Wähler verloren.)

  7. The Following User Says Thank You to Christoph R. For This Useful Post:


  8. #6
    gelbasack's Avatar
    Title
    Dipl.Ing
    Join Date
    Mar 2004
    Location
    ja
    Posts
    1,613
    Thanks Thanks Given 
    145
    Thanks Thanks Received 
    177
    Thanked in
    79 Posts
    Quote Originally Posted by Christoph R. View Post
    Erst heute hat ein gewisser H.C. sich gegen strengere Gesetze zum Waffenbesitz ausgesprochen weil er "Jäger und Sportschützen nicht kriminalisieren" will. Gleichzeitig will er aber eine Einschränkung von Gewaltspielen, womit er andererseits Gamer kriminalisiert.
    In der Diskussion kam ja auch, dass es nichts bringt, Waffen zu verbieten, weil wer so eine Tat begehen will, kann sich die Waffen sowieso besorgen. Gleichzeitig aber für ein Computerspielverbot. Die Hürden und Hemmschwellen, ein Computerspiel raubzukopieren sind halt wesentlich höher als die, eine Waffe illegal zu kaufen.....

  9. #7

    Title
    Hero
    Join Date
    Oct 2005
    Posts
    243
    Thanks Thanks Given 
    7
    Thanks Thanks Received 
    12
    Thanked in
    10 Posts
    Das eigentlich Problem für mich bei dieser (immer und immer wiederkehrenden) Debatte ist einfach die inhärente Unehrlichkeit. Ich halte keinen Politiker für so blöd (na gut, vlt HC) dass er ernsthaft glaubt, man könne mit einfachen Verboten solchen Dingen Herr werden. Im Grunde handelt es sich dabei wieder mal nur um dümmsten Populismus bei dem auf Teufel-komm-raus eine einfache Antwort auf eine schlicht nicht zu beantwortende Frage gefunden werden muss. Und ganz nebenbei kann man mal wieder versuchen die eigenen Vorstellungen von Moral und Ethik per Gesetz durchzusetzen (was nahezu immer scheitert).

  10. #8
    Ivy's Avatar
    Title
    Baccalaureus
    Join Date
    Sep 2005
    Location
    Wien
    Posts
    948
    Thanks Thanks Given 
    104
    Thanks Thanks Received 
    71
    Thanked in
    43 Posts
    Ich finde es eigentlich eine Riesenfrechheit, dass hier wieder über solche Spiele diskutiert wird, aber der Vater 16 Waffen legal zu Hause hatte. Das kann doch nicht ganz normal sein.

    Ich denke mir dazu folgendes: Solche Spiele spielen viele, viele Jugendliche (und natürlich auch Erwachsene). Wenn einer davon durchdreht, dann ist das Spiel bestimmt nicht die Ursache dafür. Ich glaube, dass man dann generell schon eine Vorliebe für Waffen hat und infolgedessen auch solche Spiele spielt. Wenn man dazu noch eine psychische Störung hat, dann kann man schnell mal den Bezug zur Realität verlieren. Aber wieder alle und alles über einen Kamm zu scheren, finde ich einfach total sinnlos.

    Da könnte man genausogut sagen: alle Amokläufer haben am Tag des Amoklaufs am Morgen Brot gegessen --> jetzt müssen wir Brot verbieten. Ich finde das gleich dämlich.
    Wer FU sagt, muss auch T sagen

  11. #9
    Wolfibolfi's Avatar
    Title
    Super Moderator
    Join Date
    Jan 2004
    Location
    Eishöhle
    Posts
    2,497
    Thanks Thanks Given 
    48
    Thanks Thanks Received 
    478
    Thanked in
    213 Posts
    Zum Glück ess ich meistens Müsli.
    In einen FBO rendern ist wie eine Schachtel Pralinen - man weiß nie, was man kriegt.

  12. #10
    Jensi's Avatar
    Title
    Dipl.Ing
    Join Date
    Oct 2002
    Location
    Wien
    Posts
    1,668
    Thanks Thanks Given 
    147
    Thanks Thanks Received 
    250
    Thanked in
    110 Posts
    Quote Originally Posted by Christoph R. View Post
    Was ich sehrwohl glaube ist, dass Spiele oder Filme bei manchen(!) Amokläufern die Art und Weise der Tat beeinflussen können.
    Quote Originally Posted by gelbasack View Post
    In der Diskussion kam ja auch, dass es nichts bringt, Waffen zu verbieten, weil wer so eine Tat begehen will, kann sich die Waffen sowieso besorgen.
    Wenn es um Morde geht, wo der Mörder eine bestimmte Person umbringen möchte, wird ein Schußwaffenverbot nix nützen. Wenn keine Schußwaffe da ist, nimmt der Mörder halt ein Messer oder irgendeinen halbwegs schweren Gegenstand, oder Gift, oder ein Auto.

    Bei Amokläufen schaut's aber schon wieder ganz anders aus. Ein Irrer mit einem schweren Gegenstand ist für eine Masse von Menschen eher eine Belästigung als eine Gefahr, und ein Irrer mit einem Messer ist mir auch noch wesentlich lieber als einer, vor dessen Waffe man nicht davonlaufen kann.

    Auf das Argument, daß ein Schußwaffenverbot keinen Sinn hat, weil die Leute das Zeug sowieso illegal kaufen können, will ich gar nicht lang eingehen, weil das so blöd ist. Das handhaben wir bei anderen Vorschriften doch auch nicht so? Wir schaffen wir ja auch nicht die Promillegrenzen ab, nur weil sich eine Menge Leute eh nicht dran halten!?

    (und das, wo man sich WEIT mehr davor fürchten muß, im Straßenverkehr draufzugehen als bei einem Amoklauf)

  13. The Following User Says Thank You to Jensi For This Useful Post:


  14. #11

    Title
    Hero
    Join Date
    Oct 2005
    Posts
    243
    Thanks Thanks Given 
    7
    Thanks Thanks Received 
    12
    Thanked in
    10 Posts
    Allerdings packt ein Waffenverbot das Problem ja nun auch nicht an der Wurzel würde ich behaupten. Zu sagen, die Waffe im Haus hätte den Entschluss zum Töten herbeigerufen steht auf dem selben Level wie die Behauptung, eine Computerspiel hätte dazu geführt. Insofern finde ich das oben gepostet Bild auch irgendwie ziemlich dämlich...sich selbst als diskriminiert hinzustellen, dann aber auf eine ganau so unschuldige andere Seite zu zeigen zeugt nicht gerade von Weitsicht. Im Übrigen könnte das Bild auch unterstellen, der Autor würde töten wenn er nur eine Waffe hätte. Also der Sache dient die Aktion jedenfalls nicht wenn alle Bilder auf flickr so aussehen....

  15. #12
    Trux's Avatar
    Title
    Baccalaureus
    Join Date
    Oct 2004
    Posts
    646
    Thanks Thanks Given 
    59
    Thanks Thanks Received 
    80
    Thanked in
    41 Posts
    Quote Originally Posted by orf.at
    Ja zu mehr Kontrollen - nein zu schärferen Waffengesetzen. So lautet das bisherige Ergebnis der nach dem Amoklauf von Winnenden ausgebrochenen politischen Debatte. Deutschlands Innenminister Schäuble warnte vor zu schnellen Gesetzesinitiativen und bezweifelte bereits offen den Sinn vor neuen Waffengesetzen. Weit mehr Gefahrenpotential wird offenbar bei Videospielen geortet.
    was soll man dazu noch sagen?

  16. #13
    Christoph R.'s Avatar
    Title
    Dipl.Ing
    Join Date
    Oct 2005
    Posts
    2,339
    Thanks Thanks Given 
    73
    Thanks Thanks Received 
    255
    Thanked in
    145 Posts
    Quote Originally Posted by orf.at
    Ja zu mehr Kontrollen - nein zu schärferen Waffengesetzen. So lautet das bisherige Ergebnis der nach dem Amoklauf von Winnenden ausgebrochenen politischen Debatte. Deutschlands Innenminister Schäuble warnte vor zu schnellen Gesetzesinitiativen und bezweifelte bereits offen den Sinn vor neuen Waffengesetzen. Weit mehr Gefahrenpotential wird offenbar bei Videospielen geortet.
    Manchmal fragt man sich schon ob das sarkastisch oder ernst gemeint ist.

    Nehmen wir einmal an, dass das Spielen eines Killerspiels unweigerlich zu einem Amoklauf führt. Unter dieser Annahme wäre die Forderung nach einem Verbot solcher Spiele nachvollziehbar. Was aber nach wie vor unverständlich bliebe ist, wieso zur Hölle Waffen nicht mitverboten werden.

    Die Ursache bekämpfen ist gut, eben die Videospiele (in diesem hypothetischen Fall). Gleichzeitig aber die Mittel legal verfügbar lassen und somit für andere Ursachen anfällig bleiben (es wird wohl auch ein Anhänger des scheinbaren Zusammenhangs zugeben müssen, dass auch noch andere Ursachen für einen Amoklauf denkbar sind) erscheint mir paradox.

  17. #14

    Title
    Principal
    Join Date
    Oct 2005
    Location
    42
    Posts
    44
    Thanks Thanks Given 
    13
    Thanks Thanks Received 
    0
    Thanked in
    0 Posts
    Quote Originally Posted by Ivy
    16 Waffen
    Nur am Rande erwähnt: Ob 16 Waffen oder eine war in diesem Fall völlig egal, denn eine reicht. Und wenn alle verboten werden kommt man, wie vorher schon erwähnt, auch auf illegalem Wege irgendwie dran. Und damit lande ich bei Jensi:
    Quote Originally Posted by Jensi
    Auf das Argument, daß ein Schußwaffenverbot keinen Sinn hat, weil die Leute das Zeug sowieso illegal kaufen können, will ich gar nicht lang eingehen, weil das so blöd ist. Das handhaben wir bei anderen Vorschriften doch auch nicht so? Wir schaffen wir ja auch nicht die Promillegrenzen ab, nur weil sich eine Menge Leute eh nicht dran halten!?
    Die Gesetze sind zur Abschreckung von auf Gesetzesbruch folgenden Konsequenzen da. Im Falle eines Amokläufers wage ich zu behaupten dass den meissten Amokläufern die Konsequenzen schnurz sind und deshalb werden dort Gesetze die den Erwerb von Schusswaffen (oder OMG"Killer"spielen oder sonstigen Artikeln die auch auf anderem, evtl. illegalem Weg erhältlich sind) erschweren bei diesen Leuten nicht greifen.
    Last edited by Grillkohle; 15-03-2009 at 04:37.

  18. #15

    Title
    Hero
    Join Date
    Oct 2005
    Posts
    243
    Thanks Thanks Given 
    7
    Thanks Thanks Received 
    12
    Thanked in
    10 Posts
    Quote Originally Posted by Grillkohle View Post
    Und wenn alle verboten werden kommt man, wie vorher schon erwähnt, auch auf illegalem Wege irgendwie dran.
    Würde ich so nicht sagen. Ein Waffenverbot ist etwas ganz anderes als etwa die Prohibition in Amerika oder an was du da denkst... Eine Gesellschaft die Waffen verbietet wird den Besitz mit entsprechend hohen Strafen ahnden und die Einhaltung des Gesetzes wird entsprechend stark kontrolliert werden. Das bedeutet auch dass sich der Waffenhandel nur für ganz wenige Leute lohnen wird (etwa mafiaähnliche Strukturen). Es ist vermutlich recht schwierig mit solchen Leuten in Kontakt zu treten wenn man sich vorher noch nicht "in diesem Bereich" bewegt hat und nun ein Massaker plant. Die Nachfrage nach Waffen würde einfach eine ganz andere sein als etwa auf dem Drogenmarkt.

    Naja, aber alles ohnehin sehr hypothetisch.

  19. #16
    Christoph R.'s Avatar
    Title
    Dipl.Ing
    Join Date
    Oct 2005
    Posts
    2,339
    Thanks Thanks Given 
    73
    Thanks Thanks Received 
    255
    Thanked in
    145 Posts
    Quote Originally Posted by Grillkohle View Post
    Und wenn alle verboten werden kommt man, wie vorher schon erwähnt, auch auf illegalem Wege irgendwie dran.
    Theoretisch ja. Aber ich glaube nicht dass der illegale Erwerb von Waffen wirklich so einfach ist wie er oft hingestellt wird. Ich wüsste beispielsweise nicht an wen ich mich wenden muss, wenn ich illegal eine Waffe kaufen wollte.

  20. #17
    Jensi's Avatar
    Title
    Dipl.Ing
    Join Date
    Oct 2002
    Location
    Wien
    Posts
    1,668
    Thanks Thanks Given 
    147
    Thanks Thanks Received 
    250
    Thanked in
    110 Posts
    Quote Originally Posted by Grillkohle View Post
    Die Gesetze sind zur Abschreckung von auf Gesetzesbruch folgenden Konsequenzen da. Im Falle eines Amokläufers wage ich zu behaupten dass den meissten Amokläufern die Konsequenzen schnurz sind und deshalb werden dort Gesetze die den Erwerb von Schusswaffen (oder OMG"Killer"spielen oder sonstigen Artikeln die auch auf anderem, evtl. illegalem Weg erhältlich sind) erschweren bei diesen Leuten nicht greifen.
    Das ist genau die Schwachsinns-Argumentation, die ich gemeint habe. Nur weil manche - oder sogar viele - die Konsequenzen eines Rechtsbruchs in Kauf nehmen, verzichtet man normalerweise nicht auf ein Verbot.

    Warum setzt man Promillegrenzen? Viele fahren ja trotzdem besoffen. Manche sogar regelmäßig.

    Wozu Tempolimits? Da halten sich vielleicht 50% dran, wenn überhaupt.

    Warum ist Einbrechen nicht erlaubt? In Wien gibts trotzdem 30 Einbrüche pro Tag.

    Hat eh irgendwer anderer schon geschrieben: Natürlich reichts nicht, einfach ein Verbot in den Gesetzestext reinzuklatschen. Den liest ja eh keiner. Das gehört klarerweise auch exekutiert.

    Wahrscheinlich wärs den meisten Leuten lieber, wenn der Staat seine Ressourcen in solche Sachen investiert, anstatt Raubmordkopierer zu verfolgen und unsere Internetanschlüsse zu überwachen.

  21. #18
    Apfelsaft's Avatar
    Title
    Dipl.Ing
    Join Date
    Oct 2007
    Posts
    1,179
    Thanks Thanks Given 
    98
    Thanks Thanks Received 
    285
    Thanked in
    150 Posts
    Bin gerade schockiert darüber wofür die Deutschen Rundfunkgebühr bezahlen. Pure Hetze:
    Brutale PC-Spiele sind nach Einschätzung von Experten das größte Risiko für Jugendkriminalität. Das ergaben wissenschaftliche Untersuchungen. Gründe für Gewalt seien zwar vielfältig, aber der stärkste Risikofaktor sei der Konsum von Mediengewalt.
    Dabei habe sich gezeigt, dass PC-Spiele die bedeutsamste Ursache für Delikte wie Prügeln, Vandalismus, Mobbing oder Automatenaufbrüche seien - noch vor gewalthaltigen Fernsehsendungen und Horrorfilmen. Außerdem wirke sich ein starker Konsum von Gewaltmedien negativ auf die Englisch- und Deutschnoten aus.
    Ein besonders schöner Teil aus dem "Artikel":
    Demnach stehen Gewaltspiele auf Platz zwei der Risikofaktoren für Kriminalität - übertroffen nur von der Mitgliedschaft in einer Gang, was aber ein eher amerikanisches Phänomen sei.
    Aber das beste ist immer noch das hier:
    Bei einer Langzeituntersuchung mit Fragebögen unter 200 Schülern stellten Forscher der Universität Potsdam laut "Geo Wissen" zudem fest, dass ohnehin aggressive Kinder nach der Beschäftigung mit Gewaltspielen noch gewalttätiger werden.
    Wow, FRAGEBÖGEN. Dann muss es ja stimmen.

    http://www.heute.de/ZDFheute/inhalt/...238348,00.html
    Aus 100% Apfelsaftkonzentrat. Kann Spuren von Nüssen enthalten.

  22. #19
    Jensi's Avatar
    Title
    Dipl.Ing
    Join Date
    Oct 2002
    Location
    Wien
    Posts
    1,668
    Thanks Thanks Given 
    147
    Thanks Thanks Received 
    250
    Thanked in
    110 Posts
    Tja. Ich kann mich noch genau erinnern, daß man früher gerne den brutalen Filmen im Fernsehen die Schuld an der "Verrohung der Jugend" zugesprochen hat.

    Jetzt, wo es mit Computerspielen einen neuen Sündenbock gibt, trauen sich die gleichen Medien halt eher, selber hinzuhauen.

  23. #20
    Venefica's Avatar
    Title
    Dipl.Ing
    Join Date
    Oct 2003
    Posts
    1,074
    Thanks Thanks Given 
    73
    Thanks Thanks Received 
    143
    Thanked in
    74 Posts
    naja, steck in einem forum wie standard, krone oder orf die wörter: "wissenschaftliche studie", "wissenschaftliche Untersuchung", "Forschungen haben ergeben", ... und leute, die generell nicht viel am kasten haben, glaubens sofort. noch dazu stehts ja in einer zeitung. das KANN gar nicht falsch sein
    manamana düdüdüdüdü

  24. #21
    Wolfibolfi's Avatar
    Title
    Super Moderator
    Join Date
    Jan 2004
    Location
    Eishöhle
    Posts
    2,497
    Thanks Thanks Given 
    48
    Thanks Thanks Received 
    478
    Thanked in
    213 Posts
    Woran halt leider auch keiner denkt, ist der Selbstmord des Täters. Er ist ja ein böser Massenmörder, da ists offensichtlich eh gut, wenn er jetzt auch tot ist. Wenn er nicht Amok gelaufen wär, hätt er sich vermutlich auch relativ bald umgebracht. Dann wär er in der Selbstmordstatistik voller Leute "dies eh selber wollen" untergegangen, und es gäb keinen Grund, sich mit ihnen zu beschäftigen.
    Ja klar, jeder will das jetzt verhindern, aber die Leute, die von andern psychisch so kaputt gemacht werden, dass sie sich umbringen sind um ein vielfaches mehr, als die Opfer aus dem Amoklauf. Aber so Sensationen verkaufen sich halt.
    In einen FBO rendern ist wie eine Schachtel Pralinen - man weiß nie, was man kriegt.

  25. The Following User Says Thank You to Wolfibolfi For This Useful Post:


  26. #22
    Stephe's Avatar
    Title
    Dipl.Ing
    Join Date
    Oct 2004
    Posts
    1,202
    Thanks Thanks Given 
    27
    Thanks Thanks Received 
    70
    Thanked in
    33 Posts
    Quote Originally Posted by Wolfibolfi View Post
    Zum Glück ess ich meistens Müsli.
    Oh nein nicht schon wieder!


  27. #23
    MarvinTheRobot's Avatar
    Title
    Dipl.Ing
    Join Date
    Feb 2002
    Location
    48° 09′ N, 16° 27' E
    Posts
    1,753
    Thanks Thanks Given 
    117
    Thanks Thanks Received 
    103
    Thanked in
    56 Posts
    es is immer so leicht alles auf die killerspiele zu schieben und diese zu verbieten... ich tät lieber eltern verbieten die ihre kinder verwahrlosen lassen und uns dann so tolle sendungen wie "Schluss mit Hotel Mama" oder "Die strengsten Eltern der Welt" bescheren... kontrolle der eltern ist wichtig, find ich - ich hab damals nicht "kung fu" sehen dürfen oder "tatort" etc. ja mei, dafür hab ich doom gespielt und alles was danach halt so kam. aber alles mit maß und ziel. wenn ich zuviel vorm kastl gehockt bin dann wars wieder mal zeit ein wenig zu rügen und darauf aufmerksam zu machen dass es eine welt außerhalb des zimmers mit dem pc gibt... und geschadet hat das sicher nicht.
    Saying that Java is nice because it works on all OS's is like saying that anal sex is nice because it works on all genders!
    www.chuckbronson.net
    www.spreadshirt.net/shop.php?sid=104618
    - TU-Funshirt-Shop
    Quote Originally Posted by peszi_forum
    Schiefe optik? siehe dazu den atttachment.. Und deine reaktion war wirklich robot mäßig bei antworten geben

  28. #24
    Pannonian's Avatar
    Title
    Baccalaureus
    Join Date
    Sep 2003
    Location
    1140 Wien
    Posts
    717
    Thanks Thanks Given 
    17
    Thanks Thanks Received 
    110
    Thanked in
    54 Posts
    Unglaublich! Alle Amokläufer haben mehrmals in ihrem Leben Brot gegessen!

    Verbietet Brot! Sofort, bevor es uns alle umbringt!
    Für mich denkt mdk!

  29. #25
    illegaler's Avatar
    Title
    Elite
    Join Date
    Nov 2005
    Location
    Mathon/Tirol - Wien
    Posts
    299
    Thanks Thanks Given 
    9
    Thanks Thanks Received 
    5
    Thanked in
    4 Posts
    da könnten wir auch die feuerwehren abschaffen, denn die meisten brandstifter sind selbst florianjünger


    die diskussion findet hauptsächlich in deutschland statt (wie immer eigentlich), denn dort herrschen was computerspiele angeht sowieso seit jeher andere gesetze und in dem fall sollte mans einfach dabei belassen!

    wenn jemand amok läuft lässt sich das sicher nicht nur auf derartige spiele beziehen, aber da ich kein psychologe bin...

    übrigens: ich bin in der schützengilde

    nix für ungut!

  30. #26

    Title
    Elite
    Join Date
    Oct 2004
    Posts
    244
    Thanks Thanks Given 
    0
    Thanks Thanks Received 
    23
    Thanked in
    13 Posts
    Ein schreckliches Schicksal ist es fürwahr,
    ein Blinder zu sein in der Sehenden Schar,
    noch schrecklicher ist es, das muss ich verkünden,
    der Sehende zu sein unter lauter Blinden.
    Ein böses Los, wenn vom Schicksal geschickt ist,
    dass unter Vernünftigen einer verrückt ist:
    noch schlimmer ergeht es dem gänzlich Zerknickten,
    der einzig normal unter lauter Verrückten!

    Ist der Ruf erst ruiniert, lebt es sich ganz ungeniert.

  31. #27

    Title
    Principal
    Join Date
    Dec 2007
    Location
    unter der brukkn
    Posts
    72
    Thanks Thanks Given 
    7
    Thanks Thanks Received 
    3
    Thanked in
    3 Posts
    Quote Originally Posted by eis View Post
    das sind sicher softwareperlen die jeder besitzen muss
    Chemiker haben keine Feinde, zumindest nicht lange!
    I dont want to know your name - I just want bang bang bang (Group X, die beste band der Welt)
    Opentu.net-Ein kleiner aber feiner IRC channel voll mit sexisten und innen!

  32. #28
    Bobsch's Avatar
    Title
    Baccalaureus
    Join Date
    Oct 2007
    Location
    Weeden, yo
    Posts
    646
    Thanks Thanks Given 
    355
    Thanks Thanks Received 
    109
    Thanked in
    65 Posts
    Quote Originally Posted by eis View Post
    Dann verbieten wir Schach, weils ein Kriegsspiel ist. Als nächstes Mensch-ärgere-dich-nicht, weil sich da die Leute gegenseitig rausschmeißen. Dann verbieten wir fangen spielen, weil da immer einer die Rolle des Fängers übernehmen muss...

    Gute Idee.
    Für mich denkt mdk!

  33. #29
    Aeroflare's Avatar
    Title
    Baccalaureus
    Join Date
    Jan 2005
    Posts
    541
    Thanks Thanks Given 
    13
    Thanks Thanks Received 
    49
    Thanked in
    34 Posts
    Hey sei nicht fies, sogar in 1984 darf man Schach spielen...
    There's a place in the dark where the animals go
    you can take off your skin in the cannibal glow
    Juliet loves a beat and the lust it commands
    drop the dagger and lather the blood on your hands - Romeo

  34. #30
    Bobsch's Avatar
    Title
    Baccalaureus
    Join Date
    Oct 2007
    Location
    Weeden, yo
    Posts
    646
    Thanks Thanks Given 
    355
    Thanks Thanks Received 
    109
    Thanked in
    65 Posts
    Das funktioniert aber auch nicht gut. Wenn man den Menschen schon Teile ihres Verhaltens kastriert, dann richtig.
    Für mich denkt mdk!

  35. #31
    a9bejo's Avatar
    Title
    Dipl.Ing
    Join Date
    Oct 2003
    Location
    behind you!
    Posts
    1,049
    Thanks Thanks Given 
    96
    Thanks Thanks Received 
    64
    Thanked in
    36 Posts
    Quote Originally Posted by Bobsch View Post
    Dann verbieten wir Schach, weils ein Kriegsspiel ist.


    lg, Benjamin Ferrari, bookworm.at

  36. The Following User Says Thank You to a9bejo For This Useful Post:


  37. #32
    Bobsch's Avatar
    Title
    Baccalaureus
    Join Date
    Oct 2007
    Location
    Weeden, yo
    Posts
    646
    Thanks Thanks Given 
    355
    Thanks Thanks Received 
    109
    Thanked in
    65 Posts
    lol... auf Go hab ich noch vergessen!
    Für mich denkt mdk!

  38. #33
    Wolfibolfi's Avatar
    Title
    Super Moderator
    Join Date
    Jan 2004
    Location
    Eishöhle
    Posts
    2,497
    Thanks Thanks Given 
    48
    Thanks Thanks Received 
    478
    Thanked in
    213 Posts
    Wie gesagt, ich glaub nicht, dass viele Leute älter als 40 sich von sowas umstimmen lassen.
    Drum müsst eine ordentliche Kampagne gegen privaten Waffenbesitz und Schützenvereine her. Die sind eine viel kleinere Minderheit, sind sehr leicht zu überstimmen, und sie sind die ersten, die mit Killerspielen von sich ablenken wollen.
    Die Durchschnittsmami, die sich Sorgen um ihre Kinder macht, wird genauso gegen privaten Waffenbesitz sein, wie gegen Killerspiele. Es fehlt halt nur die Lobby, die das Thema mal aufgreift.

    Geht ja echt auf keine Kuhhaut mehr, dass die, die ihren Kids das Schießen beibringen, die Diskussion zum Thema Gewalt anführen.
    In einen FBO rendern ist wie eine Schachtel Pralinen - man weiß nie, was man kriegt.

  39. #34
    Ivy's Avatar
    Title
    Baccalaureus
    Join Date
    Sep 2005
    Location
    Wien
    Posts
    948
    Thanks Thanks Given 
    104
    Thanks Thanks Received 
    71
    Thanked in
    43 Posts
    Quote Originally Posted by Wolfibolfi View Post
    Wie gesagt, ich glaub nicht, dass viele Leute älter als 40 sich von sowas umstimmen lassen.
    Drum müsst eine ordentliche Kampagne gegen privaten Waffenbesitz und Schützenvereine her. Die sind eine viel kleinere Minderheit, sind sehr leicht zu überstimmen, und sie sind die ersten, die mit Killerspielen von sich ablenken wollen.
    Die Durchschnittsmami, die sich Sorgen um ihre Kinder macht, wird genauso gegen privaten Waffenbesitz sein, wie gegen Killerspiele. Es fehlt halt nur die Lobby, die das Thema mal aufgreift.

    Geht ja echt auf keine Kuhhaut mehr, dass die, die ihren Kids das Schießen beibringen, die Diskussion zum Thema Gewalt anführen.
    Hmm also mein Kind ist zwar erst 3, aber ich glaube nicht, dass ich ihr verbieten würde Counterstrike & Co. zu spielen. Außerdem sprechen Medienpsychologen und -experten seit Tagen davon, dass das nix damit zu tun hat. Man will halt auf solche Leute nicht hören. Nur wenns was Negatives ist, dann hört man immer auf sie.
    Wer FU sagt, muss auch T sagen

  40. #35

    Title
    Hero
    Join Date
    Jan 2004
    Posts
    210
    Thanks Thanks Given 
    3
    Thanks Thanks Received 
    4
    Thanked in
    1 Post
    Quote Originally Posted by gelbasack View Post
    ...raubzukopieren
    Meinten Sie: raubmordkopieren

  41. The Following 4 Users Say Thank You to owaye For This Useful Post:


  42. #36
    12er's Avatar
    Title
    Super Moderator
    Join Date
    May 2005
    Location
    NICHT Zwölfaxing
    Posts
    455
    Thanks Thanks Given 
    288
    Thanks Thanks Received 
    26
    Thanked in
    13 Posts
    Quote Originally Posted by Pannonian View Post
    Unglaublich! Alle Amokläufer haben mehrmals in ihrem Leben Brot gegessen!

    Verbietet Brot! Sofort, bevor es uns alle umbringt!
    Gute Idee! Viele Amokläufer haben vermutlich in ihrem Leben Bananen gegessen!

    Verbietet Bananen! Sofort, bevor sie uns alle umbringen!

  43. #37
    staatsfeind_nr1's Avatar
    Title
    Elite
    Join Date
    Jan 2008
    Location
    far away
    Posts
    285
    Thanks Thanks Given 
    45
    Thanks Thanks Received 
    43
    Thanked in
    24 Posts
    ich grab mal den thread aus, weil grad was passendes auf daujones in den kommentaren gelesn:
    Bei allen Amokläufern der letzten Zeit wurde MS Word auf dem PC gefunden, sogenannte Killerspiele hingegen nur bei den meisten. Es gilt daher als wahrscheinlich, daß die intensive Benutzung von MS Word die Leute dazu bringt, Amok zu laufen. Wer schon einmal versucht hat, ein Dokument mit mehr als 2 Seiten und / oder mehr als 2 Abbildungen zu erstellen, kann das leicht nachvollziehen.
    Ohne Ziel stimmt jede Richtung...

  44. #38

    Title
    Elite
    Join Date
    Oct 2004
    Posts
    244
    Thanks Thanks Given 
    0
    Thanks Thanks Received 
    23
    Thanked in
    13 Posts
    Ich sehe es auch nicht so, dass man ein unschuldiges Kind "verderben" kann, indem man es vor einen Computer setzt und Killerspiele spielen lässt. Das ist schon ein Paradoxon in sich - denn wieso sucht sich das Kindlein denn diese Spiele aus, wenn nicht schon vorher etwas nicht gestimmt hat?

    Abgesehen davon - weshalb ist noch niemand auf die Idee zu kommen, einen Zusammenhang von "PacMan" und Übergewicht herzustellen? Schließlich muss da ein kleines, rundes, gelbes Männchen ununterbrochen essen und alle, die es an der Nahrungsaufnahme hindern wollen, sind böse. Mit derselben Logik, mit der man bei den Killerspielen zu Werke geht, muss man doch zu dem Schluss kommen, dass alle "PacMan"-Spieler gefährdet sind, an Essstörungen zu erkranken oder zumindest zuviel wiegen werden. Außerdem wird schon frühzeitig die einseitige Ernährung trainiert - nur gelbe Punkte.

    Bei der Gelegenheit fällt mir gerade ein, dass zu meiner Zeit das Spiel "Sonic" sehr verbreitet war - das Spiel, wo ein kleiner, blauer Igel allen von einem bösen Professor zu Robotern verwandelten Tieren mit seinem stacheligen Hinterteil auf den Kopf springt und sie so zurückverwandelt und glücklich macht - also ist das Spiel gewaltverherrlichend, fortschrittshemmend und wenn man noch bedenkt, dass man goldene Ringe aufsammeln muss, auch noch äußerst kapitalistisch. Dabei hat man aber die Allmachtsphantasien noch nicht berücksichtigt - immerhin rettet einer alleine die ganze Welt.

    Ähnliches muss für "Wonder Boy" gelten. Allerdings werden hier unschuldige Tiere ohne Grund abgeschlachtet - schließlich werden sie weder gegessen noch "befreit".

    Oder nehmen wir einen Klassiker her - ein Rennspiel - das animiert doch zu Fehlverhalten im Straßenverkehr - vielleicht sollte man alle derartigen Spiele verbieten.

    Und wenn wir schon dabei sind, schaffen wir doch bei der Gelegenheit alle Märchen ab - nichts als Mord und Totschlag, Lug und Trug, Schicksalschläge und Dramen. Das kann die kindliche Entwicklung nur stören.
    Ein schreckliches Schicksal ist es fürwahr,
    ein Blinder zu sein in der Sehenden Schar,
    noch schrecklicher ist es, das muss ich verkünden,
    der Sehende zu sein unter lauter Blinden.
    Ein böses Los, wenn vom Schicksal geschickt ist,
    dass unter Vernünftigen einer verrückt ist:
    noch schlimmer ergeht es dem gänzlich Zerknickten,
    der einzig normal unter lauter Verrückten!

    Ist der Ruf erst ruiniert, lebt es sich ganz ungeniert.

  45. #39
    SnakE!'s Avatar
    Title
    Hero
    Join Date
    Dec 2007
    Posts
    177
    Thanks Thanks Given 
    13
    Thanks Thanks Received 
    0
    Thanked in
    0 Posts
    macht doch eine offensive,
    EINE LAN PARTY nur für STUDENTEN (rein Killer spiele ) 1 Tag lang
    und wenn einer danach Amok läuft ist es bewiesen

    ich hoffe doch das die Symptome
    sich nah eine nacht zeigen oder ?
    Leben ist die Suche des Nichts nach dem Etwas. (Christian Morgenstern) und nur wer es erreicht weis er ist nichts.

  46. #40

    Title
    Elite
    Join Date
    Oct 2004
    Posts
    244
    Thanks Thanks Given 
    0
    Thanks Thanks Received 
    23
    Thanked in
    13 Posts
    Quote Originally Posted by SnakE! View Post
    macht doch eine offensive,
    EINE LAN PARTY nur für STUDENTEN (rein Killer spiele ) 1 Tag lang
    und wenn einer danach Amok läuft ist es bewiesen

    ich hoffe doch das die Symptome
    sich nah eine nacht zeigen oder ?
    Die Testgruppe spielt mit einem Tamagotchi oder Furbi!
    Ein schreckliches Schicksal ist es fürwahr,
    ein Blinder zu sein in der Sehenden Schar,
    noch schrecklicher ist es, das muss ich verkünden,
    der Sehende zu sein unter lauter Blinden.
    Ein böses Los, wenn vom Schicksal geschickt ist,
    dass unter Vernünftigen einer verrückt ist:
    noch schlimmer ergeht es dem gänzlich Zerknickten,
    der einzig normal unter lauter Verrückten!

    Ist der Ruf erst ruiniert, lebt es sich ganz ungeniert.

  47. #41
    gelbasack's Avatar
    Title
    Dipl.Ing
    Join Date
    Mar 2004
    Location
    ja
    Posts
    1,613
    Thanks Thanks Given 
    145
    Thanks Thanks Received 
    177
    Thanked in
    79 Posts
    Udo Vetter hat die Gründe für Amokläufe gefunden: "Fast alle Amokläufer haben sich mit Hausaufgaben beschäftigt, bevor sie sich zu ihren gefährlichen Aktionen hinreißen ließen." - http://www.lawblog.de/index.php/arch...greifen-durch/

  48. #42
    Jensi's Avatar
    Title
    Dipl.Ing
    Join Date
    Oct 2002
    Location
    Wien
    Posts
    1,668
    Thanks Thanks Given 
    147
    Thanks Thanks Received 
    250
    Thanked in
    110 Posts
    Bei der LAN-Party müßts aber aufpassen, daß keine Mitglieder von Schützenvereinen dabei sind. Aus denen rekrutieren sich nämlich immer die Amokläufer.

Tags for this Thread

Bookmarks

Posting Permissions

  • You may not post new threads
  • You may not post replies
  • You may not post attachments
  • You may not edit your posts
  •