Diskrete Merkmale
Results 1 to 2 of 2
  1. #1

    Title
    Master
    Join Date
    Mar 2002
    Posts
    163
    Thanks
    0
    Thanked 0 Times in 0 Posts

    Diskrete Merkmale

    Die Diskreten Merkmale werden in Artmerkmale und Ordnungsmerkmale unterteilt. Wobei man unter den Artmerkmalen absolute und relative Häufigkeit versteht (also eine nähere Beschreibung bzw. Angaben zu den möglichen Versuchsausgängen). Aber ich verstehe die Ordnungsmerkmale noch nicht. Was meint er mit ...... h(zj) für j=1(1)m, wobei j ein Index ist und m Anzahl der möglichen Werte ist.
    Kann mir das bitte jemand erklären. thx

  2. #2

    Title
    Veteran
    Join Date
    Oct 2002
    Posts
    14
    Thanks
    0
    Thanked 0 Times in 0 Posts
    Ich denke der Unterschied zwischen Artmerkmalen und Ordnungsmerkmalen ist, dass Artmerkmale einfach irgendwelche Merkmale sind - z.B. die Augenfarbe, und die Ordnungsmerkmale durch Zahlen dargestellt werden - d.h. sie haben einen definierten Abstand, der in Diagrammen dargestellt werden kann. Außerdem kann man sie der Größe nach ordnen.

    h(zj) für j=1(1)m bedeutet die relative Wahrscheinlichkeit des Merkmals zj, wobei j von 1 bis m variiert mit einer Schrittgröße von 1.

Bookmarks

Posting Permissions

  • You may not post new threads
  • You may not post replies
  • You may not post attachments
  • You may not edit your posts
  •