Anrechnungen + negative aktuelle Prüfungen ?
Results 1 to 2 of 2
  1. #1

    Title
    Veteran
    Join Date
    Oct 2002
    Location
    Moedling
    Posts
    17
    Thanks
    0
    Thanked 0 Times in 0 Posts

    Question Anrechnungen + negative aktuelle Prüfungen ?

    Hallo

    ich hab mal ne eher seltsame Frage, aber vieleicht stand ja schon mal einer vor dem selben Problem.

    Hab über ca. 40 Stunden Zeugnisse aus dem Studium "technische Informatik" von Anfang der 90er Jahre.

    Hab damals das Studium abgebrochen und will nun zumindestend ein Bakk fertig machen. Angeblich laufen die Zeugnisse ja nicht ab und werden mir auf jeden Fall angerechnet.

    Da ich aber nach 10 Jahren und Arbeit in einer anderen Branche nicht mehr allzuviel Ahnung von den Dingen hab will ich ein paar von den VO/LU die mir eigentlich angerechnet werden würden Heuer noch mal besuchen, da ich sonst keine Chance hab darauf aufbauende Sachen zu schaffen. zB Eprog (keinen Tau von Java) und Algodat 1.

    Nun meine Frage.
    Sollte aus irgendeinem Grund die aktuelle Prüfung negativ sein, kann ich mir trotzdem noch die Prüfung von damals anrechnen lassen oder werden die alten Prüfungen sozusagen von den aktuellen negativen Prüfungen "überstimmt" ?
    (die LVA-Nummern sind nicht die selbern wie Seinerzeit)

    Ahja und noch was.
    Gibts eigentlich einen Grund sich die alten Zeugnisse besonders schnell anrechnen zu lassen oder kann ich mir damit Zeit lassen.

    danke

    ciao Mike

  2. #2

    Title
    Hero
    Join Date
    Jun 2002
    Location
    Wien
    Posts
    198
    Thanks
    0
    Thanked 0 Times in 0 Posts
    (Posting editiert, ich war gestern bei Freund in Sprechstunde)

    Ich bin in einer ähnlichen Situation. (WInf 1989 + Inf 1989, dann Pause, jetzt Neueinstieg in Bakk-Inf).

    Wenn ich das richtig sehe, sind bei Dir drei Studienplanwechsel dazwischen (1989, 1994 und 2001). Für 1989-->1994 gibt es auch einen verbindlichen Anrechnungskatalog, der in Papierform am Dekanat aufliegt.

    Für 1989 kann es sein, dass es keinen Katalog gibt (falls doch --> Dekanat). Falls es keinen gibt ==> LVAs von Freund individuell anrechnen lassen.

    Für mich möchte ich die Anrechnung so bald wie möglich erledigt haben, um sicher zu sein, daß meine Auslegung der Übergangsbestimmungen auch die des Dekanats ist :-). Prof. Freund empfiehlt auch, das ganze vor Oktober 2003 zu machen, anschließend ist er nicht mehr zuständig (neues UOG). Sonst sehe ich keinen Grund zur Eile.

    Betreffend Übungen: am besten die UE-Leiter fragen, ob Du "außer Konkurrenz", ohne Zeugnisausstellung, mitmachen kannst. Ein neues, negatives Zeugnis kann tatsächlich Probleme machen.

    Ich habe mir z.B. gestern meine Mathe-UE von Winf (aus den Jahren 1992/93) anrechnen lassen und werde mich von den aktuellen Mathe-UE daher abmelden (und sie trotzdem besuchen, wenn ich Zeit habe).
    Last edited by gkittel; 19-10-2002 at 13:16.
    Gabriel

Bookmarks

Posting Permissions

  • You may not post new threads
  • You may not post replies
  • You may not post attachments
  • You may not edit your posts
  •