[FRAGE] - Generell zu den ersten Beispielen
Results 1 to 8 of 8
  1. #1
    zungerl's Avatar
    Title
    Elite
    Join Date
    Oct 2002
    Location
    Fern der Heimat
    Posts
    332
    Thanks
    0
    Thanked 0 Times in 0 Posts

    Question Generell zu den ersten Beispielen

    hy Leute!

    tja, da meine Mathe-Matura doch schon 7 jahre aus ist,
    und ich mit mengenlehre das letzte mal in der Volksschule
    zu tun hatte, eröffnen sich mir schon bei den ersten
    Beispiele gewisse verständnis-probleme!
    Ich komm beim Bsp 2 z.b. in keinster form darauf, wie
    ich das rechnerisch lösen könnte (graphisch isses ja
    kein problem, aber da ist ja leider nicht die ANforderung)

    Kann mir irgendwer einen kleinen Hinweis geben oder
    hat vielleicht ein äquivalentes Beispiel dazu, damit ich
    selber auf die Lösung kommen kann???

    Ihr wärt mir eine große Hilfe
    (ach ja, die Probleme werden auch bei Bsp. 10 nicht
    geringer, im gegenteil --- *verwirrtbin*)

    lg, Zungerl

  2. #2
    Sylwester
    Hallo Zungerl ! ! ! !

    BSP.2

    A = (1, 2, 3, 4)
    B = (3, 4, 5 ) man kann andere Werte annehmen

    linke Seite LS
    A u (A n B) = A

    A n B = (1,2,3,4)n(3,4,5) = (3,4)

    A u (A n B) = (1,2,3,4) u (3, 4) = (1,2,3,4)

    also LS = RS

    Ich hoffe alles stimmt
    mfg

  3. #3
    michi204's Avatar
    Title
    Dipl.Ing
    Join Date
    Sep 2002
    Location
    /home/mj
    Posts
    2,046
    Thanks
    41
    Thanked 119 Times in 62 Posts

    Exclamation

    hm das ist ja schön und gut, aber steht dort nicht "mit hilfe der charakteristischen funktionen??"

    mfg michi


  4. #4
    zungerl's Avatar
    Title
    Elite
    Join Date
    Oct 2002
    Location
    Fern der Heimat
    Posts
    332
    Thanks
    0
    Thanked 0 Times in 0 Posts

    Aber....

    danke michi, das wollt ich auch grad fragen!!

    lg, michi

  5. #5
    michi204's Avatar
    Title
    Dipl.Ing
    Join Date
    Sep 2002
    Location
    /home/mj
    Posts
    2,046
    Thanks
    41
    Thanked 119 Times in 62 Posts
    Code:
    Also mein Ansatz war so:
    
    Angabe war
    A geschnitten (B vereingt C) = 
    (A geschnitten B) vereinigt (A geschnitten C)
    
    also
    A geschnitten B ist chi(A)*chi(B) und
    A vereinigung B ist chi(A)+chi(B)-chi(A)*chi(B)
    
    (ich hab ab jetzt das chi weggelassen!)
    
    A * (B + C - B * C) = A * B + A * C - A * B * A * C
                                          ^
    
    AB + AC - ABC = AB + AC - ABAC      | :A
    
    B + C - BC = B + C - ABC
    -BC = -ABC
    1 = A
    
    also irgendetwas stimmt nicht
    
    würde man das eine mit ^ markierte A weglassen, würde es passen. das kann man aber nicht oder?
    lg michi


  6. #6
    Judas42's Avatar
    Title
    Elite
    Join Date
    Jul 2002
    Location
    Wien
    Posts
    360
    Thanks
    0
    Thanked 1 Time in 1 Post
    Siehs mal so:

    Weil die Chi-Funktionen nur 0 und 1 liefern und 0*0=0 und 1*1=1 ist, ist logischerweise Chi_A*Chi_A=Chi_A.
    Damit wird aus A*A=A
    "The letters are Hex, of an ancient mode, but the language is that of Microsoft, which I shall not utter here."

  7. #7
    michi204's Avatar
    Title
    Dipl.Ing
    Join Date
    Sep 2002
    Location
    /home/mj
    Posts
    2,046
    Thanks
    41
    Thanked 119 Times in 62 Posts
    @judas

    klingt logisch thx! das beispiel ist dann eigentlich eh ganz einfach...


  8. #8
    michi204's Avatar
    Title
    Dipl.Ing
    Join Date
    Sep 2002
    Location
    /home/mj
    Posts
    2,046
    Thanks
    41
    Thanked 119 Times in 62 Posts
    @judas

    klingt logisch thx! das beispiel ist dann eigentlich eh ganz einfach...


Bookmarks

Posting Permissions

  • You may not post new threads
  • You may not post replies
  • You may not post attachments
  • You may not edit your posts
  •