Allg. Fragen zu EPROG
Results 1 to 9 of 9
  1. #1
    Superwinki's Avatar
    Title
    Dipl.Ing
    Join Date
    Oct 2002
    Location
    just around the corner
    Posts
    1,245
    Thanks
    0
    Thanked 1 Time in 1 Post

    Exclamation Allg. Fragen zu EPROG

    Über EPROG hört und liest man ja recht viele Schauermärchen

    Mal zusammengefasst, was bruacht man um da durchzukommen (also ein EPROG Survival Kit...). Klar ist natürlich PC (schreibts dass er extra schnell sein muss, das leit ich dann an meine Eltern weiter :coolsmile ), ein paar kühle Fohrenburger und eine Standleitung zum Pizzaservice.

    Es ist aber auch die Rede von irgendeinem sündteuren Buch (Java Bibel?). Wie kann man sich ausserdem diese AU vorstellen?? Im Audi.Max.? Kommt der Vorlesungsmensch da mit einem PC, gibt er HÜ, pisakt er uns mit kleinen Nadeln?

    Für ein paar allgemeine Infos um zu erkennen, was mich da nächste Woche erwartet bin ich äusserst dankbar! (bin vermutlich nicht der Einzige...)

    Noch was: Die Anmeldung erfolgt ja ab morgen über I-net. Wie siehts da immer mit Plätzen aus? Gibts genug oder muss man wirklich um 8.00 parat stehen um da rein zu kommen?

    Im Moment frag ich noch viel aber BALD werd auch ich nacht Bestem Wissen und Gewissen antworten

    Muchas Gracias!

    Superwinki

  2. #2
    AntiBit's Avatar
    Title
    Baccalaureus
    Join Date
    Feb 2002
    Location
    Wien
    Posts
    738
    Thanks
    0
    Thanked 6 Times in 3 Posts
    Hoi!

    Also so schlimm is Eprog gar nicht... naja, ähm... die Prüfung is halt lustig sinnlos. Da solltet ihr euch unbedingt die alte(n) Prüfungsangabe(n) anschauen, um nicht völlig überrannt zu werden.

    Der Typ kommt ohne PC, stellt sich halt einfach hin und blubbert über Variablen, Datentypen, Objekte usw. usw., was man halt so alles braucht im Leben.
    Wegen Übungs-Plätzen hats da keine Probleme gegeben, da ja eh alles von zuhause gemacht werden kann.

    Die VO selber is recht fad, muss man nicht unbedingt dabei sein...

    Kommt auf deine Java-Kenntnisse, bzw. Programmierkenntnisse an. Ich für meinen Teil hatte vorher so gut wie keine Programmiererfahrung, aber mit einem guten Buch, viel Rumprobieren und ein wenig Hilfe hab ichs dann doch mit nem 3er abgeschlossen, obwohl ich selten in der VO war.

    Deswegen die Tipps:

    * Besorg ein gutes Buch.

    * Wirklich davor klemmen, musst auch nicht gleich mit den schwierigen Bsp. anfangen.

    * Gut und übersichtlich strukturieren, dokumentieren und die Bsp. möglichst früh abgeben --> bringt wichtige Zusatzpunkte!

    * NICHT blöd Bsp. einfach kopieren! Erstens wird man dann zu einem Kontrollgespräch eingeladen, in dem sie euch löchern um zu sehen ob ihrs auch kapiert habt, bzw. selberprogrammiert habt. Ich hab selber zu einem müssen, weil 2 Schlauberger ein Programm von mir kopert haben. 1:1!! Der Eprogger hats mir dort gezeigt, schön eingefärbelt und in Prozent sehen die die Übereinstimmung mit alten Abgaben.
    Und zweitens wirds denjenigen dann sowieso bei der Prüfung aufhauen...

    * Nicht gleich aufgeben --> Im Forum um Rat ersuchen

    Dann geht das schon


    Ciao,
    AntiBit
    Last edited by AntiBit; 09-10-2002 at 02:03.
    Hätten uns Spiele wie Pac-Man in unserer Jugend beeinflusst, würden wir heute durch dunkle Räume irren, elektronische Musik hören und Pillen fressen.

  3. #3
    wolk's Avatar
    Title
    Baccalaureus
    Join Date
    Jun 2002
    Posts
    986
    Thanks
    0
    Thanked 0 Times in 0 Posts
    da stimm ich mal zu

    zusätzlich zum empfohlenen beginning java würd ich was kleiners vorschlagen

    so ein kleines taschen buch oder so (java für dummies oder ähnliches)
    falls du noch keine programmiererfahrung haben solltest

    ausserdem viel viel fragen (tutoren und so)

    gibt geleitete übungsgruppen (von tutoren geleitet)
    die das simple erklären sollten

    mfg

  4. #4

    Title
    Master
    Join Date
    Jun 2002
    Location
    Vienna
    Posts
    140
    Thanks
    0
    Thanked 0 Times in 0 Posts
    als buch statt dem 'beginning java' von horton tät i 'java - how to program' von 'Deitel' empfehlen... einfach besser, ausführlicher und klarer geschriegen... aber der horton is echt sch*** (<-- sorry, is aber meine pers. meinung)

    mfg, roland
    Jeder hat das Betriebssystem das er verdient.
    LINUX - Divide et Impera!

  5. #5
    sebus's Avatar
    Title
    Baccalaureus
    Join Date
    Oct 2002
    Location
    Ottakring
    Posts
    733
    Thanks
    21
    Thanked 5 Times in 4 Posts
    hi,

    hab mir diese prozentuale Auswertung der Kopier-Überprüfung erklären lassen. Die iss angeblich recht einfach zu umgehen, da das teil mit dem die das überprüfen das ganze zeilenweise abtastet.
    Da hilft anscheinend schon wenn man einfach die variablen vom kopierten prog umbenennt

    Hab aber keine Intension deshalb zu kopieren, will´s ja auch wenn möglich kapier´n.
    Alles ist relativ.

  6. #6
    Bruno's Avatar
    Title
    Baccalaureus
    Join Date
    Jun 2002
    Posts
    912
    Thanks
    0
    Thanked 0 Times in 0 Posts
    Na so einfach ist die Kopier-Überprüfung auch nicht zu umgehen! Ich würd eher empfehlen, daß ihr das Original nur als Anstoß verwendet, schaut, wie es funktioniert und es dann selbst nochmal schreibt (Vorher das Original weglegen!!! Sonst schreibt man irgendwann mal doch ab.)

    @bigblue: Ich find den Horton nicht so übel. Okay, er ist englisch. Okay, er labert endlos lang rum. Aber seine Bsps sind nicht übel und man kann sie gut für die Übungsbsps verwenden.

    Und sollts doch einmal einfach nicht klappen, einfach posten! Wir helfen gerne!

    Lorenz
    Ich bin das Gesetz! Ihr dürft tun, was ich will. Es steht euch frei, solange ihr es tut.

  7. #7
    loipl's Avatar
    Title
    Elite
    Join Date
    Oct 2002
    Location
    Wien
    Posts
    439
    Thanks
    0
    Thanked 0 Times in 0 Posts
    Frage: Hat wer den Ablauf der Durchgänge genau verstanden (Erklärnung von Dienstag)?
    Irgendwie hab ich jetzt (noch) 0 Ahnung was da auf mich zukommt....
    "Amerikaner tun am Ende immer das Richtige. Nachdem sie vorher alle anderen Möglichkeiten ausprobiert haben." (Winston Churchill)

  8. #8
    Superwinki's Avatar
    Title
    Dipl.Ing
    Join Date
    Oct 2002
    Location
    just around the corner
    Posts
    1,245
    Thanks
    0
    Thanked 1 Time in 1 Post

    Question Erklärung vom Dienstag

    Wo genau liegt dein Problem? Termine, Übungsbeispiele, Abgabe, Gruppen oder was?

    CU

  9. #9
    wolk's Avatar
    Title
    Baccalaureus
    Join Date
    Jun 2002
    Posts
    986
    Thanks
    0
    Thanked 0 Times in 0 Posts
    @sebus: die "prozedurale Auswertung" ist nicht so ohne
    variablen umbenennen und lehrzeilen, einrückungen hinzufügen nützt gar nix

    @loipl:
    5 Beispiele
    abholen eines beispiels -> abgeben dieses beispiels
    dann wieder neues holen 5x

    pro beispiel 3 aufgabenstellungen leicht,mittel,schwer
    punkteverteilung : leicht = wenig punkte, schwer = mehr punkte

    bewertung: ab 2.oder3. beispiel müsst ihr fremden code beurteilen und den besten der euch mitgegebenen codes auswählen
    der auserwählte erhält dann zusatzpunkte

    insgesamt 100 punkte erreichbar in eprog ue
    realistisch : mit zusatzpunkten bis zu 130

    zeit/termin : wann ihr damit anfangt/ das erste beispiel abholt ist euch überlassen
    ab dem zeitpunkt des abholens eines beispiels, läuft die deadline (d.h. pro beispiel ca 10 werktage zeit um es wieder abzugeben)

    bis zum ca 24 jänner sollten alle beispiele gelöst sein, dann ist keine abgabe mehr möglich

    mfg

Bookmarks

Posting Permissions

  • You may not post new threads
  • You may not post replies
  • You may not post attachments
  • You may not edit your posts
  •