Beispiel 39
Results 1 to 10 of 10

Thread: Beispiel 39

  1. #1
    dj_m.o.h.t.'s Avatar
    Title
    Elite
    Join Date
    Jan 2002
    Posts
    428
    Thanks
    0
    Thanked 0 Times in 0 Posts

    Beispiel 39

    Angabe:

    Man löse die Differentialgleichung y'=x/x-y mit der Isoklinenmethode.

    Lösung:

    y'=x/x-y
    y'=c
    x/x-y=c
    x=cx-cy
    cy=cx-x
    y=x*(c-1)/c

    Jetzt setzt ihr für c beliebige Werte ein und zeichnet dann die Funktion.

    Hier sind mal ein paar Werte. Vielleicht kann jemand von euch ne Zeichnung anfertigen und als Anhang hineinposten.

    y'=c=1 => y=0
    y'=c=2 => y=x/2
    y'=c=-2 => y=3x/2
    y'=c=1/2 => y=-x

  2. #2
    shabby's Avatar
    Title
    Elite
    Join Date
    Jan 2002
    Location
    Schrödinger, 1040 Wien
    Posts
    267
    Thanks
    2
    Thanked 9 Times in 8 Posts
    zwei fragen:

    erstens:

    die ganze Zeichnerei ist ja ganz schön, aber wie extrapolier ich da jetzt die gesuchte Funktion (im Skriptum die fette Linie) heraus ???

    ich habs im positiven Bereich versucht (orange Linie, nach Intuition (y=f(c) ))

    edit: bitte um Hilfe:
    also nach einem Skript extrapoliert man die Lösungen so aus dem Linienfeld:

    In diesem Beispiel stellt also jede zur x-Achse parallele Linie y = c eine Isokline dar. Aus den
    unendlich vielen Kurven, die y´ = f(x,y) grafisch erfüllen, stellt diejenige die gesuchte Lösung
    dar, welche die Randbedingung y(x0) = y0 erfüllt.

    Randbedingung ??
    y(x0) = y0
    Muß ich um eine konkrete Lösung zu bekommen, x0,y0 wählen?
    Wenn ja, darf ich es beliebig wählen ?
    Wie erhalte ich die Kurve?


    Vielleicht überwindet ja jemand seine Schreibfaulheit,

    shabby

    bild1(älter)range linie ignorieren

    bild2(neuer):Farben:heller = rechter Intervallbereich:
    rot(c(1,30]),blau(c(-1,1)),grün((-1,-30]) c=1,c=0:x,y-Achse
    Last edited by shabby; 10-06-2002 at 03:11.

  3. #3
    Heavy's Avatar
    Title
    Dipl.Ing
    Join Date
    Feb 2002
    Posts
    1,340
    Thanks
    2
    Thanked 5 Times in 2 Posts
    @robby

    c sollte >=0 sein oder?
    Religion ist ein Glaube,
    Wissenschaft als Teilgebiet ist ein Glaube,
    die Wahrheit liegt in der Gegenwart des Menschen.

  4. #4

    Title
    Veteran
    Join Date
    May 2002
    Posts
    1
    Thanks
    0
    Thanked 0 Times in 0 Posts

    Smile

    das würd mich auch interessieren

    warum soll c>= 0 sein ???

  5. #5
    Heavy's Avatar
    Title
    Dipl.Ing
    Join Date
    Feb 2002
    Posts
    1,340
    Thanks
    2
    Thanked 5 Times in 2 Posts
    Original geschrieben von meli
    das würd mich auch interessieren

    warum soll c>= 0 sein ???
    So steht's im Skriptum...
    Ups c ist element von R, Sorry!!!!!
    Last edited by Heavy; 09-06-2002 at 16:52.
    Religion ist ein Glaube,
    Wissenschaft als Teilgebiet ist ein Glaube,
    die Wahrheit liegt in der Gegenwart des Menschen.

  6. #6
    shabby's Avatar
    Title
    Elite
    Join Date
    Jan 2002
    Location
    Schrödinger, 1040 Wien
    Posts
    267
    Thanks
    2
    Thanked 9 Times in 8 Posts
    Original geschrieben von Heavy


    So steht's im Skriptum...
    Ups c ist element von R, Sorry!!!!!
    a) im skriptum steht auch x^2+y+^2=c
    b) naja, versuch einmal bei dieser Gleichung eine reelle Lösung für c<0 zu finden

    I) bei x/x-y gibts keine Lösung für im Nullpunkt aber:
    x-Achse\(0,0) für c=1
    y-Achse\(0,0) für c=0;
    II)imho ist das Richtungsfeld ganz R^2 ohne (0,0), als Asymptote die Diagonale (k=1, nicht erreichbar wegen y=x-x/c ^ y= x => c=infinity)

    III)imho geht man (wie es im Skriptum angedeutet wird) um eine konkrete Lösung zu bekommen von den Isoklinen zu dem Polygonzugverfahrenüber. d.h. ich suche die(eine) Kurve durch den Startpunkt (x0,y0) benutze die der Kurve zugeordnete Steigung c um (x1=x0+delta(x),y1=y0+c*delta(x)) zu berechnen, schau dort auf welcher Isokline ich mich befinde, usw.
    is das so ungefähr richtig ?

    edit:
    unten zwei Lösungen für das Beispiel für die gilt: y(-x0)=0
    ich weiß, es ist schon zu spät dazu: was passiert an den diagonalen ??



    mfg
    Last edited by shabby; 10-06-2002 at 03:51.

  7. #7
    VTEC's Avatar
    Title
    Baccalaureus
    Join Date
    Feb 2002
    Location
    Wien
    Posts
    674
    Thanks
    0
    Thanked 1 Time in 1 Post
    Hab übersehen, daß Ihr das Beispiel auch habt. Wie findet Ihr meine Gedanken zu dem Beispiel, könnte die Grafik stimmen (http://rs6k.feig.at/informatik-forum...&threadid=1841)?

    Ich glaub auch, daß die Funktion nicht stetig ist, sondern von links sich asymptotisch der Y-Achse positiv nähert und vom negativen wieder raufkommt für positive x (zumindest so ähnlich). Das Mathematica spuckt ja auch irgendwas mit ARCTAN als Lösung für y aus und es sieht ganz danach aus. Naja - morgen werden wir es wissen.

    Marcus
    HaRdCoRe HaS JuSt BeGuN!

  8. #8

    Title
    Hero
    Join Date
    Dec 2001
    Posts
    216
    Thanks
    0
    Thanked 0 Times in 0 Posts

    meine skizze

    bei mir kommen da (auch) spiralen raus.
    Last edited by Phil; 10-06-2002 at 11:27.

  9. #9
    lj_scampo's Avatar
    Title
    Baccalaureus
    Join Date
    Mar 2002
    Posts
    582
    Thanks
    0
    Thanked 0 Times in 0 Posts
    laut mir sollte es auch eine spiralenkurve sin. bei x=y ist die steigung unendlich (parallel zur y-achse)

  10. #10

    Title
    Principal
    Join Date
    Feb 2002
    Location
    wien
    Posts
    59
    Thanks
    0
    Thanked 0 Times in 0 Posts

    Thumbs up

    Urbanek: ich hab gestern lang überlegt, ob ich des beispiel irgendwie gscheit veranschaulichen soll oder doch lieber final fantasy auf da playstation weiterspielen

Bookmarks

Posting Permissions

  • You may not post new threads
  • You may not post replies
  • You may not post attachments
  • You may not edit your posts
  •