[FRAGE] - Medieninformatik -> Auf (Wirtschafts-)Informatik Stellen bewerben
Results 1 to 7 of 7
  1. #1

    Title
    Veteran
    Join Date
    Oct 2016
    Posts
    2
    Thanks
    0
    Thanked 0 Times in 0 Posts

    Medieninformatik -> Auf (Wirtschafts-)Informatik Stellen bewerben

    Hallo zusammen,

    ich studiere derzeit Medieninformatik und gehe ab und an die offenen Stellen in Stepstone & co. durch.

    Nun, wenn ich Medieninformatik eingebe erhalte ich bei Stepstone bspw. 254 Treffer. Für die Wirtschaftsinformatik werden > 5.000 Treffer angezeigt. Es sind hier
    zwar auch einige Ausbildungsstellen mit dabei, dennoch, ein ziemlich krasser Unterschied.

    Oft wird in den Stellenbeschreibungen ein (Wirtschafts-)Informatik Studium oder vergleichbar gefordert.

    Frage: Haltet ihr es für plausibel sich als Teilmenge dieser Anforderung zu halten? Also ist es legitim sich auf jede Stelle die für einen (Wirtschafts-)Informatiker ausgeschrieben ist sich mit dem Gedanken
    zu bewerben, dass Medieninformatik hier mit Sicherheit nicht ausgeschlossen ist? Wie sieht es in der IT-Beratung aus? Fehlt hier der BWL-Background aus einem Winf-Studium?

    Hier kurz zu den Modulen im MI-Studium: Einführung in die Informatik , Lineare Algebra, Kommunikation, Führung und Selbstmanagement, Mediendesign 1, Grundlagen der Programmierung 1 + 2 (Java), Computerarchitektur und Betriebssysteme, Relationen und Funktionen, Theoretische Informatik, Mediendesign 2, Algorithmen und Datenstrukturen, Kommunikationsnetze 1, Datenbanken, BWL, Softwaretechnik, Mensch-Computer-Kommunikation, Multimediatechnik, Computergrafik 1, Web-Programmierung, IT-Recht, Grundlagen IT-Sicherheit, Internet-Server-Programmierung, Informationsmanagement, Internetanwendungen für mobile Geräte, Pattern & Frameworks, C++ 1 + 2, Objektorientierte Skriptsprachen, Anforderungsanalyse und Modellierung, Technisches Englisch, Einführung in die wiss. Projektarbeit, Praxisprojekt, Bachelorarbeit

    btw: Ich bin derzeit als Kredit-/Unternehmensanalyst tätig und habe eine Bankausbildung. Daher habe ich mich gegen die Wirtschaftsinformatik entschieden, da MI mehr technisch ausgelegt ist und mehr Programmierung mit drin hat. Oder würdet ihr einen Wechsel zu Winf empfehlen um keinen zu krassen Bruch im Lebenslauf zu haben?




  2. #2
    Wings-of-Glory's Avatar
    Title
    CO-Administrator
    Join Date
    Jan 2002
    Posts
    3,989
    Thanks
    340
    Thanked 499 Times in 262 Posts
    interessiert keinen. was zählt, sind deine Qualifikationen.
    Otto: Apes don't read philosophy. - Wanda: Yes they do, Otto, they just don't understand
    Beleidigungen sind Argumente jener, die über keine Argumente verfügen.
    «Signanz braucht keine Worte.» | «Signanz gibts nur im Traum.»


    Das neue MTB-Projekt (PO, Wiki, Mitschriften, Ausarbeitungen, Folien, ...) ist online
    http://mtb-projekt.at

  3. #3

    Title
    Veteran
    Join Date
    Oct 2016
    Posts
    2
    Thanks
    0
    Thanked 0 Times in 0 Posts
    Erstmal Danke für deine Antwort.

    Könntest du das ein wenig konkretisieren??

  4. #4

    Title
    Master
    Join Date
    Feb 2013
    Posts
    109
    Thanks
    12
    Thanked 37 Times in 34 Posts
    Wenn die Person, die die Stellenbeschreibung ausgeschrieben hat, nicht selbst zufällig auf der TU war, haben die sowieso kaum Ahnung was die Unterschiede zwischen den einzelnen Informatikstudiengängen sind. Weiters noch sind ja auch die Studien selbst sehr stark abhängig von den Unis: Wirtschaftsinformatik auf der TU ist inhaltlich kaum vergleichbar mit Wirtschaftsinformatik auf der WU.

    Meiner Meinung nach kannst du dich guten Gewissens auf allen Stellen bewerben, die mit (Wirtschafts-)Informatik ausgeschrieben sind und die dich interessieren. Meistens stehen ja sowieso noch viele weitere Kriterien dabei - Programmiersprachen, Frameworks, ... die du beherrschen solltest, wenn du dich bewerben willst. Wenn du diese Anforderungen erfüllst ist es sicher kein Problem dich zu bewerben, egal welches Informatikstudium du machst.

  5. The Following User Says Thank You to calculator For This Useful Post:


  6. #5
    Wings-of-Glory's Avatar
    Title
    CO-Administrator
    Join Date
    Jan 2002
    Posts
    3,989
    Thanks
    340
    Thanked 499 Times in 262 Posts
    Quote Originally Posted by kabolab View Post
    Erstmal Danke für deine Antwort.

    Könntest du das ein wenig konkretisieren??
    mein Vorredner hat das schon ausgeführt. Ergänzend muss man auch sagen, dass vor der Einstellung oft Assessment Center oder Eignungstests die Bewerber mit den vermeintlich gewünschten Qualifikationen herausfiltern. Erstmal zählt wirklich was man kann. Danach individuelle, nicht immer nachvollziehbare Präferenzen des Arbeitgebers.

    Um deine Frage nochmal zu beantworten: Deine Studienrichtung sollte kein Grund dafür sein, dich nicht zu bewerben.
    Otto: Apes don't read philosophy. - Wanda: Yes they do, Otto, they just don't understand
    Beleidigungen sind Argumente jener, die über keine Argumente verfügen.
    «Signanz braucht keine Worte.» | «Signanz gibts nur im Traum.»


    Das neue MTB-Projekt (PO, Wiki, Mitschriften, Ausarbeitungen, Folien, ...) ist online
    http://mtb-projekt.at

  7. #6

    Title
    Master
    Join Date
    Aug 2013
    Posts
    134
    Thanks
    10
    Thanked 24 Times in 20 Posts
    gerade in der SW Entwicklung gibt es auch genug Fachfremde (z.B. Elektrotechniker oder Mathematiker). Wenn du an der TU Informatik studiert hast, hast du auf jeden Fall schon mal eine gute Ausgangsbasis.
    Schau halt, dass bei Medieninformatik klar rüberkommt, dass du nicht nur Webseiten mit WYSIWYG Tool zusammengebaut hast sondern dass du auch eine solide technische Ausbildung hast (wie du oben ja dargelegt hast).
    Ansonsten haben die anderen es eh schon auf den Punkt gebracht. Zeig denen welche technischen Fähigkeiten du drauf hast, vor allem deine praktischen Fähigkeiten (z.B. größeres Projekt in C++ umgesetzt, an irgendeinem Open Source Projekt mitgearbeitet, oder gar Praxiserfahrung durch Studentenjob, ...). Grundsätzlich ist man den Leuten von der TU gegenüber recht positiv eingestellt, ich hab aber das Gefühl dass man etwas mehr zeigen muss dass man auch wirklich praktisch arbeiten kann als z.B. jemand der von der FH kommt.

  8. #7

    Title
    Baccalaureus
    Join Date
    Apr 2005
    Location
    Wien
    Posts
    797
    Thanks
    27
    Thanked 118 Times in 87 Posts
    Meiner Erfahrung nach: wenn das Studium passend ist, ist es ein Pluspunkt. Wenn nicht, interessiert es keinen.Ich glaube, Ich wurde noch nie wegen medizinischer Informatik gefragt.

    Ansonsten wie Vorposter...

  9. The Following User Says Thank You to mtoman For This Useful Post:


Bookmarks

Posting Permissions

  • You may not post new threads
  • You may not post replies
  • You may not post attachments
  • You may not edit your posts
  •