Announcement

Collapse
No announcement yet.

C# einfache Beat-Erkennung

Collapse
X
  • Filter
  • Time
  • Show
Clear All
new posts

  • C# einfache Beat-Erkennung

    Hallo.
    Ich suche jemanden, der mir in C# eine einfache Beat-Erkennung schreiben kann.
    Es soll einfach ein mp3-file (evtl. auch wave) analysiert werden und die bpm erkannt werden.
    Keine Live-erkennung oder sonstiges notwendig.
    Reine bpm erkennung eines mp3 file, es reicht eine 60-70% genauigkeit der erkennungsrate aus.
    Weitere Details und Bezahlung machen wir uns per pm oder email aus.
    Schonmal Danke im Voraus!
    Last edited by beatle; 03-04-2012, 11:05.

  • #2
    Wenn's dir nur um die Funktionalität geht: http://www.abyssmedia.com/bpmcounter/

    Sonst scheint das Thema ja mal gar nicht so trivial zu sein, da man ja laut google/wikipedia die Takte aus den Frequenzen rausfiltern muss. Da brauchts wen der sich wirklich mit Musik auskennt
    "Das ist das wahre Wunder der Technik, daß sie das, wofür sie entschädigt, auch ehrlich kaputt macht"

    Comment


    • #3
      Vielen Dank Fritz, aber ich brauchte halt ne dll oder source code, die ich einbinden könnte.
      oweit ich das verstanden habe, muss man ne fft durchführen und die soundenergien vergleichen, ich selber habs nicht so auf die reihe gebracht
      Es kann auch gern mit zusätzlichen dll's gelöst werden, ich brauchte nur ne funtkionierende Lösung.
      ollte sowas schon mal wer gemacht haben oder weitere lösungswege können, bitte ich darum, mir sie mitzuteilen, vielen dank

      Comment


      • #4
        irgendwie schaut mir das nach hausübungen für dich machen aus - oder?
        Paddys, hm.....

        Comment


        • #5
          wenns ne hausübung wäre, dann wär ich froh, aber da bin ich schon raus aber es ist ein projekt für ne gruppe tanzbegeisterte bzw. für tanzanfänger, wo ich auch dabei bin. und dafür braucht man halt die beatprominute, damit man feststellen kann, welchen tanz man dazu tanzen kann. als fortgeschrittener tänzer braucht man das eh nicht mehr, da erkennt man das sofort, aber für anfänger und paare zum üben ist es ideal, da man dann auch zuhause üben kann. ich hab ja auch schon videos erstellt, die man dann dazu abspielen kann und die software wär halt mit datenbank für bereits analysierte lieder und so, die is auch fertig, mir fehlt halt nur der algorithmus selber. also wenn da wär ne fertige lösung hat oder programmieren möchte, bitte melden wir würden auch dafür zahlen, am geld solls nicht scheitern, sind eine größere gruppe. vlt macht man sowas ja sogar in einem informatik-studium?

          Comment


          • #6
            Falsch bist hier auf keinen Fall, FFT und dann digitale Filter anwenden sind jetzt nicht das Problem. Mit Energien vergleichen meinst du wahrscheinlich eine Spektrumanalyse.

            Konkretes Problem meinerseits ist, dass ich den Zusammenhang zwischen einem gegebenen Spektrum und dem BPM nicht herstellen kann. Was z.B. geht ist dass ich ein paar so lustige Balken wie beim Winamp mache und dir die Amplitude der einzelnen Frequenzen visualisiere. Wennst mir dann den Brückenschlag zur BPM erklärst dann kann ich dir eventuell weiterhelfen.
            "Das ist das wahre Wunder der Technik, daß sie das, wofür sie entschädigt, auch ehrlich kaputt macht"

            Comment


            • #7
              hola

              wenn es keine unbekannten songs sind, verwende doch eine api wie echonest (echoprint) oder musicbrainz.
              das gibt dir dann ein json oder xml zurück.
              z.B:
              http://developer.echonest.com/raw_tu...qs/faq_04.html

              lg chri

              Comment

              Working...
              X