Posts by buechsengustel

    leider bin ich nicht in wien aufgewachsen. aber würde mich freuen, wenn ich nähere infos diesbezüglich bekommen kann


    Hm, also das Projekt wird zum einen wohl ein Journal-Paper und ein Paper bei der Interspeech, zum anderen eben meine Diplomarbeit hervorbringen; Hoffentlich auch Stimmen, die unter einer freien Lizenz herauskommen, das ist aber noch nicht fix wegen noch offener Lizenzfragen.


    Ich kann gern entsprechende Links hier posten, wenn es soweit ist.


    Oder wofuer genau interessierst du dich?

    Hallo,


    puh, ich war schon lange nicht mehr hier...


    Ich mache meine Diplomarbeit am ftw. (Forschungszentrum für Telekommunikation Wien) zum Thema Sprachsynthese. Wir entwickeln Computerstimmen, die österreichisches Hochdeutsch und Wiener Dialekt sprechen können.


    Um verschiedene technische Methoden bei der Stimmentwicklung zu evaluieren, führen wir derzeit eine Studie durch, bei der sich Versuchspersonen Beispielsätze anhören und dann Bewertungen dazu abgeben, beispielsweise zur Sprachqualität oder dazu, wie sehr das vom Computer gesagte dem echten Wienerisch entspricht.


    Vielleicht hat jemand hier Interesse, daran teilzunehmen. Voraussetzung ist, dass man in Wien aufgewachsen ist. Der Test wird übers Web abgewickelt und dauert ca. 20 Minuten.


    Hier eine Hörprobe als Appetitanreger: http://magog.ftw.at/somehtssamples/appetizer.wav


    Bei Interesse bitte ich um eine kurze Mail an
    schabus [Klammeraffe] ftw [Punkt] at


    Wär cool, wenn sich ein paar melden würden.


    Danke und lg, b


    Angenommen, alle zu verkleinernden Dateien sind im aktuellen Verzeichnis:

    Code
    1. for file in *; do convert $file -resize <neue Abmessungen> $file; done


    In dem Fall waere mogrify passender:

    Code
    1. mogrify -resize 800x600 *.jpg


    Aus man mogrify (1):
    Mogrify overwrites the original image file, whereas, convert(1) writes to a different image file.


    Ich nehm meistens auch noch -quality 70 dazu, das bringt einiges an Platzersparnis.

    Ich konnte leider so gut wie nie in die VO gehen, erinnere mich aber an die Vorbesprechung, wo der Egly gesagt hat, dass er immer wieder Wiederholungsfragen stellen wird und diese relevant sind als Vorgeschmack auf Pruefungsfragen.


    Daher wuesste ich gerne, ob jemand diese Fragen gesammelt hat und so nett waere, sie zur Verfuegung zu stellen.


    lg b

    Dieser basiert aber nach dem, was ich gelsen habe erstens auf veralteten Versionen der cdrtools und ist anscheinend auch ziemlich buggy.


    cdrecord.berlios.de ist anscheinend zur Zeit down, aber ich kann mich auch nur Paulchen anschliessen, verwende auch wodim & co und hatte noch nie Grund zur Beanstandung. Wuerde also ebenfalls empfehlen, mal diesen Kurs zu fahren und weiter zu schauen, wenn konkrete Probleme auftauchen.

    Uwe Egly hat in der Vorbesprechung gesagt, dass die Folien nicht dazu gedacht sind, den Stoff moeglichst vollstaendig abzudecken, sondern eben nur um den Vortrag zu unterstuetzen. Und dass nur von den Folien zu lernen nicht reicht.


    Es gibt aber ja Literaturempfehlungen, insbesondere ein Werk [1] wurde hervorgehoben, die Vorlesung orientiere sich stark daran.


    Ich selbst werde die VO auch nur sporadisch besuchen, da ich oefters Ueberschneidungen habe und ausserdem viel vom Stoff schon aus anderen LVAs kenne.


    Ich hab noch nicht gesucht, aber vielleicht gibt's ja auch alte Pruefungen / Pruefungsfragen irgendwo.
    edit: Im Nachbarthread zb. Ich Blindfisch.
    http://www.informatik-forum.at/showthread.php?t=58166



    [1] Christoph Beierle, Gabriele Kern-Isberner: Methoden wissensbasierter Systeme, Vieweg, 3. Auflage, 2006

    Jedenfalls sieht die Ausgabe bei der Endlosschleife so aus


    Code
    1. Warning: preg_replace() [function.preg-replace]: Compilation failed: missing terminating ] for character class at offset 1 in /usr/local/apache_1.3.33/htdocs/siemi/tests/gen_pw.php on line 50


    Mal abgesehen von anderen Problemen: du hast vergessen, regexp-steuerzeichen zu beruecksichtigen. Es kommt ein [ aber kein ] in deinem String vor, peng.


    Was genau willst du ueberhaupt? Ich seh zB gar keinen Grund, hier preg_replace zu verwenden, wenn du doch eh keine regulaeren Ausdruecke verwendest / verwenden willst / verwenden kannst.

    das steht ja im tuwis eh bei jeder vorlesung dabei.
    also einfach auf tuwis.tuwien.ac.at gehn und dort kannst du dir die vorlesungen auch ohne dich anmelden zu müssen raussuchen...


    Das hat mit dem, was ich gemeint habe, genau nichts zu tun.
    Soweit ich weiss, sind Pruefungen zu LVAs, die man noch gar nicht besuchen konnte, weil man noch nicht inskribiert war, ungueltig. Und zwar nach dem Universitaetsgesetz, da kann in TUWIS stehen, was immer will.

    aeh.. ich hab dazu grad keine Quelle, aber ich glaube das darf man nicht. Man muss glaube ich im Semester der Abhaltung der LVA inskribiert gewesen sein, um antreten zu duerfen.


    Das wuerd ich vorher ueberpruefen, zB im Unigesetz nachlesen, oder die FSINF fragen.

    Bei sowas:
    Person all of whose children are x
    ist Sue (die keine Kinder hat) immer dabei, egal in welcher Logik/Schreibweise/wasimmer man das ausdrueckt.


    Wenn man nur Personen mit zumindest einem Kind und die sollen alle xy... haben will, muss man "Kardinalitaeten einbauen", wie du es nennst.
    Person and >= 1 hasChild and forall hasChild . xy


    Dann ist Sue natuerlich nicht mehr dabei.

    Nach dem, was ich hier ueber Informations- und Codierungstheorie gelesen habe, will ich das glaub ich doch nicht machen. Stattdessen wohl Approximationsalgorithmen...


    Habe aber die Vorbesprechung heute verpasst. Was muss ich noch wissen, was nicht auf der Webseite steht?


    Danke

    Ehrlich? Ich dachte das ist nochmal ein größerer Brocken im Masterstudium.


    Lacce gehoert eher zu den Ausreissern der Verteilung, was Mathe angeht (nach dem, was ich von ihm so im Forum zur UE von diskr. mathe gelesen habe :thumb: ), seine Aussage ist also mit Vorsicht zu geniessen...


    Ich hab vor am Freitag anzutreten, und ich weiss noch nicht, ob es sich ausgeht... fuer meine leichtesten Pruefungen (k.a. was die jetzt waren, zu faul zum nachdenken) hab ich weniger als 1 Tag gelernt.

    Wie überprüfe ich eigentlich ob 2 DL definitionen equivalent sind?


    A und B sind aequivalent, wenn sowohl

    als auch

    gilt.
    Also muss man zeigen, dass sowohl

    als auch

    unerfuellbar sind. Tableaux-Methode.


    Quote from rulor

    bzw ob eine dl expression inkonsistent ist?


    Wenn du mich fragst, ist Inkonsistenz nur ein anderes Wort fuer Unerfuellbarkeit, d.h. auch hier Tableaux-Methode, wenn alle Pfade zu einem Clash fuehren haben wir Inkonsistenz.


    Aehm... du erreichst, dass die beiden gleich sein muessen, indem du einfach kurzerhand Variablen in DL einfuehrst, oder wie? :wave:


    Quote from rulor

    analog kann ich auch
    (exists)x -P(x,y) v (bla bla bla)
    nicht in dl übersetzen weil mir das This image was created with the kind support of Sourceforge.netC(y) fehlt[m5logic_update S.10], oder?


    Wenn das C(y) in

    leer ist, schreibt man in DL halt

    Quote from bosie

    kann man die DL nicht lediglich als erweiterung de FOL sehen


    Nein, DL ist in FOL (echt) enthalten. Kann man sich schon daran leicht vor Augen fuehren, dass wir mittels Tableaux-Algorithmus jede DL Formel auf Erfuellbarkeit (und damit auch auf Gueltigkeit) ueberpruefen koennen. FOL hingegen ist unentscheidbar, demnach koennen sie nicht gleich ausdrucksstark sein.


    Insbesondere hat DL zum Beispiel keine Variablen. Ich glaube also, dass sich das folgende FOL-Konzept nicht in DL ausdruecken laesst:



    Das ist die Klasse aller x, fuer die sich ein y findet, das sowohl ueber P als auch ueber Q erreichbar ist.


    In DL kann ich nur sagen


    also dass es etwas gibt, was ueber P erreichbar ist, und etwas was ueber Q erreichbar ist. Dass die beiden auch gleich sein muessen kann man aber nicht ausdruecken.


    Was meint ihr?