Posts by Blutsturz

    Würde bei 1d folgendes reichen?
    I(A)=0
    I(r)=0
    I(q)=0


    I(Formel1)=0
    I(Formel2)=1 und somit nicht äquivalent.


    versteh nicht ganz wie du darauf kommst, dass hier die Formel 1 zu 0 auswertet?!


    wenn I(A) = 0 und I(r) = 0, dann wertet der erste teilausdruck zu wahr aus
    wenn dann I(q) = 0, dann wertet der zweite teilausdruck ebenfalls zu wahr aus (!A v q = 1)


    und die 2. formel wertet auf true aus, wie du schon richtig gesagt hast...


    deswegen wäre mein vorschlag für ein gegenbeispiel:


    I(A) = 1
    I(r) = 1
    I(q) = 0


    somit ist formel 1 falsch und formel 2 wahr


    kann das wer bestätigen?

    Kannt du dann 3b und 3c hier Erklären?


    ich versuchs zumindest mal zu erklären, wenn irgendwem fehler auffallen, dann bitte korrigieren, aber zumindest haben die lösungen zu allen anderen beispiele die ich auf diese art gelöst habe ebenfalls gestimmt..


    ich fang mit 3c an, da lässt sich die herangehensweise irgendwie besser erklären:


    3c) P = {c v -b :-, -b v a :-, c v a :-}


    1. Schritt: Answer sets bestimmen:


    dazu einfach jene minimalen mengen an atomen bestimmen, welche notwendig sind damit alle heads (c v -b/-b v a/c v a) im programm zu true auswerten, hier ist das:


    {a, c} (ODER) {c, -b} (ODER) {-b, a}


    2. Schritt: Constraint bestimmen, damit nur {a,c} als einziges Answer Set übrig bleibt:


    es gibt 2 möglichkeiten bei den constraints:


    - ":- <ELEMENT>" wobei element ein atom oder ein negiertes atom sein kann: eliminiert all jene answer sets, die das atom bzw. das negierte atom enthalten
    - ":- not <ELEMENT>": eliminiert all jene answer sets, die das element NICHT enthalten


    hier wollen wir also die answer sets {c, -b} und {-b, a} eliminieren, diese haben das negierte atom b gemeinsam, der notwendige constraint ist also:


    :- -b


    und übrig bleibt {a,c}, da dieses answer set vom constraint als einziges nicht berücksichtigt/eliminiert wird
    ---
    ein anderes beispiel (prüfung vom 2012-11-12)


    P = {a v -c :-, c v -d :-, c v a :- b, a v b :-}


    1. Schritt: answer sets...


    in 3 von den heads kommt ein a vor, also am besten das schonmal wählen. übrig bleibt der head "c v -d". ergo benötigt man die answer sets:


    {a, c} (ODER) {a, -d}


    um alle heads zu true auswerten zu lassen.


    2. constraint:


    wir wollen {a, c} wieder als einziges answer set - {a, -d} wollen wir eliminieren. dazu gibt es 2 möglichkeiten von constraints:


    :- -d
    :- not c


    die erste möglichkeit killt {a, -d} aufgrund der tatsache, dass "-d" darin enthalten ist. die 2. möglichkeit killt {a, -d} aufgrund der tatsache, dass "c" darin NICHT enthalten ist.
    ---
    2013-01-30, 3b)


    - P U {a} = {a :- not a, a :- a, a :-}


    das einzige answer set, dass ich daraus bekomme ist {a}, die erste regel eliminiert alle jene answer sets die "a" NICHT enthalten...somit bleibt {a} erhalten und richtig ist anzukreuzen


    //ich habe die ergebnisse auch mit dlv kontrolliert und es stimmt...was ich noch nicht so ganz verstehe ist, warum hier die 2. regel "a :- a" das answer set {a} nicht killt (würde hier ":- a" stehen, also ohne "a" als head, so würde diese regel auch {a} eliminieren!), vielleicht könnte das noch jemand anderes erklären?!...


    //edit: ich glaube ich habe eine schlüssige erklärung gefunden => http://www.informatik-forum.at…487&viewfull=1#post773487


    - Q U {a} = {b :- not b, a :- a, a :-}


    wieder ist hier das einzige answer set {a}, dieses wird aber durch die erste regel, die besagt, dass alles das kein "b" enthält gekillt werden soll, eliminiert => falsch


    - R = {a v b :-, a v c :-}


    answer sets: {a} {b, c} => falsch


    - Q U R = {b :- not b, a :- a, a v b :-, a v c :-}


    answer sets: {a} {b, c}, die erste regel killt alles das kein "b" enthält, somit bleibt nur {b, c} => falsch
    ---
    btw: könnte jemand die lösung zu 1a) posten?

    Warum ist den bei Beispiel 2, Punkt d keine der Mengen eine Extension von T?


    hast du das klassische redukt ∆E bzw. Cn∆E(W) berechnet?


    hier kannst dus allerdings auch auf den ersten blick erkennen, wenn du weisst, dass in der angabe folgendes fehlt: W = {} (darauf wurde in der prüfung hingewiesen). und dann wirds spätestens beim berechnen von Cn∆E(W) schwer eins der prerequisites von den elementen in ∆E aus W abzuleiten, da diese ja leer ist!


    ists jetzt klar?


    könnte mir bitte jemand bei 3b und 3c auf die sprünge helfen?


    //edit: ich denke ich hab die bsp die den asp-teil betreffen nun auch verstanden (3b, 3c)...keine erklärung mehr notwendig

    ich versteh eure einwände, aber ich frag mich gerade ob nur mir schon in der vorbesprechung klar wurde, dass es sich hier mehr um buzzword-bingo handeln würde als um eine wirklich interessante lva ;)


    wir haben zwar natürlich auch noch keine endgültige benotung, jedoch muss ich sagen, dass mir zumindest der stil bei der präsentation schon mehr zugesagt hat als bei der abgabe vom 2. beispiel

    alles klar, danke dir...


    ich geb dir schon recht, aber ich war grad hier unterwegs und mal wieder schneller beim tippen als mit überlegen ;)

    mal wieder ne dumme frage, ich kann doch Config nur importieren, wenn die Klasse in nem eigenen package liegt, im dem project template ist das aber nicht so (und Config.java landet somit im default-package), ich bin mir allerdings nicht so ganz sicher, ob wir die struktur dahingehend verändern dürfen, also praktisch ein config-package erstellen...wie habt ihr das gelöst?!?

    der Test war doch immer nur 13/14 Uhr und jeweils eine Stunde lang? Jedenfalls habe ich mir auch so den Termin eingetragen für morgen.


    stimmt schon, nur gabs bisher zumindest immer einen Newseintrag im Tiss zum jeweiligen Test...

    Hatten heute Abgabegespräch. Ich kannte die ungefähre Vorgehensweise schon aus Internet Security bzw. Advanced Internet Security, läuft insgesamt recht entspannt ab. Wenns wen interessiert welche Art von Fragen so auf euch warten:


    - wie nennt man das alphabet welches da verwendet wird bei der allerersten aufgabe
    - kann man sql-injection mittels ssl verhindern
    - kann man xss mittels ssl verhindern
    - wie kann man sql-injections verhindern
    - kann man xss mittels deaktivierung von javascript verhindern
    - wie lautet die passphrase für das per wpa abgesicherte wlan
    - was würde man persönlich tun bzw. wie würde man selber sein wlan absichern
    - was versteht man unter "path traversal"
    - wie ging man beim beispiel mit dem secure document viewer vor und was ist bei der quellcode-analyse aufgefallen
    - was ist der unterschied zwischen steganografie und verschlüsselung
    - wo ist steganografie anwendbar
    - welches netzwerk ist das mit dem meisten traffic bzw. wie hat man das herausgefunden
    - wie kam man zum listing der shares vom windows-host
    - welche tools hat man zur dump-analyse verwendet
    - wie konnte man die files vom windows-host kopieren
    - kann basic http authentication als sicher eingestuft werden


    viel spass ;)

    heavy_x-mas.png


    Wenn ihr kommenden Mittwoch noch nichts vorhabt - und selbst wenn, DAS HIER IST BESSER - ab mit euch in die Szene. Euch erwartet ein Abend voll mit gepflegtem Rock und Metal - 100% made in Austria!


    Eure Ohren werden verwöhnt von:


    SEXTIGER feat. NIDDL & ALIENNE
    SEXTIGER kehren nach 2 jähriger Pause mit dem schon traditionell gewordenen HEAVY X-MAS Konzert wieder auf die Bühne zurück. Im Gepäck Songs vom kommenden Album “KIll the Bunny“. Verstärkt wird die Band durch NIDDL und ALIENNE !
    http://www.sextiger.at


    R.G.KOOPER
    ist seit nunmehr 15 Jahren fixer Bestandteil der Wiener Rockszene. Als Frontmann zB bei BAD GIRLS MAGAZINE und THE SALT DEPARTMENT besang er bereits alle gängigen Clubs und Locations, auch Auftritte am Maifest sowie auf der Donauinsel sind ihm nicht fremd. Sein aktuelles Line-Up präsentiert Klassiker wie “Get Off My Girl“, “City Of Rock & Roll“ und natürlich eine Menge brandneues Material. Rock & Roll, Baby!! As usual!


    SCUMSHOT
    im Jahr 2007 gegründet und immer noch total unter Strom. Sie waren Metalchamp 2011 Finalist und bekannt durch Supportgigs für Sextiger, Sodom, Blaze Bayley, Helstar, uvm.
    The New Wave of Austrian Metal. - Thrash - Heavy Metal
    http://www.myspace.com/officialscumshot


    MORTAL STRIKE
    der diesjährige Gewinner des Wacken Metal Battle: Wir sind Mortal Strike und ES GEHT RUND!!! Gegründet im Wohnzimmer “der WG“ im Herbst 2009 von 5 Freunden und dabei bleibts! - Thrash Metal
    http://www.myspace.com/mortalstrikeofficial


    Wer nun verständlicherweise einfach nicht widerstehen kann und noch Tickets (VVK 12,-) braucht, meldet euch entweder bei mir per PN oder via E-Mail bei R.G. Kooper => bettina.neudecker[at]gmail.com