Posts by Matthias

    Diese Regelung trifft nicht zu. Ich bin seit September 2005 für Informatik Management inskribiert und Prof. Freund hat mir erklärt, dass auch für mich die neue Regelung gilt (also entweder Anrechnungsantrag mit genauer inhaltlicher Prüfung der DA und 10 % Erfolgschance oder eben Verfassen einer zweiten DA).


    Kann ich bestätigen, ich war bei der selben Sprechstunde. Die ganze Anrechnung läuft zwar jetzt wieder über Prof. Freund, aber die Entscheidung, ob die DA akzeptiert wird oder nicht treffen weiterhin andere. Und die wollen einen expliziten Didaktikbezug (und soweit ich das raushören konnte, reicht ein schnelles Zusatzkapitel dafür nicht aus). Wie thewulf daher schon oben geschrieben hat, ist daher die Empfehlung von Vornherein zwei DAs zu schreiben. Das gilt für alle, egal wann mit dem Infmgmt Studium begonnen wurde.
    Laut Prof. Freund waren die anders lautenden Informationen in diesem Thread schlichtweg falsch.

    Am vrvis werden gelegentlich CG-Leute gesucht. Wies dort mit der Bezahlung genau aussieht weiß ich nicht, aber der Arbeitsplatz ist sehr angenehm (bin als CG-DA-Student dort momentan) :)


    Hallo Kollege :)
    Ich bin seit Dezember fix am VRVis (nachdem ich ebenfalls vorher Praktika und Diplomarbeit gemacht habe) und es ist in der Tat schon sehr nett, da man genau das anwenden kann, was man im Studium gelernt hat (kommt natuerlich auch auf den Arbeitsbereich an, ich bin bei dem Real Time Leuten).
    Die Bezahlung ist ok (richtet sich zumindest zu Beginn nach dem Kollektivvertrag). Natuerlich verdient man anderswo sicher mehr, da sind dann halt die persoenlichen Praeferenzen zu beruecksichtigen. Ich selbst verdiene lieber weniger, mache aber das, was mir Spass macht.

    Ich hab jetzt folgende Info gefunden (auf den Internetseiten der Fakultaet fuer Bauwesen):


    Das Studium kann nur im gleichen Studienplan fortgesetzt werden, wenn es keinen neuen Studienplan gibt. Studierende der Studienpläne 1992 und 2002 müssen nach einer Unterbrechung des Studiums (= keine Inskription) im Bachelor-Master-Studienplan weiterstudieren. Um im Studienplan 1992 bzw. 2002 bleiben zu können, ist eine durchgehende Inskription notwendig.



    Ich nehme mal an, dass es bei uns aehnlich ist.

    Hallo,
    was passiert, wenn ich ein, zwei Semester keine Studiengebuehren bezahle und dann nach einem Jahr Pause weiterstudieren will. Dann bekomm ich ja wahrscheinlich eine neue Matrikelnummer - wie schauts dann mit den zuvor absolvierten Pruefungen aus? Gelten die automatisch?


    Danke,
    matthias

    Ich hab gestern auch am Dekanat nachgefragt und da wurde mir ebenfalls gesagt, dass ich das Formular inkl. Beilagen dort einfach abgeben soll. Es schien mir nicht so, ob die schon etwas von der neuen (bzw. eigentlich alten) Vorgangsweise wissen.
    Hat schon jemand Prof. Freund bzw. seine Assistentin kontaktiert? Unnötigerweise will ich nicht unbedingt in eine Sprechstunde und da nach Möglichkeit auch nicht mehr für das Sommersemester inskribieren will, würde ich die Sache auch gern bis 30.4. abschließen.

    stehe gerade echt blöd auf der leitung, wie berechnet ihr den exponenten bei dem fall dod.product > 0 für den specular... weil es is ja so:
    wenn dot<0 specular = 0;
    aber wenn dot>0 dann ist specular= (N*H)^n_s; siehe Buch S.517,
    nun wie berechne ich dies jetzt im Code, mir fällt gerade keine Funktion ein, wie habt ihr das gemacht???


    Die Java Math Lib kann das mittels der pow(double, double) Methode. Siehe http://java.sun.com/j2se/1.4.2…html#pow(double,%20double)

    Hm ich sitz schon stunden an folgendem Fehler:
    Erstelle 2 Spheren, und 1 davon verkleinere ich. Diese sollte ja unsichtbar werden, wird sie aber leider nicht sondern bleibt scheinbar nur ein teil der sphere sichtbar der andere verschwindet..
    Würfel und Sphere sehen auch ein bisschen "strange" aus!
    vielleicht hat ja jemand eine idee?!


    Da scheint etwas beim z-Buffer nicht zu passen, also vielleicht die z-Werte falsch berechnet/gespeichert.

    hab zwei fragen zu CG1FlatShadedPolygon.


    1. Im Konstruktor wird ein CG1IlluminationModel _illuminationModel übergeben aber es wird nicht "klassenintern" gespeichert, wie sollen wir drauf zugreifen? soll ich den konstruktor ändern?


    2. Ich implementiere doIllumination() in fillScan(). Welchen Vektor soll ich für das erste Argument von doIllumination() übergeben statt normalVector ?


    ad 1) Ja, da muss der Konstruktor geaendert werden.


    ad 2) Beim FlatShadedPolygon reicht es wenn doIllumination genau einmal fuers ganze Polygon aufgerufen wird. Jedes mal in fillScan waere also zu viel Arbeit. Beim FlatShaded kann man das ganze gleich zu Beginn, also im Konstruktor einmal machen (und natuerlich das Ergebnis speichern). Bei den komplexeren Beleuchtungsmodellen natuerlich nicht.
    doIllumination bekommt den normalVector und die Farbe als Parameter.

    Also, ich denke ihr könnt die Multiplikation mit weiß ruhig weglassen, weil das in unserem Fall wirklich eine unnötige Berechnung ist. Ihr müsst das natürlich beim Abgabegespräch begründen können, wieso ihr die Diffuse Shading-Formel so vereinfacht habt, und dass man das normalerweise nicht so einfach machen kann.


    Ich hab (vor Jaaahren :)) als ich die Uebung selbst gemacht hab, auch ein paar solcher "Optimierungen" eingebaut, den allgemeinen Code aber als Kommentar dabei gelassen. Bzw dort auch kurz beschrieben, was und warum optimiert wurde. Dann vergisst man solche Sachen beim Abgabegespraech auch nicht und ich denke, dass sowas in der Regel sogar positiv gewertet wird, da es ja von Verstaendnis zeugt.

    Ich hab die Musterlösung verwendet und die einzigen Dateien die ich angefasst hab sind die, welche zu verändern sind. Das Problem ist sogar noch schlimmer geworden, hab schon probiert änderungen auszuklammern, sowie zb das gesamte z-buffer und/oder fillscan. btw, wie genau soll bei fillscan denn der z-wert interpoliert werden? da hab ich wohl etwas noch nicht ganz verstanden.


    EDIT: Könnt wohl an falschem fillscan liegen oder?
    Soviel zu from bad to worse,außerdem verändert sich das Bild abhängig von fenstergröße


    Ja, wenn sich das mit der Fenstergroesse veraendert, dann klingt das in der Tat nach einem Problem beim Fillscan. Schwer zu sagen, wo genau :|
    Wie du z interpolieren musst, ist in diesem Thread oben eigentlich schon beschrieben.

    Ja, ich war dort und mir hat's eigentlich sehr gut gefallen. Hab mir nicht unbedingt erwartet, dass sie wirklich was neues zeigen, aber die lockere Art des Vortrags usw. hat mir gut gefallen - so sollte man die LVAs auf der TU machen :)

    Interessant, das ist mir neu.:eek2: Diese Diskussion sollte wenn, dann allerdings in einem eigenen Thread fortgeführt werden. ;) Also dann wieder zurück zum DA-Thema ...


    Stimmt aber (leider). Hab mich vor einiger Zeit auch mal erkundigt, im Endeffekt kannst du aber mit dem Dipl.Ing. genauso unterrichten wie mit dem Mag. vom InfMgmt, bei beidem brauchst du die Berufspraxis. Ich bin zu Beginn des Studiums ebenfalls davon ausgegangen, dass man mit dem InfMgmt da eben den Vorteil hat, mit dem Abschluss auch in eine Schule zu können.


    Abgesehen davon geht's mir genauso wie euch anderen auch. Ich hab alle Prüfungen meiner beiden Studien abgeschlossen, hab gerade meine Diplomarbeit zum Binden gebracht und werde nächste Woche das Computergraphik Studium einreichen. Dass ich die selbe DA jetzt auf einmal nicht für InfMgmt verwenden kann, kommt also gerade zum richtigen Zeitpunkt ...

    Hallo zusammen,
    mir fehlt jetzt leider die Zeit, um mir die einzelnen atoff-Objekte genauer anzuschauen, aber ich hab mir das mal mit meiner Lösung sowie mit der Musterlösung angeschaut. Es ist korrekt, wenn manche 2D Objekte bei eingeschaltetem Backface Culling nicht gezeichnet werden (je nachdem in welcher Richtung sie definiert wurden, Backface Culling ist ja auch nur für 3D Objekte relevant), so z.B. das Dreieck. Genauso ist es korrekt, wenn bei Scanfill manche 2D Sachen nicht so 100%ig hinhauen (siehe auch http://informatik-forum.at/sho…hp?p=475652&postcount=19).
    Also keine Sorge, ihr müsst da nichts extra dafür programmieren.

    was ich so in den älteren foren lese, ist ja das es oft nicht ging und dass das ee OK war.. aber habe niregendwo lesen können warum das so ist und ob man das hätte beheben sollen oder nicht...


    Ja, es ist OK, dass manche 2D Objekte, wie z.B. auch das Fünfeck mit dem Backfaceculling nicht richtig (oder gar nicht) gezeichnet werden. Das implementierte Backfaceculling geht ja außerdem auch von Dreieckspolygonen aus (oder zumindest von planaren Polygonen).
    Und ja, die Objekte sind z.T. auch kleiner, weil der Rand vom Scanfill nicht ausgefüllt wird.
    Ab Beispiel 4 geht's eigentlich nur noch um die 3D Objekte. Die 2D Sachen sind zwar ganz schön zum Testen, aber manche Dinge funktionierten halt (ohne zusätzlichen Aufwand) nicht ohne weiteres.

    thx, für die schnelle antwort... ja der fehler lässt sich ja lokalisieren, nur war alles richtig in dieser umgebung.. aber ich habe nicht bedacht und es war etwas zu viel weiter unten in der funktion und sogar noch fehler haft.. jetzt ist das ausgebessert.. aber nun habe ich einen fehler in einer if-abfrage in der drawclipped funktion
    activelist.isEmpty() != null .. incomparable types: boolean and <nulltype>


    verstehe nicht wieso..?


    isEmpty liefert ein bool als Ergebnis zurueck, kann also nur "false" (0) oder "true" (1) sein, nicht null. Du kannst deine Abfrage daher einfach auf "... != true" oder "!activelist.isEmpty()" aendern.

    folgender exception...



    hat jemand tipps... bzw. hatte jemand was ähnliches??


    Eigentlich sagt die Exception schon alles ... du hast in der Klasse CG1ScanFilledPolygon in der Funktion buildEdgeList (Zeile 51) eine ArrayIndexOutOfBoundsException. Damit sollte sich das Problem doch schnell lokalisieren lassen, oder?
    Falls nicht, dann starte mal den Debugger an.

    mir gehts grundsätzlich immer so, dass ich probleme hab, mich in was reinzuarbeiten, was schon vorprogrammiert ist.


    Ich wuerde sagen, dass das ganz normal ist. Jeder Programmierer mag seinen eigenen Code am Liebsten :)
    Aber ich denke, dass diese Einarbeitung in fremden Code oder eben ein Framework auch einen nicht zu unterschaetzenden Lerneffekt mit sich bringt. Als Softwareentwickler arbeitest du spaeter fast immer im Team und da gehoert fremder Code dazu.