Posts by wolfi

    Jetzt wird es tief! So viel also zur Akzeptanz anderer Meinungen in einer Basisdemokratie :D


    Wirklich? :)
    Akzeptanz anderer Meinungen bedeutet weder das alle deine Meinung teilen muessen noch das nicht Kritik daran geuebt werden darf.


    Im Uebrigen finde ich Bobschs Kritik zutreffend. ><(({°>


    g
    w

    Wie bereits angesprochen handelt es sich dabei um eine Werkvertragsbasis, dh vertraglich stehst du gegenueber deiner VertragspartnerIn als (neuer) SelbststaendigeEr dar.


    Folgende Punkte (kein Anspruch auf Vollstaendigkeit, Standarddisclaimer das dies keine Rechts/Steuerauskunft ist etc yadayada) solltest du noch beachten:


    * Honorarnote/Umsatzsteuer: Die Honorarnote sollte auf jeden Fall enthalten das die Preise ohne Umsatzsteuer sind, da du unter die KleinunternehmerInnenregelung faellst und deshalb nicht Umsatzsteuerpflicht bist (die Begruendung mit anfuehren!). Die Grenze fuer die KleinunternehmerInnenregelung liegt bei 30 Kiloeuro im Jahr Umsatz. Achtung: Wenn du trotzdem Umsatzsteuer auf der Rechnung anfuehrst musst du sie auch dem Finanzamt geben (und eine Umsatzsteuererklaerung legen), egal ob du ueber die Grenze kommst oder nicht.


    Ach ja, eine Rechnungsnummer muss auch noch drauf sein, sonst kann die Firma fuer die du was machst die Rechnung eventuell bei ihrer Steuererklaerung uU nicht verwenden und ist ungluecklich. Als Nummerierungsschema bietet sich zB an: <Kuerzel fuer den Laden fuer den du Arbeitest>-<Jahr><Monat>-<Rechnungsnummer fuer diesen Monat>


    * Einkommenssteuerpflichtig bist du wenn du nach Bezahlung der Sozialversicherung mehr als 10k Euro Einkommen im Jahr hast.


    * Da du selbststaendig bist musst du bereits ab ca. 6400 an Gewinn Euro Sozial- und Krankenversicherung zahlen. Als Gewinn zaehlt in deinen Umstaenden vermutlich der Umsatz minus eventueller Auslagen minus diverser Fortbildungsausgaben (ja, Studium, Buecher dafuer, Schreibmaterialien, etc. zaehlen dazu) minus Betriebsausgaben etc. Es ist also gewisses Potential fuer Abschreibungen vorhanden, Rechnungen sammeln zahlt sich daher aus. :)


    * Fuer Beihilfenzuverdienstgrenzen zaehlt das sozialversicherungspflichte Einkommen.


    * Zusammenspiel von Selbsstaendigkeit und Arbeitsverhaeltnis sayeth help.gv.at:
    ** Einkommenssteuer:
    "Unter folgenden Voraussetzungen ist eine Einkommensteuererklärung abzugeben:
    [...]
    wenn neben Einkünften aus nicht selbstständiger Tätigkeit (lohnsteuerpflichtige Einkünfte) andere Einkünfte bezogen werden, deren Gesamtbetrag 730 Euro im Jahr übersteigt und das Gesamteinkommen mehr als 10.900 Euro beträgt"


    ** Sozialversicherung:
    Versicherung bei der gewerblichen Wirtschaft, wenn ...
    "ihr jährliches Bruttoeinkommen den Betrag von 6.453,36 Euro übersteigt oder
    daneben noch eine andere Erwerbstätigkeit ausgeübt wird und das Jahresbruttoeinkommen den Betrag von 4.292,88 Euro für das Jahr 2009 (4.188,12 Euro für das Jahr 2008) übersteigt."




    Schau dir mal die Steuerthemen auf help.gv.at, die sind recht gut geschrieben; besonders interessant fuer dich duerfte folgendes sein: http://www.help.gv.at/Content.Node/88/Seite.880004.html .
    Ansonsten findest du im Bereich der Selbststaendigkeit auf der Wirtschatfskammerwebsite (http://www.wko.at) weitere infos.


    Ich rate dir aber auf jeden Fall mal einen Besuch bei einer SteuerberaterIn, der Beratungsstelle der Wirtschaftskammer oder der ArbeiterInnenkammer. Ersteres kostet potentiell Geld (obwohl einige Bueros auch kostenlose Erstgespraeche anbieten), letztere Beiden nur Zeit. Alles was du hier in Forum liest (inklusive meinen Post) ist bestenfalls halbwegs zutreffendes Halbwissen :)


    hth
    w

    Passt zwar nur peripher hier rein aber ich hoffe mal es kann trotzdem in dem Forum zwecks LeserInnenschaft bleiben. :)


    Meinem Motorrad (silberne Suzuki) wurde heute (18.03.) in der Treitlstrasse irgendwann zwischen 12 und 21 Uhr der linke Seitenspiegel abgebrochen, wohl vermutlich durch irgendein vorbeifahrendes Fahrzeug ;). Es wurden keine Kontaktdaten hinterlassen, die dafuer verantwortliche Person konnte sozusagen unerkannt entkommen.


    Falls irgendwer von euch davon etwas mitbekommen hat waer ich fuer jedwede Hinweise sehr dankbar. Um die Hemmschwelle etwas zu senken: Wenn moeglich bin ich -- sofern die entsprechende Person gefunden werden kann -- gerne fuer eine Abwicklung ausserhalb des Rechtsweges zu haben. :)


    lg
    w

    Der Studiendekan Informatik Rudolf Freund hat mir heute in einem Gespraech versichert, das auch die Lehrveranstaltung mit dem Titel "Datenkommunikation fuer Elektrotechnik" beim Einreichen eines Technische Informatik Bakkalaureates bis auf Weiteres ohne Anrechung akzeptiert wird.


    lg
    wolfi

    Hallo,


    ein paar kleine Updates zur aktuellen Situation, wie sie sich aus meiner Sicht darstellt:
    Die von Hr. Pangratz im TUWIS Forum der LVA 384.081 beschriebenen Beschraenkungen entbehren aus meiner Sicht jedweder rechtlicher Grundlage und werden meiner Ansicht nach nicht bestand haben. Wie bereits von mehreren Postern im Tuwis Forum angemerkt wurde sind solche Beschraenkungen von Gesetzes wegen im Studienplan festzulegen; da aber keiner der beiden relevanten Studienplaene dahingehend etwas enthalten sind die Beschraenkungen nicht haltbar.
    Weiterhin ist die Formulierung derartiger Beschraenkungen nicht im Kompetenzbereich des/der StudiendekanIn sondern der jeweiligen Studienkommission, was die im Tuwis Forum bezogene Position von Studiendekan Pangratz noch weiter unterminiert.


    Nachdem ich bereits seit etwas laenger als einer Woche in Kontakt mit Prof. Pangratz stehe habe ich heute die entsprechenden Stellen von der Situation in Kenntnis gesetzt und sie haben mir versichert das sie an einer Loesung des Problemes arbeiten werden. Leider dauern solche Sachen etwas Zeit, weshalb ich euch hierbei noch um ca. eine Woche bis 10 Tage um Gedult bitte.
    Sollten die derzeitigen Ansaetze keinen Erfolg haben wird die Fachschaft eine Loesung der Situation via der Rechtsabteiltung der TU anstreben.


    Die Pruefung am 20.03. koennt ihr auf jeden Fall machen, und bis zu den weiteren Terminen hat sich die Situation hoffentlich geklaert. Was sich auf jeden Fall bereits jetzt abzeichnet ist das die Pruefung bei Prof. van As nicht eure einzige Moeglichkeit sein wird.


    Um noch einige Geruechte und Missverstaendnisse der sogenannten "Fachkoordination Technische Informatik" auzurauemen: Die Fachkoordination, oder eigentlich eher der Studienplankoordinator ;), ist kein offizielles Gremium sondern beraet lediglich die Studienkommission Informatik zu den entsprechenden Studien. Die Meinungen der Fachkoordination sind also nur in dem Umfang relevant in dem sie die Studienkommission zu einem Beschluss ueberzeugen kann.


    lg
    wolfi
    fsinf

    dieser Anteil der Wähler hat ne andere Meinung als du, aber das ist zu akzeptieren....deswegen ist das kein Pöbel etc....


    Immer seit dem der wirtschaftsliberale Fluegel sich endgueltig aus der FPOe verabschiedet hat besteht der universale Loesungsansatz der FPOe und des BZOe in letzter Konsequenz nur noch und fuer alle Probleme aus "Auslaender raus". Nicht das ich Wirtschaftsliberalismus so furchtbar symapthisch finden wuerde -- eigentlich find ich ihn ziemlich unappetitlich -- aber wenigstens wars ein Inhalt der sich nicht auf Menschenhatz statt Zahnersatz beschraenkt. Wer solche Parteien und damit deren Inhalte noch waehlt, der muss auch damit leben als xenophober Poebel bezeichnet zu werden. Auch das ist Meinungsfreiheit ;)


    Ein wenig Willen und Zivilcourage, die Sachen als das anzusprechen was sie sind und sich nicht hinter falscher Toleranz der Intoleranz gegenueber zu verstecken waer ja manchmal ganz gut.


    w

    Bewertung durch Tutoren ist zwar eigentlich gesetzlich verboten (weil diese selbst Studenten - eben sogenannte Peers sind), aber wird mangels geeigneter Auswahlverfahren wegen dem Umstand der Massenlehre nun mal so an der TU Wien praktiziert, und sogar von den Studierendenvertretern gefordert!


    Der Vollstaendigkeit halber: Eine vollkommen eigenstaendige Benotung durch TutorInnen findet auch an der TU meines Wissens nach nicht statt. Die Letztverantwortung fuer die Benotung liegt immer noch bei den LVA LeiterInnen, weshalb etwaige Punkteangaben bei Uebungen Vorschlaege an die LVA-Leitung sind, die diesen Vorschlaegen entweder folgen oder nicht folgen kann. Meines Wissens nach findet eine derartige Pruefung des TutorInnenverhaltens auch durchaus statt.

    Zum restlichen Thread moecht ich eigentlich lieber nichts sagen, er macht mich irgendwie nur ein wenig traurig. Interpret that as it suits you best.


    w

    Liebe CG1 TutorInnen,


    kleine Frage: Habt ihr diese Linie mit der Forenadministration und den Mods fuer dieses Subforum abgesprochen? Ich nehme mal an nicht, da bis jetzt derartige Regelungen fuer das Forum bis jetzt von deren Seite immer abgelehnt wurden. Ich finde den Versuch, in Foren die nicht von euch administriert werden, ohne Absprache mit der Forenadministration Regeln aufstellen zu wollen, fuer, nun ja, seltsam. Solltet ihr die Zustimmung der Forenadministration dazu haben, entschuldige ich mich fuer diese Unterstellung; ich glaube aber nicht, das dem so ist.


    Was ich jedoch _wirklich_ seltsam finde, ist der Absatz auf der LVA-Homepage, die das Posten von Source-Code mit Schummeln gleich setzt. Das Abschreiben von Code, tjo, klar, aber das _Posten_? Auf die Argumentation hinter dieser Aussage bin ich jetzt einmal gespannt.


    Ich bin mir ueberaus im Klaren, das Abschreiben von Source-Code ein ernsthaftes Problem fuer die LVA-Leitung und fuer euch TutorInnen ist. Ihr werdet dies allerdings nicht durch seltsame Argumentationslinien sowie nichtspezifischen Drohgebaerden loesen koennen. Wenn Leute keinen Source-Code posten koennten/duerften, wuerden Leute die etwas abschreiben wollen einfach Freunde fragen, oder Postern im Forum einfach private Mitteilungen mit Bitten um Sourcecode schreiben. Der Effekt auf die tatsaechliche Menge an abgeschriebenen Abgaben waere minimal.


    Was ihr damit allerdings erreicht, ist, das Diskussion ueber Problemloesungen erschwert wird. Ihr erreicht damit, das ihr selber AbschreiberInnen schwerer finden koennt, da nicht mehr von den wenigen Loesungen, die hier im Forum gepostet sind abgeschrieben wird, sondern von vielen individuellen Loesungen. Ich glaube nicht, dass dies in eurem Sinne ist.


    lg
    wolfi

    Sorry, das Forum kommt von der Community und wird dort auch betreut.


    Die technische Seite, ergo Serveradministration und Netzwerk, wird von uns zur Verfuegung gestellt.


    Quote

    Jabber-Server????


    Manchen Leute finden gefallen daran ... ;)


    Quote

    Welche Arbeit denn in den Gremien? Ich krieg davon nix mit.


    Ganz polemisch gesagt: Das ist auch gut so, denn Gremien sind viel Arbeit, und die Aufgabe StudierendenverteterInnen in den Gremien ist die, das sie diese Arbeit machen, damit sich die restlichen Studis nicht darum kuemmern muessen.


    Konkret solche Sachen wie z.B.:
    Das in den aktuellen Studienplaenen ueberhaupt noch Wahlfaecher drinnen sind (ein spez. Bakk-Studium hatte im Ursprungsentwurf ueberhaupt nur Pflichtfaecher vorgesehen)
    Das die ECTS-Bewertungen vieler LVAs jetzt naeher an ihren tatsaechlichen Aufwand sind.
    Die Uebergangsbestimmungen (wurden in ihrer Struktur doch stark durch einen Entwurf der Studierendenvertretung beeinflusst)
    Das bei der Neuorganisation der Rauemlichkeiten an der TU, die gerade diskutiert wird, die Beduerfnisse der Studierenden mehr beruecksichtigt werden.
    uvm.


    Transparenz in diesem Bereich ist nicht immer ganz einfach, da die Protokolle der Gremien an sich dem Sitzungsgeheimnis unterliegen.


    Quote

    Was besprecht ihr denn konkret mit den Profs?


    Wenn z.B. Studierende Probleme bei einer LVA haben, weil die gesetzlichen Vorgaben nicht eingeschraenkt wurden, ...


    Quote

    Festln: Bitte nicht. 1. versauts damit die Treitlstraße und 2. ist das ohne Mädels faaaaad


    Deine persoenliche Meinung, andere Menschen wuerden dir da vl. wiedersprechen ... ;)


    Quote

    Lern-, Aktions- und Diskussionsraum: Wird von der TU zu Verfügung gestellt


    Der Lernraum ist der HTU, im speziellen der FSINF, als Buero-Rauemlichkeit gewidmet. Die FS wiederum stellt den Raum zur Verfuegung, da es fuer Studierende in der Treitlstrasse sonst keinen leicht zugaenglichen Lern- und Gruppenraum gaebe. Insofern ist es durchaus ein Service der Fachschaft.


    Quote

    Warum steht da nie etwas davon drauf was ihr mit den Profs besprecht usw.?


    Weil es fuer manche Taetigkeiten durchaus wichtig ist, eine gewisse Vertraulichkeit zu garantieren. So waere es z.B. fuer Studierende, die sich mit konkreten Beschwerden gegen Lehrende an uns wenden, nicht unbedingt wuenschenswert, das die Sache dann gleich ueberall und oeffentlich breit getreten wird.


    w

    Lieber Ekimus, ich werde auf dein Post einmal nicht eingehen. Ich kenne dich gut genug, um dir zu unterstellen, das du hier weniger an einer sinnvollen Diskussion, als an einer Eskalation interessiert bist. Die Form deines Postes, deine scheinheilige Pseudo-Objektivitaet mit ganz klaren suggestiven Unterton, der Fakt, das du die Quotes ohne Kontext lieferst, sowie in inverser chronologischer Reihenfolge, sind fuer mich eindeutige Hinweise darauf. Das generelle Auslassen von Timestamps bei gleichzeitiger Veraenderung der Posting-Reihenfolge ist uebrigens eine interessante neue Variante des kreativen Zitierens, muss ich mir merken. :)


    Deine manchmal durchaus produktiv-provokante Art in allen Ehren, aber hier hast du den Bereich der sinnvollen Provokation bei weitem verlassen. Ich haette ja durchaus auch Interesse an der Diskussion, werde mich allerdings nicht unter der Praemise eines Trolles, und nachdem hier erst einmal ordentlich missrepraesentiert, pauschalisiert, der Brunnen vergiftet, ... wurde darauf einlassen. Wenn ich dir damit jetzt unrecht tue, tuts mir leid, aber dein Post macht jetzt hier erst einmal laut: *plonk*


    wolfi

    Als lästige Pflicht, ja.


    Lieber Hal, da du an der Diskussion nicht beteiligt warst, ist diese Behauptung von dir pure Spekulation und eine grundlose Unterstellung.


    Quote

    Eine Verwarnung war vom WoG selber, die andere war von einem gewissen Hrn. Fridolin (wo hab ich den Namen schon mal gehört?).


    Ja, sie war vom Fridolin-Boardaccount, der die Aufgabe hat, das FsInf-Subforum zu moderieren. Willst du die widmungsgemaesse Verwendung des Board-Accounts jetzt als Kritikpunkt konstruieren?!


    Bezueglich des Inhaltes der Verwarnung: Eine nicht gerechtfertigte Verwarnung waere, so nehme ich an, von der Forenadministration zurueckgezogen worden.


    Quote

    WoG hat sich da nicht konkret geäußert, aber momentan schaut es so aus, als wären das alles Fachschaftsangehörige gewesen...


    Argumentum a silentio in seiner reinsten Form. Das WoG sich nicht dazu geauessert hat, macht die Annahme, das Gegenteil sei der Fall, noch lange nicht automatisch war. Sie ist vielmehr eine Spekulation, und ich wuerde dich im Interesse einer sinnvollen Diskussion bitten, Spekulationen und Meinungen deinerseits klar als solche zu formulieren und nicht als allgemeingueltige und erwiesene Aussagen zu formulieren.

    gerne doch. wobei man sich das auch eigentlioch denken konnte.
    er ist nichtssagend und um den heissen brei herumgeredet. es wird mit floskeln und menschenrechten um sich geworfen aber nichts konkret ausgesagt.


    Einige User haben ein Statement der Fachschaft, wie sie zum weiteren Support des Forums steht, gebeten, und es in Form der Stellungnahme auch erhalten.
    Die Behauptung der Inhaltsleere geht damit wohl an der Faktenlage vorbei.


    Quote from stonemaster

    bedenklich genug, dass sich die fs in sperren einmischt, weil ein typ, oder bbesser seine provokanten posts ihr nicht ins konzept passen


    Wenn du die Stellungnahme der Board-Administration oder die vorherigen Posts liest, wirst du feststellen, dass die Fachschaft die Sperre nicht beschlossen hat, ja, nichteinmal die Moeglichkeit hat, diese Sperre zu beschliessen.
    Weiterhin wurde hier im Thread, und auch im oben verlinkten Post von Wings of Glory darauf hingewiesen, das gegen Hellsmurf auch Verwarnungen seitens der Forenadministration sowie weitere Beschwerden anderer User vorliegen.

    Stellungnahme der Fachschaft Informatik.

    Ich hoffe, die Stellungnahme wird einige Punkte, vor allem bez. der Unterstuetzung, klarstellen.


    Sowas ähnliches hat die fsinf ja schon mal aufgeführt, wie sie gothic.at von einem Tag auf den nächsten, ohne Vorwarnung, den Saft entzogen haben, weil dort angeblich rechte Musikkonzerte beworben worden sind. Sie sind also durchaus willens, so etwas durchzuziehen, wenn ihnen was nicht in den Kram passt.


    Das stimmt so nicht, und zwar gleich in mehreren Aspekten:


    ad "Bewerbung von Musikkonzerten": Im konkreten ging es um ein Konzert der Band Death in June. Bezueglich dieser Band muss ich dazu sagen, das bereits mehrere Jahre vor besagtem Falle Menschen in der Fachschaft Informatik gothic.at eindeutig kommuniziert haben, dass sie sich mit dieser Band nicht asoziieren wollen. Das ging dann auch mehrere Jahre wieder gut, bis es dann erneut zu einer Ankuendigung kam, und mit FS-Mitarbeitern, die mit gothic.at kontakt aufnahmen, nicht besonders freundlich umgegangen wurde. Hinzu kam, das aufgrund des Textes der Ankuendigung, und der Kommentare von den Seitenadministratoren zur Ankuendigung, dieser Text nicht mehr eine blosse Information ueber ein Konzert war, sondern eine konkrete Bewerbung.


    Nun, wir haben immer wieder einmal gesellschaftlich-kulturelle bzw. politische Projekte gehostet, und ihnen eigentlich auch nie in ihre Angelegenheiten hineingeredet. Wenn dann allerdings MitarbeiterInnen der FS nicht mehr mit den BetreiberInnen des Projektes normal reden koennen, dass sie mit einer bestimmten Aktion nicht wirklich gluecklich sind, dann ist ein Punkt erreicht, an dem eine weitere Kooperation neu evaluiert werden muss.


    ad "Sofort den Saft abgedreht": gothic.at wurde "nicht sofort der Saft abgedreht", sondern ihnen wurde eine Frist (irgendetwas zw. 2 Wochen und einem Monat, weiss jetzt nicht mehr genau) gesetzt, in der sie sich einen neuen Hoster suchen konnten.
    Das dann am naechsten Tag das ZID mit einer Firewall-Regelung fuer die gesamte HTU daherkommt, und bis zur Festlegung welcher Rechner welche Ports bekommt, erst einmal allen Traffic still legt, das konnten wir zu dem Zeitpunkt leider nicht wissen. :(

    Im konkreten hat die Wahlbeteiligung ausserdem sehr reale Auswirkungen auf die Handlungsfaehigkeit der OeH, da sie Aufschluss auf den Rueckhalt bzw. das "Potential" an politisch interessierten Menschen gibt. Je hoeher die Wahlbeteiligung ist, desto besser ist daher die Ausgangsposition bei diversen Verhandlungen. Es gibt dazu auch einen Artikel im aktuellen Fridolin:


    http://www.fsinf.at/node/466


    wolfi


    ps: Wenn du mit keiner der KandidatInnen oder Fraktionen etwas anfangen kannst, so besteht immer noch die Moeglichkeit, ungueltig zu waehlen. (Ungueltige Stimmen zaehlen zur Wahlbeteiligung und sind durchaus auch ein Feedbackmittel)