Posts by Superwinki

    Entspricht die leere Menge { } der Nullmenge (die durchgestrichene 0). Dann wär das verständlich und auch irgendow logisch. Wenn ich was von A abziehe kann es nur A bleiben, wenn ich nichts abziehe.


    Nur wie mach ich dann weiter?

    :confused:
    Das versteh ich jetz nicht wirklich.


    Wie stellt man eine Relation auf in einem cart. Koordinatensystem so dar?
    Meine Überlegung war, dass das ggT immer auf der Diagonalen der Menge Z liegt (wenn ich eine Wertetabelle erstelle mit 1,2,3 für m und n und dem ggT (wird 7 mal 1, 1 mal 2 und 1 mal 3)).
    Kann natürlcih falsch sein, darum frage ich mich, ob ich das ggT (und damit die Relation) falsch dargestellt habe??


    Habe auch bei der Transitivität was anderes. Es geht ja darum, dass a=b und b=c --> a=c sein soll.
    Wenn nun m=8 und n=12 wird das ggT zu 4, bei m=4 und n=12 wieder 4 und bei m=12 und n=8 nochmal 4. Steckt da auch ein Denkfehler drinnen?


    Thx for the Help!

    Ich dachte Identiät ist nur bei kleinergleich, grössergleich, Teilmenge von und Obermenge von gegeben. Da es sich hieraber um eine =-Relation handelt, ist keine Identiät gegeben, oder?

    Stimme dir zu. Hab auch als Ergbenis w.A. für Halbordnung.
    A Teilmenge von B beinhaltet die gesamte Diagonale, daher Reflexivität.
    Kardinalität von A ist kleinergleich Kard. von B (da, A Teilm. von B) und a kleinergleich b und b kleinergleich a --> a=b -->Reflexivität
    Für Transitivität eher leicht, da A Teilmenge von B ist und daher a immer kleiner ist wie b. Sollte b nun kleiner als c sein ist automatisch auch a kleiner --> Transitivität
    RIT gegeben, daher HO.


    Stimmt das?

    Hmmm. stimmt irgendwie. Ganz so arg is er nicht, er erinnert mich stark an meinen Mathe Prof. aus den guten alten Zeiten. Der hatte auch ein undefinierbares Alter.


    Aber bis jetzt gabs eine Vorlesung in der ich Mathe verstanden hab ;) war am Abend davor total lange weg und daher bin ich zu folgendem Ansatz gekommen:


    Ich glaube der Alkoholgehalt x steht in direkter Relation zum Verständnis y. Problem ist nur, dass y begrenzt ist, während x bis ins unendliche gehen kann. Erfahrungsgemäss ist die die Verstandsmenge gleich der Nullmenge sofern auch die Alkoholmenge der Nullmenge entspricht. Ist die Kardinalität der Alkoholmenge aber eine ganze Zahl hoch n + Bier (n entspr. Anzahl der Stunden des Fortgehens - zu Bedenken ist allerdings, dass auch bei 0 Stunden sprich n=0 immer noch ein Bier getrunken werden muss) so steigt die Verständnismenge in ein ganz neues Universum auf. Erfahrungsgemäss bildet die Verständnismenge bei der Vereinigung von Bier und Weinmengen allerdings die Nullmenge.


    Puuuuhhh, der Baron ziet vielleicht doch :distur:

    Jepp, die Anmeldung war recht heftig. Die Frage ob eine Internetanmeldung besser ist wage ich aber zu bezweifeln. Beim EPROG hiess es auch Anmeldung über I-net ab 9.10. 8:00 - Als ich mich um Punkt 8 einloggte waren versch. Zeiten schon weg. Viel eher sollten mehr PS angeboten werden, die auch wirklich allen Interessenten Zugang garantieren. Könnte mir vorstellen, dass es entspannter zugegangen wäre, wenn jeder gewusst hätte, dass er auf jeden Fall in eines reinkommt (sprich seine Semesterstundenplanung aufgeht).


    Aber in der Zwischenzeit geht der Kampf eben weiter. Wird im SS auch nicht anders sein. :shinner:


    Wem es übel reingeschissen hat :( der sollte sich vielleicht auf der Hauptuni nach einem 2 Stunden Kurs umsehen, (wir brauchen eh 13 Zusatzstunden während dem Bakk.), sowas wie Medienpädagogik oder irgendeine Blockveranstaltung, Hauptsache, man wird nicht zu weit zurückgeworfen.


    Aus den Universen des Gene Roddenberry:


    Superwinki


    <Scott me up, Beamy> :rofl:

    Puuh war einer der wenigen Glücklichen, die sich dafür anmelden konnten. War ja ne ganz schöne Schieberei ;)


    Na ja, egal. Leider bin ich (wie alle anderen vermutlich) recht schnell aus dem Audi.Max. gefetzt und hab die Termine verpasst :o Kann mir bitte wer mitteilen, wann die ersten Treffen zum Thema sind? Auf der HP steht leider nix genaues.


    Danke!!


    Superwinki

    Über EPROG hört und liest man ja recht viele Schauermärchen ;)


    Mal zusammengefasst, was bruacht man um da durchzukommen (also ein EPROG Survival Kit...). Klar ist natürlich PC (schreibts dass er extra schnell sein muss, das leit ich dann an meine Eltern weiter :coolsmile ), ein paar kühle Fohrenburger und eine Standleitung zum Pizzaservice.


    Es ist aber auch die Rede von irgendeinem sündteuren Buch (Java Bibel?). Wie kann man sich ausserdem diese AU vorstellen?? Im Audi.Max.? Kommt der Vorlesungsmensch da mit einem PC, gibt er HÜ, pisakt er uns mit kleinen Nadeln?


    Für ein paar allgemeine Infos um zu erkennen, was mich da nächste Woche erwartet bin ich äusserst dankbar! (bin vermutlich nicht der Einzige...)


    Noch was: Die Anmeldung erfolgt ja ab morgen über I-net. Wie siehts da immer mit Plätzen aus? Gibts genug oder muss man wirklich um 8.00 parat stehen um da rein zu kommen?


    Im Moment frag ich noch viel aber BALD :D werd auch ich nacht Bestem Wissen und Gewissen antworten :cool:


    Muchas Gracias!


    Superwinki

    Im Grunde genommen geht es hauptsächlich darum die VU Grundzüge der Inf. nicht zu machen, da die Termine ungünstig liegen (im Vgl. zum Sommersemster). Deshalb habe ich zusammen mit einer Studentin, die schon länger an der Hauptuni ist eine Alternative überlegt: Während dem Bakk. Studium muss ich ja 13 SWSt. von freien Wahlfächern zusammensuchen (irgendwas von irgendwo, oder?). Sie hat mich dabei beraten und mir zwei (laut ihren Aussagen) fast idiotensichere und auch interessante Vorlesungen rausgesucht, die auch zeitlich passen (eines am DO Nachmittag - Überschneidung mit Grund. d. Inf. und eines als Blockveranstaltung an 3 Sonntagen (jeweils von 10.00 bis 17.00). Das bildet die 4-Stunden Einheit, die ich sonst für Grund. d. Inf. verwendet hätte. Was mich jetzt interessiert. Kann man diese VU im 2. oder im 3. Semester auch noch machen (vorausgesetzt ich will nicht überziehen und die Studienbeihilfe verlieren), oder kann ich das 3. Semester erst anfangen, wenn ich die VU besucht habe bzw. sind andere LVAs auf dieser VU aufbauend (wie z.B. Mathe 2 werd ich erst machen wenn ich Mathe 1 hab usw.)?


    Danke für all eure Beiträge - find ich spitze, dass man sich hier gegenseitig so unter die Arme greift!!!!!:thumb:

    Als Newbie hier auch noch eine Frage:


    Laut Studienplan sind für das Grundstudium 2 Semester vorgesehen im Ausmass von 40 Stunden insgesamt. Nun höre ich von allen Seiten, es ist nur eine Empfehlung, man braucht sich nicht dran zu halten, kann sich auch drei Semester Zeit lassen und sowieso seien 18 Stunden im 1. Semester vom Lernen her (man ist noch nicht "drin") unmöglich.


    Ist da was dran? Was für eine Kombination ist am ehesten möglich? Ist das erste Semester wirklich zu früh für PS bzw. SE?


    Muchas Gracias


    Superwinki