Posts by Arturo

    meines Wissens nach sind Informatiklehrer derzeit stark gesucht!


    Nicht nur Informatiklehrer. In gewissen Bereichen steht das Wr. Schulsystem vor dem Supergau.
    Habe selbst die Erfahrung gemacht, dass es wohl am sinnvollsten ist, die Schulen direkt anzuschreiben bzw. auf solche Anfragen wie hier zu antworten. Habe mich, als ich mit dem Studium fertig war, beim SSR gemeldet, dass ich neben meiner selbständigen Tätigkeit Interesse für ein paar Unterrichtsstunden hätte. Habe nur die Info erhalten, dass ich auf einer Warteliste bin. Warum sich niemand bei mir gemeldet hat, obwohl Inf-Lehrer (bis heute) gern gesehen sind, und ich erst durch dieses Forum eine Chance bekommen habe, konnte mir beim SSR bis jetzt niemand beantworten.


    Für alle Interessierten: Bringt ein dickes Fell mit, was unütze Bürokratie und teils noch unnützere Seminare (Stichwort: Neulehrerseminar) betrifft.

    also wenn ich ausschließlich selbstständig arbeite und damit auch die zeiten überbrücken muss wo ich nichts zu tun habe: ja.


    aber wenn man als student nebenbei für 2 monate im sommer arbeitet oder auch regelmäßig ein paar stunden an einem projekt, da wird dir kaum jemand 25€ zahlen, besonders nicht für die standart php/mysql/html/css gschichten.



    Habe ich etwas Anderes behauptet, oder geschrieben? :O)

    ich weis ja nicht, ich bin zwar nicht für dumpinglöhne aber ich kenne niemanden der für html und datenbanken 25€ die stunde verdient???


    Aber ehrlich eingestehen muss man auch, dass 25.- so ziemlich die Schmerzgrenze ist, wenn man einer ordentlichen selbständigen Tätigkeit nachgeht. Darunter rentiert es sich dann ja überhaupt nicht mehr. Studentische Schwarzarbeit natürlich ausgenommen.

    Was ich so berichten kann:


    1. Im IT Bereich sind viele neue Selbstständige unterwegs. --> Riesenvorteil ist, dass dir keine großartigen Kosten wie Kammerzwangsmitgliedschaft entstehen.


    2. Selbstständige Tätigkeiten gehören eigentlich immer beim FA angezeigt. Wenn die Umsätze aus deiner selbständigen Tätigkeit 730.- im Jahr nicht übersteigen, brauchst du diese aber nicht wirklich berücksichtigen (außer bei der Einkommenssteuererklärung), da das die persönliche Freigrenze ist. --> Das FA wird dir nichts machen


    3. Wenn der 2 Punkt auf dich nicht zu trifft, hast du natürlich Einkommen aus einer unselbständigen Tätigkeit + einer selbständigen Tätigkeit. Diese selbständige Tätigkeit gehört auf alle Fälle einmal beim Finanzamt angezeigt. Dazu gehst du einfach zu deinem zuständigen FA und verlangst den sogenannten Betriebseröffnungsbogen. Kann man selbst ausfüllen oder z.B. von einem Steuerberater machen lassen. !!!ACHTUNG!!! Steuerberater müssen normalerweise für diese Tätigkeit 300-350.- pauschal verlangen, weil es sich um eine Betriebseröffnung handelt. Da ich glücklicherweise viele Steuerberater als Freunde habe, hat mir diese 2 Minuten Tätigkeit nichts gekostet. Auf diesem Bogen gibts du an, wie viel du voraussichtlich in diesem Jahr Umsatz machen wirst (!!!ACHTUNG!!! Selbstständige und unselbstständige Einkünfte werden zusammengezählt). Ist ein wichtiger Punkt, weil du je nach dem die sogennante Kleinunternehmerregelung in Anspruch nehmen kannst oder nicht. Heißt soviel, dass du bis zu einer Umsatzgrenze von 30000.- in deinen Honorarnoten keine Umsatzsteuer angeben musst bzw. auch keine abführen musst --> Ist natürlich ein interessanter Aspekt. Wenn du den Betriebseröffnungsbogen abgeben hast, würde ich mit einer Kopie zur SVA maschieren und dort auch einmal vorsprechen. Die werden dir dann sagen, dass du bei deiner Einkommenssteuererklärung die Einkünfte aus selbstständiger und unselbstständiger Tätigkeit splitten sollst/musst. Nur soviel, die SVA interessiert sich erst ab einem Betrag von 4500.- (bissl mehr oder weniger) die du aus deiner selbständigen Tätigkeit lukrierst für dich, weil dann wirst du beitragspflichtig. Das betrifft jetzt natürlich die Sozialversicherungsbeiträge. Die tatsächliche Einkommenssteuer beruht natürlich darauf wie hoch du bei deiner unselbstständigen Tätigkeit angemeldet bist (Lohnsteuer) und in welche Grenzen du mit dem zusätzlichen Einkünften aus deiner selbständigen Tätigkeit kommst. Je nachdem musst du dann halt beinhart bei deiner selbständigen Tätigkeit kalkulieren, ab was für einen Stundensatz sich das ganze für dich rentiert bzw. du dir nichts ins eigene Knie schießt.


    Zusatz: Als neuer Selbstständiger im IT-Bereich kannst du natürlich auch diverse Ausgaben (Computerarbeitsbrille, Software,...) geltend machen.

    Eventuell passt dieser Artikel dazu, wie die wissenschaftliche Realität aussieht:


    http://www.spiegel.de/wissensc…zin/0,1518,690444,00.html


    "In jedem Fall aber könne die tatsächliche Situation verzerrt werden und ein falsches Bild von der Wirklichkeit entstehen, meint Fanelli. Er rät daher dringend, die extreme Konzentration auf die Publikationsliste bei der Vergabe von Jobs und Drittmitteln zu überdenken - ansonsten sei die Qualität der Forschung ernsthaft gefährdet."

    Möchte noch kurz erwähnen, weil sonst meide ich solche Diskussionen tunlichst, dass ich selbst Nichtraucher bin, aber von "divide et impera" nicht unbedingt viel halte. Diese "Wer ist jetzt der Buhmann?"-Diskussionen lenken nur von den wirklich grundlegenden Problemen ab. :wave:

    Yay, wir sind gespannt.


    Und nein, mit dem Rauchen fällt nicht die letzte Bastion der Freiheit und der Persönlichkeitsrechte, so wie sie auch nicht mit der Gurtenpflich, der Helmpflicht für Moped- und Motorradfahrer, dem Rauchverbot in Ämtern und Krankenhäusern, etc. gefallen ist. (Komisch, dass für alle diese Dinge die Argumente so furchtbar ähnlich waren. Und komisch, dass die Argumente contra Rauchverbot im Lokal so ähnlich zu den Argumenten contra Schihelmpflicht und Alkoholkontrollen auf der Piste sind ...^^)


    Wegen Gurtenpflicht und dem sonstigen Blabla etwas Humorvolles:


    Bist du vor 1980 geboren?
    Bitte weiterlesen!
    Wenn du nach 1980 geboren wurdest, hat das hier nichts mit dir zu tun?
    Aber du solltest trotzdem weiterlesen, um zu verstehen, warum die Pampers-Generation, zu der du ja auch gehörst, keine Helden hervorbringen wird!
    Wenn du als Kind in den 50er, 60er oder 70er Jahren lebtest, ist es zurückblickend kaum zu glauben, dass wir so lange überleben konnten!
    Wir sind Helden!
    Warum ?
    Wir saßen im Auto ohne Kindersitz, ohne Sicherheitsgurt und ohne Airbag !
    Unsere Bettchen waren mit Farben voller Blei und Cadmium angestrichen !
    Auch die bunten Holzbauklötze, die wir uns begeistert in den Mund steckten ...
    Die Fläschchen aus der Apotheke konnten wir ohne Schwierigkeiten öffnen, genauso wie die Flasche mit Bleichmittel.
    Türen und Schränke waren eine ständige Bedrohung für unsere Fingerchen!
    Wenn wir zu faul zum Laufen waren, setzten wir uns hinten auf das Fahrrad unseres Freundes – natürlich ohne Helm!
    Der strampelte sich ab und wir versuchten, uns an den Stahlfedern des Velosattels festzuhalten !
    Unsere Schuhe waren immer schon eingelaufen durch Bruder, Schwester, Neffe,
    Freunde der Eltern oder so.
    Auch das Fahrrad (nicht Mountain-Bike!!) war meistens entweder zu gross oder zu
    klein !
    Überhaupt hatte ein Fahrrad keine Gangschaltung. Und wenn doch, dann
    nur eine mit 3 Stufen ! Und wenn du einen Platten hattest,
    lerntest du vom Vater, wie man das selber flicken konnte !
    (Am Samstagnachmittag – mit Wassereimer, Schlauchwerkzeug, Schmirgelpapier und Gummilösung ...)
    Wasser tranken wir aus Wasserhähnen und nicht aus Flaschen!
    Einen Kaugummi legte man am Abend auf den Nachttisch und am nächsten Morgen steckte man ihn einfach wieder in den Mund !
    Wir aßen ungesundes Zeug (Schmalzbrote, Schweinsbraten,…), keiner scherte sich um Kalorien und wir wurden trotzdem nicht alle dick!
    Wir tranken Alkohol und wurden nicht alkoholsüchtig!
    Wir tranken aus der gleichen Flasche wie unsere Freunde und keiner machte deswegen ein Theater oder wurde gleich krank !
    Wir verließen frühmorgens das Haus und kamen erst wieder heim, wenn die Strassenbeleuchtung bereits eingeschaltet war.
    In der Zwischenzeit wusste meistens niemand, wo wir waren
    ... und keiner von uns hatte ein Handy dabei !!!
    Wir haben uns geschnitten, die Knochen gebrochen, Zähne raus geschlagen und niemand wurde deswegen verklagt. Niemand hatte Schuld - außer wir selbst.
    Das waren ganz normale, tägliche Unfälle und manchmal bekamst du hinterher sogar
    (als erzieherische Zugabe) noch eins auf den Po!
    Wir kämpften und schlugen einander manchmal grün und blau.
    Damit mussten wir leben, denn es interessierte die Erwachsenen nicht besonders.



    Wir hatten nicht:
    Playstation, Nintendos, X-box, 200 Fernsehsender, Videos, DVDs,
    Dolby-Surround-Sound, iPods, eigene Fernseher, PCs und Internet,
    Jahreskarten im Fitness-Club, Handys ...
    Wir hatten Freunde !
    Wir bauten Seifenkisten und entdeckten während der ersten Fahrt den Hang hinunter,
    dass wir die Bremsen vergessen hatten.
    Damit kamen wir nach einigen Unfällen klar!
    Wir gingen einfach raus und trafen uns auf der Straße.
    Wir dachten uns Spiele aus mit Holzstöcken und Tennisbällen.
    Außerdem aßen wir Würmer.
    Und die Prophezeiungen trafen nicht ein:
    Die Würmer lebten nicht in unseren Mägen für immer weiter und
    mit den Stöcken stachen wir uns auch nicht besonders viele Augen aus!
    Oder wir marschierten einfach zu denen nach Hause und klingelten.
    Manchmal brauchten wir gar nicht klingeln und gingen einfach hinein.
    Ohne Termin und ohne Wissen unserer Eltern!
    Wir spielten Strassenfussball, und nur wer gut war, durfte mitspielen. Wer nicht gut genug war, musste zuschauen und lernen, mit Enttäuschungen umzugehen !
    Und das ging auch ohne Kinderpsychiater!
    Manche Schüler waren nicht so schlau wie andere. Sie rasselten durch Prüfungen und wiederholten Klassen. Das führte damals nicht zu emotionalen Elternabenden oder gar zur Änderung der Leistungsbeurteilung!!
    Wir machten unsere Pausenbrote selber, nahmen am Morgen einen Apfel mit
    und wenn wir das vergaßen, konnte man in der Schule nichts kaufen !
    McDonalds … Burger-King … Döner-Bude Snack-Bar … Imbiss-Stand … Pizza-Ecke…………….
    Fehlanzeige !
    Zur Schule gingen wir (auch im Winter) zu Fuss!
    Schulbusse?? Gab´s nicht!
    Unsere Taten hatten manchmal Konsequenzen. Das war klar und keiner konnte sich verstecken.
    Wenn einer von uns gegen das Gesetz verstieß, war klar, dass die Eltern ihn nicht automatisch aus dem Schlamassel herausboxten. Im Gegenteil:
    Sie waren oft der gleichen Meinung wie die Polizei! Na so was!
    Unsere Generation hat eine Fülle von innovativen Problemlösern und Erfindern mit Risikobereitschaft hervorgebracht.
    Wir hatten Freiheit, Misserfolg, Erfolg und Verantwortung.
    Mit alldem mussten wir umgehen und wussten wir umzugehen!
    Geboren vor 1980!
    Gehörst D U auch dazu ?
    Gratuliere!
    Wir sind HELDEN!

    Speziell bei einem Anfängerkurs gehört noch eine Extraportion Fingerspitzengefühl dazu, aber wenn du meinst, dass das eh jeder kann, der im Bereich Informatik unterwegs ist, soll mir das auch recht sein.

    Willst Du erste Erfahrungen im Trainingsbereich (EDV) machen?
    Ich halte EDV Kurse für unterschiedliche Zielgruppen und suche jemanden, der tageweise Kurse übernimmt bzw. mich vertreten kann.
    Stundenlohn: 12,50€
    Kontakt: training42@gmx.at


    Ich versuche einmal zu übersetzen:
    Du suchst einen Subunternehmer, der für 12,50€ Stundenlohn Kurse für dich übernimmt. Ist legitim, da ich ebenfalls nebenbei in der Erwachsenenbildung tätig bin und dort auf Werkvertrag arbeite. Könnte also auch jemand anders die Arbeit übernehmen lassen. Nur gibt es auch eine qualitative Verantwortung den Kursteilnehmer bzw. den Auftraggebern gegenüber. Aber ok, eventuell gibt es für 12,50 € eine adäquate Vertretung, wobei halt "Willst Du erste Erfahrungen im Trainingsbereich (EDV) machen?" das Ganze doch eher ausschließt. :thumb:

    @12,50 €:


    Ich würde dir gerne die folgende Seite ans Herz legen:
    http://www.freude-am-leben.at/joomla/


    Bei Angeboten, die einen niedrigeren Einheitspreis für die Maßnahmenstunde Personal von
    GruppentrainerInnen als € 30,90 beinhalten, ist jedenfalls unabhängig von der sonstigen Eig-
    nung zu überprüfen, ob nicht durch Kalkulationen unter Verletzung arbeits- und sozialversi-
    cherungsrechtlicher Bestimmungen ein unlauterer Wettbewerbsvorteil erzielt wird. Sollte dies
    zutreffen, ist das Angebot auszuscheiden.