Posts by Alex_K

    in den ersten 3 runden hast dur warscheinlich


    public class Morsen extends EprogIO


    geschrieben ...


    die meiner meinung nach schönere lösung ist, die class zeile so zu lassen wie sie ist, und mit EprogIO.readWord(); einzulesen ...


    statt den 41 muss 40 dort stehen, sonst gibts eine exception wenn du 41 elemente eingibst ...

    ich würds so machen:


    ich hab das bsp nicht, aber meine vermutung:


    man muss max. 40 zeichen einlesen.
    EprogIO.readWord() ließt immer nur einen string bis zum nächsten whitespace ein (leerzeichen, tab, newline).


    also eine schleife machen die jeden string in ein string array abspeichert, und das so lange bis 40 strings erreicht wurden, oder bis eine abbruchbedingung kommt (ich nehme an das wird </html> sein).

    möglicherweise ein virus der das bios überschreibt ...


    da hilft aber dann nur mehr einen neuen bios chip vom hersteller zu besorgen (bekommt man normalerweise billig bis gratis).


    du kannst auch versuchen das bios in einem baugleichem mainboard zu flashen, aber dazu musst du im betrieb den chip wechseln, und das kann auch schief gehen ...

    ja, ich habs mit einem usbsniffer gemacht.


    wie die audiodaten selber verschüsselt sind bin ich schon drauf gekommen:


    es werden einfach zu jedem byte bestimmte werte dazu gezählt:


    40 00 e4 5d c6 7a 85 5a 65 e5 2b c7 e4 5d c3 09


    diese zeile wiederholt sich dann immer ...


    das problem das ich jetzt habe ist, dass die ID3-Tags anscheinend in einem eigenem format abgelegt werden ...


    dass mit dem dateiensystem kann ich nicht sagen, da ich keine SM-Karte habe ...

    das problem ist das beim mpman mp3s aus copyright gründen nicht 1:1 als mp3s abgelegt werden. sie werden verschlüsselt dass man sie nicht mehr herrunter laden kann.


    selbst wenn du es schaffst die *.mpm dateinen runter zu bekommen, wirst du sie nicht ohne weiteres in einem mp3player abspielen können.


    ich arbeite selber an dem problem, da ich ihn unter linux verwenden will ...

    http://gift.sourceforge.net


    gibts zur zeit nur aus dem cvs, da sich am protokoll immer wieder was ändert.
    ist noch in einem sehr frühen entwicklungsstadium, aber es sind ~ 3,5 terrabyte daten verfügbar ...


    das projekt orientiert sich an der funktionsweise von kazaa (ist damit aber nicht kompatibel), und ist opensource ...

    Quote

    Original geschrieben von mmartin
    ja nur mein Rechner packts nicht so ganz (aber das hat er bei den anderen Playern auch nicht).


    welcher rechner?


    hast den dma modus bei den festplatten/DVD-laufwerk eingeschalten?


    funktionieren beim mplayer eigentlich auch die dvd menüs?

    wenn du einen halbwegs aktuelle version von lilo hast, sollte die 8GB beschränkung kein problem sein.


    welche distribution hast, und welche version?


    was steht zur auswahl, und was hast du ausgewählt?