Posts by Duz

    Hallo,


    ich konnte arbeitsbedingt nie in die VO kommen und wollte fragen ob ihr denkt dass man für diese Prüfung auch rein nach den folien lernen kann (bzw mit Hilfe des empfolenen Buchs?)
    Weis zufällig jemand wann der nächste Termin ist? TISS sagt ja erst in einem Jahr aber ich nehme mal an, dass das stimmt nicht.


    btw weis irgendwer das korrekte pwt für die scans? ich kann mit dem in den folien angegebenen passwort leider nicht zugreifen.


    lg

    notenstatistik ist auch schon online:
    1 (2%) x sehr gut
    5 (11%) x gut
    13 (27%) x befriedigend
    1 (2%) x genügend
    28 (58%) x nicht genügend


    vermutlich hat der eine einser die reskalierung verhindert!?
    ich habs zumindest knapp aber doch geschafft.... das waren 4 lange wochen des zitterns....

    ich kann mich meinen vorrednern nur anschließen!! das ganze ist eine bodenlose frechheit!
    wieso macht man unglaublich aufwändige übungen wenn man zur prüfung dann (teilweise) beispiele gibt, die mit der übung nicht wirklich viel zu tun haben? Und in welcher welt soll man diese prüfung in der zur verfügungstehenden zeit schaffen? selbst wenn ich ohne nachzudenken 2 studnen durchgeschrieben hätte wäre ich vermutlich nicht fertig geworden.


    ist zwar schon oft gesagt worden aber ich muss dass trotzdem noch mal loswerden:


    pichler: der einzige der bei der wahl des bsps wirklich fair war.


    egly: what the f***??? muss man wirklich 9 von 15 punkte für bsps geben die in keinster weise in der übung behandelt wurden und auch in der vorlesung maximal am rande kurz erwähnt wurden(und ich war fast immer in der vo)? ich kenn mach ja studienrechtlich nicht aus aber kann mir nicht so ganz vorstellen dass punkt 2b so ganz rechtmäßig war. natürlich wird man schon irgend eine erklärung finden welche die wahl der beispiele rechtfertigt. ich tippe mal auf: "na dass müssen sie als masterstudent wissen"


    salzer: die bsps waren grundsätzlich ok, sind aber mMn in 30 minuten nur schweer zu lösen. ich denke dass es grundsätzlich jeder schafft solche implikationen zu beweisen, WENN genügend zeit zur verfügung steht. wenn ich jedoch unter zeitdruck stehe und dann eine implikation über 2 zeilen vor mir habe mit (i+1)^3 konstrukten, dann ist das ganze nicht mehr ganz so einfach. und ich mag falsch liegen, aber sollte es bei der prüfung nicht eher um das verständnis gehen als um möglichst komplexe mathematische beweise?
    veith: wenn es bei der letzten prüfung schon knapp war, wieso in aller welt geb ich dann bei einer 4 punkte abstraction zum while noch zusätzlich eine if schleife? warum geb ich dann eine kripke struktur die um einiges komplizierter ist als die letzte? und welchen sinn hat es am blatt c-code zu schreiben?


    und um dass auch noch festzuhalten: ich beschwere mich nur sehr selten, aber wenn ich nach wirklich gründlicher vorbereitung, nach 360/400 punkten auf die übung, bei meiner letzten prüfung im studium bangen muss, mein erstes negatives zeugniss zu bekommen, dann macht mich das echt sauer.


    so jetzt gehts mir besser.
    würde mich über feedback der vortragenden freuen, vor allem aber über ein baldiges bekanntgeben der ergebnisse.


    lg

    ich versuche grad Bsp5 zu lösen aber irgendwie komm ich nicht recht vom Fleck. Was ich bis jetzt habe:


    a) [loop]sigma = [loop]sigma


    b) ich würd hier mal sagen:


    {F}loop{G} is partially correct for all states sigma e S if [F]sigma is true and [loop]sigma is defined than [G][loop]sigma is true


    jetzt ist laut unserer definition in a) [loop] sigma immer definiert. dass heist wenn jetzt [F]sigma true ist müssen wir zeigen dass [G][loop]sigma auch true ist.


    Hier komm ich nicht wirklich weiter da wir ja bei einer endlosschleife eigentlich nie zu G kommen oder? Der einzige Weg der mir einfällt die implikation wahr zu machen währe F auf false zu setzen. Damit würde Hoare dann so aussehen {false}loop{G}. Ist aber gefühlsmäßig gar nicht richtig.
    Ein Hoare für total corectness dürfte es nicht geben da, eine endlosschleife bekannter weise ja nie terminiert.


    Welche Gedanken, Ansätze habt ihr dazu?

    also ich hab das auch über die deffinitionen auf seite 8/9 des Simulation und abstraction Foliensatzes gemacht. Einfach bei a gestartet sprich (s1,s'1) in H aufgenommen und dann laut def. durchgearbeitet und die benötigten tupel zu H hinzugefügt.
    ich denk das sollt passen...



    EDIT: Ups falscher thread, für bsp5 gedacht. 4 sollte jedoch auch über diese definition gehen, jedoch wirds a bissal koplizierter

    weis irgend jemand von euch wann sich der status ändert?
    grundsätzlich würd ich sagen ändert sich der status sobald sich eine variable im programm ändert. jetzt wissen wir bei unsrem beispiel nicht was p macht. wenn ich jetzt p auswerte bekomme ich dann einen neuen staus sigma 1 oder bleibt der status sigma. rein vorsichtshalber würd ich jetzt mal sigma1 sagen da es ja durchaus sein kann dass unser programm den staus ändert und für das ergebnis ist es mMn ja eh egal ob sigma oder sigma1, da wir sowieso in die endlosschleife bzw in den abbruch laufen.
    Was denkt ihr?

    bei 4 bin ich der meinung, dass es hier keine formel geben kann. in der angabe steht ja mann soll formeln finden welche die assertion ...correct werden lassen. da 4 ja per definition(s 47: ...whenever F starts in an F State .... for all states sigma, if[F]sigma is true) nicht ...correct ist weil wir in einem false state starten, kann es keine Formel F geben welche die assertion ...correct macht.

    nur um das mal festzuhalten... schön langsam finde ich es eine frechheit, dass die übungsbeispiele noch immer nicht online sind. ich kann mich erinnern, dass die erste ankündigung der bsps in der vorlesung "so um den 10ten" war.
    sofern diese tatsächlich bis zum 31.12 abgegeben werden sollten, finde ich es in gewissem maße auch unzumutbar zu verlangen, diese innerhalb einer woche lösen zu müssen (eine woche, da ich in der zeit von 24ten bis zumindest 30ten sicher nicht für die uni arbeiten werde). wie bereits schon in einem anderen post erwähnt, ist es nicht wirklich möglich die aufgaben innerhalb einer woche "vernünftig" zu machen. alleine das abtippen in latex beansprucht immens viel zeit. weiters finde ich sollte studierenden, die während des jahres schon viel zu tun haben, diese wohlverdiente woche ferien nicht genommen werden.


    ich hoffe daher, dass herr prof salzer, der ja durchaus als mensch bekannt ist ;) , soviel einsicht hat und die abgabefirst zumindest auf 6.01.2011 verlängert, besser wäre wohl 8ter oder so. vermutlich werden die abgegeben bsps in den ferien sowieso einige tage unangetastet am server liegen bleiben.


    lg und frohe weihnachten ;)

    ad anrechnung:
    Was ich weis kann man sich die Pflegewissenschaften LVA nur in kombination mit einer LVA mit Biometrie anrechnen lassen. Früher hats da eine LVA auf der Hauptuni gegeben dies aber jetzt nicht mehr gibt. Wenn man sowas finden würde würd man sich den Hasibeder auch anrechnen lassen können durch kombination der beiden anderen VOs.
    Hab ich allerdings auch nur gehört und weis nicht ob das dann auch sicher durchgeht.


    lg