Posts by patricasso

    ... Woher weiß derjenige, der den Bescheid erstellt jetzt, ob ich diese LVAs bereits verwendet habe oder nicht? ...


    Am Dekanat kann'st du dir eine Kopie deines Bakk.Einreichbogens geben lassen. Zudem würd ich mir noch ein Sammelzeugnis ausdrucken. Ich denke damit dürfte dann schnell abgeklärt werden, dass du die LVAs im Bakk. nicht verwendet hast. ;)


    Stimmt (für 93x). ;)


    Der Notendurchschnitt wird übrigens (für jeden Katalog + Dipl.Arbeit) gewichtet berechnet:
    [ Summe (ECTS * Note) ] / Gesamt-ECTS


    Eine Auszeichnung erhält man übrigens dann, wenn man auf mind. 2 Kataloge nicht schlechter als GUT erhält und die restlichen 2 Kataloge ein SEHR GUT hat.
    Bsp:
    1) Basisfach = (nicht schlechter als) GUT
    2) Vertiefungsfach = (nicht schlechter als) GUT
    3) Freies Wahlfach = SEHR GUT
    4) Diplomarbeit = SEHR GUT


    .. und natürlich alles bessere (3 x Sehr gut, 1 x Gut etc.)

    ...

    Soweit so gut, da warst du eh schon. Jetzt brauchen wir die Kontraposition (A->B ist äquivalent zu -B -> -A)
    ..



    Mah, Kontraposition :ahhh: ..auf sowas wär ich ehrlich gesagt nie gekommen :shinner:
    Besten Dank für die ausführliche Erklärung - jetzt ergibts tatsächlich einen Sinn :coolsmile:

    ...
    b) hat er noch gemacht, das kann man soweit umformen das diamond p -> box diamond p rauskommt, und das entspricht Formel 5 auf Folie 18 und da diese euklidisch ist, liegt Sie in Frame f. (weil ja Frame f wie oben schon gesagt auch euklidisch ist)



    Hmm.. Ich komm da nur auf
    -BOX -BOX -p --> BOX -p
    - = Non
    (wenn ich halt alles irgendwie umwandel).
    Der Klammerausdruck rechts kann man mittels Absorption auf -p zusammenfassen.

    Kann es aber sein, dass es da einen Tippfehler gibt? Die 1. Klammer links wird nämlich nicht geschlossen.

    Wie kommt man da aber auf
    diamond p --> Box diamond p ???

    Muss man die BOX etwa in den Klammerausdruck reinbringen?? (rechte Seite).



    Ah, super.. danke - gut zu wissen :D
    Danke für die rasche Antwort!
    Hab mir bei den Bsp. schon den Kopf zerbrochen.

    Laut Angabe war das nicht in Multimodal zu lösen sondern in KT45^n für n=1 (was ja nicht Multi sein kann!?)

    --EDIT--
    4c ist ja so ähnlich wie die Bsp. auf S.331 - nur mit der Einschränkung dass die 5 Formel nicht anwendbar ist.
    Könntest du es aber vollständigkeithalber bitte posten?

    Aja, andere Frage (allgemein):
    Ist zur Prf. auch das Buch erlaubt?





    OK, ist alles logisch.. danke für eure Erklärungen! :thumb:
    Ich hab anscheinend den Ausdruck "für alle .." falsch ausgelegt.
    Anscheinend ist es nicht von Relevanz, dass es zb. die Relation x2,x3 + x3,x1 nicht gibt.
    Ich folgere daraus, dass es reicht wenn wenigstens EINE Verbindung von allen Welten (sprich x1, x2 und x3) die Bedingung erfüllt, oder? Dann ist mir nämlich einiges klarer!


    Aja, könnte sich vielleicht jemand das hier anschauen bzw. hätte da wer eine Ahnung?
    http://www.informatik-forum.at…d.php?p=527234#post527234

    Ich push den Thread mal wieder ein wenig nach vorne..


    Würd gerne wissen, wie man BSP. 4 (das Batman-Bsp.) löst??? :confused: Ich hab weder im Internet noch auf irgendwelchen Folien auch nur annähernd dazu was gefunden. Auch im Buch werd ich nicht so recht schlau daraus. War nie in der VO. - hat er vielleicht wenigstens dort mal sowas gemacht?
    Würd mich brennend interessieren.
    DANKE! :)

    @patricasso

    Bsp 4,a) hat er in der letzten VO an der Tafel vorgerechnet, es ist serial, euklidisch und transitiv



    Ich konnte leider nie in die VO :rolleyes:

    Könntest du aber bitte posten, wie er das gerechnet hat??
    Wär sehr hilfreich.
    danke, danke :thumb:

    Aja, das BSP. 3 ist identisch mit der ersten Aufgabe im 3.UE Blatt (zu finden auf der LVA-HP) - dort gibts auch eine umfangreiche Lösung dazu.

    BSP.4:


    a) serial, transitive, (euclidian auch?)

    für b und c habe ich noch kein vorschlag



    Der Frame kann nur serial sein, da ja die Bedingungen immer "for every" also für alle Beziehungen gilt.

    Transitiv wäre nur x1 denn:
    x1,x2 + x2,x3 + x1,x3 OK das gilt a b e r
    x2,x3 + x3,x1 --- hier gehts schon nicht, denn es gibt keinen Pfad von x3 nach x1 zurück!
    => somit ist das "for every.." nicht mehr erfüllt.

    Bei b bin ich noch am überlegen.
    Für 4c würd ich mir mal auf Seite 330 im Buch das Example 5.21 anschauen ;)

    BSP.2:



    a) falsch
    b) richtig
    c) richtig
    d) richtig



    a) Falsch
    b) Richtig

    c) Würd ich meinen Falsch
    Warum?: Ich hätt hier gemeint wenn man immer (oder öfters) auf s2 bleibt, kann das p in diesem Zustand ja nicht mehr erfüllt sein. Das A besagt ja auf allen Pfaden. Das kann nicht sein denn sobald man die Schleife durchläuft gilt das "p" von g U p nicht mehr, oder??

    d) Ebenfalls Falsch (bin ich mir sicher)
    Denn: In s3 kann NIE t gelten (das gilt ja nur in s0) - und da man auch von s3 nicht mehr auf s0 zurückkommt kann die Bedingung nicht stimmen.

    BSP.3 hab ich auch schon gerechnet..
    kann das aber erst später posten.

    btw.: macht denn sonst niemand mehr hier die Prf. im Juni? (zwecks anderer Meinung/Lösungen) :shinner:

    Das ähnliche Beispiel vom 12.3. habe ich bereits gelöst. Aber ich kann das Bsp vom 7.5. nicht beweisen.



    Bei dem Bsp. bin ich mir auch alles andere als sicher.. das ODER ist nicht ganz so einfach aufzulösen (find ich) :confused:

    Mein Ansatz wäre so:

    - = NON (Negation)
    -> = IMPLICATION
    V = ODER
    ^ = And Regel
    <--> = Equivalent

    Annahme / Umwandlung
    (p -> --p) <--> (-p V --p)



    Auf jeden Fall braucht man mal (mind.) 2 Assumptions (hier 2 und 15)

    Aja, hab das alles Auto-didaktisch gelernt - sollt das oben also Blödsinn sein, wäre ich für richtige Lösungsvorschläge sehr dankbar!! :wave:

    Es werden in der Regel zwei Stellungnahmen eingeholt, bei Bedarf (etwa im Fall einer Ablehnung des Anerkennungsansuchens) auch mehr. Ich selber habe in Ihrem Fall keines verfasst. Die Begutachtung wird für die Studien 931-939 von mir koordiniert, für 922 von Herr Futschek und für 926 von Herrn Werthner.

    GS



    Dann hab ich das irrtümlicherweise falsch verstanden.
    Vielen Dank jedenfalls für die Aufklärung!

    und worüber hast du die DA geschrieben bzw wieviel didaktik war dabei, wenn man fragen darf?



    ja klar darfst du ;)

    Didaktik war nichts dabei. Wie mir mein DA-Thema zugewiesen worden ist bzw. wie ich es dann eingereicht habe (sept. 07) war von einem didaktischen Teil noch nichts die Rede.
    Drum ist auch nichts dazu drinnen.

    Wen's genauer interessiert - meine Arbeit gibts unter folgenden Link:
    http://www.meduniwien.ac.at/msi/mias/php/imcdb/generic_search/search.php?cfg_suche=stud_arbeit&mlt_autor=&eql_personid=
    und zwar an 4ter Stelle ("Entwicklung eines normierten... Technische Umsetzung").


    worüber ist dein ansuchen gelaufen?
    nur über das dekanat oder wurden auch gutachten erstellt?



    Ganz normal, also so wie bisher auch üblich. Hab die notwendigen Unterlagen am Dekanat eingereicht. Wie das dann in weiterer Folge ablief, kann ich nicht sagen.
    Hr. Prof. Salzer hat aber in diesem Thread (vom 10.04) dazu schon etwas geantwortet, von daher wird das auch so abgelaufen sein.

    Ein Gutachten wurde von Prof. Salzer erstellt, da er (u.a.) für 937 Anrechnungen zuständig ist (siehe sein Post vom April).
    Was ich weiß, wurde sonst kein weiteres erstellt.. aber das muss nichts heißen. Gut möglich, dass auch noch ein zweites erstellt wurde? :confused:
    Jedenfalls gelangt das (oder die) Gutachten dann an Hr. Freund bzw. zum Dekanat, wo dann halt alles nochmal abgezeichnet wird. Anscheinend gelangt dass dann nacher wiederum zur Rechtsabteilung und schließlich von dort dann zur Studienabteilung. *puh* So wurde es mir halt gesagt.

    Stimmt, 53x auf 93x (bzw. 922) Anrechnungen sind nicht mehr nötig (waren sie aber meines Wissens nach mal - hat man aber zum Glück abgeschafft).


    ob die uni das checkt, ob du sachen doppelt verwendest -> ka ahnung



    Die Leute am Dekanat sind sehr kompetent und werden das mit ziemlicher Sicherheit auch genau überprüfen.. also damit spekulieren würd ich sicher nicht :shinner:
    Vielleicht muss man ja auch deshalb ein Sammelzeugnis mit abgeben beim Einreichen? (Vermutung)

    Also, ich war mal heute wieder am Dekanat um nachzufragen wie weit mein Ansuchen (DA von 922 auf 937) fertig ist.
    Prof. Freund muss anscheinend nur noch unterschreiben - dann wirds das Ganze noch zur Juristin weitergeleitet und nach 2 Wochen müsste der Bescheid zum Abholen sein.
    Das Ansuchen hab ich übrigens Ende Jänner (!!) eingereicht :rolleyes: ..aber ok, hauptsache es ist positiv durchgegangen :coolsmile:

    Wie ist das genau... Ich studieren 937 an der TU und bin auch schon seit einigen Semestern nicht mehr an der "Hauptuni" inskribiert. Kann ich die von HU-Professoren angebotenen Diplomarbeiten auch in Erwägung ziehen? Muß ich auf der HU inskribiert sein; bzw. muß ich schlußendlich die Diplomarbeit an der TU anrechnen lassen? Ich hätte mein Zeugnis jedenfalls gerne von der TU! Bitte um Hilfe!



    Ob du auf der Univie auch inskribiert sein musst weiß ich nicht genau, denk aber schon. Wenn dein Thema bei der Anmeldung (siehe meinen Post oben) durchgeht, kann'st du auch die Themen dort in Erwägung ziehen. Am Besten aber vielleicht sicherheitshalber noch einmal vorher beim Dekanat nachfragen.

    Die Beurteilungen/Zeugnisse musst du jedenfalls dann nicht mehr extra anrechnen lassen! Entsprechende Forumlare für die Beurteilungen kriegst du wieder am Dekanat.. d.h. die Zeugnisse sind sowieso von der TU und werden dann halt nur von einem HU- statt TU- Prof. ausgefüllt.
    Ich sprech hier aus meinen Erfahrungen mit der Med-Uni - event. ist das bei der HU wieder anders, aber das glaub ich kaum.
    viel erfolg jedenfalls :thumb: