Posts by Clyde

    Quote from Studienplan InfDidaktik

    Die Zulassung [...] setzt den Abschluss eines fachlich in Frage kommenden [...] Studiums [...] voraus.

    Fachlich in Frage kommend sind insbesondere die Bachelorstudien aus Informatik oder Wirtschaftsinformatik an der Universität Wien und der Technischen Universität Wien.


    Machen kann er ihn auf jeden Fall, es kann höchstens sein, dass ein gewisser Umfang an Ergänzungs-LVAs besucht werden muss.


    Ich glaube aber immer noch, dass der InfMan-Bakk implizit mitgemeint ist (was sollte mehr "fachlich in Frage kommend" sein als ein Studium, das sich u.a. schwerpunktmäßig mit Didaktik beschäftigt, so verpfuscht es auch gewesen sein mag?) und als vollwertige Zulassungsvoraussetzung für Informatikdidaktik gilt. Ein Bachelorstudium angeboten zu haben, für das kein einziges weiterführendes Studium existiert - so einen Schwachsinn traue ich nicht einmal der UniVie zu, und auf der TU wird das wohl auch so gehandhabt werden.

    Ich glaube du meinst die Studienabteilung, nicht -kommission. ;)


    Dort brauchst du gar nix ausser der Bestätigung vom Dekanat. Du musst dich auch sonst um nichts besonderes kümmern und zahlst auch die Studiengebühren ganz normal ein.

    Der Öffentlichkeitscharakter impliziert prinzipiell nicht, dass der Termin/Ort/etc. auch veröffentlicht werden muss.


    Das heisst, zumindest wie ich es interpretiere, nur dass du Leute die zuschauen wollen nicht rausschmeissen darfst - nicht aber, dass es wie ein Rigorosum eine grosse Party mit allem Zubehör wird. Angesichts der Zahl an Diplomanden und dazugehörigen Seminaren wäre das eine etwas schwere Angelegenheit, immer Termine zu veröffentlichen ;)

    RTFStudienplan...


    Quote

    Die Lehrveranstaltungen des Vertiefungsfaches sind im Ausmaß von 10.5 Ects aus dem zweiten Schwerpunkt (Information bzw. Software Engineering ), aus den beiden folgenden Wahllehrveranstaltungskatalogen, aus den Pflichtlehrveranstaltungskatalogen eines anderen Bachelorstudiums der Studienrichtung Informatik (Medieninformatik, Medizinische Informatik, Technische Informatik) und aus den Katalogen Basisfach Design (Abschnitt 2.3.2) sowie Basisfach Computergraphik und Bildverarbeitung (Abschnitt 2.3.3) zu wählen.


    Wenn es nicht da drin ist, nein.

    sorry, falls ich die antwort auf meine fragen überlesen habe bzw. ich hab keine offizielle stelle gefunden, wo die antwort steht.


    Wenn ich seit WS 2007 im Masterstudium Informatikmanagment inskribiert bin, wie lange habe ich nun Zeit, dieses Studium abzuschließen? Ich meine in dem 2 Semestrigen Studienplan, nicht den neuen 4-semestrigen Studienplan


    Danke


    Hat mdk schon beantwortet. Solange du willst.

    tutor gibts nicht mehr. tutoren sind jetzt studentische mitarbeiter!


    Nein. Den Begriff und die Stellen gibt's trotzdem noch. Sie fallen nur im KV unter diese Kategorie.


    das heißt doch wohl, wer schon länger als 4 jahre dabei ist bekommt keine neue anstellung mehr, oder?


    Ganz genau, das ist einer der intern am meisten kritisierten Punkte. Andererseits dürfen Tutoren jetzt bis zu 20h/Woche angestellt sein, was wiederum neu ist und fast doppelt so viel wie bisher.

    Was ich noch anmerken wollte, für die Leute die sich wirklich für diese Stellen interessieren:


    Hier sollte nicht gleich Optimismus und Bewerbungsfreude angesagt sein. Das heisst jetzt nicht, dass eine Bewerbung gar keinen Sinn macht, aber viele Institute wissen schon, wen sie für die Stelle haben wollen, nämlich die Leute die die Position jetzt schon innehaben und noch keinen unbefristeten Vertrag haben. Und warum diese Leute dann bevorzugt statt den anderen Bewerbern genommen werden, kann das Institut natürlich leicht begründen ("mehr Erfahrung mit dem Aufgabengebiet").


    Wer wirklich Interesse an einer derartigen Position hat, wird in 90% der Fälle nicht darum herumkommen, Kontakte bei dem betreffenden Institut geknüpft zu haben (z.B. als Tutor in vorherigen Semestern).

    Studienassistenten fallen seit dem kommendem Semester unter den Kollektivvertrag für die ArbeitnehmerInnen der Universitäten, wo §30 Abs. 1 besagt:

    Quote

    Studentische MitarbeiterInnen sind teilzeitbeschäftigte ArbeitnehmerInnen nach § 5 Abs. 2 Z. 1, die bei Abschluss des Arbeitsvertrages ein für die in Betracht kommende Verwendung vorgesehenes Master-(Diplom-)Studium noch nicht abgeschlossen haben.


    Bereits vorher gab es dafür eine Rechtsgrundlage, wo genau diese zu finden war weiss ich nicht mehr. Ich schätze mal UG.

    Meiner Meinung nach ist die Semantik hier eindeutig und spricht für Annahme 2.


    Da es sich bei dem Absatz aber auch nur um eine Interpretation der GPL von gpl-violations.org handelt (und keinen Auszug aus der GPL selbst), wirst du ohne durchlesen der GPL selbst keine Gewissheit finden. Und sollte es in der GPL selber unklar sein, wird wohl nur ein Präzedenzfall Klarheit bringen.

    Gibts da nicht irgendwo am ZID eine Account Service-Aktivierungsseite, wo man bestimmte Services wie z.B. Chello Student und VPN aktivieren kann? Ich kann mich recht schlecht an irgendwas in der Art erinnern...


    VPN musste man früher aktivieren, mittlerweile geht es mit den student Accounts von selber ohne Aktivierung.

    Religion ist Privatsache, und auch wenn manche religiösen Symbole sichtbarer sind als andere, wenn jemand das gerne trägt, so ist das zu akzeptieren. Verbote schüren höchstens Fanatismus ("meine ach so tolle Religion wird diskriminiert, zur Hölle mit diesen sch**** Häretikern/Ungläubigen/Heiden/...") und sind damit prinzipiell abzulehnen.


    Dass es religiöse Symbole gibt, die weiblichen Angehörigen einiger Religionen durch ein mittelalterliches patriarchalisches System aufgezwungen werden (und darauf läuft so ziemlich jede Diskussion über dieses Thema hinaus) ist meiner Meinung nach verabscheuenswürdig. Aber mit Verboten trifft es dann auch diejenigen, die diese Symbole freiwillig und mit Stolz tragen, und die sind dann wahrscheinlich auch nicht sehr glücklich darüber.


    Es ist halt ein Problem, das sich nicht so einfach lösen lässt.

    Und was, wenn man eben wirklich zwei Bachelor- und zwei Masterstudien macht, so dass das dann mehr oder weniger äquivalent zu zwei kompletten Diplomstudien ist? Bringt das auch gar nichts?


    Die Welt sieht wenn du zwei Masterstudien machst, dass du "Dipl.Ing. Dipl.Ing. Hans Müller" bist. Egal ob du vorher einen oder zwei Bakks gemacht hast. Interessieren tun 99.99999% der Leute nur die zuletzt abgeschlossenen ("höchsten") Studien ;)


    Ob es dir persönlich was bringt (ein bisschen mehr Bildung?) musst du selbst entscheiden.

    Ich glaub/hoff schon. Würd mir auch recht gerne noch das InfMgmt Bac. holen. Ich schätz mal bei den anderen Richtungen wärs dann auch so, dass man sich das 2. Bac in 1-2 Semestern holen könnt.


    >1 Bakk geht natürlich (je nach Bakk) mit nicht so hohem zusätzlichen Aufwand - bringt meiner Meinung nach aber nix. Mach lieber mehrere Master, das ist auf jeden Fall sinnvoller.


    Übrigens: InfMgmt kannst eh nicht mehr inskribieren (weder Bakk noch Mag).

    Leider scheint das aber oft der Fall zu sein, sonst würde sich die TU nicht bemüßigt fühlen so etwas zu veranstalten.


    Nicht zu vergessen die Steini-Rede bei der Bachelorfeier, zusammen mit der Aussage, die versammelten Familienmitglieder mögen doch "in die Welt hinausgehen und allen erzählen, was für ein tolles Ding so ein Bachelor doch ist". Ha ha ha.


    Wenn ein HR-Verantwortlicher nicht weiss, was ein Bachelor ist, so wäre mir das natürlich auch suspekt. Meistens geht es aber um etwas anderes - die Firmen akzeptieren diesen in .at halbherzig implementierten Bologna-Schwachsinn einfach nicht. Ganz verblödet sind die in der "Wirtschaft" da draussen nämlich nicht :D

    Weil den Bakk (noch) niemand ernst nimmt.


    Nicht einmal die TU, die dir beim Einreichen vom Bakk gleich die Diplomarbeitsformulare in die Hand drückt...