Posts by mankito

    also aus meiner erfahrung sind die preise fuer eventtechnik immer verhandelbar! ich wuerde mal ueberall durchrufen und denen klar machen, dass du dich um alles selbst kuemmern wuerdest. je nachdem mit wem du auf den besten preis kommst...


    aus meiner persoenlichen erfahrung weiß ich, dass music&light sehr kompetent ist. von m4c haette ich ende 2007 mal etwas gebraucht. diese waren dann des oefteren nicht erreichbar... also haben sie dann auch kein geschaeft gemacht.


    am guenstigsten waerst du vielleicht noch wenn du irgendwelche mittelgroßen bands kennst die bereits selbst equipment haben. bei denen verstaubt das oft wochenlang wenn sie keine gigs haben. da koennt ich mir vorstellen dass die bessere preise machen als eine technikfirma.


    lg

    ich war vor kurzem im land der begrenzten unmoeglichkeiten und wollte einer freundin das iphone mitnehmen. die verkaeuferin im apple-store (was fuer ein store - wahnsinn!) hat dann aber gemeint "you can't use it without an at&t contract". ich hab dann it ihr diskutiert und sie hat mir erklaert dass es ohne "at&t erstanmeldung" nicht kaufbar is. woher kommen diese iphones dann?


    off topic: ich find das iphone toll. super gemachtes interface. aber ohne echten tasten (habe eine qwertz tastatur) wuerde ich verzweifeln


    lg

    das hat jede eventtechnik firma!
    google hilft dir da bestimmt weiter: m4c, music&light, wiener eventtechnik, tent&technic,...


    am guenstigsten bist du sicher wenn du die dinge selbst abholst, montierst, bedienst und wieder zurueckbringst!


    lg
    thomas

    Bei mir stand vor ein paar Tagen noch Pr.(13) oder so
    jetzt steht nur noch Pr.


    wurden die anmeldungen erweitert? bin ich angemeldet?
    ich seh gerade nix was darauf hinweisen wuerde, dass ich noch auf einer warteliste bin...


    lg

    also bei prof. karigl haben wir das immer so gemacht:


    determinante berechnen und punkte einsetzen!
    wenn D < 0 ==> sattelpunkt und kein extremum
    wenn D > 0 ==> extremum


    fxx < 0 ==> maximum
    fxx > 0 ==> minimum


    stimmt das so?


    lg


    meiner meinung nach ja


    ableiten nach y:


    F'(x,y) = -3x^2 + C'


    oh... ich hab hier nach x und nicht nach y abgeleitet, mein fehler


    wo kommt bei dir das y(x)=y ins spiel?
    ich interpretiere das so, dass man hier eben noch einsetzt und erst dann ausrechnet. wird auch im pdf beim ersten bsp mit F(0, -1) gemacht. hier ist das halt F(y,y) oder?


    was da irgendjemand weiter?


    lg

    ahh super jetzt hab ichs!


    a_n(h) = C1*6^n + C2 und s_n = 10 - 17*n also die Form A0 + A1*n


    lg jacko


    nicht ganz! wie bastard schon gesagt hat, du musst A_0*n und A_1*n² nehmen! A_0, also ein summand der nicht von n abghaengt ist mit C2 bereits in der homogenen loesung enthalten!


    was meinst du mit 6*A_0??
    bei der versuchsloesung bekommst du fuer A_0 einen konkreten wert.
    den setzt du in A_0*n ein!

    hallo zusammen


    ich hab mich jetzt auch mal mit den differentialgleichungen beschaeftigt!
    habe mich bei der loesung der pruefungsangaben aus 2006 & 2004 sehr stark an's gepostete pdf gehalten!


    ich hab mir den thread noch nicht ganz durchgelesen, aber irgendwie kann ich nicht ganz nachvollziehen was da passiert, vielleich sitz ich einfach auch schon zulange vor zahlen....



    bsp aus 2004: (2xy - 9x²)dx + (2y + x²)dy = 0
    ich ueberpruefe das ganze auf exaktheit:
    Py= 2x, Qx= 2x ==> Py=Qx, exaktheit ist gegeben


    mit der methode 2 aus dem pdf bestimme ich mir die stammfunktion:
    F(x,y) = x²y + y² + xy² + x³


    loesungen zu y=y(x) (das bedeutet doch, dass ich jedes x durch ein y ersetze, oder??)
    y = y²*y + y² + y³ + y³
    3y² + y - 1 = 0



    bsp aus 2006: (6x²-6xy)dx + (2y-3x²)dy = 0
    exaktheit: 6x=6x
    stammfunktion: F(x,y) = 2x³ - 3x²y - 6x + 2
    loesungen fuer y=y(x): y² + 6y -1 = 0



    ich bekomme hier fuer die loesungen konkrete zahlen! kann das sein?


    lg

    könntest du deinen rechenvorgang mit dem superpositionsprinzip bitte posten?


    also ich loes das so:
    homogene loesung: c_1*2^n + c_2*(-1)^n


    partikulaere loesung:
    ansatz: A_0 + A_1*n


    das ganze einsetzen in die diff. gleichung:
    A_0 + A_1*n - A_0 - A_1*(n-1)^1 - 2*A_0 - 2*A_1*(n-2)^1 = 2*n - 7
    ...
    -2*A_0 - 2*A_1*n + 5*A_1 = 2*n - 7


    jetzt koeffizienten vergleichen:
    n^1: -2*A_1*n = 2*n
    n^0: -2*A_0 + 5*A_1 = 7
    ...
    A_1=-1
    A_0=1


    das jetzt in den ansatz A_0 + A_1*n einsetzen und man bekommt als partikulaere loesung a(p)=1-n



    das ganze findet man auch im karigl skriptum auf seite 31

    uups. hab nur 2004 gelesen... na schaumamal:


    wir haben hier a_n(h) = C1*6^n + C2 und s_n = 10 - 17*n also die Form A0 + A1*n


    jetzt ist aber A0 schon in der homogenen lösung enthalten, A0 == C1! d.h. der ansatz für die versuchslösung muss um den faktor n erweitert werden, a_n(p) = A0*n + A1*n², verstanden?


    du meinst A0==C2, oder??
    C1 ist ja nur der faktor


    HaRdCoReBaStArD
    worauf beziehst du deine aussage?
    auf die werte in der skizze oder auf die werte in jackos posting??



    wie bereits von matk und mir erwaehnt verwendet jacko im posting die werte



    (1,1) (3,3) (1,3) ... grün
    (0,1) (0,3) (2,3) ... rot



    und in der skizze die werte
    (1,1) (3,3) (3,1) ... grün
    (0,1) (0,3) (2,3) ... rot



    das ist meiner meinung nach ein unterschied! sonst is das dreieck um 180° gedreht

    meiner meinung nach stimmen die grenzen fuer die skizzen, aber nicht fuer die werte.


    die grenzen 1 und x stimmen nur wenn das gruene dreieck (1,1) (1,3) (3,3) als grenzen hat und nicht (1,1) (3,3) (3,1)


    beim dreieck(1,1) (3,3) (3,1) sollten meiner meinung nach die grenzen fuer dy bei x und 3 liegen....


    warum verwendest du beim ersten dreieck die gerade als untere grenze und beim zweiten dreieck als obere grenze?
    bei beiden dreiecken geht die hypothenus (=gerade) von links unten nach rechts oben. warum ist sie einmal obere und einmal untere grenze?


    lg