Posts by Fugo

    Quote

    Sag beim Einreichen dazu, dass du eine vorläufige Bestätigung willst. Die kannst du dann in ca. einer Woche im Dekanat abholen und damit einreichen.

    Danke!


    Quote

    Es wird einen Ersatz für den Master Informatikmanagement geben, der vier Semester dauern wird ("Informatikdiaktik"?).

    Tja... natürlich gibt's da noch keine Infos dazu... wenn ich wüsste, wie der Studienplan dazu aussieht, wär mir wohler und ich könnt' noch warten mit dem Einreichen... eigentlich wollte ich das Semester gemütlich auslaufen lassen und dann (v.a. zwecks Stip) in den neuen Master inskribieren... jetzt weiß ich ja nichtmal ob's InformatikDidaktik bereits ab nächstem Semester geben wird oder wie's da weitergeht...


    Das nervt mich jetzt ziemlich das ich das erst jetzt erfahre, dass es InfMan zukünftig nicht mehr geben wird... im Dezember habe ich mich erst dahingehend erkundigt (Freund+Salzer) und noch nix dazu erfahren...


    Jetzt muss ich zusehen dass ich noch auf das sinkende Schiff aufspring' -> sollte Informatikdidaktik wirklich nächstes Semester kommen und interessant sein, kann ich ja noch umsatteln.


    Edit: Weiß ma das denn fix, dass es Informatikdidaktik ab WS09 geben wird?

    Hi @ll!


    Nachdem ich grade per email von Prof. Freund erfahren habe, dass der Master Informatikmanagement nicht, wie angekündigt von 2 auf 4 Semester verlängert wird, sondern komplett ersatzlos gestrichen wird, steh' ich jetzt ziemlich deppert da.


    Ich muss jetzt versuchen, bis zum Ende der Nachfrist am 30. April 2009 den Master zu inskribieren, danach geht nix mehr und ich muss mir einen anderen Master suchen, was ich aber absolut nicht will.


    LVAs hab' ich alle... werd' morgen die letzten Zeugnisse abholen und dann Formulare ausfüllen und Dienstag früh gleich aufs Dekanat schauen und einreichen.


    Auf der Dekanatsseite steht, dass der nächste Abholtermin der 07.05. ist... das ist natürlich zu spät für mich. Gibt es irgendeine Bestätigung, mit der ich schon vorab den Master inskribieren kann? Ab 22. bin ich außerdem im Ausland, dh. es müsste sehr fix gehehn. Ich würd nur ungern den Flug canceln.


    thx4info
    Fugo

    Servus!


    Ich hab mir einen kleinen Fragenkatalog für WAE zusammengebastelt, da ich ungern aus den PDFs lerne und mir 300 Folien auch zuviel zum Ausdrucken sind.


    Da doch ein bisschen Arbeit drinsteckt und ich's recht hilfreich für die Prüfung finde, wenn der Stoff aus den ~300 Folien auf 25 Seiten zusammengefasst ist, stelle ich das PDF hier online -> vielleicht hilfts dem ein oder anderen.

    Quote

    3er und den niemals mehr Mathe Tanz aufgeführt ;)

    Quote


    Den hab ich kurzfristig getanzt und dann daraus eine Trinkorgie komponiert... wenn's die letzte Prüfung im Bakk is muss man natürlich bissl schärfer vorgehn. Naja... halt meine Art mit Erfolgen umzugehen ;-) ... einige werden das kennen, andere bevorzugen weniger selbstzerstörerische Methoden.

    So... vorbei ;-) Ich fand's prinzipiell eigentlich nicht besonders leicht... nachdem ich sehr intensiv nach den POs vorgegangen bin (was bei Karigl ja meist der Weg zum Erfolg ist), war ich doch etwas überrascht bzgl. der beiden Theoriebeispiele, die imho in dieser Form noch nie gekommen sind. Da hab ich die ganze Theoriesch**** umsonst gelernt :-(


    Die 3 praktischen Beispiele waren auf jeden Fall lösbar... beim Bereichsintegral musste man halt den Bereich aus der Angabe bestimmen können und bei der DGL 2. Ordnung musste man eben checken, dass das lamda gegeben war und sich daraus den Rest konstruieren... falls ich mich nicht zu viel verrechnet habe, sollte sich mit den 3 praktischen Bsp. und ein paar richtig gesetzten Kreuzerl ein 3er ausgehen... bin schon gespannt.


    Was habt ihr denn beim Bereichsintegral rausbekommen? Ich komme auf 14,25


    Und beim 3.) kriege ich y(x)=(-1 + 6X)*e^-5X für die partikuläre Lösung. p war glaub ich wurzel(10) und q dementsprechend 5/2.


    Beim 5.) hab ich grade recherechiert:

    Quote

    Da sich das Heron-Verfahren aus dem Newtonschen Näherungsverfahren ableiten lässt, ist die Konvergenzordnung 2.


    Damit hab' ich schon mal 2 Kreuzerl falsch ;-) ... ist also eine Sondernform von Newton und hat Ordnung 2. Verdammt.


    Aber zumindest 4 Kreuzerl sollten richtig sein.

    Ne, meine die Lagrange-Interpolation (S. 51. Mathe2 Skriptum)... wenn die Frage kommt werd' ich wohl einfach die Formel für Li(x) und p(x) hinklatschen und die zwei Eigenschaften des Lagrange-Polynoms [ Li(xi)=1; Li(xj)=0 ] dazuschreiben... evtl. noch ein kleines Beispiel falls gefragt... mich beunruhigt ja nur das "Herleiten" weil ich das nirgends finde bzw. würd' ich's wahrscheinlich nicht checken ;-)

    Hmm... nochmal meine Frage:


    Wenn ich ein Gleichungssystem mit x1,x2,x3 habe, dass ich lösen will, dann ergibt sich bei beiden Verfahren durch Anwendung der jeweiligen formel (1/aii*(-Summe....) das gleiche System, nur dass beim Gauß-Seidel eben gleich die schon berechneten x-Werte eingesetzt werden.


    Ich frag' nur weil die Formeln für die beiden Verfahren ja grundlegend nicht gleich sind, aber imho durch Einsetzen genau das gleiche System entsteht. Bei Jacobi steht unter der Summe j!=i und bei G-S hab' ich zwei summen, jeweils mit j<i und j>i ... kommt aber auf's selbe raus, oder?


    thx
    Fugo


    PS: In beiden Fällen ist's eine unheimlich depperte Herumrechenei, die für meiner Taschenrechnerbedienung sehr viele Fehlerquellen beinhaltet, darum hoff ich das sowas nicht kommt ->höchstens als Theorieteil.

    Servus!


    Gehe grade die Iterationsverfahren Jacobi und Gauß-Seidel durch... dazu eine Frage:


    Ergibt sich aus den beiden Formeln für Jacobi bzw. Gauß-Seidel aus dem Skriptum nicht bei beiden Verfahren genau das selbe Gleichungssystem?


    -> Dh. der Unterschied der Verfahren besteht nur darin, dass beim Einzelschrittverfahren das errechnete x1 sofort in die Gleichung für's x2 eingesetzt wird, oder?


    thx4help
    Fugo

    Hi!


    Ich seh mir grade die theoretischen Fragen aus den POs an und da kam ua. in einem PO (März 06) (bzw. After-Test-Thread) das Beispiel:


    Graphische Interpretation von Differentialgleichungen (3D-Skizze aus dem Skriptum aufzeichnen, etc.)


    -> Welche 3D-Skizze ausm Skriptum is'n damit gemeint?... weiß jemand, was noch gefragt ist (etc.?)


    thx
    Fugo

    Danke! Nach recht langen recherchen kam ich dann gestern auch noch auf die Lösung... hab' wohl schon etwas zu lange vorm Bildschirm gehockt und die Summenformel für's k (bzw. im Skriptum "b") nicht gefunden.


    Danach is' es wieder mal eine reine Einsetzübung, wobei ich das Anlegen einer Tabelle (wie bei http://de.wikipedia.org/wiki/Methode_der_kleinsten_Quadrate ) bevorzuge, um die Übersicht etwas besser behalten zu können.


    thx
    Fugo

    Servus!


    Kann mir jemand erklären, wie diese Methode der kleinsten Quadrate funktioniert? Im Skriptum ist das sehr kurz behandelt und ohne konkretes Beispiel check ich das nicht wirklich.


    Wie berechne ich aus den Punkten die approximierte Funktion?


    Im Skriptum sind Beispiel-Wertepaare (S. 50) angegeben und auch die Lösung... hab' aber Null Plan wie ich dazu komme.


    Wär super, wenn jemand eine Erkärung bzw. einen link zu einem geeigneten Übungsbeispiel parat hätte...


    thx
    Fugo

    Hi!


    Frage: Im Math2 Skriptum auf S. 46 wird beim Gauß'schen Eliminationsverfahren ohne Pivotisierung ein Rundunsfehler aufgezeigt -> ich kann das Ergebnis jedoch nicht nachvollziehen, egal wie ich runde.


    Beispielmatrix:


    0,13 - 45,26 -4500
    39,16 -64,32 1400


    Ich rechne also zeile2=zeile2 * 39,16/0,13
    Es wird auf 4 signifikante Stellen gerundet... das heißt, die 5. Stelle rundet die 4. Stelle, oder?... Ich gehe jetzt mal von Nachkommastellen aus, oder?


    also
    1234,23456 -> 1234,2346
    0,23451 -> 0,2345


    Wie ich auch herumrunde, ich komme einfach nicht auf das x2=99,93


    Wenn ich die 4 signifikanten Stellen so interpretiere wie's in einem Übungsthread steht



    dann komm' ich auch nicht auf das Ergebnis x2=99,3 sondern eben genau durch diese Rundung auf das tatsächliche Ergebnis x2=100....


    Wüsste wirklich gerne, wie da jetzt gerundet wurde...


    thx4help
    Fugo

    Hi!


    Eine Frage: Bei der Störfunktion muss ma ja anhand der Tabelle (Skriptum S. 30) mit einer Versuchslösung arbeiten, zB für eine Konstante mit A.


    Im PO vom 3.2.2009 ist die Störfunktion sn=10+10*4^n


    Für sn(1)=10 ist die Versuchslösung xn(1)=A
    Was aber ist mit sn(2)=10*4^n ? -> Muss ich das nochmal teilen? ... oder verschwindet der Konstante Faktor 10 einfach und ich hab wieder xn(2)=A*4^n


    Edit: Und was passiert mit den Vorzeichen in der Störfunktion? Wird aus sn= -8 -> A= -8 oder interessieren mich die Vorzeichen gar nicht?
    Edit2: sn=1-27*n ist mir auch grade in einem PO untergekommen -> was passiert damit?


    thx4help
    Fugo