Posts by sheepchen

    Ich habe mir gedacht, weil das Verfassen einer Diplomarbeit (oder sonstige Arbeiten) nicht immer ganz leicht ist, eröffne ich hier ein Thread, wo über alles geredet werden kann. Hier sollen Tipps und persönliche Erfahrungen rund um das Thema gesammelt werden. Es können konkrete Probleme oder Schwierigkeiten angesprochen werden. Z.B. wie kann ich gut recherchieren, wann höre ich mit dem Lesen auf, wie fange ich an, wenn ich mein leeres Blatt vor mir habe, wie kann ich Struktur in meine Arbeit bringen, was ist mit dem Zeitmanagement,....

    Wenn niemand was darüber weiß, kann mir vielleicht jemand sagen, wohin ich am besten gehe, um eine sichere Antwort zu bekommen. Möchte ja nicht umsonst das DiplomandInnenseminar zwei mal gemacht haben :shinner:. (Wäre jetzt nicht wirklich schlimm, aber trotzdem...). Wäre echt super, danke :).

    Folgende Fragen: Ich habe Medizinische Informatik (Mag) abgeschlossen und möchte jetzt auch Informatikmanagement (Mag) abschließen (mir fehlt dazu nur noch die Diplomarbeit). Wenn ich das richtig verstanden habe, darf ich Fächer, die ich für das Einreichen von Med.Inf. benutzt habe, auch noch einmal zum Einreichen von Infmanagement nutzen. Stimmt, oder? Ausnahme scheint das DiplomandInnen-Seminar zu sein. Das muss ich auf jeden Fall noch einmal machen (in einem anderen threat habe ich was davon gelesen)? Oder kann ich es doch zwei mal nutzen?


    Vielleicht kennt sich da jemand aus :shiner:...

    hallo zusammen!
    ich beginne gerade mit meiner diplomarbeit und wollte fragen, ob ihr vielleicht tipps habt, wie ich die literaturrecherche gut angehen könnte. welche datenbanken würdet ihr so allgemein besonders empfehlen. bisher habe ich vorzugsweise ACM, CiteSeerX und google scholar genutzt, aber vielleicht habt ihr andere vorschläge. bzw. wie seid ihr so vorgegangen, dass ihr nicht mit den unterlagen durcheinander gekommen seid.
    bin über alle tipps froh, dass ich meine recherche ein bisschen geordneter halten kann. bei der bakkarbeit hatte ich doch ein ziemliches durcheinander :lol:. vielleicht geht es diesmal besser. :p



    danke im voraus für alle hinweise :o

    Hallo!

    Ich weiß nicht, wo ich diese Frage stellen könnte, deshalb hoffe ich, dass es nicht stört, dass ich sie hier schreibe.

    Ich mache dieses Fach und das soll im Seminarraum 360 (CD0520) stattfinden. Wollte nachsehen, wo der ist, aber bekomme keine Infos darüber (weder beim Wegweiser, noch im Tiss unter Belegungsplan). Jetzt habe ich keine Ahnung, wohin ich gehen soll :shiner:.

    Kann mir vielleicht irgendjemand helfen und mir einen Tipp geben, wo dieser Raum ist?

    oje, ich hoffe, jetzt werden nicht einige böse sein, dass ich das thema wahrscheinlich zum zigsten mal rauskrame, aber ich will mir jetzt mal ganz sicher sein:

    also, ich habe theoInf2 gemacht und es nicht im bakk gebraucht. ich kann es in meinem mag nutzen, wenn ich noch 1.5 ects aus dem vertiefungsfach mache (damit eben die 6 ects erreicht werden). ich muss aber mir dieses vertiefungsfach nicht irgendwie genehmigen lassen oder so, sondern ich mache es einfach. und später muss ich es mir auch nicht irgendwie anrechnen lassen.
    es gibt auch keine komplikationen, weil ich bakk medieninf gemacht hab und jetzt mag medizinische. im vertiefungsfach habe ich zusätzlich brain modeling gemacht (für die 1.5 zusätzlich).

    dann: ich habe schon im bakk fächer für mein mag absolviert (sowohl basispflichtfächer, vertiefungsfächer als auch freifächer - wie viele andere auch). die muss ich mir alle auch nicht irgendwie anrechnen lassen oder so. weder jetzt noch später.

    stimmt das alles so oder bin ich am falschen weg?

    dann noch eine andere frage: ich mache gerade medizinische (mag), aber nebenbei auch infmanagement (mag alt). in infmanagement hab ich zufällig ein paar fächer gemacht, die ich in medinf als soft skills nutzen könnte. bei infmanagement wären die pflichtfächer. geht das, dass ich das für beide studien nutze? nein, oder? wenn man einmal was als pflichtfach nutzen möchte, kann man es für keine andere richtung mehr nutzen. vielleicht noch als freifach, aber das weiß ich nicht.

    so, das war's daweil. :shinner: danke im voraus, falls jemand antwortet :)

    tut mir leid, falls das schon zum zigsten mal durchgekaut wird, aber, den soft skills im tuwis kann man glauben, oder? weil, manchmal soll man angeblich den angaben im tuwis keinen glauben schenken. ich mach auch soft skills, die nicht im studienplan, aber im tuwis stehen und hoff halt, dass das passen wird.
    ist es eigentlich möglich, fächer, die man als pflichtfach benutzen will, auch als soft skill zu benutzen (sind natürlich auch als solche nutzbar)? für zwei verschiedene studien, meine ich.
    ich habe z.b. vertrags und haftungsrecht gemacht und werde es bei informatikmanagement als pflichtfach nutzen. dann würd ich es aber auch in einem anderen zweig als soft skill benutzen.
    ich glaub nicht, dass das geht, aber hätt mich jetzt nur interessiert, weil ich gerade unter den soft skills überschneidungen mit pflichtfächern gesehn habe.

    1,5 ECTS mehr? oh, gut zu wissen. mir wurde gesagt, dass das sowas wie ein zuckerl für studierende ist, dass, wenn wir unser mag einreichen, das alte theo 2 automatisch in formale methoden mit mehr ECTS-punkten umgewandelt wird. hab mich damals schon etwas gewundert gehabt, dass sie uns punkte schenken. dann werd ich noch schnell ein fach dazumachen.


    über die anderen beiden antworten freu ich mich sehr!


    danke für die schnelle antwort!

    hallo!


    ich habe da jetzt zwar keine konkrete idee, wie du das fach am besten nutzen könntest, außer halt für ein freifach. natürlich auch irgendwie schade, so ein fach als freifach zu nutzen, aber so wäre es wenigstens nicht verloren.


    ich hoff, diese frage wurde noch nicht zu oft gestellt, aber bin mir da grad spontan unsicher. ich hab theoretische 2 auch im bakk gemacht und jetzt kann ich es ja für formale methoden mitnehmen. muss ich das irgendwie anrechnen lassen oder einfach dann beim einreichen vom mag hinschreiben? hab irgendwie die angst, dass es nicht akzeptiert wird oder so.
    werden überhaupt fächer, die es z.b. nicht mehr gibt, noch akzeptiert (ich meine, lange akzeptiert)? hab nämlich "geschichte der informatik" noch beim zemanek gemacht und das war am anfang meines ganzen studiums (ist also schon ein paar jahre her). jetzt würde ich es gern in informatikmanagement (mag) einsetzen. geht das?


    weiß, das passt jetzt nicht so super hier her, aber mir ist was passiert. hab einmal ein fach gemacht und mich im tuwis mit der falschen kennzahl angmeldet. dann hab ich irgendwann ein zeugnis bekommen mit dieser kennzahl und erst da den fehler entdeckt. bräuchts aber halt für mein zweites studium. muss ich mir das jetzt anrechnen lassen oder wird das auch so funktionieren?

    das gehört hier vielleicht nicht ganz her, aber werden die lvas vom proksch nicht mehr angeboten? ich habe mich grad für die nächsten prüfungstermine angemeldet und zufällig gesehen, dass ein späterer termin vom lehner angeboten wird.

    bin schon gespannt, wie der test sein wird. reicht es wirklich, wenn man sich die folien 1-2 mal gründlich durchliest?

    fuersti:
    oh, verstehe. hmmm, na ja, dann werd ich wohl versuchen, beim vielleicht letzten prüfungstermin von data mining noch anzutreten - brauche nämlich eigentlich nur noch 3 ects. vielleicht klappt's ja :shinner:

    danke auf jeden fall fuersti!

    die frage passt jetzt sicher nicht so 100%ig hier her, aber stell sie trotzdem mal kurz:
    suche mir noch ein paar restliche fächer zusammen, um mein mag. med.inf. abzuschließen. da bin ich z.b. im tuwis über data mining gestoßen, was mich interessieren würde. ich weiß, wird erst im ss angeboten, aber da steht dabei "Data Mining (bis 2008/09), VO". das ist auch bei manchen anderen fächern so, aber nicht primär bei allen, die im sommer angeboten werden. muss ich mir da jetzt irgendwelche sorgen machen, dass es das nicht mehr geben wird oder nicht mehr zum studienplan gehören wird oder wie soll ich das verstehn?

    find auch, dass man folien mal durchschaun sollte. bei der fragenausarbeitung stimmt wirklich nicht alles. aber, im großen und ganzen reicht es, wenn man die fragen ausarbeitet und die dann lernt.

    ich habe eigentlich nur bei einzelnen begriffen bei wikipedia noch nachschaun müssen, ob ichs richtig verstanden hab und dann halt anders formuliert (falls notwendig). später habe ich mir dann auch noch kleinigkeiten handschriftlich dazugeschrieben (falls mir in den folien noch was aufgefallen ist). wie gesagt, hab so gut wie alles übernehmen können und da, wo ich mir nicht sicher war, da hoff ich, dass die fragenantwort passt und das verständnis hab ich mir aus den folien geholt.
    wegen gesetztesänderungen habe ich eigentlich nichts neues gesehn. nur beim ösg war ich mir nicht sicher, wie es heute damit aussieht. bei welchen fragen warst dir denn unsicher?


    zwei fragen sind mir noch nicht 100%ig klar, ob sie richtig sind:
    1.frage: ist da das mit verordnung, urteile und bescheide wirklich richtig? also alle drei passieren auf kleinerer ebene usw.? gehört da die verwaltung nicht auch noch irgendwo hin? (bundesverwaltung, landesverwaltung)


    22.frage: zulassung von arzneimittel und medizinprodukten -> klinische prüfung.
    klinische prüfung für arzneimittel sind richtig und in den folien beschrieben, aber bei medizinprodukten wird nicht wirklich gesagt, wie die aussieht (außer halt die überprüfung).



    begründung für sonderklasse:
    na ja, sonderklasse heißt nur, dass die verpflegung besser ist. das würde aber den arzt nicht von seiner schuld befreien, irgendeine minderung oder härtere strafen verursachen. ist genauso zu sehn, als wenn du dir den arzt nicht ausgesucht hättest. macht keinen unterschied, in welcher klasse du bist.


    begründung für belegspital:
    zwar hat der arzt einen vertrag mit dem spital, aber das spital übernimmt nicht die gehilfenhaftung. wenn nun ein behandlungsfehler passiert, dann kann hier nur der arzt verklagt werden, aber nicht das belegspital.
    habs sogar irgendwo in den folien gesehn, dass da was darüber steht.

    na ja, ich hab die fragen von der hp genommen und bin sie einzeln durchgegangen. hab antworten von den alten ausarbeitungen genommen und gemeinsam mit den folien ausgearbeitet. meisten sind die alten antworten aber richtig gewesen. die fragen haben sich bis heute nicht unterschieden. habe nur zwei neue gefunden. gibt es sonst noch irgendwo neue fragen oder so? bin da jetzt etwas verwirrt.
    ich hoffe, das passt soweit.


    sonderklasse und belegspital hat sich geklärt.
    inwieweit die verträge ausgefeilter sind weiß ich leider eben nicht. aber, auch wenns vielleicht nicht ganz richtig ist, hoffe ich, dass eine gute begründung trotzdem passen wird. :)

    in der letzten stunde vor dem tut hat der prof noch einen fall durchgemacht. hab mir dazu was aufgeschrieben, aber den fall finde ich nirgends. hab ich ihn übersehen oder wurde der nie online gestellt?

    verdammt, die hab ich ganz übersehen. danke, dass du die noch erwähnt hast. als ich die übungsfragen ausgearbeitet hab, hab ich mir nur die fragen rauskopiert und dann vergessen, dass da auch noch ein paar übungsfälle sind. super, jetzt hab ich noch weniger übung.


    bei den 2 übungsfällen vom tut kommt ja sonderklasse und belegspital vor. ich hätte gesagt, dass sonderklasse oder nicht - dass das allgemein kein unterschied macht. da ändert sich die schuld nicht, weil ja in der sonderklasse nur eine bessere verpflegung ist und man sich halt auch einen arzt aussuchen kann. stimmt das?
    und bei belegspital hätt ich gesagt, dass da das belegspital eigentlich nicht beschuldigt werden kann. der arzt kann doch dieses spital sozusagen in anspruch nehmen (da ist glaub ich schon ein vertrag da, aber das belegspital übernimmt nicht die gehilfenhaftung) und die gerätschaften, betten, personal nutzen. er ist aber auch für das ganze personal veranwortlich, das für ihn jetzt doch erfüllungsgehilfe wird. stimmt das?
    aus den folien kann ich nicht so recht herauslesen, wie ich das sehen soll. da steht nur, dass z.b. der behandlungsvertrag bei sonderklasse ausgefeilter ist.
    bei der vo kann ich mich nicht mehr genau erinnern, ob er was dazu gesagt hat.