Posts by puttyflame

    Hi,
    ich war heute in der Vorlesung und habe gesehen, dass der Vortragende nun Folien und nicht mehr das Skriptum verwendet.
    Weiß jmd ob man die Folien iwo herunterladen kann? Im Tiss habe ich leider nichts gefunden.


    lg

    das stimmt aber nur wenn T1 auch wircklich einen Teilmenge von T2 ist.
    z.B. wenn
    T1={a} und T2={} ist dann ist T1 keine Teilmenge von T2 aber Cn(T2) produziert die menge aller gültigen Formeln und Cn(T1) nur die menge aller gültigen formeln die von T1 ableitbar sind.
    Wenn du jetzt die rechte seite anschaust wird dann die leere Menge mit der menge {a} vereinigt und dann das Cn von {a} gebildet. Dann hast du links eine vieeeeel größere Menge als rechts stehn und die kann keine Teilmenge von der rechten seite sein.


    T1 = {a}; T2={};
    Cn({a}) U Cn({})

    Cn({a} U {})
    {Die Menge aller gültigen Formeln die von {a} ableitbar sind} U {Die Menge aller gültigen Formeln}

    {Die Menge aller gültigen Formeln die von {a} ableitbar sind}
    {Die Menge aller gültigen Formeln}

    {Die Menge aller gültigen Formeln die von {a} ableitbar sind}

    Beispiel 2 c) Bewiesen oder wiederlegen Sie, dass

    .


    Ich würde behaupten, dass diese Aussage falsch ist, weil wir auf der rechten Seite mehr einschränken als auf der linken.


    Wenn man z.B. für

    die leere Menge wählt und für

    die Menge

    wählt würde die Formel so aussehn:



    dann wäre die linke Seite viel größer weil

    die Menge alle gültigen Formeln produziert und wäre somit keine Teilmenge von der rechten Seite


    seht ihr das auch so?

    Hi, ich habe gerade angefangen für mich die Prüfung vom 26.04.2016 auszuarbeiten und bei der Gelegenheit schreib ich auch alles gleich ins vowi. Falls ihr Fehler findet, andere Lösungsvorschläge, etc. habt schreibt sie einfach rein (man brauch keinen Account um die Seiten im vowi bearbeiten zu können.)


    Ich hab auch gleich schon mal ein Frage beim Beipiel 2a) kann ich aus den Formeln

    und

    ableiten dass

    gilt? Ich denke schon weil laut er Formel

    muss entweder

    oder

    true sein und wenn man sich die Formel

    ansieht kann

    nicht alleine true sein aber

    schon.

    So wie bei allen EWBS Aufgaben bin ich mir vollkommen unsicher^^


    Ich fang erstmal klein an.
    So wie ich das verstanden habe dürfen in den Extensions keine Quantoren vorkommen und, dass kann man erreichen in dem man neue Scolem Konstanten einführt.
    Dann muss man versuchen so viele Defaults wie möglich pro Extension hinein zu bekommen und mit den Facts aus der Wissensbasis zu vereinigen.


    Somit komm ich auf die folgenden Extesions:



    Ist mein Lösungsweg für den ersten Teil korrekt und wie gehe ich dann weiter fort? Man muss iwie das Redukt von den Extensionen bilden und schaun was wircklich eine Extension ist oder?
    Hat vielleicht jmd noch andere Unterlagen als die Folien?

    Ich lerne jetzt schon seit einiger Zeit für die Prüfung am 22.11.2016 und wollte fragen ob vielleicht ein paar Leute haben morgen (21.11.2016) den Stoff nochmal gemeinsam durchzugehen?
    Vielleicht können wir uns ja gegenseitig Unklarheiten erklären.


    Ich habe morgen (21.11.2016) den ganzen Tag zeit und am 22.11.2016 hätte ich auch noch ein wenig zeit vor der Prüfung.


    lg puttyflame


    1.) Ich lerne gerade für die Prüfung am 22.11.2016 und würde auch gerne wissen was die richtige Antwort wäre.


    2.) Hast du vielleicht die Bilder von der ganzen Prüfung bzw. von der ganzen Frage mit allen Unterpunkten. Es gibt leider keine einzige Komplette Prüfung online, das würde mir echt beim lernen helfen.

    Ich glaube, dass nur Neuronen einen Bias haben und wenn keiner hingeschrieben wird nimmt man 1 als Bias an.
    Bei Perceptrons steht nix in den Folien, dass es einen Bias gibt und ich glaube das Beispiel aus den Folien "eki_06_neural_networks.1nup.pdf" auf Seite 23 würde nicht funktionieren wenn alle Perceptrons einen Bias von 1 hätten.


    Das angesprochene Beispiel aus den Folien:Perceptrons.jpg


    Und ja ich glaube das ist der einzige Unterschied zwischen Neuronen und Perceptrons.

    du hast vollkommen recht, ich weiß nicht warum ich dachte dass es eine Konstante c gibt^^, dass ändert natührlich alles ;P
    thx und sry

    Ich glaube nicht dass CWA(T) konstistent ist.



    und folgende Atome kann ich aus T schließen:
    also ist
    wenn wir jetzt haben und das gewonnen wissen in die orignial Formel einsetzten bekommen wir einen error bei


    oder liege ich damit falsch?


    [tex]CWA^Q">

    hab ich mir noch nicht angeschaut

    ok danke =), also kann ich den Beweis ähnlich wie in den Folien pl1.pdf auf Seite 45 bzw. Exercise 1.1.a führen nur mit dem Unterschied, dass ich zwei Fallunterscheidungen machen muss?

    Die Threads sind nicht weg, es gab nie welche, da leider alle Diskussionen in einer geschlossenen Facebookgruppe geführt wurden.
    Ab und zu haben es einzelne Lösungen wie die Übungsaufgaben in vowi geschafft.

    Das heißt du hast $n^2*log(n^2)$ mit $log(n^3+m^2)$ abgeschätzt?


    Ich bin mir nicht ganz sicher was du meinst.


    Falls du du dich auf auf Schritt 3 beziehst, hier habe ich nur umgeformt wie in der Zwischenrechnung beschrieben.