Posts by llb

    und, wie war die Prfg, was kam bzw wie genau will er es wissen?
    Ich werd sie mir im Februar geben und quäle mich gerade durch die Bsp :-(

    Die Schaltung stellt mM nach einen Tiefpass 2.Ordnung dar.
    Allerdings denke ich dass die beiden Tiefpässe nicht entkoppelt sind.
    Wie sollte man da dann die ÜF machen? multiplizieren der ÜF des einen mit der des anderen Tiefpasses funkt ja dann nicht oder?

    Hab ich das eh richtig verstanden von den Tutoren, dass wir das Protokoll bis 20en abgeben duerfen? Weil heute hab ichs ned in den 4. Geschafft

    habe mir gerade gedanken gemacht was uns der gruenbacher fuer fragen stellen koennte, will mir aber partout nichts einfallen. (oder will er uns fourier transformationen rechnen lassen?)

    aha, das macht auch sinn, allerdings bei uns passt die GF genau, aber zB beim RL Hochpass ebnet die kurve in den niederen Frequenzen bei ca -43dB ab, weiter runter gehts nimmer (beim LT spice aber gehts bis -90dB runter)
    :facepalm:

    Zu deiner 1. Frage: Doch, er hat es auch mit T*D*T^-1 gemacht. Am Schluss hat er aber die Matrizen noch ausmultipliziert.


    Zu 2: Ich habs wie in der Vorlesung gemacht und die Eigenvektoren wie beim Bsp.4 berechnet. Dabei fallen alle drei Formeln zusammen und es bleibt x1+x2+x3=0. Du kannst dir hier also zwei Eigenvektoren frei aussuchen. Ich hab einmal -1,1,0 und einmal -1,0,1 genommen.


    ad 2: ja genau so hatte ichs auch gemacht und bin dann n halben tag vor den 3 x1+x2+x3=0 gesessen :-)

    ach ja noch was:
    bei (5) kommt ja als lösung für das charakter. polynom 1 und 1/4 raus, richtig?
    jetzt haben wir dann aber wenn lambda = 1/4 eingesetzt für


    P =


    da müsste man ja x,y,z frei wählen können für die Transformationsmatrix T oder ??
    [tex]

    Hätte beim 5er folgendes rausbekommen:


    lim t-> oo:



    und für die n-te :



    edit: also lösung gecheckt, ausmultipliziert mit n=1 kommt s selbe raus wie in der angabe :D

    Bei dir etwa? o.O


    Ich weiß nicht wie es bei lib ist, aber bei mir ist auch noch kein 4. Blatt zu sehen.


    genau, meinte ich auch. aöso entweder haben wir glück oder wir kriegen an stress...

    Ich habs über die erzeugende Funktion gemacht

    wobei f(x) die Dichtefktion ist und komme
    für die erz Fkt M[t] auf


    dann die M[t] für
    1. Moment (E[X]): 1 mal ableiten nach t, und t = 0 setzen ... =


    2. Moment (E[X]^2: 2 x ableiten nach t , und t = 0 setzen,... =


    wie viele momente solln wir da machen?
    bzw hat er den beweis für die erzeugende Fkt in der Vorlesug gemacht? (hab leider keine Zeit für die Vorlesung und wart schon schwerst auf sein Skriptum)

    Die Grenzen sollten so stimmen,
    Beispiel 4 steht hier: http://www.statistik.tuwien.ac…utt/vorles/mb/node36.html Punkt 4.26


    Bei Beispiel 6 passt das mit einer tafel wo du dir die ganzen Kombinationen aufschreibst, und bei 7 ging das über die Inverser Funktionalmatrix


    mfg Tom


    danke auch. Also mehr als die tafel und die summen braucht ma da nicht mehr? Oder gibts da noch was yu sagen? (gut, war auch genug arbeit die kombinationen abzuzählen):verycool:


    Bsp5 hab ich c = 1


    und


    und


    Bin aber ach ganzen tag arbeit und jezt statistik schon hirntot...
    lg

    1 und 2 detto. Was hast du bei Beispiel 3 für Integrationsgrenzen für die Faltungsintegrale? Ich überreiß das Ganze noch nicht so... :S


    ich hab bei 3 die grenzen
    für u[0,1] also x <= 0

    ergibt also u
    fü u[1,2] also x >= u-1

    ergibt 2-u


    Wie seid ihr Bsp 4 angegangen? weiss ned wie anfagen...


    Bsp 6 hab ich als randverteilungen 1/216, 7/216, 17/216, 37/216, 61/216 und 91/216. hab aber die kombinationen abzaehlen muessen, haette man das auch rechnen können?