Posts by isofx

    Mit einem Informatik Abschluss hast du sicher bessere Chancen, aber lass dir gesagt sein, dass du an der Uni nicht lernst zu programmieren. Es gibt zwar ein paar LVAs in denen man Basics für z.B. Java oder C vorgekaut bekommt, aber das war's dann auch schon.

    Da klinke ich mich auch mal ein: Weiß wer, wie wichtig der Notenschnitt ist? Hätte 51 ECTS mit Notenschnitt 1.00 (bzw 54 ECTS mit Schnitt 1.06 - ein Gut, aber auf einer anderen Studienkennzahl - soweit ich das aus dem Infoblatt rauslesen kann, gelten aber nur die ECTS aus dem Studium, für das man einreicht, oder?).
    Sind halt "wenig" ECTS im Vergleich zu 58-62 ECTS, dafür aber mit besserem Notenschnitt.. hat da wer Erfahrungen dazu?


    l.g.


    Soweit ich das mal herausgelesen habe, werden die Leistungsstipendien nach einer Rangliste von erreichten Punkten vergeben. Punkte bekommt man nach dem Schema "Punkte für Note" gewichtet mit ECTS á la Noten 1 ... 4 bringen 4 ... 1 Punkte, das wird gewichtet und summiert.


    Aus meinen eigenen und den Einreichungen meiner Studienkollegen habe ich das Gefühl, dass i.A. die Kombination Note/ECTS wichtig ist und eventuell auch die Levels der LVAs (1./2. Semester Bachelor vs. höhere Semester bzw. Master-LVAs) eine Rolle spielen.


    Denke mit 51 ECTS und 1.0 solltest aber auf jeden Fall was bekommen :-)

    Hi an alle,


    um es kurz zu halten: Gibt es eine Mindestzahl an ECTS, die man innerhalb eines Jahres erhalten haben muss, um für ein Leistungsstipendium in Frage zu kommen? Den geforderten Schnitt habe ich, es waren aber heuer nur 32 ECTS ...


    Sorry, aber mit 32 ECTS ist Einreichen eher aussichtslos. Habe alle drei Jahre meines Bachelos eingereicht, jedes mal mit 58-62 ECTS und
    2 mal was bekommen (nichts im ersten Jahr bei Schnitt ~1.4, zweithöchste Stufe bei ~1.15, niedrigste Stufe bei ~1.3).

    Probieren kannst du's natürlich trotzdem, ist ja nicht so viel Aufwand. Ich versuch's mit meinen 47 ECTS dieses Jahr auch - erhoffe mir aber nix ;-)!

    Deine Beschreibung des Jobs klingt für mich eher nach Wirtschaftsinformatik bzw. IT-Projektmanagement (gibt's auf FHs sogar als eigenes Studium).
    Was soll "Angewandte Informatik" denn genau für ein Studium sein? Kenne nur die Studiengänge an der TU/Uni Wien.


    Wenn du nur Programmieren willst, ist ein Studium kein MUSS - ganz im Gegenteil. Auf Universitäten wirst du im Allgemeinen keine intensive Ausbildung als Programmierer bekommen, es ist eher ein Mittel zum Zweck und wird entweder vorausgesetzt, oder nur oberflächlich gelehrt.

    Hallo, kleine Frage: im Internet steht ja bei den Prüfungsterminen
    ?.6.2014-?.??.2014. Ist es möglich die Prüfung ein paar Tage später zu machen oder ist der 30.6. Da die letzte Möglichkeit? Hab an dem Tag leider keine Zeit. Wenn das nicht geht würde ich die Schreibweise nämlich nicht ganz verstehen. Danke für die Info!


    Habe dasselbe Problem, ist ein bisserl kurzfristig eine Woche vorher die Termine bekannt zu geben...

    Hi,


    Konnte die VO bisher leider nicht besuchen - wurde schon etwas bezüglich der Prüfungstermine gesagt?

    Du musst auch für die special chars ein Token übergeben, sonst is es wie mit den Kommentaren und werden ignoriert.


    Laut yacc Manual kann man einzelne Character schon mit einfach Hochkomma escapen, findet man auch zahlreiche Beispiele dazu im Netz.


    Soetwas wie


    funcdef: FUNC ID '(' ids ')' END ';'
    ;


    Sollte also klappen :-/. Für jedes Sonderzeichen ein eigenes Token verwenden wäre doch etwas aufwendig...

    Ich verzweifle grade etwas mit yacc/bison :-(.


    Im Scanner erkenne ich die erlaubten Sonderzeichen folgendermaßen:



    Testweise habe ich mir folgendes File für yacc/bison geschrieben:



    Meines Wissens nach sollte der resultierende Parser nun nur leere Eingaben oder "func" akzeptieren. func akzeptiert er auch, bei Eingaben von anderen Keywords,Identifieren,etc. bekomme ich wie erwartet einen Syntax Error. Das Problem sind Sonderzeichen. Gebe ich etwas wie ((( ein, erkennt der Scanner zwar die "(" einzeln, der Parser beschwert sich jedoch nicht. Erst wenn schlussendlich etwas anderes als ein Sonderzeichen eingegeben wird, bekomme ich den erwarteten Syntax Error.


    Jemand eine Idee was ich hier falsch mache?!

    Hi!


    Kommendes Semester (SS14) biete ich Nachhilfe für folgende Fächer an:


    * Formale Modellierung
    * Grundlagen Digitaler Systeme / Technische Grundlagen der Informatik
    * Programmkonstruktion
    * Programmierpraxis (bzw. C/Java programmieren allgemein)
    * Theoretische Informatik und Logik
    * Algorithmen und Datenstrukturen 1 & 2
    * Rechnerstrukturen
    * Betriebssysteme VO/UE
    * Signale und Systeme 1


    Nachhilfe am besten direkt an der TU bzw. in der Nähe - 20€ pro Stunde! Bei Interesse einfach PM oder E-Mail an isofx4inf@gmx.at :-).


    LG
    isofx


    isofx, danke für den Link. Ich werde mir das noch überlegen, die Frage ist ob und wieviel das bringt. ~180 Dollar sind jetzt nicht sooooo viel Geld, ich kann aber nicht einschätzen ob das sinnvoll ist oder etwas real bringt. Verfallen solche Zertifikate übrigens? Ich denke es gibt Englischtests, wie TOEFL oder wie der hiess, und wenn man den besteht gilt der nur für 2 oder 3 Jahre oder so. Wer da Erfahrung hat mit diesen Zertifikaten und ob sie etwas irgend etwas bringen, bitte seinen Senf dazugeben. Danke. :)


    Im Normalfall verfallen die Zertifikate nach 2 - 5 Jahren. Aber sie bringen dir ja auch abgelaufen noch etwas - es geht ja nur drum, dass du einen Nachweis für dein Know-How hast. Wenn dein Arbeitgeber eine gültige Zertifizierung haben will, wird er schon dafür bezahlen :-).

    Damit hat man praktisch für 1 semester 2 semester zeit, also ich find das jetzt irgendwie nicht so extrem hart, die sachen die man im ersten anlauf nicht schafft (oder nicht alles machen wollte) kann man dann noch ohne irgendeinen zeitverlust im 2. semester nach/wiederholen.


    Natürlich wärs ohne STEOP angenehmer, aber ist das jetzt wirklich so hart unfair?


    Seh ich genau so. Wenn man außerdem so vergleicht, was auf anderen Universitäten bzw. in andern Studien verlangt wird, sind die STEOP Prüfungen meiner Meinung nach nicht herausragend schwer.


    Ich kann mir gut vorstellen, dass einige (vor allem AHS Absolventen) an den teilweise ziemlich schlechten Vorträgen und Unterlagen scheitern. Wenn man dann nicht die Motivation hat sich das ganze selbst beizubringen wird man wohl oder übel scheitern.

    Klingt schwer nach Prof. Grill. Hab mir letztes Jahr auf Deutsch auch etwas schwer getan vom Vortragsstil, aber ich kann euch versprechen, dass ihr weder mit der Übung noch mit der Prüfung bei ihm ein Problem haben werdet. (Bei uns waren alle Unterlagen zur Prüfung erlaubt, gekommen sind nur Übungsbeispiele, in der Übung hat er außerdem meistens selbst alles vorgerechnet).

    Für die umfangreiche Angabe war die Zeit imo etwas zu knapp. Habe mit den SAT/SMT/Tseitin Beispielen begonnen und bin dann erst draufgekommen, dass die eigentlich kaum Punkte bringen.
    Das Equivalence Partitioning/Boundary Analysis Beispiel war von der Angabe her sehr schwammig um so schnell 10 Äquivalenzklassen und 15 Testfälle runterzuschreiben.
    Bin schon gespannt auf die Bewertung...

    Hallo,


    Findet noch die Vorlesung statt oder ist er schon mit dem Stoff durch? Weil ich heute in einen leeren Saal gekommen bin und das nicht nochmal machen will.


    Danke


    Vorlesung ist schon zu Ende ;-)!

    Zum Einstieg sind Java, C++ und Python wohl ganz nett. Mir persönlich hat C am meisten gebracht, habe davor aber auch schon einige Jahre Java programmiert (HTL).


    Als OS kann ich nur Linux empfehlen - finde ich einfach flexibler und angenehmer.