Posts by 5hpir3

    Hi!


    Ich habe gemerkt, dass ich scheinbar von der Dropbox die hälfte der Folien falsch heruntergeladen habe und statt einem PDF eine HTML Seite habe... Nun ist die Seite aber nicht mehr verfügbar und ich kann sie mir nicht erneut herunterladen. Hat jemand die Folien vom 2015S und kann sie mir schicken?


    Danke!

    Ich hab eine Frage zu dem Beispiel: https://vowi.fsinf.at/wiki/TU_…9Cbungen_SS11/Beispiel_11


    Die Noten sind doch eigentlich eine Ordinalskala oder nicht? Von einer Ordinalskala kann ich keinen arithmetischen Mittelwert bilden... Daher frage ich mich warum in Beispiel a) dann das Arithmetische Mittel und nicht der Median gebildet wird, welcher doch das Mittel auf einer Ordinalskala darstellt?
    Denn die Punkte auf Noten abbilden ist keine lineare transformation, somit befinde ich mich nicht mehr in der selben Skala?


    Oder sind die Noten einfach eine Klasseneinteilung und hier ist berechne ich mir das Klassenmittel? Woher weiß ich dann ob es sich da um eine Klasseneinteilung oder um eine eigene Skala handelt? Weil die Noten aus den Punkten kommen?


    Danke!

    irgendwie versteh ich gerade nicht warum es in den Folien da eine Unterscheidung gibt und dann vor allem noch gesagt wird Synchroner IO kann blocking oder Non-blocking sein.
    Wikipedia sagt Async IO = non-blocking IO. Aus der MSDN Seite über das Thema versteh ich das auch so...


    ist die unterscheidung aus der VO diese, dass
    synchroner blocking IO: den prozess in den wait zustand gibt, den IO komplett abarbeitet und dann der prozess erst wieder in den running zustand setzt
    synchroner non-blocking IO: den prozess in den wait zustand gibt, die IO Operation trotzdem sofort (sofort im sinne von as fast as possible, bzw bis zB ein buffer voll ist?) fertig stellt, den status retourniert und der prozess wieder running wird
    asynchroner IO: nie ein wait passiert und der prozess einfach weiterarbeitet?


    also als konkretes beispiel: ich möchte 1M von einem datenträger lesen.
    sync blocking: prozess wird waiting, es wird das 1M komplett geladen, prozess wird running
    sync non-blocking: prozess wird waiting, es wird n<=1M geladen, der status dem prozess mitgeteilt und wieder auf running gesetzt. das wird solang wiederholt bis das 1M da ist
    async IO: der prozess macht den IO Call, macht derzeit was anderes, bekommt das Interrupt das der IO fertig ist und hat das 1M da.


    ansonsten wüsste ich jetzt nicht warum diese begriffe so differenziert auf den folien stehen...

    mh also ich hätte das irgendwie anders gesehen, besserts mich aus :Ddie penetration depth ist die tiefe, bei der noch 36% des ursprünglichen Lichtes I_0 da sind, oder anders ausgedrück I = I_0 * 1/e ist.die probing depth ist die tiefe z, bei der eine Änderung des optischen Mediums noch einen Unterschied von kleiner 5% am I ausmacht.Da die Eindringtiefe bei Rotem Licht niedriger ist, als bei infrarotem muss auch das z kleiner gewählt werden um noch eine geeignete Auflöung zu erhalten.

    Hallo Bitte um Feedback, ob ich richtig liege ?!Also das EFPG ist eine Methode , dass die Herz bzw Lugenaktivität darstellt . Es wird über 2 Elektroden mittels einem Generator ein hochfrequenter Strom in den Thorax eingeprägt und über 2 weitere Elektroden eine Potentialdifferenz gemessen, die wiederum im Zusammenhang mit den phyisiologischen Vorgängen von der Herzaktivität bzw Atmung steht. Zur Folge wird ein kardio-respiratorisches Summensignal geliefert...und das EFPS steht für Electric Field Proximity Sensing oder ?kann mir jmd erklären , was das genau ist ?

    bei beiden kann ich nur sagen das es nicht im Buch steht... EFPG ist ja Electric field plethysmography, steht zumindest so in den FolienBeim EFPS gibts eine Wiki seite: http://en.wikipedia.org/wiki/E…_proximity_sensingdemnach hast du dort ein Elektrisches Feld, in dem du sowohl stationäre als auch bewegte Objekte erkennen kannst, indem du die Störung des Feldes vermutlich nimmst und daraus das Objekt rückrechnest oder so...

    Ich habe eine Historie:
    r3(D) -> w3(C) -> r2(C) -> r3(A) -> r4(B) -> w2(D) ...
    Nun ist klar das w3(C) und r2(C) in Konflikt stehen, also auf jeden Fall T3 vor T2 ausgeführt werden muss. Nun ist aber die Frage ob aucb r3(D) und w2(D) einen Konflikt darstellen? Oder ob solche Konflikte immer nebeneinander auftreten müssen?

    interessanterweise ist es nur an dieser stelle und auf anderen bildern nicht zu erkennen... gibt es eigentlich noch eine tutorenstunde oder sowas?

    soad : danke!aber zurück zu der frage: Ich hab nochmal genau bei den bildern geschaut und das passiert immer im randbereich.. dH es kann sein das es gar nimmer das bayer pattern ist sondern einfach so im bild auftaucht?

    Eigentlich nicht. Vielleicht hast du bei der Interpolation etwas falsch gemacht.

    interessanterweise ist es nur an dieser stelle und auf anderen bildern nicht zu erkennen... gibt es eigentlich noch eine tutorenstunde oder sowas?

    Es absolvieren genügend Studenten (ich z.B.) diese LVA obwohl sie erst im 2. Semester sind.. Ich würde behaupten alle die die STEOP im ersten Anlauf geschafft haben.

    naja ich kenn keine, aber vllt liegt das auch nur an meinem bekanntenkreis^^ dann mal die frage weils mich interessiert: glaubst du dass du das nötige vorwissen für diese LVA hast?edit: ich hab mir den aktuellen studienplan (med. informatik) mal angesehen, statistik ist zB 4. sem, analysis kommt auch erst im 2. ich mein die VO war vorher im 5.(?) Semester angelegt, ich versteh immer noch nicht ganz warum sie jetzt so weit vorne ist

    Erstens mal Danke an die LVA-Leitung für die Stellungnahme.Punkt 4 bezüglich den selbstverständlichen Grundlagen:Das spiegelt absolut meine Gedanken wieder bezüglich Filterkernen die durch bestimmte Wahrscheinlichkeitsverteilungen approximiert werden.Es ist schnell erklärt was ein Mittelwert o.ä. ist aber jemand der die Statistik Vorlesung noch nicht besucht hat (3. Semester im Studienplan für Medieninformatik)wird wahrscheinlich nicht viel mit Approximation von Wahrscheinlichkeitsverteilungen anfangen (siehe auch Thread zu Blackbox Verständnisfragen).Wollte ich an dieser Stelle nur mal loswerden^^

    *g* das gleiche hab ich mir in der ersten Vorlesung schon gedacht... Frage in den Hörsaal: "Sie kennen eh alle die Delta Dirac Verteilung?" naja ich glaube in diesem Semester werden kaum Leute im Publikum sitzen die im 2. Sem sind, nur ab nächstem Sem wird das glaub ich sehr lustig... Flächenintegrale kommen doch auch erst in Mathe 2 oder? :D

    Ich hab das Beispiel jetzt fast fertig aber die Bilder sehen zT nicht ganz super aus, manche bekommen einfach einen sehr oargen farbstich. Daher dachte ich vllt das es schon in einer früheren phase des raw converters vllt was schiefläuft, etwa bei der bayer pattern. In der Angabe steht nur "Finde heraus welche Bayer Pattern deine Bilder verwenden". imfinfo spuckt meiner meinung nach nichts dazu aus, ich habe einfach mit dem demosaic befehl von matlab probiert was es sein könnte und das wars. Wirklich berechnen kann man das ja meiner meinung nach auch nicht, da ich ja nicht weiß welches pixel jetzt welche farbe bekommt, außer ich kenne die farben auf dem bild, also habe zB rot grün und blau als punkte irgendwo... Oder soll man eh genau das machen?? Nur dafür bräuchte man ja wie beim weißabgleich ein UI, das es nicht gibt... bin ein bissi verwirrt :D

    letztes jahr konnte man noch das hackerl bei "validieren von daten beim bundesrechenzentrum" weglassen und hat trotzdem sein ticket bekommen^^ das geht nun leider nimmer mehr... ich hab meins bestellen können, allerdings hab ich mein pickerl schon seit etwa einem monat...

    also meine meinung ist die prüfung ist immer ein bissi hart und merkwürdig... aber die VO heißt nunmal Datenbanksysteme und dort sollst du eben den theoretischen teil von dem lernen was sql macht...war ja in TIL oder ETI net anders...naja ich glaub ich werd die meisten hier im März beim 2. antritt sehen :D

    also das SQL Zeugs ist im prinzip eh einfach, allerdings kommt halt datenbanktheorie die ich mir dieses sem auf jeden fall anhören werde... schaden kanns ja nichtich wollte die prüfung eigentlich schon letztes jahr machen, hab dementsprechend gelernt, also es geht aber dann ist es sich doch net ausgegangen das ich zu einem termin gehe...

    Ich versteh zwar den Sinn von dem Deferable kram und auch warum ich den constraint dann mittels alter table reingeben muss, aber ich kann bei der zyklischen Beziehung (Kategorie -> Subkategorie) irgendwie nicht feststellen warum ich das da jetzt brauche?! In der Vorlesung wurde ja gesagt das man es sicher braucht wenn man es richtig modeliert... Dann scheint meins ja irgendwie falsch zu sein? Kann mir da jemand weiterhelfen?Was ich mir jetzt gedacht habe warum ich es nicht brauche ist: Ich kann erstmal alle Kategorien erstellen und dann habe ich eine Tabelle Kategorie_subkategorie die einer Kategorie eine andere als Subkategorie zuordnet und die beschreibung erstellt. Wieso muss ich hier was deferren?

    ja scheinbar ist der ganze shop grad down gewesen, jetzt schätz ich mal ist denen auch noch die anbindung abgeschmiert oder sonst was... vermutlich DoS durch zuviele Studenten :Pnaja einfach morgen in der früh nochmal probieren...