Posts by Plantschkuh!

    Einer davon meinte, dass zumindest bei Diplom-/Masterarbeiten die Firma der TU den Betreuungsaufwand entgelten muss


    WTF. Scheint zu stimmen: http://www.informatik.tuwien.a…iplomarbeit-industrie.pdf (Unter der Annahme, dass random PDFs noch gültig sind und nicht nur am Server vergessen wurden.)


    Nachdem das eine Bestimmung der Fakultät ist und nicht der TU, würd ich eher beim Dekanat der Fakultät für Informatik nachfragen als bei der allgemeinen Studienabteilung: http://www.informatik.tuwien.ac.at/dekanat

    Die Wiener Städtische ist evil. Nach einem Umzug haben sie rausgefunden, dass ich umgezogen bin -- die Daten vermutlich von der Genossenschaft gekauft -- und mich angerufen mit "bezugnehmend auf Ihre Anfrage, blabla, wir brauchen nur noch ein paar Daten und schon ist Ihre Versicherung fertig". Also die grausigste Art von Spam und Respektlosigkeit.


    Abgesehen davon sind glaub ich alle Versicherungen gleich. Ich war jahrelang bei Basler (jetzt Helvetia). Ist mir nicht teuer vorgekommen, aber ich weiss auch nicht wie sie im Schadensfall sind.

    die libary math.h


    Um das noch etwas expliziter zu machen: math.h ist keine Library. Die Library heisst auf Unix-Systemen sowas wie libm.so. Dieses File enthält den compilierten Code von bestimmten mathematischen Funktionen. Der Header math.h enthält nur die Deklarationen dieser Funktionen.


    Du brauchst sowohl "#include <math.h>" als auch "-lm": den Header, damit der Compiler beim Übersetzen deines Codes weiss, dass Aufrufe zu bestimmten Funktionen möglich sind; die Library libm.so (eingebunden über -lm), damit der Compiler (Linker) beim Linken des Codes weiss, wo der entsprechende Code zu finden ist.

    Hm.. Soweit ich mich erinnere, wurde das bei der Einführung des Simulators damals (keine Ahnung ob das letztes Jahr oder davor war) doch relativ deutlich angekündigt und auch eine entsprechende Testaufgabe veröffentlicht, die man lösen konnte und wo man herausfinden konnte, ob das Ganze auf dem eigenen System reibungslos läuft.


    Hmm, ja, wenn man regelmässig mitmacht, kann ich mir gut vorstellen, dass die Änderung auffällt, wenn eine neue Testaufgabe hinzukommt. Für mich als erstmaligen Teilnehmer wärs offenbar darauf hinausgelaufen, alle Testaufgaben durchzuprobieren oder durch Zufall die "neue" zu erwischen. Oh well.

    Kommt auf die jeweilige Impfung an. Bei fast allen mir bekannten bin ich eher pro eingestellt, bei Grippe beispielsweise aber nicht.


    Wieso, weil du dich nicht gefährdet fühlst? Du schützt mit der Impfung nicht nur dich selbst, sondern auch Leute, die du anstecken könntest.

    I am starting the university in October ( Informatik Uni Wien) but I am a bit confused about the courses.


    This forum is used mostly by students at TU Wien, so you can probably find more accurate and more complete information elsewhere. But I'll try to help you since your questions shouldn't be too difficult.


    Quote

    The curriculum says I should take only the STEOP courses but the semester plan recommends two more courses. Should I take those too or the STEOPs are enough?


    The curriculum also says that a few courses can be taken without completing STEOP, but they are not themselves part of STEOP: http://studentpoint.univie.ac.…achelor/BA_Informatik.pdf , page 4, "An folgenden
    Lehrveranstaltungen darf vor erfolgreicher Absolvierung der STEOP teilgenommen werden: VU Informatik und Gesellschaft, VU Projektmanagement und UE Mathematische Basistechniken."


    The choice is yours, but I think it would be a very very good idea to take at least math in the first semester.


    Quote

    And should I choose now between bioinformatik, medizininformatik, etc.?


    Yes, according to page 3 of the above document, you choose ONE of Einführung in die Bioinformatik/Medieninformatik/... according to what specialization you want. (If you change your mind later, you can certainly take another course later.)


    Quote

    I would like to study bioinformatik but there is only one course on Wednesday from 16.45 and i am working then so it's impossible for me to go.


    If the type is VO (= Vorlesung, lecture) then the course is just a professor lecturing every week, with a single exam at the end of the semester. You don't have to be present during the lecture if you can't or don't want to. But you will have to get a hold of the study materials and study on your own. Also, it is usually a good idea to go to the first lecture even if you can't go to the others. So if you can switch your work around in the first week, you probably should. But in any case, if it's a VO, you can safely sign up!


    Good luck with everything!

    Wollte mal fragen, wie die Chancen stehen, NACH dem PhD (also zB nach Auslaufen einer 3/4-jährigen Assistentenstelle) eine Stelle zu finden?


    Von den letzten paar Leuten, die an meinem Arbeitsbereich an der TU fertiggeworden sind (inklusive mir), fallen mir zwei Leute ein, die direkt in Wien geblieben sind, die sind beide in die Industrie gegangen. Einer war Postdoc in Frankreich und ist wieder in Wien in der Industrie. Einer war Postdoc in den USA und ist wieder in Wien in der angewandten Forschung (sprich: in einer Firma). Zwei waren Postdocs in den USA und sind jetzt dort in der Entwicklung. Zwei sind in der Forschung in Frankreich. Einer ist in der angewandten Forschung in Australien. Einer ist Postdoc in Rumänien. Andere entfallen mir sicher.


    Stellen gibt es. Für geographisch flexible Leute gibt es mehr.

    Werden die LVAs im Winter- und Sommersemester angeboten?


    Ja, die ersten zwei Semester werden üblicherweise schiefsemestrig angeboten, soweit ich weiss. (Früher wurde das auch explizit kommuniziert, aber ich hab auf die Schnelle grad nix gefunden. Aber der Studienplan spricht explizit vom schiefsemestrigen Einstieg und schlägt sogar eine Einteilung vor...) Die Vergangenheit ist keine Garantie für die Zukunft, aber du kannst dir z.B. anschauen, welche LVAs der ersten zwei Semester im letzten Sommersemester angeboten wurden: https://tiss.tuwien.ac.at/curr…emester=CURRENT&key=46100 bzw. im kommenden angeboten werden: https://tiss.tuwien.ac.at/curr…8&key=46100&semester=NEXT und schauen, ob/wie das für dich passt.

    Zeichne die Maschine auf (d.h. den Graphen der Zustände und der Übergänge zwischen ihnen). Dann kannst du ganz einfach nachverfolgen, was sie auf bestimmten Eingaben tut.

    As for a simulation, here is one I clobbered together in Prolog (runs in SWI-Prolog):



    Example runs: