Posts by Wings-of-Glory

    In welcher Branche ist dein Arbeitgeber tätig? Wenn du freier Dienstnehmer bist fällst du sowieso aus dem Kollektivvertrag.


    Bedenke, dein Arbeitgeber hat schon kalkuliert, wie viel du ihm wert bist. Was du oder andere glauben in welche Stufe du fällst ist irrelevant. Seid ihr euch nicht einig, ist das ein Rechtsstreit der dem Arbeitsverhältnis nicht zuträglich ist. Legst du es darauf an, lass dich von der Arbeiterkammer beraten und vielleicht fragst du schon bevor du anfängst in welche Stufe deine Tätigkeit fallen wird. Dann könnt ihr ja noch sachlich darüber reden, bevor böses Blut fließt.


    Alles Gute!

    Ich habe mich jetzt einige Tage zurückgehalten, hier etwas zu schreiben. Warum ich es nun doch tun möchte ist, weil ich finde, dass es auf lange Sicht einfach nicht gut ist Gerüchten und falschen Behauptungen nachzugeben, weil manche dann das Ganze als Fakten in Erinnerung behalten.


    Fakt ist, dass die Fachschaft Informatik nie einen Rechtsschutz geboten hat. Ganz im Gegenteil hat sie nach innen und außen sich abgegrenzt und die Verantwortung abgeschoben. Wenn wir im Forum Zensurwünschen durch Lehrveranstaltungsleitungen nicht nachgegeben haben, dann war das schon unser eigener Verdienst und der Rückhalt des Teams und der Studierenden.


    Uns war immer wichtig das Informatik-Forum frei von politischer und wirtschaftlicher Einflussnahme zu halten. Sponsoringverträge wurden immer wieder abgelehnt und die Unterstützung der fsinf durch Hosting kam Zustande, weil sich die fsinf dafür zuständig fühlte Studierende bei ihren Projekten zu unterstützen. Da gab es keine Almosen von oben herab, man war nicht der fsinf verpflichtet. Die Unterstützung hat einem als Studierender zugestanden, dafür werden sie ja auch gewählt. Die fsinf bat damals auch um ein Unterforum, dass sie frei moderierten konnten. Es gab den Nutzer Fridolin (benannt nach der Zeitschrift der fsinf) und auch einen Account fsinf, die die Fachschaft Informatik repräsentierten.


    Was Hardware angeht hatten wir die Unterstützung der Community, die uns mit Hardware und anderen Spenden immer wieder unter die Arme gegriffen haben. Die fsinf bot sich an die Spendenabwicklung zu übernehmen und die Server Anschaffung, die wir mit Spenden schon auf dem Weg waren zu finanzieren zu beschleunigen. Einige Jahre später und etliche Gerüchte danach entstand das Bild des "die fütternde Hand beißen". Das Beißen waren dann einige wenige Studierende, die sich auf unserer Plattform oder privat negativ gegen die fsinf oder einzelner Aktionen geäußert haben. Dass das Forum ein Medium ist und sich die Menschen, die im Hintergrund den Boden für eine breite Community bereiten, sich die Meinung anderer nicht zu eigen machen, wollten einige nicht so hinnehmen.


    Intern hat die fsinf angefangen die Server zu virtualisieren, unser physischer Server stand einfach im Weg.


    Beleidigt war seitens des Forenteams niemand, dass die fsinf keine neue Hardware anschaffen wollte, die die fsinf im übrigen auch abseits des Forums mitgenutzt haben. Seitens der Studierenden gab es scheinbar vereinzelt nachfragen, warum die fsinf dem Forum nicht helfen möchte, das ging aber nicht von uns aus. Wir haben das respektiert.


    Die Wurzel des Konflikts ist aus meiner Sicht, dass die fsinf die volle Kontrolle über ihre Projekte haben möchte, das kann man auch zu einem gewissen Grad verstehen. Unschön wird es, wenn einige Akteure das Ziel dadurch beschleunigen und erreichen möchten, indem sie auf unliebsame Projekte einhacken und mit unhaltbaren persönlichen Unterstellungen den Vorwand liefern ihre Ziele durchzusetzen.


    Persönlich blicke ich zurück auf 19 Jahre voller Freundschaft, Zusammenhalt, Zusammenwachsen und Konflikte bewältigen. Ich erinnere mich gerne an das gemeinsam Lernen, gemeinsam durch dick und dünn gehen, diskutieren, neue Leute kennenlernen.


    Und ich bin stolz auf uns alle, was wir gemeinsam auf die Beine gestellt haben, da nehme ich die konstruktiven Beiträge der fsinf nicht aus. :)

    Ich kann euch beiden leider nur berichten, dass sehr raue Zeiten auf Studierende zukommen. Aktuell wird ein neuer Gesetzesentwurf diskutiert, dass ein Arbeiten nebenher noch schwieriger machen wird. Studierende sollen jedes Studienjahr eine Mindestzahl an ECTS nachweisen. Schaffen sie das nicht, werden sie vom Studium abgemeldet.


    Mehr dazu auf orf.at

    Ich denke, eine Seite steht und fällt mit seiner Community und den Angeboten die es bieten kann.

    Viele populäre Webangebote haben eine Forenstruktur beibehalten und in andere Skins gepackt.

    Das gemeinsame Studium war identitäts- und sinnstiftend und das ist uns allmählich abhanden kommen. Vorallem auch weil wir im Gegensatz zu einigen keine aggressive Ellbogenmentalität gefahren sind.


    Ich blicke mit Stolz und Zufriedenheit auf fast 19 Jahre Informatik-Forum zurück mit einer der freundlichsten und hilfsbereiten Community, die Zusammenhalt und viele Freundschaften hervorgebracht hat.


    Danke euch allen für diese tolle Zeit!

    Folgende Email erging am 15 Mar 2020 13:01:39 +0100 an alle Studierenden der TU Wien!


    hallo gawain!

    sorry für die späte antwort.


    die gehälter sind variabel und hängen von vielen faktoren ab. ein allgemeiner durchschnittswert wird dir wenig helfen.

    der https://www.gehaltsrechner.gv.at/ der statistik austria kann dir mehr einblick geben.


    ich hoffe, das hilft dir weiter.

    ich bin neu hier im Forum, lebe in Deutschland (Bayern) und überlege mir nach Österreich umzuziehen.

    Leider habe ich noch keine gute Übersicht über die Gehälter in Österreich. Beim Lesen duzender Stellenanzeigen habe ich bemerkt, dass die Gehaltsangaben (sowohl die Bandbreitenangaben als auch die Angaben basierend auf Kollektivvertragstarifen) sehr stark variieren, obwohl die Stellen aus meiner Sicht relativ ähnliche Anforderungs- und Tätigkeitsbeschreibungen haben.