Posts by qoou

    hmm ich hab gedaacht und gedacht bin wieder zu Enum type gekommen


    was denkt ihr davon?



    hallo!
    ich weiß nicht ob du in der oop vorlesung warst, aber auf jeden fall hat prof. puntigam gemeint, dass wir auf switch-case befehle verzichten sollen und stattdessen klassen erstellen sollen.
    das dient der besserren übersicht und später auch der wartung


    ich weiß nicht mehr in welcher folie das genau vorkam, aber hatte was mit der geschlechtspezifischen begrüßung zu tun: geschlechtsneutral: sehr geehrte ...., wenn männlich -> sehr geehrter Herr, wenn weiblich usw.


    lg

    warum bei 1.2 eigentlich den "belesensten Mitarbeiter"? Eigentlich ist ja der Kunde derjenige, der Bücher entlehnt?
    (ändert zwar nix aber hat mich auf den ersten Blick verwirrt...)


    stimmt das verwirrt mich auch ein bisschen, in der musterlösung gibt es auch nur eine relation zwischen kunde und entlehnkarte, obwohl ja mitarbeiter auch eine haben können?

    bei der indirekten adressierung hab ich lustigerweise in den beiden registern R12 DEAD und R13 BEEF also DEAD BEEF stehen gehabt, sollte so passen oder?


    die seite hab ich auch notiert, ich denke die folien von unserer vorbesprechung werden für medizinische informatiker vorraussichtlich noch hochgeladen.


    meiner meinung nach solltest dir die 2 skripten aus der LVA Grundlagen der Physik http://https://tiss.tuwien.ac.at/course/courseDetails.xhtml;jsessionid=5FC1304B9D1F82F3D8C1C3F99A499C6D?courseNr=138038&semester=2011S besorgen, da findest alles nötige für medizinische informatiker. die lva wird zwar nur im sommersemester angeboten aber du kannst den herr prof. bauer, der auch auch das physikalische praktikum mitleitet mal fragen ob er dir skripten verkauft.


    beim ersten termin sollen die nicht HTLer sich das thema gleichstrom anschauen, aber es wird noch rechthzeitig 1 woche davor die genau aufgabenstellung auf der seite hochgeladen.


    lg

    beim flugzeuz beispiel was habt ihr da bei d) gehabt also mit welchen schaltwerk es noch realisierbar ist?


    bei c) war glaub ich ausgabe 110 um den schleudersitz des co-piloten anzusteuern

    Als ich gleich das erste beispiel gesehen hab ich schon bisschen gezittert.... aber zum glück waren die restliche 14 fragen machbar! vor allem das kühlschrank beispiel waren doch 10 geschenkte punkte!!außer es war eine falle aber ich hab die angabe mindestens 10 durchgelesen.. ich hoffe ihr kommt auch auf y = b1


    die restlichen fragen falls mich das nicht täuscht und es nur eine gruppe gab


    14. DSL erklären Unterschied zwischen ADSL und SDSL
    15. OSI Schichtenmodell vervollständigen




    da fallen mir noch ein:

    schedulingverfahren
    semaphore
    netzwerk adresse ermitteln
    cache-beispiel adressierungsarten
    schaltungen nur mit NAND/NOR gatter realisieren
    generell gatterschaltungen und latches(flip flops)

    für die nachwelt beispiele, die zum 3.test gekommen ist:

    huygens-fresnelsche prinzip?
    interferenz von wellen
    brechungsgesetz von snellius und skizze
    beugung am spalt, gitter, intensitätsverteilung
    wie wird unpolarisiertes Licht polarisiert?
    abbildungsgleichung der optik
    was versteht man unter dualismus bei Licht bzw Materie?

    praktische beispiele:
    photoelektrischer effekt
    DVD-spur

    so das sollten alle fragen gewesen sein, im großen und ganzen nicht so schwer schaut euch am besten die praktischen beispiele gut an die bringen jeweils 8 punkte wenn ich mich recht erinnere!
    nun ab in die ferien!!!

    Hier noch eine Frage, die noch nicht beantwortet wurde


    - Kann man den Round Robin Algorithmus in einem Betriebssystem allein implementieren? (16.10.2007)


    ich würde meinen, dass es unvorteilhaft ist RRS allein zu implementieren, da probleme bei zu kurzer oder zu großer time slice entstehen können, vor allem wenn nicht preemptive