Posts by Syntax

    hätte diesbezüglich auch noch eine frage: Ich hab Informatikpraktikum 1 voriges semester begonnen(ss2011) aber hab das Zeugnis erst jetzt bekommen (also im ws2011). Bin auch erst seit diesem semester im master. Kann ich das Informatikpraktikum 1 jetzt dennoch verwenden beim einreichen(weiß jetzt eben nicht ob ich in die übergangsbestimmungen falle weil ich das zeugnis erst im ws bekommen habe)? Und kann ich noch das Informatikpraktikum 2 machen und verwenden?

    Banal ausgedrückt:
    Nicht Inv. Schmitttrigger:
    Er schaltet auf die obere schaltschwelle, wenn ein bestimmter eingangswert U1 ÜBERSCHRITTEN wird
    Er schaltet auf die untere schaltschwelle, wenn ein bestimmter eingangswert U2 UNTERSCHRITTEN wird


    Inv. Schmitttrigger:
    Er schaltet auf die obere schaltschwelle, wenn ein bestimmter eingangswert U1 UNTERSCHRITTEN wird
    Er schaltet auf die untere schaltschwelle, wenn ein bestimmter eingangswert U2 ÜBERSCHRITTEN wird


    Die andere frage versteh ich nicht ganz.

    Hallo


    folgende frage - laut übergangsbestimmungen:


    12.0/6.0 PR Projekt aus Software Engineering & Internet Computing
    6.0/4.0 PR Informatikpraktikum 1


    6.0/4.0 PR Informatikpraktikum 2
    Diese Lehrveranstaltung kann nicht gleichzeitig mit „12.0/6.0 PR Projekt aus Software
    Engineering & Internet Computing“ für den Abschluss des Studiums verwendet werden.



    Das bedeutet jetzt also, Informatikpraktikum is equals zu Projekt aus Software Engineering & Internet Computing - obwohls jeweils 6 und 12 ects sind.


    Und ich kann jetzt nicht Projekt aus Software Engineering & Internet Computing & Informatikpraktikum 2 machen, aber Informatikpraktikum 1 & Informatikpraktikum 2 scho?


    Ich hätt ein praktikum für 6 ects. Nur weiß ich jetzt nicht ob ichs doch lass - weil was ich so gelesen haben wünschen sich viele, dass man master-arbeit mit der 12ects PR macht. Wie problemmatisch is also also, wenn ich jetzt Informatikpraktikum 1 mach mit 6 ects und Informatikpraktikum 2 dann für die master-arbeit?


    Ps.: Bin erst im nächsten semester im master


    mfg

    nunja, dafür müsste das mit den ECTs mal richtig geregelt sein.
    BSP: Hab computergraphik gemacht.
    Als Wahlfach ist es nun 3 ECTs wert und als Freifach wären es dann nur 2 ECTs
    (Im Tiss stehen auch nur 2 ECTs)


    Also passt da schon was mit den ECTs nicht. Darum bin ich über die *1,5 regelung recht froh.

    so locker seh ich das nicht weil: hab zum beispiel einige freifächer wo im tiss: 2 ects stehen, wo aber angeblich sws*15 gerechnet wird und daher 3 draus werden (dadurch hab ich im tiss nicht 180 ects stehen). Wer sagt mir dass diese teilweise nicht offizielle regelung danach noch gilt?

    Hallo,


    ich bin bereits inskripiert und wollte am 27.7 oder 29.9 einreichen.


    Punkt 2 besagt jetzt, dass jeder der vor dem 1.7 inskripiert ist übergangsbestimmungen hat. Nur trifft mich das jetzt wirklich? Ich ahne mich erinnern zu können, dass damals gesagt wurde, dass es für jeden der bis zum 30.9 einreicht, keine veränderungen gibt.
    Zudem sollte der neue studiuenplan ja erst mit 1.10 in kraft treten oder?


    mfg

    Intsgesamt sinds 100 oder? Wegen überlesen von w 0 / 13 punkte :(
    Grundsätzlich änderts nichts an der Optimalität, nur beim spezialfall w=2 zb ist es nicht optimal.

    hab die angabe vom ersten bsp scheinbar nicht genau gelesen und für w=2 gerechnet. (Dachte man muss es über alle w zeigen)
    weißt du vl wie viel punkte das gebracht hat?

    OT:
    Denke nicht dass Intelligenz monoton steigend ist. Ich würde sogar behaupten, dass wenn man es nicht ständig trainieren würde (teils unbewusst), Intelligenz sogar abnehmen kann (mit dem alter sowieso?!?). Und Schwankungen bei IQ Tests ergeben sich schon rein aus deren Natur. Würde sagen dass man mit IQ Tests maximal eine gewisse tendenz herauslesen kann, aber nicht mehr.


    Hab mir Podiumsdiskussion von TU Wien und UNI Wien angesehen und jetzt weiß ich noch weniger was ich wählen soll als vorher...immerhin wars teilweise lustig/traurig :shinner:

    Passt doch.
    Kick und Move werden _NICHT_ gleichzeitig(gemeinsam) ausgeführt.


    "definieren dass man kick und move nicht gleichzeitig ausführen kann?"
    Falls darunter zu verstehen ist, dass kicks/moves ansich nicht gleichzeitig ausführbar sein sollen:
    nonexecutable kick(A) if kick(B), A<>B.


    selbe gilt dann für move. Ist wohl ansichtssache wie die angabe zu verstehen ist.

    magst vl mal posten (den output + code wo du diese non-concurrency definierst)? ansicht sollte er die action dann nicht mehr gleichzeitig ausführen.

    nonexecutable kick(A) if move(B)
    nonexecutable move(A) if kick(B)


    so sollte das funktionieren wenn ichs noch richtig im kopf hab. Weiß gerade aber nicht ob man beide braucht.

    Ich hab damals NUR das Buch gelesen. Danach Vowi-Tests durchgerechnet. Folien hab ich eigentlich kaum reingesehn, nur falls ich was aus dem buch nicht verstanden habe.
    Note war dann +2.


    Gutes gelingen

    Bei c) würde ich sagen, dass nur die zweite Antwort stimmt (siehe Folie 19, Planning).
    Bei d) bleibt eigentlich nur die erste Antwort über. Einen Zusammenhang mit nonexecutability sehe ich nicht.


    c.)
    sollte zweite antwort stimmen.


    d.)
    Finde im skript nur "inertial state constraint". Was genau is dann ein state constraint? Ein constraint der den wahrheitsgehalt eines states untersucht, und dafür aber auch after benutzen darf?

    hmm die komissionelle abschlussprüfung ist ein wenig verwunderlich - für die kanns doch vermutlich keine übergangsbestimmungen geben, oder doch?


    angenommen ein student hat vor zwei jahren seine masterarbeit positiv benotet bekommen, und macht seit dem noch fehlende lvas.
    jetzt rutscht er in den neuen studienplan, und muss in der abschlussprüfung seine zwei jahre alte masterarbeit verteidigen?


    glaub nicht, da ansich eine einmal erbrachte note nicht wieder verworfen werden darf, soweit ich mich nicht irre.


    Im Master studium computer intelligence gibt es das modul "Programming Languages and Verification", welches im se master nicht vorhanden ist. Finde ich jedoch sehr sehr merkwürdig, da es doch recht viel mit se zu tun hat.


    weiß jemand wie sehr dieser entwurf an der realität ist. solangsam wäre es schön zu wissen, was ich das semester für den master machen kann...

    Ganz durchschauen tu ich den Studienplan noch nicht.
    Bsp: Advanced Security - es beinhaltet Internet Security aber nicht (mehr) Advanced Internet Security?
    Advanced OOP, advanced Funkprog, Programmierung finde ich zb gar nicht mehr.
    Die Module sind teilweise sehr klein geworden (gegenüber Vowi), was sich darin wiederspiegelt, dass man in der Auswahl weiters eingeschränkt wird.


    Ich hoffe ich verstehe das ganze nur noch nicht :D


    *edit Computersprachen und Programmierung - at least 9 ects
    Einzige lva des Moduls: Übersetzerbau mit 6 ects