Posts by hafi

    Hi,


    könnte vllt jemand die Unterlagen aus dem WS2015 posten? Ich habe leider die Anmeldung verpasst und habe keinen Zugriff auf das WS2015.


    Würde mich sehr darüber freuen!


    lg,

    Hallo,


    unglaublich wie schwer es ist einen Punkt zu bekommen :)


    hab nun endlich das Beispiel geschafft habe aber ein kleines Problemchen:


    der Name wir folgendermaßen ausgegeben:

    Code
    1. <name>
    2. <pers:name xmlns:lib="http://www.dbai.tuwien.ac.at/education/ssd/SS10/uebung/library"
    3. xmlns:pers="http://www.dbai.tuwien.ac.at/education/ssd/SS10/uebung/person">John Doe</pers:name>
    4. </name>


    habe die namespaces oben wie folgt definiert:


    Code
    1. declare namespace lib="http://www.dbai.tuwien.ac.at/education/ssd/SS10/uebung/library";
    2. declare namespace pers="http://www.dbai.tuwien.ac.at/education/ssd/SS10/uebung/person";


    Ausgabe erfolgt folgendermaßen:

    Code
    1. <name>{$c/pers:name}</name>
    2. $c= doc("beispiel3.xml")/lib:library/pers:customers/pers:customer[account=$a]


    Hätte vielleicht jemand ein Tipp für mich?

    Inzwischen haben wir das Problem gelöst :)


    in der Datei persistence.xml müssten schon die Verbindungsdaten drinn stehen, falls ihr keine andere Einstellung für die Verbindung verwendet habt.
    Die Daten aus dataset.xml müssten im DBTestCase geladen werden, dass passiert automatisch wenn ihr folgendes durchführt:


    protected IDataSet getDataSet() throws Exception{
    loadedDataSet =
    new FlatXmlDataSet(this.getClass().getClassLoader().getResourceAsStream("input.xml"));
    return loadedDataSet;
    }


    Wir verwenden Mysql-Server und mussten einmalig eine Main implementieren, die die Datenbank mit den Tabellen füllt:


    Customer c= new Customer();
    CustomerJpaController cpa= new CustomerJpaController();


    Hoffe konnte weiterhelfen.


    lg

    Hallo ihr,


    ich habe nun ein input.xml definiert, wo die Daten der Tabellen definiert werden.


    Die Tabellen haben ja gewisse References.


    Deshalb habe ich den Inhalt, wie folgt definiert:


    MicroMarket > DiscountCode > PurchaseOrder> Customer> Manufacturer > ProductCode > Product


    Dabei habe ich mich nur auf die References bezogen und nicht auf die Instanzen von den jeweiligen Klassen, weil wenn ich das auch noch berücksichtige gibt es zyklische Beziehungen, wie z.b:


    discount>customer
    customer>discount


    Da bekomme ich nun wenn ich den Test starte die Meldung:
    org.dbunit.dataset.NoSuchTableException: Product
    ....


    Kann mir da jemand weiterhelfen?


    lg,

    dankeschön.
    das hab ich schon berücksichtigt. langsam habe ich das gefühl dass es wirklich am scanner liegt :rolleyes: komisch

    hallo,


    mein scanner hat alle testfälle bestanden eigentlich für ident sollte auch beim scanner x,y nicht durchgehen, aber vielleicht übersehe ich etwas. hier die codestücke dazu:


    Code
    1. IDENT [_[:alpha:]][_[:alnum:]]*
    2. {IDENT} {printf("ident %s\n", yytext);}


    :mad:
    bin echt am durchdrehen

    Hallo,

    ich sitze schon seit ewigkeiten daran. Kann mir jemand bitte sagen was ich da falsch mache?

    Code
    1. method foo(x,y)
    2. end;
    3. [Error] Status is 0 but 2 was expected!



    Mein Methoddef:

    Code
    1. args: IDENT args
    2. |
    3. ;
    4. methoddef: METHOD IDENT
    5. '(' args ')'
    6. statseq
    7. END
    8. ;

    Hallo!


    Hier mal die Antworten vom Test, falls sie jemand braucht


    Mittels "Tags" werden in einem XML-Dokument folgende Konstrukte begrenzt:


    Elemente
    Namespaces
    Kommentare
    Attribute


    Was ist die (laut W3C) bevorzugte Lösung, um einem XML-Dokument ein passendes Layout zu geben?


    mittels proprietärer Programmierlösung
    geht überhaupt nicht
    durch händisches Erstellen eines entsprechenden HTML-Dokuments
    mittels Stylesheet


    XML wurde vom World Wide Web Consortium (W3C) definiert und hat folgenden Status:


    Working Draft
    Proposal
    Technical Report
    Recommendation


    Die Entwicklung von XML wurde von SGML und HTML auf folgende Weise beeinflusst:


    XML ist der Durchschnitt von SGML und HTML
    XML ist völlig unabhängig von SGML und HTML.
    XML ist eine Teilmenge von SGML
    XML ist eine Teilmenge von HTML


    Welche der folgenden Aussagen ist richtig?


    Ein XML-Dokument benötigt immer eine Definition der Struktur (mittels DTD oder XML Schema Definition).
    DTDs und XML Schema wurden vom W3C definiert, damit man die Struktur eines XML-Dokuments festsetzen kann.
    Ein XML-Dokument ist "semi-strukturiert" in dem Sinn, dass sich dafür niemals eine Struktur definieren lässt.
    Ein XML-Dokument ist "semi-strukturiert" in dem Sinn, dass sich dafür keine Datentypen definieren lassen.


    lg,
    hafi

    danke jetzt ist mir das klar.

    bekomme aber immer noch ein leeres ergebnis :(

    vllt ist es nicht gescheit den gesamten code zu posten aber ich sehe keinen anderen weg leider. Ich bin echt am verzweifeln :wein:

    Hallo,

    ich steh grad am Anfang des Beispieles und hoffe alles zu schaffen.

    Ich habe die 3 Dateien von 2.1 gemacht, aber bekomme beim aussführen ein leeres Ergebnis :mad:

    Weiß wirklich nicht woran das liegen könnte, find den Fehler einfach nicht. Könnte mir bitte jemand helfen?

    Vllt liegt es an meinem mcproblem1.plan.

    Code
    1. initially:
    2. cannibals(3,here). missionaries(3, here). boat(here).
    3. goal: cannibals(0,here), missionaries(0,here) ? (11)



    p.s: ehrlichgesagt ist mir auch nicht klar was 11 bedeuten soll :confused:

    bzw. hier ein auszug aus meinem mcdomain.plan:

    Code
    1. executable row(M,C,L) if boat(S), L<>S, missionaries(CM,S), cannibals(CC,S),
    2. CM >= M, CC >= C, AM = M + CM, AM <= 3, AC = C + CC, AC <= 3.
    3. caused boat(there) after row(M,C,there), boat(here).
    4. caused boat(here) after row(M,C,here), boat(there).
    5. caused missionaries(M_new,here) if M_old = M_new+M
    6. after row(M,C,there), boat(here), missionaries(M_old,here).
    7. caused cannibals(C_new,here) if C_old = C_new+C
    8. after row(M,C,there), boat(here), cannibals(C_old,here).

    Hallo,


    Ich hänge grad bei bsp 6.1.



    eigentlich sollte ja eine exception geworfen werden, aber irgengwie bekomme ich da ' '.


    Könnte mir da jemand bitte weiterhelfen?

    Hatte bei 1.2 einen join-fehler.


    bekomme jetzt 160.91 :)


    Bei beispiel 2 weiß ich nicht was das Problem war, bin zu einer anderen Lösung umgestiegen (außerhalb der rekursiven funktion, zuerst vorgaenger, dann nachfolger ausgeben und aufsteigend sortieren)


    danke seeehr für eure hilfe! :thumb:

    Hallo,

    bei 1.2 bekomme ich als ergebnis:

    knr | vname | nname | sum
    ---------+-------+-------+---------
    1000001 | John | Doe1 | 3697.20
    (1 row)

    habe bei sum die anzahl der artikel mit dem preis multipiliziert.

    verwende die musterlösung.

    Kann das wer bestäigen?

    bei 2 bekomme ich mit der lösung von Stephan99 als Ergebnis:



    was könnte ich da falsch machen?

    Hallo,

    Quote

    Außedem sollen wir noch die listing.txt mit abgeben. Die ist bei mir ewig lang da ich sehr viel herumgetestet habe. Außerdem steht da eigentlich nur immer CREATE TABLE, CREATE TABLE, CREATE TABLE, CREATE TABLE.... INSERT 0 1, INSERT 0 1,.... DROP TABLE, DROP TABLE, DROP TABLE,... usw. drinnen. Ist die nur da um zu zeigen das wir getestet haben?



    Darf ich fragen, wie du das gemacht hast mit spool? irgendwie gelingt mir das nicht

    ich mache im psql:
    spool listing.txt
    start create.sql
    start insert.sql
    start drop.sql
    spool off