Posts by m0ritz

    hier sind mal unsere TestCases, das sollte die meisten Grenzfälle abdecken. über weitere würde ich mich dennoch freuen.


    na auf liebevolle kommentare antworte ich gerne ausfühlich:
    wenn du dich nur verrechnet hast, zB bei Mittelwert oder Varianz, Werte in der Tabelle nachsehen, gibt es (fast) keine Punkteabzüge, v.a. wenn die dazu passenden Formeln passen. Im Gegensatz dazu stehen Fehler die auf geringes Verständnis hindeuten, zB ohne Nullhypothese gibt es fast keine Punkte mehr bei 5a) oder f(0.85)=... für das Quantil bei 4b)

    find die prüfung war eigentlich ganz fair (habs jedoch auch nicht geschafft :/ ), umso mehr verwundert es mich das sie soviel verhaut haben.
    einzig was ich bissl ungut find is das für a negative schriftliche gleich a negatives zeugnis hab, aber ich sonst falls ich positiv bin, eigentlich keinen vorteil daraus zieh...


    wenn es nur eine schriftliche wäre, würdest Du doch auch ein neg. Zeugnis bekommen, wenn es eine VU ist, bei dem Du auf die Übung negativ bist ebenso
    Mündliche Prüfungen sind recht aufwendig, daher ist es IMHO sinnvoll das Grundwissen vorher schriftlich zu prüfen.



    @moritz weißt obs alternativtermine auch gibt? hab immer ab 12:15 eine VU :(


    schreib eine mail an M.Templ https://tiss.tuwien.ac.at/adressbuch/adressbuch/person/51758 und erklär ihm das so


    Wer spinnt hier? Und warum? Ich wäre ehrlich daran interessiert, welchen Aspekt der Prüfung Du für unangemessen, irre, ... hältst. Falls Du Fragen zur Bewertung hast, lass hören.

    Was da so getrieben wird:
    Bei 1 war die Binomialverteilung der Knackpunkt,
    Bsp 3 war ganz oft eine Varianzanalyse, was einfach falsch ist
    Bsp 4 war oftmals h=... fehlend, was zu geringen Abzügen führt, wenn mit richtigem h die Funktionen richtig sind, manchmal war f(x) keine Funktion in x, fast immer hat die Integrationskonstante für die Verteilungsfunktion gefehlt, wodurch F(0) = 0 ist, was einfach falsch ist. Da der Median durch hinschauen erkennbar war, hat das Quantil ausrechnen mehr Gewicht gehabt. Und das man die Betragsstriche bei 4c) beachten muss, war eine Seltenheit
    Bsp 5 ohne Nullhypothese gibt es fast keine Punkte, mit falscher Hypothese auch, mit falschem Test ebenso.


    Zu T,F... bin ich nicht sicher, auf welche Version Du dich beziehst. Das einzige was man aus dem Cor.Coeff ablesen kann, ist eine lineare Abhängigkeit, alles andere nicht (gleiche Mittel, gleiche Varianzen,...)

    Es gab 9 unterschiedliche Gruppen, daher sind die Lösungen / Testergebnisse nicht unbedingt vergleichbar.


    Bsp 1a: Die Fehler der Sequenz sind Binomial verteilt. 1-[P(n=0)+P(n=1)], bei allen Gruppen kommt ca. 26% raus
    Bsp 1b: bedingte Wahrscheinlichkeit ausrechnen. Geht mit P(Freq) * P(Fehler der Freq.) / summe(P(Freq)*P(Fehler))
    Bsp 3: Chi-Quadrat Test über die Randsummen, ANOVA ist falsch
    Bsp 4a: Fläche ist 3*h => h=1/3,beim Ausrechnen der Verteilungsfunktion war die Integrationskonstante ein wenig mühsam.
    Bsp 4b: Median=1 -> Zeichnung, Quantil -> via Verteilungsfunktion F(x) = 0.85 -> quadratische Gleichung lösen
    Bsp 4c: entweder die Dichte in [-2;2] integrieren oder F(2) ausrechnen oder graphisch lösen -> 5/6
    Bsp 5a: einseitiger t-Test
    Bsp 5b: Median / sIQR oder sMedMed

    In meinem Studienplan ist eine 4-stündige VU (Multivariate Statistik) vorgesehen, die aber nicht mehr angeboten wird. Stattdessen habe ich eine 3-stundige VO + 1-stündige UE gemacht. Muss ich mir die nun als äquvivalent anrechnen lassen, oder kann man einfach mit den beiden Zeugnissen einreichen.


    Passend zum Thema:
    Ist es möglich, Fächer als SoftSkill anrechnen zu lassen, obwohl sie nicht im Katalog sind.


    Konkret geht es um
    267.063 Methoden des Projektmanagements: das Fach ist im TISS-Softskill Katalog drinnen und hat den gleichen Inhalt wie 320.108 Projektmanagement, dass ich gemacht habe.


    Danke im Voraus


    Moritz