Posts by strawberry

    Werd mir das morgen nochmal anschauen mit dem motion Blur. Ansonsten werden wir einfach schauen dass bei der Präsentation kein Firefox im Hintergrund läuft :)

    Hm, ja dass es stärker ist wenn mehr im Hintergrund passiert hab ich auch schon vermutet. Aber was man tun kann weiß ich leider nicht. Ich glaub nicht dass es an der Kamerainterpolation liegt, es ruckelt nämlich auch wenn die Kamera dem Auto folgt und da gibt's keine Interpolation.

    Hi,


    Wir haben das Problem dass unsre Demo trotz relativ konstant hoher Framerate (~90fps) immer wieder mal kurz ruckelt. Also anscheinend wird zirka jedes 20 Frame langsamer gerendert, aber wir wissen nicht warum. Gibt's irgendwelche Tipps woran das liegen könnte oder wie man auf den Fehler kommen könnte?
    Das Problem tritt auch nicht jedes mal auf. Manchmal ist das Ruckeln garnicht zu sehen und andre male wieder stärker. Es tritt aber auf verschiedenen Rechnern auf, auch am Abgaberechner. Bei eingestelltem Vertical Sync tritt das Problem glaub ich seltener auf, es kommt aber trotzdem hin und wieder zu Rucklern.
    Wir wären für Tipps dankbar!

    Die Vorausanerkennung ist zwar vor dem Auslandsaufenthalt, aber erst nachdem du dich für eine Uni entschieden hast. Also musst du schon bei der Wahl der Uni schauen ob es mögliche Wahlfächer gibt zum Anrechnen. Die Vorausanrechnung selbst war bei mir, wie gesaft, kein Problem. Herr Pichler hat sich, soweit ich mich erinnern kann, nur die Titel kurz angeschaut und vielleicht ob der Umfang halbwegs passt und dann hat auch alles geklappt. Er hat auch gemeint, dass man nicht unbedingt ein äquivalentes Fach finden muss, sondern dass es nur in ein bestinmtes Modul passen muss. Die Anerkennung nach dem Aufenthalt ging dann genauso problemlos über die Bühne.


    Blöde Frage, aber was wäre, wenn man dann den Bachelor doch nicht wie geplant abschließen kann (paar ECTS zu wenig, Prüfung wurde abgesagt / nicht geschafft, irgendwas halt..) und man somit das Masterstudium noch nicht beginnen konnte?


    In dem Fall hätte ich dann vielleicht auf der Uni keine Kurse vom Master wählen dürfen, hängt dann aber vermutlich von der Auslandsuni ab wie die das handhabt. Auf der TU kannst du ja zb. auch schon Kurse vom Master belegen auch wenn du erst im Bachelor bist. Bei Partnerunis für die man sich nur im Master bewerben darf muss man vermutlich mit dem Betreuer reden ob man sich überhaupt bewerben darf.

    Es is scheißegal weil du sowieso nur Freifächer machen kannst.


    Blödsinn, Wahlfächer/Vertiefungsfächer und Softskills kann man sich genauso anrechnen lassen. Nur bei Pflichtfächern wirds schwierig.


    Ich gehe davon aus, dass man bei der Bewerbung für Master ERASMUS auch noch im Bachelor sein darf?


    Ich hab mich noch im Bachelor beworben und war dann in meinem ersten Mastersemester im Ausland. Falls du das damit meinst, das geht.


    Ich war nicht in Island, also kann ich dir dabei nicht helfen. Aber am besten die Studienprogramme von Unis anschauen die dich interessieren und schauen ob passende Fächer dabei sind. Sobald der Inhalt und Umfang halbwegs zu einem Vertiefungsmodul (oder idealerweise zu einem speziellen Fach) passen sollte die Anrechnung klappen, war zumindest bei mir so (WS 2012).

    Schau dir mal OpenCV an (http://opencv.org/), kannst du auch mit Python verwenden. Das wird neben Matlab soweit ich weiß am häufigsten für Computer Vision verwendet und bietet einige Funktionen und gute Dokumentation an.
    Klingt nach einem recht aufwendigen Projekt das du vorhast, hängt aber auch davon ab wie gut und unter welchen Bedingungen es funktionieren soll (solls zB. unter beliebigen Beleuchtungssituationen funktionieren). Mir würd mal fürs erste Background Subtraction einfallen wenn sich die Kamera nicht bewegt. Damit wird der statische Hintergrund ignoriert. Dann durch die Form und ungefähre Größe des Balles und ggf. die Farbe könnte man versuchen die Position des Balles zu finden. Verdeckungen werden wahrscheinlich zum Problem. Das Computer Vision Lab bietet nächstes Semester die VO Video Analysis an, wär viellleicht interessant für dich (http://caa.tuwien.ac.at/cvl/te…emester/vidana/index.html).

    in dem modul müssen vo und ue virtual und augmented reality absolviert werden, steht im studienplan:


    Quote

    Lehrveranstaltungen des Moduls: Es sind 6 bis 13.5 Ects an Lehrveranstaltungen aus folgender Liste zu wählen, wobei die mit Stern markierten Lehrveranstaltungen ver- pflichtend sind:* 2.0/2.0 VO Virtual and Augmented Reality
    * 4.0/3.0 UE Virtual and Augmented Reality
    3.0/2.0 PR Virtual and Augmented Reality: Advanced Topics
    3.0/2.0 VO Multimedia Interfaces
    1.5/1.0 UE Multimedia Interfaces

    naja, ich würd trotzdem zur sicherheit nachfragen. entweder es geht rechtlich, dann darfs auch das dekanat nicht verhindern. oder es geht nicht dann kommen sie entweder gleich drauf und du musst dir ein andres fach suchen oder sie kommen im schlimmsten fall irgendwann später drauf und dein titel wird dir aberkannt (zumindst stell ich mir das so vor).

    Wenn ich Arbeitgeber wäre, könnte ich mir unter einem Medieninformatiker eigentlich nichts vorstellen. Von jemandem, der Visual Computing abgeschlossen hat, würde ich erwarten, dass er sich mit Grafikprogrammierung sehr gut auskennt.


    Naja, das hängt wohl sehr vom Arbeitgeber ab. Wenn ich Medieninformatik Absolvent wäre, würde ich einen Job in einem Bereich suchen der zu meinem Studium passt (sonst hätt ich's ja nicht studiert) und dann wird der Arbeitgeber wohl mit großer Wahrscheinlichkeit wissen was er sich darunter vorstellen kann ;)

    Naja, ein wenig unterscheiden sich die Studiengänge schon. Es kommt halt wirklich darauf an was dich mehr interessiert und wo du dir eher vorstellen könntest später mal zu arbeiten: eher Interaktionsdesign usw. oder eher Computergraphik bzw. Bildverarbeitung.
    Hab mir die Studienpläne auch ein wenig angesehen weil ich selbst geschwankt hab zwischen den zweien. Hab mich für Visual Computing entschieden, weil mich vor allem Computer Vision interessiert.


    Die Unterschiede dies mmn. gibt:


    Visual Computing: hat bei den Pflichtfächern ein paar Mathelastige Fächer, Computergraphik und Computer Vision. Bei den Wahlmodulen gibt's ein paar weiterführende Module die bei Medieninformatik nicht dabei sind, zb. Anwendungen von Computer Vision und Mustererkennung od. Computergraphik Vertiefung.


    Medieninformatik: die LVAs in den Prüfungsfächern Theorien der Medieninformatik & Theorie und Praxis der Gestaltung interaktiver Systeme (gesamt immerhin 52 ECTS) kommen in Visual Computing nicht vor, sofern ich nix übersehen habe.


    Also im Prinzip überschneiden sich nur die etwa 36 bzw. 39 ECTS aus Vertiefungsmodulen von Visual Computing bzw. Technologien der Medieninformatik aus Medieninformatik, und dabei gibt's teilweise auch noch Unterschiede. Überleg dir halt mal genauer welche der Module in den beiden Studienplänen dich am meisten interessieren. Wenn's genau eine Schnittmenge ist, dann is das natürlich blöd ;) Aber dann wär vielleicht Medieninformatik eher was für dich, weils mmn. allgemeiner ist als Visual Computing.

    Hab die LVA letztes Semester besucht. Der Hauptverantwortliche Professor war damals Markus Bader. Die Vorlesungseinheiten werden jeweils von unterschiedlichen Professoren vorgetragen (Themenabhängig) und es herrscht Anwesenheitspflicht (ich glaub 2 mal darf man fehlen).
    Es gab eine Übungsaufgabe für das gesamte Semester. Dafür wurde ein Programmkonstrukt zur Verfügung gestellt welches auf ROS (Robot Operating System) aufbaut. Mit dem Framework kann man einen simulierten Roboter ansteuern und ihn in einem Raum mit Hindernissen herumfahren lassen. Es gab 2 mögliche Aufgabenstellungen zwischen denen man wählen konnte: 1. Der Roboter soll 3 farbige Blöcke abfahren, 2. Der Roboter soll einen vorgegebenen Punkt im Raum anfahren ohne wo anzufahren (Pfadfinden). Die Aufgabe musste in C++ gelöst werden. Ich weiß nicht ob sich die Aufgabenstellung jedes Jahr ändert. Programmierkenntnisse sind denk ich auf jeden Fall notwendig. Die Übung konnte alleine oder in 2er Gruppen gemacht werden.

    Gibt's bzgl. Computernumerik VU schon mehr Infos, also ob sie äquivalent zu AKNUM Computernumerik aus dem früheren Bachelor Medieninformatik ist? Die LVA ist ja mittlerweile schon im TISS eingetragen und entspricht mMn. inhaltlich der früheren AKNUM VO+UE. Kann mir auch nicht ganz vorstellen dass der Stoff weiterführender oder vertiefender ist, schließlich gibt's AKNUM nicht mehr (also woher die Basics bekommen?) und es sind ja auch weniger ECTS.
    Ich finds auch komisch, dass AKNUM nicht in den Übergangsbestimmungen vom Bachelor Medieninformatik ist. Da stehen stattdessen eine VO Computernumerik mit 3 ECTS und eine UE Computernumerik mit 1.5 ECTS drin. Diese LVAs gibt's doch gar nicht oder ist das ein Zeichen dafür dass "Computernumerik" der früheren LVA "AKNUM Computernumerik" entspricht? Dann müsste das aber auch in den Übergangsbestimmungen vom Master stehen, oder nicht?
    Wo kann man das von offizieller Seite am besten erfragen?

    ReinhardBla: Also ich hab die Tutor-Mail gelesen, da steht nichts von Java


    In einer der Tutor-Mails die ich zu dem Fach bekommen hab stand auch was von Java drin. Ich glaube jedes Institut hat seine eigenen Mails ausgeschickt, weil die Tutoren dann vermutlich auch nur für einen Teil zuständig sind. Ich denke der Computergraphik Teil wird in JAVA sein und die Teile Computer Vision und Bildverarbeitung in Matlab.


    Im 3. Semester gibt es ja immer noch die UE Einführung in die digitale Bildverarbeitung und [I]UE Einführung in die Computergrafik. Ich nehme einmal an, dass zweiteres das ehemalige Cg1 ersetzt, also bleibt für Einführung in Visual Computing nur mehr GDBV über.
    Ist aber nur das, was ich glaube. Ich habe erst mit dem neuen Studienplan begonnen und weiß nicht, wie es vorher war
    [/I]


    Die Übungen Einführung in die digitale Bildverarbeitung und Einführung in die Computergrafik gab es auch schon dieses Semester. Das erste entspricht dem ehemaligen GDBV und das zweite CG1.


    Die Übungsteile zur VU werden wohl weniger umfangreich sein als die vertiefenden LUs im Sommersemester. Vielleicht hilft es aber trotzdem sich die Aufgaben zu GDBV und CG1 anzuschauen um herauszufinden ob man ausreichend Programmierkenntnisse hat. Zu Matlab gibt's hier ein paar Unterlagen: http://www.prip.tuwien.ac.at/teaching/ws/efme/laborubung

    Den Parameter Gamma braucht man doch nur wenn man MIDA mit DVR und MIP kombinieren will, oder? MIDA alleine kann man auch ohne zusätzliche Parameter implementieren, sofern ichs richtig verstanden hab.


    Ich hab auch den Smoothstep so gelassen wie bei DVR. Habs so verstanden, dass das im Paper nur ein Vorschlag ist, vor allem damit der User das nicht selbst einstellen muss mit einem Regler (was aber bei uns der Fall ist). Hat aber prinzipiell nichts mit der Funktionalität von MIDA zu tun.


    Ich hoffe es gibt noch Antworten von offizieller Stelle, falls meine Annahmen falsch sind.


    lg

    Hi,


    Lässt sich irgendwie herausfinden wann bzw. ob das VisLab während den Ferien geöffnet ist, also wann Leute am Institut sind die es ggf. aufsperren könnten? Ich überlege auch morgen Nachmittag ins VisLab zu gehen, stehen die Chancen gut dass dann wer dort ist oder sind schon alle auf Weihnachtsurlaub? Ich möchte ungern extra nach Wien fahren um dann vor einem verschlossenen Raum zu stehen.


    lg

    Hallo,


    Ich hab das Problem, dass meine Grafikkarte die Mindestanforderungen nicht erfüllt (hab nur OpenGL 3.0). Daher würd ich gern wissen wie das mit dem Arbeiten im Informatiklabor abläuft. Ich weiß, bzgl. des Zugriffs sollte man Martin Haidacher kontaktieren, aber ich wollt hier mal so allgemein nachfragen.
    Handelt es sich beim "Informatiklabor" um die Rechner im Erdgeschoß in der Favoritenstraße oder ist damit ein eigenes Labor vom CG Institut gemeint? Wenn zweiteres, zu welchen Uhrzeiten kann man dort arbeiten und wieviele Rechner stehen dort zur Verfügung? Also wäre es prinzipiell möglich zu "normalen" Uhrzeiten (9-18 Uhr, Mo-Fr) dort zu arbeiten und kann man davon ausgehen dass man dann auch einen freien Rechner hat?
    Und ist es vielleicht trotzdem möglich mit OpenGL 3.0 eingeschränkt auf dem eigenen Rechner zu arbeiten, oder hat das für die Übung keinen Sinn?


    lg