After Prüfung 25.01.2013 [M1/ADM]

  • Hab den alten VO Modus gemacht:
    Angabe für Mathematik 1


    -> Aussagenlogik, Es war zu beweisen, dass eine Formel erfüllbar aber nicht gültig ist: Wahrheitstabelle und go!
    -> Kruskal mit Gesamtgewicht (https://vowi.fsinf.at/wiki/TU_…9/Pr%C3%BCfung_2010-07-01)
    -> Monotonieverhalten einer Funktion mit Grenzwerten glaub f(x) = 5x²*e^x
    -> ISBN: Beweisen, dass Vertauschungsfehler erkannt werden (s+na+mb kongurent s+ma+nb mod 11)
    ->Theoriebeispiel: det(A) und dann ankreuzen ob linear abhängig, basis, rang, invertierbar,...)


    Alles in Allem mehr als fair!


    Bei der Aussagenlogik gab es bei mir in der Endspalte nur noch ein w alles Andere f, glaub Zeile 5 oder 6
    Kruskal kam ich auf 41


    Edit: Funktion richtig gestellt.
    thx H3llc0r3



    lg,
    Boki

  • Kannst du mir erklären, was du genau mit Wahrheitstabelle und go! meinst? Ich hab bei dem Beispiel zwar auch eine Wahrheitstabelle gemacht und genau wie du nur einen Wahren Wert am Schluss gehabt. Aber diese Aussage "erfüllbar aber nicht gültig" hat mich doch sehr stark verwirrt und lässt mich noch immer daran zweifeln, dass meine Lösung passt und nicht noch etwas fehlt...


    Die ISBN hat mich am meisten geärgert, ich finde es sehr gemein voraus zu setzen, dass man die Prüfziffern Systeme auswendig kann.


    EDIT: Oder gibt es jetzt in der Beispielsammlung auch ein ISBN beispiel? ich hab zum lernen nämlich die Beispielsammlung von 2011 verwendet.


    lg,
    Lukas

  • Kannst du mir erklären, was du genau mit Wahrheitstabelle und go! meinst? Ich hab bei dem Beispiel zwar auch eine Wahrheitstabelle gemacht und genau wie du nur einen Wahren Wert am Schluss gehabt. Aber diese Aussage "erfüllbar aber nicht gültig" hat mich doch sehr stark verwirrt und lässt mich noch immer daran zweifeln, dass meine Lösung passt und nicht noch etwas fehlt...


    Eine Aussage ist erfuellbar, wenn es mindestens eine Variablenbelegung (true/false) gibt, fuer die die Gesamtaussage wahr ist. Das heisst wenn man in der Tabelle nicht nur "false" stehen hast, ist die Gleichung erfuellbar.
    Gueltig heisst, dass die Aussage fuer ALLE moeglichen Variablenbelegungen wahr ist. Das heisst jede Aussage, in deren Spalte in der Wahrheitstabelle sowohl true- als auch false-Werte stehen, ist erfuellbar, aber nicht gueltig.


    Mehr muss man also eig nicht machen

    Ex-PP-Tutor und genereller [strike]Besser[/strike]Schlechterwisser

  • Ich komme auch auf 41 bei Graph. Dabei habei ich Kruskal-Alg verwendet.
    Das erste Beispiel: erfüllbar: ja, gültig: nein, kontradition(nicht gültig): auch nein
    3x3Matrix det(A)=-1 (mc-fragen habe ich alles ja angekreutz. aber ich bin mir nicht ganz sicher dass es alles richtig ist) Was habt ihr (Ax^->)=0^-> ?

  • Sobald die Determinante ungleich 0 ist, bilden die Vektoren in der Quadratischen Matrix eine Basis da alle Vektoren linear unabhängig sind und die matrix ist ebenfalls invertierbar.
    Die Basis ist nichts anderes als die minimale Menge der Vektoren mit denen du alle anderen Vektoren durch Kombination der Basisvektoren in der selben Menge darstellen kannst.
    Falls du Datenmodellierung gemacht hast, kannst du als Beispiel für die Basis die Kanonische Überdeckung nehmen, mit welcher du alle Funktionalen Abhängigkeiten ableiten kannst.
    Der Zeilen/Spaltenrang ist einfach die Anzahl der linear unabhängigen Spalten-/Zeilenvektoren, und da dies alle Vektoren sind, ist der Rang 3
    Desweiteren kannst du aus der linearen Unabhängigkeit ableiten, dass das Gleichungssystem eindeutig lösbar ist.


    Ich hoffe ich habe jetzt keinen Blödsinn dahingeschrieben, denke aber dass es korrekt sein sollte.


    Lg,
    Boki

  • Hier, die Prüfung von ADM. Waren paar Ähnlichkeiten. Frage 3 und 5 war a andere.
    karigl250113Blatt1.jpgkarigl250113Blatt2.jpg
    Hab ja original vergessen das Netz zu addieren. Nur hingezeichnet, erklärt und dann nochmal die Dinger aufgelistet der Reihe nach. Hoffe er is mir da gnädig.
    Die MC Fragen zur Gruppentheorie waren auch meh. Dummerweise nicht lang genug drüber nachgedacht. Hätte nicht gedacht dass MC Theorie fast schlimmer is als so hinschreiben.

    Quote

    Our Country is a peace loving democracy....
    OF course it is ...PWNED.


  • [...]
    Die ISBN hat mich am meisten geärgert, ich finde es sehr gemein voraus zu setzen, dass man die Prüfziffern Systeme auswendig kann.


    EDIT: Oder gibt es jetzt in der Beispielsammlung auch ein ISBN beispiel? ich hab zum lernen nämlich die Beispielsammlung von 2011 verwendet.


    lg,
    Lukas


    Nunja, das muss nicht in der Beispielsammlung drinnen sein, da es eine der zwei Theoriefragen war und da wird der Inhalt des Buchs abgeprüft.
    Und das ISBN Beispiel inkl der Beweise ist noch recht am Anfang, bei den Restklassen etc, drinnen.
    Wenn du die PO nicht durchgegangen bist, dann kann ich dich schon verstehen, jedoch sollte man anmerken, dass das ISBN Beispiel der "Klassiker" bei den Karigl Prüfungen ist.

  • Nunja, das muss nicht in der Beispielsammlung drinnen sein, da es eine der zwei Theoriefragen war und da wird der Inhalt des Buchs abgeprüft.
    Und das ISBN Beispiel inkl der Beweise ist noch recht am Anfang, bei den Restklassen etc, drinnen.
    Wenn du die PO nicht durchgegangen bist, dann kann ich dich schon verstehen, jedoch sollte man anmerken, dass das ISBN Beispiel der "Klassiker" bei den Karigl Prüfungen ist.


    Jetzt weiß ich wenigstens wie er gerade auf die ISBN kommt.


    Aber irgendwie gehts da für mich auch ums Prinzip, es hat einfach nichts mit Mathematischem können zu tun das ISBN Prüfziffern Verfahren auswendig gelernt zu haben, deshalb hätte es meiner Meinung nach schon dabei stehen sollen.
    Ansonsten könnte ja auch bei der nächsten Prüfung das Prüfziffern Verfahren der SVNR als Beispiel kommen.


    Hab bei einer älteren Prüfung auch gesehen, dass es durch aus schon einmal in der Angabe mit drin stand.


    lg,
    Lukas


  • hab ebenfalls 1 w sonst alles f
    Kruskal auch 41
    Funktion war f(x) = 5x²*e^x ... da bissl Mist gebaut ^^
    Matrix: [TABLE='width: 150']

    [tr]


    [td]

    2

    [/td]


    [td]

    -1

    [/td]


    [td]

    5

    [/td]


    [/tr]


    [tr]


    [td]

    3

    [/td]


    [td]

    1

    [/td]


    [td]

    7

    [/td]


    [/tr]


    [tr]


    [td]

    0

    [/td]


    [td]

    -1

    [/td]


    [td]

    0

    [/td]


    [/tr]


    [/TABLE]
    det = -1, linear unabhängig, Rang 3, transponierte Matrix is invertierbar (leider...falsch gekreuzt ^^), eindeutig lösbar x1=x2=x3=0 ?
    ISBN hab ich nur die Prüfziffer ausgerechnet das war ja im Endeffekt eh X = 10 = 219 mod 11


    eine sehr sehr humane Prüfung...wenn das nicht positiv ist (was ich hoffe dass es ist mit den teilweise richtigen Erebnissen) lauf ich schreiend im Kreis :D

  • Hmmm ich habe die Prüfziffer nicht berechnet, ich habe nur die kongurenzgleichung aufgestellt ist. Da die Prüfziffer nicht explizit verlangt war, denke ich dass dies gelten muss.


    ich hab halt nur an der gegebenen ISBN gezeigt wie die Prüfziffer berechnet wird, nicht allgemein
    hab auch das mit dem vertauschn nicht, so genau hab ich mir das mit der ISBN nicht angeschaut :D

  • ich habe eine frage: ADM war meine erste reine VO, da steht ergebnisse bis zum 15.2 im tiss, jetzt als zeugnis oder kann mann die noten schon vor der zeugnissaustellung einsehen ?


    Du bekommst das Zeugnis im TISS ausgestellt und kannst danach zur Einsichtnahme gehn.

  • ich hab halt nur an der gegebenen ISBN gezeigt wie die Prüfziffer berechnet wird, nicht allgemein
    hab auch das mit dem vertauschn nicht, so genau hab ich mir das mit der ISBN nicht angeschaut :D


    Es steht ja auch nicht dort, dass man es allgemein zeigen soll?
    ...bzw ob allgemein oder konkret.

  • Ich habe beim ISBN Beispiel nur allgemein gezeigt wie sie aufgebaut ist,
    und die Prüfziffern-Gleichung ebenfalls nur allgemein aufgestellt, und die konkrete ISBN dann nicht mehr eingesetzt.
    (Mir war aus der Angabe nicht so ganz ersichtlich, dass dies gefragt ist....:wave2::
    "Zeigen Sie wie die Prüfziffer berechnet wird ... vs Berechnen Sie die Prüfziffer" )


    Ich bin dann zum Beweis übergegangen.
    Ich hoffe das passt.

  • Es steht ja auch nicht dort, dass man es allgemein zeigen soll?
    ...bzw ob allgemein oder konkret.


    nene ist eh nicht dort gestanden, aber ich persönlich weiß nie wie die Bewertung ausfällt in Mathe 1 ^^


    Ich habe beim ISBN Beispiel nur allgemein gezeigt wie sie aufgebaut ist,
    und die Prüfziffern-Gleichung ebenfalls nur allgemein aufgestellt, und die konkrete ISBN dann nicht mehr eingesetzt.
    (Mir war aus der Angabe nicht so ganz ersichtlich, dass dies gefragt ist....:wave2:)


    Ich bin dann zum Beweis übergegangen.
    Ich hoffe das passt.


    Ja ist nicht so wirklich dort gestanden. Naja normal bewertet Karigl eh human...hfftl. :D

  • Jetzt weiß ich wenigstens wie er gerade auf die ISBN kommt.


    Aber irgendwie gehts da für mich auch ums Prinzip, es hat einfach nichts mit Mathematischem können zu tun das ISBN Prüfziffern Verfahren auswendig gelernt zu haben, deshalb hätte es meiner Meinung nach schon dabei stehen sollen.
    Ansonsten könnte ja auch bei der nächsten Prüfung das Prüfziffern Verfahren der SVNR als Beispiel kommen.


    Die EAN-Nummer ist das zweite Beispiel, dass hin- und wieder bei ihm vorkommt.

  • Bei mir ist gestanden: Zeigen Sie wo Prüfziffer steht und Erkennung des Fehlers bei Vertauschung der zwei Ziffer. Da sollte man schon wahrscheinlich allg Formel hinschreiben dass x=y mod 11 ist, wenn wir annehmen dass sie verstauscht sind und so..


    Hat jemand nach der Prüfung gefragt, wann die Ergebnisse online gestellt werden oder wie lange es dauern könnte?