Wechel zur TU (Medieninformatik) - Was muss ich können?

  • Hallo!


    Ich wechsel im SS 2013 vom Master an der FH (Digitale Medientechnologien) zum Master an der TU Wien (Medieninformatik). Ich bekomme 30 ECTS Auflagen, so weit so gut. Ich befürchte jedoch, dass ich bei manchen Fächern im Master Vorwissen benötige, das mir unter Umständen fehlt - immerhin baut der Master an der TU ja auf einen Bachelor an der TU auf und die FH ist eher anwendungsorientiert.


    Die Auflagen:
    VU Algorithmen und Datenstrukturen 1: 6 ECTS
    VU Objektorientierte Modellierung: 3 ECTS
    VO Software Engineering und Projektmanagement: 3 ECTS
    Modul Computergraphik: 9 ECTS
    Modul Socially Embedded Computing: 9 ECTS


    Dass ich die Auflagen als erstes vor allen anderen LVA machen kann, und dadurch einige Mängel schon vorab ausbügeln kann, glaube ich nicht... Weil das 1. zeitlich einzuteilen schon mal schwierig wird: ich weiß nicht was im SS, was im WS angeboten wird usw. Und 2. muss ich noch herausfinden, ob ich die ECTS die ich mit den Auflagen bekomm als Leistungsnachweis für die Stipendienstelle verwendet werden können, evtl. kann ich also die Auflagen erst im WS 2013 machen.


    Programmieren z.B. ist zur Zeit nicht meine Stärke, wir machen in der FH gerade eine Weinsortenverwaltung mit Java und hsqldb, wird jetzt erweitert um TomCatServer, Jersey usw... das allein zu machen würde ich sicher nicht schaffen - so in der Gruppe verstehe ich jedoch ziemlich worum es geht usw. Dann machen wir noch WebApps (jQuery, JSON)... naja.. also dieses XML, JavaScript usw. fällt mir auch noch relativ schwer - Interesse am Programmieren auf jeden Fall da, aber nach der Babypause bin ich noch schlechter als vorher, ich muss mich da einfach mehr dahinter klemmen... Kann ich so den Master schaffen bzw. die vorerst viel wichtigere Frage: Schaffe ich so im ersten Semester mind. 15,5 ECTS (fürs Stipendium!) an Fächern zu machen? Wenn ich mich dann für Übungen anmelde und im Laufe des Semesters merke, dass ich nicht mitkomm, dann wär das eine ziemlich Katastrophe, weil ich mein Stip. verliere... Welche LVA mach ich dann am besten? Weiß ja noch gar nicht was im SS angeboten werden wird...


    Ich hoffe, dass sich wer findet der mir etwas hefen kann... Ich kann nicht einfach sagen: Schauen wir mal was passiert. Ich bin durch meine 2 Kinder wirklich auf das Stipendium angewiesen und muss genau planen. Ich muss vorher gut einschätzen können ob ich im SS auf meine benötigten ECTS komme unter den Bedingungen.



    Danke und liebe Grüße
    mbgrafik

  • Hallo!


    Ich habe nicht Medieninformatik studiert, sondern im Bachelor Medizinische Informatik und im Master Computational Intelligence. In meinem Studium hatte ich von deinen Auflagen Algorithmen und Datenstrukturen 1 sowie Software Engineering und Projektmanagement.


    Zu Algorithmen und Datenstrukturen 1: Die Vorlesung wird normalerweise im Sommersemester abgehalten. Einige grundlegende Informationen findest du auf https://vowi.fsinf.at/wiki/TU_…enstrukturen_1_VO_(Raidl). Ich kopiere dir auch einige Angaben aus dem Studienplan heraus (http://www.informatik.tuwien.a…rmation_Engineering.pdf):



    Bei mir ist es schon einige Jahre her, aber zu meiner Zeit musste man nicht praktisch programmieren, sondern nur Algorithmen entwickeln und in Form von Pseudocode angeben. Man musste daher nicht die Syntax einer Programmiersprache wie C++ oder Java perfekt beherrschen. Manche Studierenden haben sich mit dieser Lehrveranstaltung schwer getan. Generell muss man für dieses Fach recht gut im abstrakten Denken sein.


    Zu meiner Zeit gab es noch keine Lehrveranstaltung "Software Engineering und Projektmanagement", sondern zwei separate Lehrveranstaltungen "Software Engineering 1" und "Projektmanagement". Ich nehme an, dass es sich bei der neuen Lehrveranstaltung im Wesentlichen um eine Vorlesung handelt, die den Stoff beider alter Lehrveranstaltungen abdeckt. Wenn das stimmt, dann handelt es sich um ein reines Auswendiglernfach.

  • Das Vorwissen aus dem TU-Bachelor würde ich nicht überbewerten, es wechselt doch ein großer Teil der Studenten von einem anderen Bachelor oder kommt von anderen Unis. Schlecht Programmieren können ist in den TU-Inf-Mastern die Regel, allerdings ist da gerade Medieninformatik eher die Ausnahme, C++ und OpenGL dürften einem da schon öfters begegnen.
    Unterschätzen darf man das Studium trotzdem keineswegs, es sind doch etliche harte und zeitintensive LVAs dabei. Oft sind das Gruppenarbeiten, wo es halt auch ums Glück geht, mit Leuten in einer Gruppe zu sein, die etwas draufhaben und tatsächlich mitarbeiten.


    Von den Auflagen ist Objektorientierte Modellierung einfach (UML-Diagramme und Co) und die VO Software Engineering und PM nur das Auswendiglernen vieler Folien. AlgoDat1 ist aufwändig und "richtiges" Programmieren, sollte aber auf Einsteigerniveau anfangen.
    Socially Embedded Computing dürfte im SS2013 zum ersten Mal stattfinden, daher gibt es noch keine Erfahrungswerte dazu. Den Personen nach wird es stark in die soziologische Richtung gehen, der Modus hört sich nicht schwierig aber fürchterlich lästig an (viele kleine Hausübungen, wo man sich nicht zu blöd sein darf, den allergrößten Blödsinn abzugeben). Bei 9 ECTS für eine einzelne LVA kann man sich an unserer "Eliteuni" darauf gefasst machen, sehr sehr viel Zeit hineinzustecken.
    Das Modul Computergraphik ist schließlich das, was du dann im Masterstudium wieder brauchen wirst. Dürfte ziemlich aufwändig sein, zu Computergraphik VO und UE kannst du dir eh hier im Forum die alten Threads anschauen.

  • ich bin da in einer ähnlichen Position wie Du, und die bisherigen Posts stimmen soweit alle.
    Worauf Du auf alle Fälle unbedingt achten solltest, ist nicht zuviele ECTS/Semester in LVAS mit Gruppenübungen zu vergeben.


    Ohne vorhandene "Community" (also Kollegen die man bereits kennt) sind solche Fächer russisch Roulette, dh entweder es funktioniert, oder man macht die Arbeit von 3+ Personen allein.
    Oftmals läßt sich zwar mit der LVA Leitung reden, aber manche sind da etwas stur, vom Streß mit den arbeitsunwilligen/unfähigen Gruppenmitgliedern ganz zu schweigen :)


    Von daher: mal mit VOs anfangen (soweit angeboten) und mit VUs die man auch alleine machen kann.


    Für mich hat sich das vowi ( https://vowi.fsinf.at ) als wahre Goldgrube herausgestellt für Informationen zu den LVAs, so wie auch das Forum hier.


  • ja, danke, das ist gut zu wissen und mit sowas hab ich schon irgendwie gerechnet... wobei das ja eigentlich auch oarg is... aber andererseits sitzen ja in den Übungen nicht nur Leute die sich alle schon kennen, oder? Naja.. ich werd hoffentlich bald ein paar nette Leute kennenlernen...

  • Hab mich nun bei der Stipendienstelle erkundigt: Es ist tatsächlich so, dass die Auflagen nicht zum Studienerfolg zählen. Für mich bedeutet das: In den ersten 2 Semestern zuerst keine Auflagen machen, sondern auf den Studienerfolg achten. Wenn ich den Studienerfolgsnachweis erbracht habe, als nächstes die Auflagen machen.


    Ich hab jetzt bis Februar etwas Zeit über. Ich möchte gerne meine Java-Kenntnisse verbessern und mir ansehen, was ihr so in Computergraphik gemacht habt. Wenn wer noch den ultimativen Tipp hat, wie ich mir den Einstieg erleichtern kann und was ich mir anschauen soll bis dahin, dann bitte her damit :wave: