• Hi,


    kann mir jemand mal Übung 6 erklären? Wie schaut die Datei distances aus? Sind dort 50 Einträge drin, oder
    wie muss man sich die vorstellen? Ich versteh auch nicht die 100x100 Quadrat, bedeutet dass, der dahinterliegende
    Graph ist gerichtet?


    Bin für jede Hilfe dankbar.

  • Villeicht meint er ja eine Matrix mit 100x100, so auf die Art wie ers in der Vorlesung mitm Ising Modell gemacht hat.


    Wenn wir was programmieren sollen hätte er das ja dazugeschrieben, denke ich.

  • Für alle die nicht in der Vorlesung waren.


    Prof. Grill hat heute in der Vorlesung gesagt das er das File "distances" noch online stellen wird. Hat er anscheinend verschwitzt.
    Wir sollen das ganze doch ausprogrammieren, in einer Sprache unserer Wahl, er meinte er macht das immer in C.


    Da die Montagsgruppe jetzt ja nur noch 2 Tage zeit hätte wird die Übung vom 10ten auf 17ten verschoben.


    mfg Tom

  • Ich hab nicht nachgefragt, er hat nur so gemeint: " verwenden Sie eine Sprache die kleinere Fehler verzeiht "( Ich dachte jetzt kommt eine Skriptsprache oder sowas... ) er sagte er nimmt C

  • Falls es wen interssiert, das wären die Ergebnisse die ich so bekommen:



    Die Parameter bei Simulated Annealing habe ich ein wenig angepasst, da sie meiner Meinung nach so nicht ganz zufriedenstellend sind (zwecks Rechenzeit und Ergebnis)

  • Bei uns am Freitag lief sie so ab,dass er gefragt hat, ob irgendjemand etwas besprechen möchte. Dann hat er in die Runde gefragt, ob uns aufgefallen wäre, welches Verfahren die besten Ergebnisse liefert und welche Weglängen wir ca. bekommen. Nach ca. 20 Minuten war die Übung zu Ende.


    Also eine sehr entspannte Übung :).