Stundenplanung 1. Semester

  • Hallo,


    ich beginne heuer mit dem Studium und bin gerade dabei mir einen Studenplan zusammenzurichten hab allerdings ein paar Probleme / Fragen (hoffe ich bin hier richtig!).


    Ich hab mich bereits mit dem Studienplan und den LVA-Übersichten aus dem TISS beschäftigt komme aber insgesamt auf sehr wenige eigentlich Stunden auf der Uni nur etwa 10-15. Ist das normal? Von der Schule war ich an so 30-35 gewohnt und nun gerade einmal 15??? Hab ich da etwas gröberes Übersehen oder benötigt man tatsächlich soviel Zeit Zuhause zum Lernen?


    Momentan läuft ja die Anmeldung für die einzelnen LVAs noch nicht (soweit ich gesehen habe beginnt der Großteil erst am 24.09 oder sogar noch später). Es macht aber trotzdem jetzt schon Sinn sich einen Stundenplan zusammenzubasteln oder ändert sich da eh noch viel?


    Bei manchen LVAs gibt es außerdem eine riesige Liste an Termine etwa bei "Grundlagen der Programmkonstruktion". Da gibt es zum Beispiel Di, Mi, Do Übungen und Mo und Do Vorlesungen. Muss ich in diesem Fall jeden Di, Mi, Do einplanen oder reicht es diese Übung an einem Termin wahrzunehmen? Gleiches gilt auch für die Vorlesung, sind die am Montag und Donnerstag gleich (sprich am Donnerstag eine Wiederholung vom Montag --> alternative Termine) oder muss man beide machen sprich, baut dass vom Donnerstag auf das vom Montag auf? Wenn man nach den Semesterstundenwochen (2 Stunden), dann sollte es ja reichen jeweils einen Übungstermin und einen Vorlesungstermin einzuplanen...?


    Eine Freundin von mir (studiert Bio auf der Uni Wien) hat mir außerdem gesagt, dass es bei ihnen gerade für Erstsemestrige immer so Studenplanvorschläge gibt, gibts soetwas auch für Software Engineering?


    Macht es Sinn sich neben den LVAs aus dem 1. Semester auch welche aus dem 2. Semester zu nehmen (in diesem Fall ginge ja scheinbar nur "Analysis für Informatik und Wirtschaftsinformatik" weil alle anderen im Wintersemester nicht angeboten werden?)? Ich glaube ich werde für einige Dinge nicht ganz so lange benötigen, da ich selbst schon sehr sehr viel Programmiere und eigentlich gerne schnell weiterkommen möchte. Problematisch ist nur, dass bis auf eben "Analysis für Informatik..." und so "Didaktik", "Softskills" und "Wissenschaftliches Arbeiten" keine LVAs angeboten werden, die nicht als Voraussetzung STEOP haben. Ist irgendetwas davon empfehlenswert?


    Vielen Dank für eure Hilfe, ich freu mich eigentlich schon riesig, dass ich jetzt endlichen Studieren kann, aber die extrem Vielfalt an Möglichkeiten ist am Anfang ganz schön überwältigend!


    EDIT: Noch etwas: Laut Studienplanempfehlung sollte man "VU Technische Grundlagen der Informatik", es ist auch eine Voraussetzung laut STEOP, im TISS gibt es für das Wintersemester 2012 aber gar keine Seite dafür (also nur einen Eintrag aber ohne Link). Heißt das, dass das in diesem Semester einfach nicht angeboten wird, oder dass es dazu noch keine Informationen gibt?


    Danke nochmals!

    Edited once, last by tridex: Weitere Frage ().

  • viele fragen:


    *Semesterwochenstunden sind es recht wenig, ja - für die mindeststudienzeit (6 semester beim bachelor) werden 30 ECTS pro semester erwartet. wieviele du machst (ob mehr oder weniger) hängt natürlich von dir ab. wie du es dir einteilen kannst und willst. aber unterschätze die arbeit nicht. unterschätz den aufwand nicht. versuch es mal mit 30 ects herum und dann wenn du ein gefühl hast, kannst es eh besser einschätzen. uni ist was ganz anderes als schule :)


    *semesterwochenstunden sind ja nur die zeit, die du in der uni verbringen solltest. aber wie bei einer VU (Vorlesung und Übung kombiniert): Vorlesung ohne anwesenheitspflicht mit einigen Semesterstunden. und dann kommt der übungsteil noch dazu. Wo man an ner Rechenaufgabe dann auch gleich mal 1-3 stunden sitzt und jede woche 10 solche rechnungen hat ;) --- was ich damit sagen will: die meiste arbeit wirst du ohnehin zuhause machen. und nicht auf der uni in ner vorlesung. es lässt sich nur sehr schwer einschätzen, wie groß der aufwand für eine lva wirklich ist. einfach nach gefühl abschätzen und dich an den ects zahlen orientieren


    *anmeldung: ja, es ist sinnvoll, wenn anmeldungen schon im TISS stehen :D -- aber viele LVAs werden erst im sept überhaupt nen kurs im TISS anlegen ;) - und informationen im tiss, werden bis mitte okt bei vielen noch hin und her geändert werden (also augen offen halten ;) ) - ja ich hab auch schon einen plan, was ich im nächsten semester etwa machen will. auf kurzfristige änderungen bin ich allerdings auch vorbereitet ;)


    *VOrlesungen sind in der regel ohne anwesenheitspflicht. also nein, du musst bei den vielen PK stunden nicht da sein. ich hab PK auch gemacht (obwohl ich es durch die studienplanumstellung nicht hätte machen müssen) - und war nie in der VO ;) - die übungszeiten sind aber einzuhalten (PK hat ja inzwischen übungen mit anwesenheitspflicht, hab ich mal wo gehört - damals wars reine online-übung, sogar ohne abgabgegespräch ;) )
    --- ob der Besuch der VO für dich ratsam ist, musst selber entscheiden. Je nach LVA wird dir der Besuch unterschiedlich viel bringen.


    *Semesterempfehlung: gibt es für das gesamte bachelorstudium - siehe studienplan im anhang - dabei sind da aber nur die pflicht-lvas eingeteilt. "freifächer" musst halt zusätzlich dazu nehmen, damit du jedes semester auf die 30 ects kommen würdest (wenn du nach mindeststudienzeit studieren möchtest) - da da einige unterschiede zur semesterempfehlung laut tiss vorhanden sind: im zweifel immer auf den studienplan hören: im tiss können einige sachen falsch sein. auch raumreservierungen sind im tiss nicht zu ernst zu nehmen ;) (manche profs reservieren den saal jede woche und halten dann aber geblockt nur 6 termine ab - also wenn eine Webseite mit informationen zur LVA angeboten werden, dann ist diese zuverlässiger als das tiss --- damit ist aber auch der kalender im tiss nicht empfehlenswert, die einträge stimmen nur so halb: führe also selber einen kalender)


    http://www.informatik.tuwien.a…formatik-studienplan-2011
    anhang D, wenn du jetzt anfängst
    aber fürs erste semester sind das eigentlich alle STEOP fächer


    *welche aus dem 2ten semester? konzentriere dich mal auf die STEOP :) - immerhin hast du für steop fächer jeweils nur 2 antritte - also die zweite negative note heißt lebenslang gesperrt (und ja, schule war es viel viel einfacher positiv zu sein ;) )
    ansonsten kannst auch freifächer oder wahlfächer machen - da findest natürlich welche ohne steop pflicht - solltest wirklich mehr machen wollen. manche seminare gibts da sogar in den ferien oder sowas :)
    und weil die lva noch keinen kurs im tiss hat, heißt noch lange nicht, dass es im nächsten semester nicht angeboten wird :) - einige kurse werden erst ende sept oder gar erst im oktober wirklcih im tiss sein (davon darfst du dich nicht nervös machen lassen - das ist ganz normal. wir als studis müssen uns an x termine halten, aber seitens der uni sieht das bischen anders aus ;) )


    *zu deinen edit: wie jetzt eh schon 2 mal gesagt: viele kurse kommen erst noch dazu :D - keine panik
    herausfinden, ob es angeboten wird, gibt es paar tricks
    1) nachsehen ob es im vorherigen WS/SS angeboten worden ist
    2) vowi (könnte auch was drin stehen)
    3) studienplan (wenn die semesterempfehlung die lva im SS empfiehlt, wird sie wohl auch im SS angeboten werden


    einige lvas werden nur im SS oder nur im WS angeboten, also da müsstest ein jahr warten, wenn du es nicht gleich machst - andere lvas (aber keine pflicht-lvas) werden sogar noch seltener angeboten.

  • Hallo,


    ich beginne heuer mit dem Studium und bin gerade dabei mir einen Studenplan zusammenzurichten hab allerdings ein paar Probleme / Fragen (hoffe ich bin hier richtig!).


    Ich hab mich bereits mit dem Studienplan und den LVA-Übersichten aus dem TISS beschäftigt komme aber insgesamt auf sehr wenige eigentlich Stunden auf der Uni nur etwa 10-15. Ist das normal? Von der Schule war ich an so 30-35 gewohnt und nun gerade einmal 15??? Hab ich da etwas gröberes Übersehen oder benötigt man tatsächlich soviel Zeit Zuhause zum Lernen?


    Ja, die Stundenzahl sollte so hinkommen mit den 10-15 und meiner Erfahrung nach macht man wirklich sehr viel mehr Daheim als in der Schule, sei es das Wiederholen von Stoff oder halt Hausübungen.



    Momentan läuft ja die Anmeldung für die einzelnen LVAs noch nicht (soweit ich gesehen habe beginnt der Großteil erst am 24.09 oder sogar noch später). Es macht aber trotzdem jetzt schon Sinn sich einen Stundenplan zusammenzubasteln oder ändert sich da eh noch viel?


    Die Vorlesungstermine ändern sich normalerweise nicht mehr. Ich möchte dich aber gleich vorwarnen fürs Stundenplan basteln: bei Lehrveranstaltungen mit Übungsgruppen an verschiedenen Terminen ist es meist so, dass manche Termine deutlich besser und manche deutlich schlechter für alle Teilnehmer aus dem jeweiligen Semester passen. Dementsprechend schnell voll sind die dann auch, es kann also gut passieren, dass dir das dann die Planung verhaut. Ist aber im Endeffekt dann nicht so schlimm wie man sich das Anfangs vorstellt.




    Bei manchen LVAs gibt es außerdem eine riesige Liste an Termine etwa bei "Grundlagen der Programmkonstruktion". Da gibt es zum Beispiel Di, Mi, Do Übungen und Mo und Do Vorlesungen. Muss ich in diesem Fall jeden Di, Mi, Do einplanen oder reicht es diese Übung an einem Termin wahrzunehmen? Gleiches gilt auch für die Vorlesung, sind die am Montag und Donnerstag gleich (sprich am Donnerstag eine Wiederholung vom Montag --> alternative Termine) oder muss man beide machen sprich, baut dass vom Donnerstag auf das vom Montag auf? Wenn man nach den Semesterstundenwochen (2 Stunden), dann sollte es ja reichen jeweils einen Übungstermin und einen Vorlesungstermin einzuplanen...?


    Die Termine im tiss sind wirklich am anfang recht verwirrend, weil dort wohl nach Raumreservierungen eingetragen ist. Ein guter Tipp um an sinnvolle Infos zu gelangen ist, wenn vorhanden, der "Hompage der Lehrveranstaltung" Link bei den entsprechenden Einträgen im tiss.
    Dort steht zB dass wohl Montag 13-14 und Donnerstag 13-14 die Vorlesungen stattfinden. Auf die 2 Stunden kommt man dann trotzdem, weil es nur 5 (so stehts zumindest im vowi) Übungstermine gibt.
    Üblicherweise sind die Vorlesungstermine nicht alternativ. Hatte sowas in der Art glaub ich nur einmal.


    Für die Übungsgruppen reicht es wenn du einen Termin davon auswählst an dem du dann die Übungen hast. (Das Prinzip wirst du eigentlich bei fast allen Übungen an der Uni finden)



    Eine Freundin von mir (studiert Bio auf der Uni Wien) hat mir außerdem gesagt, dass es bei ihnen gerade für Erstsemestrige immer so Studenplanvorschläge gibt, gibts soetwas auch für Software Engineering?


    Sowas gibt es bei uns denke ich nicht. Was auch daran liegen kann, dass es hier recht klare Semestervorschläge gibt (ahja und natürlich jetzt sowieso die STEOP...).
    An den Vorlesungsterminen die für dein Semester vorgesehen sind kannst du sowieso nichts ändern. Meist versucht man dann halt die Lücken sinnvoll mit den Übungsgruppen zu füllen.




    Macht es Sinn sich neben den LVAs aus dem 1. Semester auch welche aus dem 2. Semester zu nehmen (in diesem Fall ginge ja scheinbar nur "Analysis für Informatik und Wirtschaftsinformatik" weil alle anderen im Wintersemester nicht angeboten werden?)? Ich glaube ich werde für einige Dinge nicht ganz so lange benötigen, da ich selbst schon sehr sehr viel Programmiere und eigentlich gerne schnell weiterkommen möchte. Problematisch ist nur, dass bis auf eben "Analysis für Informatik..." und so "Didaktik", "Softskills" und "Wissenschaftliches Arbeiten" keine LVAs angeboten werden, die nicht als Voraussetzung STEOP haben. Ist irgendetwas davon empfehlenswert?


    Da kann ich dir leider nicht weiterhelfen, da es wirklich von Person zu Person extrem verschieden ist. Ich glaube jedoch, dass einiges an der TU leider trotzdem teilweise ziemlich aufwändig ist, selbst wenn man es schon kann.
    Die Wahlfächer und ähnliches sind halt Geschmackssache.



    EDIT: Noch etwas: Laut Studienplanempfehlung sollte man "VU Technische Grundlagen der Informatik", es ist auch eine Voraussetzung laut STEOP, im TISS gibt es für das Wintersemester 2012 aber gar keine Seite dafür (also nur einen Eintrag aber ohne Link). Heißt das, dass das in diesem Semester einfach nicht angeboten wird, oder dass es dazu noch keine Informationen gibt?


    Danke nochmals!


    Wird wohl sicher noch eingetragen werden. Mich wunderts ja ehrlich gesagt schon fast, dass die anderen LVAs bereits alle drin sind...


    Edit: Zu langsam :D


  • Eine Freundin von mir (studiert Bio auf der Uni Wien) hat mir außerdem gesagt, dass es bei ihnen gerade für Erstsemestrige immer so Studenplanvorschläge gibt, gibts soetwas auch für Software Engineering?


    Ja, auf fsinf.at kurz vor Semesterbeginn. Ich glaube, sie verteilen das auch bei dieser Welcome-Veranstaltung.


  • Ich hab mich bereits mit dem Studienplan und den LVA-Übersichten aus dem TISS beschäftigt komme aber insgesamt auf sehr wenige eigentlich Stunden auf der Uni nur etwa 10-15. Ist das normal? Von der Schule war ich an so 30-35 gewohnt und nun gerade einmal 15??? Hab ich da etwas gröberes Übersehen oder benötigt man tatsächlich soviel Zeit Zuhause zum Lernen?


    Das ist der Unterschied zwischen Schule und Universität. An der Schule wird der Stoff während des Unterrichts erarbeitet, an einer Universität wird er meist nur vorgetragen und von dir erwartet zu ihn selbstständig zu Hause zu erarbeiten. Am besten lässt sich das mit der Einführung in die Programmierung erklären: An einer Schule sitzen alle im Computerraum, der Lehrer erklärt etwas, zeigt es vor und alle probieren es aus. An der Uni wird dir der Vortragende die Konstrukte der jeweiligen Sprache an Hand von Vorlesungsfolien erklären, aber selbst programmieren musst du dann zu Hause.

    Aus 100% Apfelsaftkonzentrat. Kann Spuren von Nüssen enthalten.

  • Vielen Dank für die vielen Antworten, waren sehr sehr hilfreich!! Dann werd ich mir jetzt also fürs erste mal nicht zu viel Stress machen und abwarten, wann die anderen Vorlesungen eingetragen werden....


    Das mit den alternativen Vorlesungen hoffe ich verstanden zu haben. Komisch, weil es manchmal verschiedene Termine gibt (etwa hintereinander), wo man davon ausgehen kann, dass nur einer davon relevant ist, während wenn sie an verschiedenen Tagen eingetragen sind, man ja scheinbar davon ausgehen kann, dass alle davon relevant sind...


    Nochmals danke für die schnellen und vielen Antworten!!


  • Das mit den alternativen Vorlesungen hoffe ich verstanden zu haben. Komisch, weil es manchmal verschiedene Termine gibt (etwa hintereinander), wo man davon ausgehen kann, dass nur einer davon relevant ist, während wenn sie an verschiedenen Tagen eingetragen sind, man ja scheinbar davon ausgehen kann, dass alle davon relevant sind...


    Falls du nicht wegen einem Nebenjob jetzt schon wissen musst, wann genau du an der Uni bist dann würde ich mir erst nach den Vorbesprechungen darüber Gedanken machen. Die Termine im TISS sind nicht die Zeiten zu denen du hin musst, sondern nur die Zeiten zu denen für diese LVA ein Hörsaal reserviert wurde.

    Aus 100% Apfelsaftkonzentrat. Kann Spuren von Nüssen enthalten.

  • Falls du nicht wegen einem Nebenjob jetzt schon wissen musst, wann genau du an der Uni bist dann würde ich mir erst nach den Vorbesprechungen darüber Gedanken machen. Die Termine im TISS sind nicht die Zeiten zu denen du hin musst, sondern nur die Zeiten zu denen für diese LVA ein Hörsaal reserviert wurde.


    Hm, genau deswegen mache ich mir ja Gedanken, weil ich nebenbei arbeiten möchte/sollte. Naja, aber wenn für diese Uhrzeit ein Hörsaal reserviert ist, dann muss doch zu diesem Zeitpunkt auch irgendetwas dort stattfinden, ansonsten wär ja das alle für nichts und wieder nichts...?

  • Hm, genau deswegen mache ich mir ja Gedanken, weil ich nebenbei arbeiten möchte/sollte. Naja, aber wenn für diese Uhrzeit ein Hörsaal reserviert ist, dann muss doch zu diesem Zeitpunkt auch irgendetwas dort stattfinden, ansonsten wär ja das alle für nichts und wieder nichts...?


    Du musst dir das so vorstellen:
    Die Damen und Herren reservieren für jeden Scheiß den Hörsaal. Es kann auch sein, dass dort nur 1 x was statt findet und dann nicht mehr. Kann auch sein dass dort irgendeine Gruppe statt findet, die mit dir nichts zu tun hat.


    Selbst für uns Altstudierende ist das Ganze meist sehr undurchsichtig sorry


    P.S.: Blödes Paulchen!

  • Mhm, also Organisation der Lehrenden gleich null oder wie! Naja, dann muss ich mich wohl oder übel überraschen lassen. Verstehen tu ich das ganze leider nicht, aba naja. Danke nochmals für euer Hilfe!


    Ich kann jetzt leider nicht alle Fächer durchschauen, dazu fehlt mir die Zeit ;)
    Wenn du sagst, wo es genau hackt, können wir ja mal nachschauen und dir ungefähr mitteilen ob das vernachlässigbar ist oder nicht