Beispiel 3

  • Habe die Image Processing Toolbox Version 6.0. (Dachte ich hab sie vielleicht nicht, weil ich schon einige Bildverarbeitungsfunktionen nicht gingen.)


    ....Kann es sein dass du dich vertippt hast


    Nein, ich denke, dass ich imfinfo richtig verwendet habe, ich kriege allerhand Informationen über das Bild, Blacklevel ist aber nicht dabei.

  • Ich wollte fragen ob ich vielleicht jemandem mein evc_black_level code schicken könnte und mir jmd sagen kann was ich falsch mache,
    da ich mir extrem unsicher bin was ich überhaupt machen soll.
    Hab den Schwarzwert mit imfinfo, mir ist nicht ganz klar wie ich den jedoch setzen soll.

  • Ich wollte fragen ob ich vielleicht jemandem mein evc_black_level code schicken könnte und mir jmd sagen kann was ich falsch mache,
    da ich mir extrem unsicher bin was ich überhaupt machen soll.
    Hab den Schwarzwert mit imfinfo, mir ist nicht ganz klar wie ich den jedoch setzen soll.


    Hi, du findest schon viele Hinweise zu Blacklevel in diesem Thread (vor allem auf der ersten Seite, z.B. Post #77). Falls es noch Unklarheiten gibt, kannst du mir auch gerne deinen Code schicken.

  • Habe die Image Processing Toolbox Version 6.0. (Dachte ich hab sie vielleicht nicht, weil ich schon einige Bildverarbeitungsfunktionen nicht gingen.)




    Nein, ich denke, dass ich imfinfo richtig verwendet habe, ich kriege allerhand Informationen über das Bild, Blacklevel ist aber nicht dabei.


    Ok, schick mir einmal bitte das Bild.

  • interessanterweise ist es nur an dieser stelle und auf anderen bildern nicht zu erkennen... gibt es eigentlich noch eine tutorenstunde oder sowas?

    soad : danke!aber zurück zu der frage: Ich hab nochmal genau bei den bildern geschaut und das passiert immer im randbereich.. dH es kann sein das es gar nimmer das bayer pattern ist sondern einfach so im bild auftaucht?

  • bei evc_gamma_correction steht dabei, dass man bei gamma^-1 auf gamma=0 aufpassen soll.
    Was soll dann eigentlich passieren, wenn gamma gleich 0 ist?
    Soll das Bild weiß werden, weil Bild^0 gleich 1 ist, oder soll es komplett schwarz werden, weil das Bild bei gamma gegen 0 fast schwarz ist.


    Würde mich auch interessieren. Ich hab es einfach auf einen sehr kleinen Wert anstelle von 0 gesetzt, aber ob das so gewünscht ist, weiß ich nicht.

  • Rein intuitiv würde ich sagen, dass bei einem Gamma von 0, das Bild schwarz werden sollte (bzw. so wie du es gemacht hast annähernd schwarz), weil es bei der Gammakorrektur ja um eine Anpassung der Helligkeit geht.

    Klemens Jahrmann, CGUE-Tutor | EVC-Tutor

  • deswegen wollte ich ja wissen, was ich tun soll, wenn gamma gleich 0 gewählt wird.
    Soll dann das Bild komplett schwarz sein, was irgendwie logisch wäre, oder soll das Bild dann 1 sein weil Bild^0 eins ergibt?

  • hey zusammen!


    hab eine Frage zu dem Satz Bestimme das Bayer Muster der Bilder in deinem Datensatz.
    im Demosaic Beispiel. Gibt es da eine spezielle Methode um das herauszufinden oder geht es da einfach nur darum, den richtigen zu verwenden. Sei es durch ausprobieren oder was auch immer?


    lg
    kaim

  • (Nachtrag: Danke, klj, deine Antwort ging nur irgendwie unter!)


    Ich hätte zwei Fragen.


    Zum einen: Ich schätze, diese Streifen entstehen durch unsere suboptimale Randbehandlung, einfach schwarz anzunehmen? Oder mach ich was falsch? Ich habe diese Streifen auch nicht bei jedem Bild.


    Und dann: Wenn ich Bilder einlese, sehen sie im ersten Fenster der GUI oft dunkel aus. Das ist noch normal, oder? Nun ist dieses spezielle Bild aber auch rötlich angehaucht. Wenn ich dann auf "Okay" klicke, sieht es beim Fenster für die Gammakorrektur wieder okay aus. Wähle ich dann aber aus, dass ich die Farbbalance erhalten möchte, wird es wieder rot. Bei welchem Schritt mache ich wahrscheinlich etwas falsch? Bei anderen Bildern funktioniert das auch ohne rotstich, wenn ich "Farbbalance erhalten" auswähle :/

    Files

    • q1.jpg

      (11.28 kB, downloaded 60 times, last: )
    • q2.jpg

      (30.34 kB, downloaded 68 times, last: )
    • q3.jpg

      (48.26 kB, downloaded 75 times, last: )

    Edited once, last by ri_ba ().

  • Bin einfach ich nur so blöd oder ist Matlab wirklich schwer zu verstehen? Gibts keine ausführlichere Doku auf Deutsch? Ich häng nämlich gerade voll beim auslesen der einzelnen Farbkanäle aus dem RAW.


    Wie ich schon auf der ersten Seite von diesem Thread rausgefunden habe liefert mir diese Zeile ja den Grünanteil bei einem GRBG-Muster: Gruen(1:2:end, 2:2:end) = input(1:2:end, 2:2:end);
    So weit, so gut. Nur was bedeuten die einzelnen Werte? Heißt das in der Klammer das in jeder Zeile der 1,3,5,7,... Wert genommen wird und in jeder Spalte der 2,4,6,8,...?
    Wenn ja, warum nimmet er dann nicht auch in der 2,3,4,5 Zeile die falschen werte? Oder nimmt er die eh und ich hab das Beispiel auf der ersten Seite falsch verstanden?


    Wenn ich weiter noch lange an dem Beispiel hänge mach ich das einfach mit 2 verschachtelten For-Schleifen und lass ein bisschen die Prozessoren glühen.

    Mit Leib und Seele Programmierer mit Delphi

  • In jeder ungeraden Zeile (beginnend mit 1, Schrittweite 2 = 1, 3, 5, ...) nimmt er den Wert der geraden Spalte (beginnend mit 2, Schrittweite 2 = 2, 4, 6, ...).


    0 1 0 1 0 1
    0 0 0 0 0 0
    0 1 0 1 0 1


    usw. (1 = Match)


    Deshalb brauchst du für die grünen Farbanteile auch zwei solcher Aufrufe, denn wie du siehst, werden bei deinem Beispiel die geraden Zeilen ausgelassen.
    Die Syntax ist ja: (Anfangswert:Schrittweite:Endwert).



    Nachtrag: Was Oldboy sagt, stimmt, darauf hab ich dann garnicht mehr geachtet. Ein GRBG Muster würde folgendermaßen aussehen:


    G R G R G R
    B G B G B G
    G R G R G R


    Wenn du das nun mit der Matrix vergleichst, die ich als Beispiel genommen habe, siehst du, dass du so die Rotwerte bekommst.
    Für die Grünwerte brauchst du wie gesagt zwei Aufrufe, aber wenn du das jetzt verstanden hast, lässt sich das leicht zusammenbasteln.