Test 2 Bsp 4

  • "Micky will Minnie zum Geburtstag mit einem Blumenstrauß
    überraschen, der zumindest drei verschiedene Blumenarten enthalten soll.
    "


    Wie habt ihr diesen Satz erfüllt?
    Bei meıner Tabelle geht das auch, wenn er nur rote Rosen und weisse Margeriten nimmt. Er will aber einen Blumenstrauss haben, der zumindest drei verschiedene Blumenarten enthaelt .

  • Also meiner Meinung nach geht es nur mit der ersten (!) Option, weiße und gelbe Blumen zu nehmen, da wenn er die roten im Strauß hat, er weder pinke noch gelbe Blumen nehmen kann, aufgrund der zweiten und dritten Bedingung:

    Quote


    - Die Farben rot und pink sollen auf keinen Fall gleichzeitig im Strauß vorkommen.
    - Gelbe Narzissen will er nur dann nehmen, wenn keine roten Rosen im Strauß sind.


    Da es drei verschiedene Arten sein müssen, bleiben nur mehr zwei verschiedene Optionen übrig:
    - weiß, gelb, rot (falsch!)
    - weiß, gelb, pink


    Die Frage ist, darf man es dann einfach "verbal" begründen oder muss man es anhand einer Wahrheitstafel beweisen? Die Wahrheitstafel wäre hier nämlich um einiges mehr Aufwand...


    edit: istako weiter unten hat Recht! Es gibt daher nur eine Möglichkeit soweit ich das jetzt richtig sehe.

  • Ich habe ihn gar nicht beachtet und am Ende einfach die Lösung weggestrichen, die nur zwei Sorten enthält :D
    Bei mir kommt raus, entweder Margeriten, Narzissen, Tulpen oder Margeriten, Rosen, Narzissen.
    Die Lösung, die wegfällt, wäre nur Margeriten und Rosen.

    "If you can dream it, you can do it."

    -- Walt Disney
    ʘ‿ʘ

  • Ich habe ihn gar nicht beachtet und am Ende einfach die Lösung weggestrichen, die nur zwei Sorten enthält :D
    Bei mir kommt raus, entweder Margeriten, Narzissen, Tulpen oder Margeriten, Rosen, Narzissen.
    Die Lösung, die wegfällt, wäre nur Margeriten und Rosen.


    Ja genau das ist bei mir auch rausgekommen, aber hast du am Schluss zum Beweis eine Wahrheitstafel aufgestellt oder nur schriftlich erklärt warum es so ist wie es ist?


  • Bei mir kommt raus, entweder Margeriten, Narzissen, Tulpen oder Margeriten, Rosen, Narzissen.
    Die Lösung, die wegfällt, wäre nur Margeriten und Rosen.


    Rosen und Narzissen können aber nicht gleichzeitig vorkommen !
    laut: '• Gelbe Narzissen will er nur dann nehmen, wenn keine roten Rosen im Strauß sind.'


  • Beim ersten Schritt ist zu beachten, dass wenn Micky weisse und gelbe nimmt, moechte er nicht rote Blumen im Strauss haben.
    • Micky will entweder weiße und gelbe, oder weiße und rote Blumen im Strauß haben.

    oder liege ich in meiner Annahme komplett falsch?

  • Ich habe es mit Wahrheitstafeln gemacht, aber da nicht in der Angaabe steht, wie man es lösen muss, GLAUBE ich, dass argumentieren auch reichen sollte.


    Edit: Aber die Formeln muss man laut a) trotzdem angeben. (mit Bedeutung)


    istako Danke für den Hinweis, dann werde ich mich irgendwo verschrieben haben.
    Dafür hätte ich die Formel Narzissen IMPLIZIERT NOT Rosen, stimmt daran vielleicht etwas nicht, ich finde nämlich gerade keinen Fehler?

    "If you can dream it, you can do it."

    -- Walt Disney
    ʘ‿ʘ

    Edited once, last by 1student: Edit ().

  • Beim ersten Schritt ist zu beachten, dass wenn Micky weisse und gelbe nimmt, moechte er nicht rote Blumen im Strauss haben.
    • Micky will entweder weiße und gelbe, oder weiße und rote Blumen im Strauß haben.

    oder liege ich in meiner Annahme komplett falsch?


    Doch, doch du hast natürlich völlig recht! ;) Habs auch schon ausgebessert. Danke für den Hinweis!


    1student: Ich finde es einfach viel aufwendiger mit Wahrheitstafeln und zumindest bei der Übung hat es gereicht es schriftlich zu erklären. Werds beim Test wahrscheinlich auch machen. :D

  • ja ok wie ist dann eure ausgebesserte Lösung ?:lauscher:
    meine sind :
    • Micky will entweder weiße und gelbe, oder weiße und rote Blumen im Strauß haben.
    W & -(G=R)
    • Die Farben rot und pink sollen auf keinen Fall gleichzeitig im Strauß vorkommen.
    -(P & R)
    • Gelbe Narzissen will er nur dann nehmen, wenn keine roten Rosen im Strauß sind.
    G=-R

  • Ich hab jetzt bei a)

    • (w ^ g) v (w ^ r)
    • !(r ^ p)
    • g => !r


    Bei b) bleibt dann als Lösung nur mehr: Weiß, Gelb, Pink


    Das stimmt leider nicht. Bei deinem Fall kann Micky (weisse Margeritenund gelbe Narzissen) und (weisse Margeriten und rote Rosen) gleichzeitig nehmen,laut Angabe darf er aber nicht.

  • Das stimmt leider nicht. Bei deinem Fall kann Micky (weisse Margeritenund gelbe Narzissen) und (weisse Margeriten und rote Rosen) gleichzeitig nehmen,laut Angabe darf er aber nicht.


    Wieso kann er (weiße Margeriten und gelbe Narzissen) und(!) (weiße Margeriten und rote Rosen) nehmen? Das "v" heißt doch oder. :confused:


    1student: Ja XOR ist hier wirklich besser. Danke für den Hinweis!


    edit: Ah jetzt versteh ich istakos Hinweis! xD Hm... Ich denke das würde allerdings noch durchgehen weil es in der Angabe nicht ganz eindeutig definiert ist finde ich. Sicherer wäre allerdings ein XOR, da hast du Recht. Werd bei der Prüfung morgen auf jeden Fall aufpassen.

  • Das stimmt leider nicht. Bei deinem Fall kann Micky (weisse Margeritenund gelbe Narzissen) und (weisse Margeriten und rote Rosen) gleichzeitig nehmen,laut Angabe darf er aber nicht.


    Danke, dann war das auch mein Fehler ;)
    Also sollte man aus dem ODER ein XOR machen, wobei das auch davon abhängt, ob das in der Angabe ein ausschließendes ODER ist oder nicht. Theoretisch dürfte er auch beides haben, weil Gegenteiliges nicht explizit dasteht,..

    "If you can dream it, you can do it."

    -- Walt Disney
    ʘ‿ʘ

  • Ich habe es mit Wahrheitstafeln gemacht, aber da nicht in der Angaabe steht, wie man es lösen muss, GLAUBE ich, dass argumentieren auch reichen sollte.


    Achtung, verbal argumentieren reicht nicht! In der Angabe steht ausdruecklich, dass man seine Antwort mit Hilfe der aussagenlogischen Modellierung begründen soll. Das ist keinesfalls eine verbale Argumentation!


    Quote from Croneberg

    1student: Ich finde es einfach viel aufwendiger mit Wahrheitstafeln und zumindest bei der Übung hat es gereicht es schriftlich zu erklären. Werds beim Test wahrscheinlich auch machen.


    Abgabegespraech != Abschlusstest. Letzterer ist formaler als das Abgabegespraech.

  • Achtung, verbal argumentieren reicht nicht! In der Angabe steht ausdruecklich, dass man seine Antwort mit Hilfe der aussagenlogischen Modellierung begründen soll. Das ist keinesfalls eine verbale Argumentation!
    Abgabegespraech != Abschlusstest. Letzterer ist formaler als das Abgabegespraech.


    Mir ist natürlich klar, dass der Abschlusstest formaler als das Abgabegespräch ist. Ich finde dennoch, dass der Satz "Begründen Sie Ihre Antwort mit Hilfe Ihrer aussagenlogischen Modellierung." eine verbale Argumentation anhand meiner zuvor aufgestellten aussagenlogischen Modellierung nicht ausschließt.

  • Mir ist natürlich klar, dass der Abschlusstest formaler als das Abgabegespräch ist. Ich finde dennoch, dass der Satz "Begründen Sie Ihre Antwort mit Hilfe Ihrer aussagenlogischen Modellierung." eine verbale Argumentation anhand meiner zuvor aufgestellten aussagenlogischen Modellierung nicht ausschließt.


    Prinzipiell haben Sie recht. Allerdings haben wir in dieser Lehrveranstaltung kein Verfahren wie etwa einen logischen Kalkül kennengelernt, mit dem Sie sicher sein können, korrekt und vollständig zu argumentieren. Typischerweise haben verbale Argumentationen die Schwäche, dass entweder übersehen wird, dass eine andere Bedingung die eben begründete Lösung ausschließt, oder dass es noch weitere Lösungen gibt.


    Mit der Wahrheitstafel zu arbeiten ist oft nicht sehr aufwändig, wenn man eine der Formeln dazu verwendet, um uninteressante Interpretationen (also solche, die diese Formel nicht erfüllen) von vorne herein auszuschließen. Dadurch schrumpft die Tabelle auf 4 oder 5 Zeilen.