Übergangsbestimmungen

  • Sry hab mich vertan. Es sollen dann 4 statt 3 ects sein.



    Also hab im fsinf nachgefragt. Wenn man die alte MM1-Prüfung macht bekommt man immer 3 ects. Die neue MM-Prüfung hat mehr Lernumfang, wird ab Ende WS angeboten, und die hat dann die 4 ects.

  • o) Liege ich dabei richtig: Die LVA nach dem Pünktchen in der Auflistung ist die "Ziel-LVA". Und die darunterstehenden jene welche bis jetzt existiert haben (und somit äquivalent sind). Das Beispiel mit Mathe 3 sieht nämlich so aus, dass Mathe 3 oben steht, und Analysis 2 darunter. Das scheint ein formeller Fehler zu sein, da die Struktur genau vertauscht wurde. Das meinte ich.

    Aus den Übergangsbestimmungen:

    Quote

    Lehrveranstaltungen aus verschiedenen Studienplanversionen, die zueinander äquivalent sind, sind gemeinsam unter demselben Punkt aufgeführt.

    Dass die erstgenannte Lehrveranstaltung unter so einem Punkt immer jene aus dem neuen Studienplan ist, kann ich dem nicht entnehmen. Ich gehe davon aus, dass die Reihenfolge eher zufällig ist.


    Irgendeine der genannten Lehrveranstaltungen ist halt jene, die auf dem Einreichbogen draufsteht, d.h. jene, die auch in der aktuellen Studienplanversion vorkommt. Wenn du stattdessen eine äquivalente Lehrveranstaltung gemäß einer früheren Lehrveranstaltung gemacht hast, musst du auf dem Einreichbogen herumstreichen.


    o) "Es steht in den Übergangsbestimmungen, wieviel Wert Hardware Modelling ist.. direkt links daneben neben dem Titel." Soll bedeuten, dass ich die Anzahl der ECTS bekomme, je nachdem welche LVA ich gemacht habe?

    Du bekommst immer die ECTS-Punkte der Lehrveranstaltung, die du gemacht hast. Hat sich das jetzt immer noch nicht herumgesprochen? ;)

  • Hallo,


    ich bin bereits inskripiert und wollte am 27.7 oder 29.9 einreichen.


    Punkt 2 besagt jetzt, dass jeder der vor dem 1.7 inskripiert ist übergangsbestimmungen hat. Nur trifft mich das jetzt wirklich? Ich ahne mich erinnern zu können, dass damals gesagt wurde, dass es für jeden der bis zum 30.9 einreicht, keine veränderungen gibt.
    Zudem sollte der neue studiuenplan ja erst mit 1.10 in kraft treten oder?


    mfg


  • wenn du jetzt ein fertiges bachelor studium im TISS hast also 180 ECTS oder mehr, solltest du JETZT oder nach dem 1.10. einreichen keine nachteile haben. Also es ist genau das gleiche. Ob du nach altem SP oder nach den Übergangsbestimmungen einreichst, ist egal. du solltest jeweils deine 180 ECTS einsetzen können und dein Bach Zeugnis bekommen. Genau dafür sind diese Übergangsbestimmungen ja da. Also kein Stress ;)

    listen to my music on soundcloud
    Medieninf. studiert von 2007-2014. Bin gerne für Fragen zum Studium offen. PM einfach!

  • so locker seh ich das nicht weil: hab zum beispiel einige freifächer wo im tiss: 2 ects stehen, wo aber angeblich sws*15 gerechnet wird und daher 3 draus werden (dadurch hab ich im tiss nicht 180 ects stehen). Wer sagt mir dass diese teilweise nicht offizielle regelung danach noch gilt?

  • so locker seh ich das nicht weil: hab zum beispiel einige freifächer wo im tiss: 2 ects stehen, wo aber angeblich sws*15 gerechnet wird und daher 3 draus werden (dadurch hab ich im tiss nicht 180 ects stehen). Wer sagt mir dass diese teilweise nicht offizielle regelung danach noch gilt?


    dazu kann ich dir leider auch nichts sagen, kann dir nur sagen, dass du auf jeden fall durch die übergangsbestimmungen keinen nachteil haben darfst.


    diese bescheurte regel mit den 1,5* find ich auch total behämmert da es eh nicht überall gilt und teilweise auch falsch angegeben wird. ich bin dafür die SemesterWochenStunden(WOZU EIGENTL) komplett zu verwerfen und nurnoch die ECTS zu nehmen?! Was spricht denn dagegen? Weiß garnicht wozu ich jemals die SemesterWS brauchen sollte

    listen to my music on soundcloud
    Medieninf. studiert von 2007-2014. Bin gerne für Fragen zum Studium offen. PM einfach!

  • ich bin dafür die SemesterWochenStunden(WOZU EIGENTL) komplett zu verwerfen und nurnoch die ECTS zu nehmen?! Was spricht denn dagegen? Weiß garnicht wozu ich jemals die SemesterWS brauchen sollte



    Naja die sind wichtig für die Lehrenden, denn deren Lehrverpflichtungen werden in SWS gerechnet. Zudem gibt es noch immer Beihilfenstellen, die in SWS rechnen. So unnötig sind sie also nicht.

  • nunja, dafür müsste das mit den ECTs mal richtig geregelt sein.
    BSP: Hab computergraphik gemacht.
    Als Wahlfach ist es nun 3 ECTs wert und als Freifach wären es dann nur 2 ECTs
    (Im Tiss stehen auch nur 2 ECTs)


    Also passt da schon was mit den ECTs nicht. Darum bin ich über die *1,5 regelung recht froh.

  • Man...ichs checks nicht ganz...Formale Modelierung ist in Medieninformatik nun statt was ein Fach? Statt garnix? Und ETI müss ma ganz machen, egal, ob wir GDI schon haben oder nicht?... Bitte....kann jemand übersetzen von "Formaler Wisch" in "Pinkman"? xD

    YEAH SCIENCE!
    ------------------
    EVC Tutor + Organisation SS 2016

  • finde die übergangsbestimmungen auch sehr "nett" und eigentlich auch verständlich - bis auf einen punkt, der mir keine ruhe lässt: hat eigentlich jemand eine ahnung was "(oder knapp darüber)" im punkt (6) in den bestimmungen for software engineering bak. bezüglich der 137 ects aus pflicht- und ergänzenden pflichtfächern wirklich bedeutet? ich hab nämlich gesehen, dass ich mit den fächern, die ich aus dem pool schon gemacht habe bzw. noch machen muss, auf 145 ects komme. ist das noch "knapp darüber"? :D

  • finde die übergangsbestimmungen auch sehr "nett" und eigentlich auch verständlich - bis auf einen punkt, der mir keine ruhe lässt: hat eigentlich jemand eine ahnung was "(oder knapp darüber)" im punkt (6) in den bestimmungen for software engineering bak. bezüglich der 137 ects aus pflicht- und ergänzenden pflichtfächern wirklich bedeutet? ich hab nämlich gesehen, dass ich mit den fächern, die ich aus dem pool schon gemacht habe bzw. noch machen muss, auf 145 ects komme. ist das noch "knapp darüber"? :D



    2006 bedeutete "137 ECTS oder knapp darüber" laut Auskunft des Dekanats "mindestens 137 ECTS, abert weniger als 140 ECTS".

  • intruder : ja stimmt


    wie ist das eigentlich mit 6.0 /4.0 Projektpraktikum? Das gibt es im neuen Studienplan gar nicht mehr?? heißt das, man muss diesen juni noch einen Professor finden und damit anfangen, damit es noch für dieses semester zählt und überhaupt machen kann?

  • Kurze Frage zum Med. Informatik 533:


    Sind diese LVAs äquivalent?


    Neuer Plan: 2/3 VU Introduction to Security | Alter Plan: 2/3 VU Security
    Neuer Plan: 2/3 VU Vertrags- und Haftungsrecht | Alter Plan: 2/3 VO Vertrags und Haftsungsrecht für Ingenieure

  • Kurze Frage zum Med. Informatik 533:


    Sind diese LVAs äquivalent?


    Neuer Plan: 2/3 VU Introduction to Security | Alter Plan: 2/3 VU Security

    Bei Software-Engineering schon, sollte daher bei medizinscher Informatik auch so sein (Wieos steht das nicht drin?)

    Neuer Plan: 2/3 VU Vertrags- und Haftungsrecht | Alter Plan: 2/3 VO Vertrags und Haftsungsrecht für Ingenieure

    Das würde mich auch interessieren.


  • wie ist das eigentlich mit 6.0 /4.0 Projektpraktikum? Das gibt es im neuen Studienplan gar nicht mehr?? heißt das, man muss diesen juni noch einen Professor finden und damit anfangen, damit es noch für dieses semester zählt und überhaupt machen kann?


    siehe Prüfungsfach Bachelorarbeit dort unter ergänzende Pflichtfächer

  • Mir fehlen noch ~30 ECTS in Medieninformatik. Wie sieht's denn aus wenn ich jetzt auf Software Engineering umsteig? Kann ich nach den SE Übergangsbestimmungen einreichen oder muss ich mich an den neuen Studienplan halten?


    bump


    Quote

    Die Ubergangsbestimmungen gelten fur Studierende, die den Studienabschluss gema
    neuem Studienplan an der Technischen Universitat Wien einreichen und die vor dem 1.7.2011 zu
    einem Bachelorstudium der Informatik an der Technischen Universitat Wien zugelassen waren.


    Weiß jemand ob das stimmt? Zählt wirklich nur irgendein Inf Bachelor Studium, oder muss es das jeweilige sein?

  • Man kann sich nur ärgern.


    Im Master CI steht folgendes bezgl. DA:


    Quote

    "Für Studierende, die den Studienabschluss bis einschließlich 30.11.2011 einreichen, wird die Diplomarbeit durch den alten Studienplan geregelgt, und für Studierende, die danach einreichen, durch den neuen Studienplan.

    Wieso kann man das nicht genauso regeln wie bei Wirtschaftsinformatik Master?

    Quote


    Für Studierende, die die Masterarbeit Wirtschaftsinformatik im Umfang von 30.0 ECTS bis 30.11.2011 beenden (Datum der
    Kurzbeurteilung der Masterarbeit), wird die Masterarbeit auf 27.0 ECTS Master Thesis und 3.0 ECTS Defense angerechnet.

    Einmal geht man nach dem Studienabschluss, einmal nach dem Datum der Kurzbeurteilung. Ich hoffe man einigt sich auf die Lösung mit dem Datum der Kurzbeurteilung. Halte ich für fairere. So sind nicht jene Studenten betroffen, die die DA zwar rechzeitig abschließen, aber noch Prüfungen fehlen.