Der lustige "Mein Notendurchschnitt an der TU" Poll xD

  • Durchschnitt: 1.37
    Positive Prüfungen: 64
    Negative Versuche: 1


    da fehlen aber auslands-anrechnungen und univie-prüfungen.

    Es genügt nicht, keine Meinung zu haben. Man muss auch unfähig sein, sie auszudrücken. Karl Kraus

  • Ich hab TU ohne Programmierkenntnisse angefangen und auf Deutsch konnte ich kaum reden.


    Durchschnitt: 2,49
    Positive Prüfungen: 32
    Negative Versuche: 11



    Aber wie wichtig ist der Durchschnitt eigentlich?


  • Für wen? Für ein Stipendium könnte es wichtig sein (hängt von den Vorrausetzungen ab). Für die Arbeitswelt eher nicht wichtig. Da zählt mehr die Berufserfahrung. Und jeder Chef, der selber mal auf einer HTL oder Uni war weiß, dass Noten nicht zwangsweise die Fähigkeiten widerspiegeln. Gut, ich würde jetzt nicht darauf hinarbeiten, dass bei mir lauter 4er im Zeugnis stehen. Aber dein Notendurchschnitt von 2,49 ist völlig in Ordnung.

  • Ja, für die Arbeitswelt meinte ich. Und ich wollte noch fragen, ob die Note von der Bachelorarbeit wichtig ist (auch für die Arbeitswelt) aber ich vermute, dass hier die Berufserfahrung auch mehr zählen würde.

  • Ja, für die Arbeitswelt meinte ich. Und ich wollte noch fragen, ob die Note von der Bachelorarbeit wichtig ist (auch für die Arbeitswelt) aber ich vermute, dass hier die Berufserfahrung auch mehr zählen würde.


    Ich wurde bisher nie wegen der Bachelorarbeit angesprochen. Die meisten Firmen wollen, dass man halbwegs gute Programmierkenntnisse hat (ist jetzt keine Überraschung) und dass man mit Kollegen/Kunden gut klarkommt. Zweiteres wird gerne unterschätzt und ist meines Erachtens genauso wichtig. Berufserfahrung ist sicherlich ein Plus, aber auch kein rießen Drama, wenn mans nicht hat. Irgendwo muss man ja anfangen und es gibt auch genug Stellenanzeigen, die gezielt Berufseinsteiger suchen. Die TU Wien hat einen guten Ruf und du hast durchschnittlich gute Noten. Ich würde mir da nicht so viele Sorgen machen :thumb: