Apple iPad

  • entgegen der eher schlechten meinung zum ipad hier im thread find ichs eigentlich ganz ok und werds wohl kaufen :thumb:


    finds als gerät zum surfen, emails abrufen etc. wenn man zb. im bett oder auf der couch liegt schon sehr gut.... und da kommt dann einfach die geniale bedienung hinzu die auch schon das iphone hat....


    klar is es kein netbook-ersatz aber wers dafür kauft ist selbst schuld....

  • Ich hoffe halt, dass Flash irgendwann auf dem Ding laufen wird. Denn wenn Apple schon mit der "best web experience" prahlt, dann kann man wohl verlangen, dass eine derart weit verbreitete Technologie wie Flash implementiert wird. Beim iPhone versteh ich es aus Performancegründen, aber bei einem 1 GHz Prozessor sollte das schon drin sein.

  • Ich finds gut, dass Apple die Flash-Unterstützung verweigert, und hoffe, dass sie es auch weiterhin tun.

    puh, das kann man jetzt aber leicht so lesen, als ob du glauben wuerdest, apple wuerde da grosz fuer die user aufstehen und sich dem boesen proprietaeren flash entgegenstellen. selber sind/waren sie theora blockierer bei html5 und die aktuelle keynote senden sie auch per quicktime aus. wenns nach denen ginge, wuerden wir halt alle statt dem flash-plugin ein quicktime-plugin installieren. es waere halt ihr proprietaerer mist und nicht der von anderen. das wars aus usersicht. apple ist eine a*-firma, auch wenn in dem fall vielleicht zufaellig etwas gutes passiert.

    Willfähriges Mitglied des Fefe-Zeitbinder-Botnets und der Open Source Tea Party.

  • Ich hab nie behauptet, dass Apple die Guten sind. Die Verweigerung von Flash hat halt einen netten Nebeneffekt ... :D


    nicht das ich flash gutheißen will, absolut nicht, es ist grauenvoll und wir wissens alle...aber wenn du dir die neuen möglichkeiten mit html5 ansiehst die ja grade irgendwie total in den himmel gehoben werden stellt man leider sehr schnell fest das das auch nicht grade das gelbe vom ei ist..

  • + Allgemeine Haptik (Verwindungssteifheit, etc)


    Du kannst anhand von Videos von bisher nur im Prototypstadium existierenden Dingern die Verwindungssteifheit beurteilen? Wow!


    Quote

    + Die Rohleistung dürfte wohl klar unterlegen sein, kann da aber nur vermuten.


    1 GHz ARM im iPad gegen 600 MHz ARM im Touch Book, da hast du möglicherweise recht, ganz ohne Vermutung :) Die Frage ist aber, wie sich das in der Realität auf die Bedienung auswirkt. Wenn ich auf beiden flüssig Videos schauen, spielen und OpenOffice (oops...) laufen lassen kann, dann hat die höhere "Rohleistung" keinen Einfluss auf irgendwas. Außer meinen Kontostand.


    Die 8 GB Speicher kann man angeblich aufrüsten: http://www.alwaysinnovating.com/wiki/index.php/Faqs


    (Die anderen Punkte sind natürlich mehr oder weniger berechtigt. Hat keiner gesagt, daß das Touch Book perfekt ist. Man muß halt abwägen, ob man Multitouch so sehr "braucht", daß man dafür bereit ist, einen Computer zu kaufen, mit dem man nur das machen darf, was His Steveness gerade beliebt.)

  • Bei einem 10"-Tablet wird die Verwindungssteifigkeit wohl nicht so ein Problem sein. Was stellen die Leute bitte mit ihren Geräten an, um sowas zu kritisieren?


    Generell find ichs halt schade, dass das Gerät wie das iPhone und der iPod touch so verschlossen ist. Software kann man nur mit dem iPhone SDK erstellen, dafür braucht man wieder einen Mac. Und dann muss ich auch noch 99€ pro Jahr dafür blechen, dass ich das überhaupt machen darf. Pfui.