PBWL Test, 22.01.2010, wie wars?

  • Hallo!
    Da ich mich dazu entschieden habe doch noch ein wenig mehr zu lernen war ich heute nicht beim Test.
    Wie ist es euch denn ergangen und was ist denn in etwa gekommen?


    Ist es denn wirklich so, dass man insgesamt also UE+Prüf positiv sein muss oder müssen beide Teile positiv sein? Gibts dazu schon Klarheit?


    LG Nauti

  • Ich kanns nur sinngemäß wiedergeben, es waren 36 Punkte, 16 davon MC, und 3 andere Fragen:


    1) Ein REA Modell für Zielverkauf mit Gewinn zeichnen. (5 Punkte)


    2) Erstbewertung und Folgebewertung, eines Kredits (ähnlich Folie 113 und 116). Was mich verwirrt hat, war dass nur eine Flache Zinskurve mit 5% in der Angabe stand und keine Swap-Sätze und Risikozuschläge gegeben waren. (10 Punkte)


    3) Bei der Ermittlung der Cashflows aus der Bilanz und aus der GuV-Rechnung kommt man zu unterschiedlichen Ergebnissen. Damit die Ergebnisse übereinstimmen müssen Korrekturen eingerechnet werden. Erkläre wie man das für Abschreibungen handhabt. (5 Punkte)


    Bei der Prüfung ist es mir ähnlich wie bei der Übung gegangen, hab zwar viel hin geschrieben, hab aber keine Ahnung ob das stimmt oder nicht. ;)

  • Ist es denn wirklich so, dass man insgesamt also UE+Prüf positiv sein muss oder müssen beide Teile positiv sein? Gibts dazu schon Klarheit?


    Ja, dazu gibts Klarheit. Ich habe dem Professor ein Mail geschrieben und explizit danach gefragt, und er hat bestätigt, dass es ausreicht insgesamt 50 Punkte zu haben und die Prüfung für sich nicht positiv sein muss.

  • Ja, dazu gibts Klarheit. Ich habe dem Professor ein Mail geschrieben und explizit danach gefragt, und er hat bestätigt, dass es ausreicht insgesamt 50 Punkte zu haben und die Prüfung für sich nicht positiv sein muss.


    Hm. Heißt das, man muss theoretisch gar nicht zur Prüfung, wenn man genug Punkte hat? Weiß jemand, wann und in welcher Form die Bewertung der Übungen kommt?

  • naja ist halt bissl chaotisch alles weil niemand so recht weiß wie das genau mit der bewertung aussieht, wie oft man antreten kann, usw.


    Hab ihn aber nach der Prüfung gefragt, die Ergebnisse sollten schon Ende dieses Monats da sein, dann wissen wir wohl mehr!

    Ich bin nicht perfekt.. Aber verdammt nah dran! :coolsmile

  • Weiß jemand von euch sicher, wie man den Gewinn im REA modell abbildet? Ich hab mir einige Gedanken dazu gemacht, aber bin mir ganz unsicher, ob eine meiner Varianten das wäre was er da sehen will...

  • Der Gewin als decrement, weil Eigenkapital dabei erhöht wird und das EK als Konto sich im Haben vermehrt?
    Ich glaub da war mein Denkproblem, das Modell richtet sich also "streng" nach den Buchungssätzen und den Regeln für Erhöhung/Erniedrigung von passiven/aktiven Konten, und weniger nach dem was rein intuitiv richtig wäre ("Gewinn, da erhöht sich etwas")

  • *lol* rein theoretisch müsste er doch 3 (?) prüfungstermine anbieten. wenn ich der meinung bin, ich hab mit den übungen schon genug punkte, krieg ich die note dann erst im juli? und was ist, wenn ich die note verbessern möchte durch einen zweiten antritt?
    höchst suspekt, das alles...

  • laut den aussagen im tuwis-mailverteiler gibts bei jedem prüfungsantritt auch gleich ne note.
    da ich noch nicht angetreten bin, werd ich mit sicherheit mal nachfragen wieviele pkte ich hatte vor dem märz-termin.


    aber hast recht. ist alles noch ein "wenig" verbesserungswürdig ;)