Mündliche Prüfung

  • ich war bei der mündl. prfg am 28.10. gefragt wurden unter anderem:


    • was ist die automatisierungspyramide?
    • wie ist ein (techn.) prozess definitiert?
    • was ist asi? zunächst allgemein, dann nachrichtenübertragung
    • asi - safety at work
    • was ist can? übertragungsverfahren/busarbitrierung (csma/ca)?
    • induktiver näherungssensor: wie funktioniert er, welche materialien kann er detektieren, wie verhindert man ein oszillieren des sensorwerts? (hysterese)
    • kapazitiver näherungssensor
    • SPSen: interner aufbau (hardwaretechnische besonderheiten), funktionsweise
    • programmiersprachen für spsen, iec 61131/61499 (aber eher oberflächlich)
    • was ist bei iec 61499 ein proxy-funktionsblock (wobei er da nicht sicher war ob er das überhaupt in der vorlesung erklärt hat, wenn die frage ein problem gewesen wäre wärs also glaub ich nicht so schlimm gewesen)
    • availability, mtbf, badewannenkurve
    • profibus - eher oberflächlich


    wir mussten nichts "konkretes" machen, also keine rechnereien, keine KOPs o.ä. (nicht von zettel und stift die bereit liegen irritieren lassen ;))
    man kann sich schon an den schriftlichen POs orientieren aber der stil ist natürlich anders; also zuerst wird eine eher allgemeine frage gestellt ("was ist asi?") und dann ein bisschen weiter gefragt.


    das prüfungsklima ist angenehm und locker, wenn man grad wo hängt wird einem auch geholfen und prof. kastner versucht auch dinge zu fragen wo er das gefühl hat man kann was (zumindest wenns eng wird).
    die benotung ist fair, es wird einem allerdings nichts geschenkt, wenn man eine sehr gute note will muss man sehr viel wissen :p


    hth
    onkel_keks

    [chaas4747]: What the hell is a defence?
    [dermalin3k]:
    It's that wall in deyard between dehouses.