Freie Position: Web-Entwickler/in

  • Wegen 10€ sind sich doch eh alle einig? 25€ hab' ich vorgerechnet, wäre nett, wenn da jemand eine Gegenrechnung aufstellt. Oder wenn jemand begründet, warum man als Student bei einem Nebenjob deutlich mehr verdienen sollte als der durchschnittliche KV-Angestellte.
    Die Billa-Vergleiche bringen halt nicht wirklich viel mit irgendwelchen aus der Luft gegriffenen Zahlen.

  • Wenn man beim Billa anfängt, und den "karriereweg" gehen will (dh. Kaufmann Lehre o.Ä.) wird man wahrscheinlich auch so bei 10 € anfangen, jedoch verdient man nach 6 Jahren dann schon deutlich mehr!


    kannst du dir auch vorstellen dass man dann auch mehr als ein informatiker verdient ? Wenn ja, dann schliesst sich endlich dieser sinnlose "aepfel sind besser als birnen" kreis.

  • Wenn man beim Billa anfängt, und den "karriereweg" gehen will (dh. Kaufmann Lehre o.Ä.) wird man wahrscheinlich auch so bei 10 € anfangen, jedoch verdient man nach 6 Jahren dann schon deutlich mehr!


    Weils mich interessiert hat, hab mal kurz nach dem Kollektivvertrag gegooglet:
    1. Lehrjahr: 374€ (~2,16€/h)
    4. Lehrjahr: 710€ (~4,10€/h)


    Nach 6 Jahren:
    als einfacher Angestellter der Regale einräumt u.ä.: 1093€ (~6,31€/h)
    in leitender Position: 1985€ (~11,46€/h)


    Womit ich nicht sagen will dass die 10€ für die gegebenen Anforderungen angemessen sind. ;)

  • Konkrete Zahlen sind ja schon mal was. KV lässt sich allerdings nicht mit freier Dienstvertrag vergleichen (bezahlter Urlaub/Krankenstand, 13., 14., Pendlerpauschale). So ganz grob würde ich noch Faktor 1,3-1,4 einrechnen, um auf vergleichbare Werte zu kommen. Dann sehen die 10€ wirklich wenig aus, von 25€ ist man aber noch ein ordentliches Stück entfernt.

  • Nach 6 Jahren:
    als einfacher Angestellter der Regale einräumt u.ä.: 1093€ (~6,31€/h)


    Hmm. Bei meinem Hofer hängt immer ein Plakat, das einen auffordert, Kassamitarbeiter zu werden. Nix 6 Jahre Ausbildung, 1380 Euro (so in der Gegend) pro Monat, und das für 25 oder 30 Stunden. KV != Wirklichkeit.

  • steht auch dabei ob brutto oder netto? oder steht das nur im kleingedruckten? :D

    Saying that Java is nice because it works on all OS's is like saying that anal sex is nice because it works on all genders!
    www.chuckbronson.net
    www.spreadshirt.net/shop.php?sid=104618
    - TU-Funshirt-Shop

    Quote from peszi_forum

    Schiefe optik? siehe dazu den atttachment.. Und deine reaktion war wirklich robot mäßig bei antworten geben

  • Sicher hat ein Sysadmin mit 6 Jahren erfahrung mehr ahnung von sysadministrieren als ein informatik master, aber darum gehts nicht im studium, praxis muss dann eben erst im job oder im eigenstudium erlernt werden.


    Öhm, inwiefern hat Sysadmin irgendetwas mit Informatik zu tun? Eine Büroschreibkraft/ein Buchhändler/jemand vom "Facility Management" hat mit 6 Jahren Erfahrung auch mehr Ahnung vom jeweiligen Bereich als ein Informatiker, trotzdem ist das völlig irrelevant.

    [font=verdana,sans-serif]"An über-programmer is likely to be someone who stares quietly into space and then says 'Hmm. I think I've seen something like this before.'" -- John D. Cock[/font]


    opentu.net - freier, unzensierter Informationsaustausch via IRC-Channel!
    Hilfe und Support in Studienangelegenheiten, gemütliches Beisammensein, von und mit Leuten aus dem Informatik-Forum!

  • Hmm. Bei meinem Hofer hängt immer ein Plakat, das einen auffordert, Kassamitarbeiter zu werden. Nix 6 Jahre Ausbildung, 1380 Euro (so in der Gegend) pro Monat, und das für 25 oder 30 Stunden. KV != Wirklichkeit.


    Und das ist um welten mehr als das was ich als diplomand verdient habe und immer noch mehr als das was ich als doktorand verdiene :-)


    mfg hm

  • Öhm, inwiefern hat Sysadmin irgendetwas mit Informatik zu tun? Eine Büroschreibkraft/ein Buchhändler/jemand vom "Facility Management" hat mit 6 Jahren Erfahrung auch mehr Ahnung vom jeweiligen Bereich als ein Informatiker, trotzdem ist das völlig irrelevant.


    Das ist der punkt !


    Ursprungsfrage: "soll jemand beim Billa das selbe bekommen wie ein Informatiker ??" :-)

  • Das ist der punkt !


    Ursprungsfrage: "soll jemand beim Billa das selbe bekommen wie ein Informatiker ??" :-)


    Naja, ich denke, dass sich die mühsame Ausbildungszeit schon bezahlt machen sollte.
    Und ich persönlich finde, dass die meisten kleinen Jobs die ich so gemacht habe, wesentlich gemütlicher waren als die Software Entwicklung.
    Nach 8-10h programmieren etc. hab ich mich auf jeden Fall immer kaputter, ausgelaugter und mehr "brainf***ed" gefühlt als z.B. nach 10-12h Sani-Dienst beim Roten Kreuz mit > 20 Ausfahrten und massive Leute in Rollstühlen in den 5. Stock schleppen :).


    Liegt aber vielleicht auch daran, dass ich nie so typische Kaffee-Pausen, Plauder-Pausen, umfangreiche "Klo-Pausen" etc. gemacht habe sondern wirklich die ganze Zeit durchgearbeitet (teilweise bedingt durch Pair-Programming)


    Denke, sobald man nach der SVA der gewerblichen Wirtschaft versichert ist, muss es mehr Geld sein.
    Das war auch der Grund, wieso ich meinen Gewerbeschein stillgelegt habe.
    Musste ca. 900€ im Quartal für die SVA zahlen, habe aber gradmal 400-500 Euro im Monat verdient - das hat sich einfach nicht mehr rentiert.
    Besonders eben weil nix Urlaub, Krankenstand, 13. u. 14. Monatsgehalt usw. usw.


    Als richtiger Angestellter 10 * 40 * 4 = 1600 brutto für 40h.. naja.. ist ok, aber nach Kollektivvertrag hieß es für mich damals (als abgeschlossener HTLer), dass es ca. 1800€ brutto sein sollten.
    Inzwischen verdienen meine HTL-Kollegen von denen ichs weiß durchschnittlich 2500€ brutto für fulltime für relativ.. normale Programmierjobs.


    Aber in erster Linie würd ich sagen:
    Wenn der Job Spaß macht, würd ich für wesentlich weniger arbeiten als wenn nicht (und Web-Programmierung zählt für mich eher zu zweiterem ;)).
    Weil die interessanteren Jobs auch sehr begehrt sind.. Angebot und Nachfrage halt..

  • Hmm. Bei meinem Hofer hängt immer ein Plakat, das einen auffordert, Kassamitarbeiter zu werden. Nix 6 Jahre Ausbildung, 1380 Euro (so in der Gegend) pro Monat, und das für 25 oder 30 Stunden. KV != Wirklichkeit.


    Hofer != Billa.
    Jeder Supermarktmitarbeiter träumt davon, beim Hofer arbeiten zu können. Angeblich nehmen die nur die Besten der Besten, der Verdienst ist 200-300% von dem, was man in anderen Supermärkten bekommt. Dafür müssen die auch ein vielfaches leisten, vergleich z.B. einfach mal das Tempo beim abkassieren beim Hofer mit dem beim Billa. Beim Diskonter komm ich mit dem einräumen nicht nach, beim Supermarkt um die Ecke hab ich das Gefühl, dass die Kassiererin, die dort seit 3 Jahren arbeitet, jeden Artikel grad das erste Mal sieht und nicht wirklich weiß, wie sie dessen Preis jetzt genau auf die Rechnung bringen soll.


    Das ist der punkt !


    Ursprungsfrage: "soll jemand beim Billa das selbe bekommen wie ein Informatiker ??" :-)


    Die Frage ist falsch gestellt, es müsste heißen: "Soll jemand, der für einen Regaleinräum-Job beim Billa qualifiziert ist, das gleiche verdienen wie jemand, der für eine verantwortungvolle Position in der Software-Entwicklung qualifiziert ist?"


    Und das ist klar mit "Nein" zu beantworten - ich geh mal davon aus, dass niemand allein wegen seines Informatik-Studiums eingestellt wird, sondern seine Fähigkeiten unter Beweis stellen muss - seis im Rahmen eines Vorstellungsgesprächs, mit Referenzen oder innerhalb eines Probemonats, wenn er/sie Berufseinsteiger ist.
    Wenn sich dann herausstellt, dass er über die nötigen Qualifikationen verfügt, soll er natürlich mehr verdienen - er leistet Arbeit, die nicht jeder machen kann, übernimmt mehr Verantwortung und erwirtschaftet mehr Umsatz für den AG als ein Regaleinräumer. Deswegen soll er auch mehr verdienen.


    Erschwerend kommt natürlich dazu, dass man im Supermarkt meist angestellt ist, d.h. 2 Zusatzgehälter pro Jahr bekommt, bezahlten Urlaub, Krankenstand und Feiertage hat. Darauf als freier Dienstnehmer verzichten zu müssen und trotzdem den gleichen Stundensatz zu bekommen, ist halt nicht ok.