SWI-Prolog Tutorial

  • Hallo,


    kann mir hier jemand sagen, wie ich in dem SWI-Prolog-Tool mein Working-Directory verändere? ich habe "working_directory" bereits versucht...


    Code
    1. working_directory(-['c:/dokumente und einstellungen/administrator/eigene dateien/prolog'], +['c:/dokumente und einstellungen/administrator/eigene dateien/uni/ss09/logprog/prolog']).

    funktioniert in keiner Variante bei mir, ohne klammern, ohne ', ohne alles - überhaupt werd ich da glaub ich noch mit einigen Fragen dazu kommen, wie`s aussieht... HILFE! Wo sind die Tutoren?:wave:


    Danke in jedem Fall!


    joeySchleck

  • Code
    1. working_directory(-['c:/dokumente und einstellungen/administrator/eigene dateien/prolog'], +['c:/dokumente und einstellungen/administrator/eigene dateien/uni/ss09/logprog/prolog']).


    Tu - und + weg. Die sind Teil der Dokumentation des Prädikats, sollen aber nicht in den tatsächlichen Argumenttermen vorkommen. (`+' indicates the argument is input to the predicate, `-' denotes output and `?' denotes `either input or output'.)


    Die eckigen Klammern gehören dann auch weg. Dann sollts gehen. Wenn nicht, Fehlermeldung posten.


    Ahja: Dein Username ist "administrator"? Keine gute Idee. Wenn dein Betriebssystem sowas notwendig macht, nutze deine Administratorrechte, um ein richtiges Betriebssystem drüberzuspielen :)

  • Nur ganz kurz und einmalig vorweg: ich hab hier eine logprog-frage und würde alle linux- oder sonstwas-gurus bitten, ihre betriebssystemkenntnisse für sich zu behalten, in entsprechendem fachlichen kontext geb ich euch gerne allen und auch schon prophylaktisch RECHT, aber ich schaffe es ganz gut, mir meinen computer so einzurichten, wie ich das gerne hätte, um möglichst effizient zu arbeiten.


    Ich teste immer wieder neue linux-distributionen (alternativen hab ich noch nie versucht!) und hab auch eine zeit lang unter linux gearbeitet, aber ich hab mich aus usability-gründen für windows entschieden. Bitte dies zu respektieren!



    jetzt zum problem:


    also, ich habs wie gesagt schon auf vielen verschiedenen Wegen versucht, aber funktionieren tuts auf keinem! habs auch so versucht:



    Code
    1. working_directory('c:/Dokumente und Einstellungen/administrator/eigene dateien/prolog', 'c:/Dokumente und Einstellungen/administrator/eigene dateien/uni/ss09/logprog/prolog').
    2. [I]false.[/I]


    ohne Fehlermeldung, einfach nur false - und das arbeitsverzeichnis ist auch unverändert! auch mit [] rundum funktionierts nicht, ich habs groß- kleingeschrieben versucht, ich habs in windows- und unixschreibweise versucht, kriegs einfach nicht auf die Reihe! HELP?

  • Bitte dies zu respektieren!


    Bitte einen Hauch dickere Haut zulegen :) Und dann bitte mein Posting nochmal lesen. Du kannst Windows verwenden, soviel du willst, aber es ist zu deinem Nachteil, wenn du nicht-administrative Tätigkeiten als Admin durchführst.


    Zitat

    ohne Fehlermeldung, einfach nur false


    OK. Was kriegst du als Lösung für die Anfrage

    Code
    1. working_directory(D, D).


    ?


    Edit: Oder um die Sache etwas abzukürzen:

    Code
    1. working_directory(Old, 'c:/blabla').
  • Zitat

    Bitte einen Hauch dickere Haut zulegen :)

    ja, es war mein erstes posting, ich wollts nur von anfang an klargestellt haben : )


    also, für working_directory(D, D). krieg ich genau den string raus, der als erster Parameter in der Zeile stand...


    den zweiten, editierten tip, werd ich gleich ausprobieren!
    [EDIT]
    JA, hat funktioniert! Danke Vielmals! [/EDIT]


    danke erstmal!

  • kannst du allen anderen windows usern einen gefallen tun bitte?
    mach mal mcd auf, naviger auf das verzeichniss und führ von dort swi-prolog aus und sieh nach ob du es noch immer ändern musst -> das erspart eventuell die relativ umständliche geschichte dass du das working dir jedesmal ändern musst (oder speichert er das mit o0 )


    und wegen dem "omg m$ windows" dingens ein tipp ganz anderer art: poste niemals NIE deinen richtigen login irgendwo. schon GAR nicht auf einem forum das nur von informatikern frequentiert wird. wenn einem so richtig langweilig ist kann das bös ins aug gehn :)


    DBM vor ~2 jahren war lustig. vor dem ganzen Radinger HS zu sagen "das system steht jetzt und sollte auch weiterlaufen wenn es keiner hackt" war keine kluge idee, 2 tage später wars nämlich gehackt :dd: