Informatik an der TU arbeiterfeindlich

  • Also wenn man nicht Vollzeit Student ist oder ein sehr Flexibles Job hat dann ist man in der TU leider falsch und mit den neues Studienplan mit mehr VU und LU ist das noch viel schlimmer geworden......


    Ich finde man sollte was dagegen unternehmen und alternativen anbieten, kann ja nicht sein das ich mir vor Wochen für eine VU anmelde und dann weil ich nicht zur Vorbesprechung kann, sofort abgemeldet werde!
    für die Übungen gab es mehrere Gruppen und ich war in eine die mir perfekt passte, ging sich perfekt nach der Arbeit aus, aber die Vorbesprechung war mitten am Tag und ich musste kurzfristig zu eine Besprechung....


    Leider sind die Meisten VO, VU, LU, etc in den Zeiten welche die meisten Berufstätige in Büro setzen und das ist nicht schlimm wenn es alternativen gibt, aber genau da sehe ich das Problem, es gibt Fast nie eine Alternative.....


    geht es mehreren so?


    leider verzögert sich mein Studium schon sehr weil ich nur 1 bis 2 fächer pro Semester machen kann, und dann noch bezahlen, wahrscheinlich wird mir die Abschaffung der Studien gebühren auch nichts bringen, ich studiere sicher schon zu lang da für (und das ist nicht wirklich meine schuld das ich Vollzeit arbeiten muss das ich überhaupt zu uni kann)

    ---------------------------------------------------------------------------------
    "The right to be heard does not automatically include the right to be taken seriously."
    Hubert H. Humphrey

  • Was meiner Meinung nach generell aus der Welt geschafft gehört, ist die Anwesenheitspflicht in Vorlesungen, Vorbesprechungen etc., wie es sie bei manchen Lehrveranstaltungen gibt. Im Falle von Anwesenheitspflicht geht man nicht in die Vorlesung, um einen guten Vortrag mit interessantem Inhalt zu hören, sondern, um auf der Liste zu unterschreiben, die während der Vorlesung durch den Hörsaal wandert.


    Ohne Anwesenheitspflicht in Vorlesungen würden die Vortragenden auch merken, wie viele Personen tatsächlich Interesse an der Vorlesung haben; ist der Hörsaal nur spärlich besetzt, kann das eine Reihe von Gründen haben: Ist die Vorlesung stinklangweilig, ist sie zu studenteninkompatibler Zeit (also um 8 Uhr morgens), kollidiert sie mit fünf anderen Vorlesungen?


    Freilich, manchmal ist Anwesenheitspflicht unumgänglich: bei Kreuzerlübungen, bei Abgabegesprächen, bei Prüfungen, ... Hier sollte es allerdings dann ausreichend Termine über die ganze Woche verteilt geben, sodass jeder, der arbeitet, Kinder hat oder aus anderen Gründen wenig Zeit hat, die Möglichkeit hat, einen dieser Termine wahrzunehmen.

  • kann mich eigentlich nur anschließen.
    die neuen mathe2 gruppenues find ich ja auch ziemlich :shiner:
    da gibts am dienstag 2 termine in der früh und mittwoch über den tag verteilt 3, nur nicht abends...
    als ich damals noch mathe gemacht hab, gab es 10 gruppen, die schön verteilt über die ganze woche waren :(


    Grundsätzlich finde ich aber VUs nicht schlecht. Ich finde sie eigentlich sogar angenehmer, da man die ganze zeit über lernt und sich dann eventuell bei der prüfung nicht mehr so stark anstrengen muss.
    es gibt da einige vorzeigelvas, die das ganz gut regeln: OOP, UID, Usability Engineering, ..
    da sind grundsätzlich keine anwesenheitspflichten, die folien gibts zum download, bücher zum durchlesen werden vorgeschlagen, übung kann von zu hause aus erledigt werden und es gibt reichlich abgabegespräche von früh bis spät abends - sowas hätt ich gern für viele andere VUs auch.
    Aber wenn man dann seine Ergebnisse der Übung in einer Stunde präsentieren muss, die man sich nicht einmal selbst ausgesucht hat, weil es in der Vorlesung Präsentationen gibt, dann is das :mad:

    :cheer: manamana :dance: düdüdüdüdü :trampolin: :cheer:

    Edited once, last by Venefica ().

  • Zum ersten Punkt: Ich weiß zwar nicht, welche VU du konkret meinst, aber mir ist es bis jetzt noch nie untergekommen, dass man nicht mit einer mail an die LVA-Leitung die Sache mit Anmeldung ohne Anwesenheit in der Vorbesprechung klären kann. Warum sollte sich da auch jemand sträuben?
    Ich denke anders kann man die LVA-Zeiten auch nicht organisieren, da die Vortragenden ja auch nur ganz normale Leute sind, die zum Abendessen vielleicht zu Hause sein wollen und andererseits ne Menge anderer Leute zum Handkuss kommen würden, die bei LVAs, die um 22:00 enden nicht mehr mit dem Zug heimkommen.
    Genau für die Zielgruppe der bereits arbeitenden Leute gibts ja auch Angebote für berufsbegleitende Studien.


    Was das Beispiel der Mathe2-Gruppen betrifft: Mathe2 ist laut der Studienplanempfehlung im 2. Semester angesiedelt; insofern ist es logisch, dass im Sommersemester wesentlich mehr Gruppen angeboten werden als im Wintersemester - die Nachfrage ist dann einfach höher...

  • Leider sind die Meisten VO, VU, LU, etc in den Zeiten welche die meisten Berufstätige in Büro setzen


    zu studenteninkompatibler Zeit (also um 8 Uhr morgens)


    Bingo.


    und das ist nicht schlimm wenn es alternativen gibt, aber genau da sehe ich das Problem, es gibt Fast nie eine Alternative...


    Es gibt leider einfach kein Budget und kein Personal dafuer, jede LVA einmal am Tag und einmal abends abzuhalten. Unis sind keine Absolventenfabrik, heisst es in anderen Zusammenhaengen manchmal.

  • Ja, wobei ich persönlich schon bei ~20h arbeiten in der Woche Probleme bekomme, halbwegs was weiterzubringen.
    Besonders wenn Anfahrtszeiten überall ca. 1h sind - und man hin und wieder auch schauen muss, dass man nicht komplett verfettet ;) (sport).


    Letztendlich sitz ich dann da.. hab schlechtes Gewissen, dass ich in der Arbeit zu wenig weiterbring, an der Uni zu wenig weiterbring und schlechtes Gewissen weil ich fett und langatmig werde weil ich nicht zum Sport komm :).


    Irgendwann hat man dann vielleicht ein Jahr zu wenig verdient fürs Selbsterhalter, bekommt aber keine Familienbeihilfe, keine Mitversicherung und keine billigen Semestertickets, Vorteilscard etc. mehr und kann gar nicht mehr anders, als so weiterzumachen, wie man angefangen hat.


    Ich hab jetzt meine Arbeit rapide reduziert und lass mich bissl von Eltern +.. Eltern von Freundin ;) erhalten um endlich die Uni fertigzubekommen.
    Das ist zwar wieder mit viel schlechtem Gewissen behaftet und man fühlt sich echt parasitär wenn man sich schonmal selbst erhalten hat... aber sonst würd ich noch ewig brauchen.


    Ich hab aber auch ein Problem damit, mit Halbwissen zu Prüfungen zu gehen und seit einiger Zeit (seit Uni-Beginn? :)) einen sehr niedrigen Energiepegel und brauch verdammt viel Schlaf.
    Das dauernde Umswitchen zwischen Arbeit und Uni ist auch mühsam.
    Und meistens zu den Prüfungszeiten gibts in der Arbeit irgnedwelche Crunch-Times (z.B. ist Februar immer die ITnT und da soll genau vorher in der Prüfungszeit was vorbereitet werden dafür).


    Tja.. naja...


  • Es gibt leider einfach kein Budget und kein Personal dafuer, jede LVA einmal am Tag und einmal abends abzuhalten. Unis sind keine Absolventenfabrik, heisst es in anderen Zusammenhaengen manchmal.


    Es wurde ja nicht gefordert, die komplette LVA ein zweites mal abzuhalten, es ging nur darum, einige der Übungsgruppen oder Abgabetermine am abend zu machen. Und das kostet keinen Cent mehr.

  • Zum ersten Punkt: Ich weiß zwar nicht, welche VU du konkret meinst, aber mir ist es bis jetzt noch nie untergekommen, dass man nicht mit einer mail an die LVA-Leitung die Sache mit Anmeldung ohne Anwesenheit in der Vorbesprechung klären kann. Warum sollte sich da auch jemand sträuben?
    Ich denke anders kann man die LVA-Zeiten auch nicht organisieren, da die Vortragenden ja auch nur ganz normale Leute sind, die zum Abendessen vielleicht zu Hause sein wollen und andererseits ne Menge anderer Leute zum Handkuss kommen würden, die bei LVAs, die um 22:00 enden nicht mehr mit dem Zug heimkommen.
    Genau für die Zielgruppe der bereits arbeitenden Leute gibts ja auch Angebote für berufsbegleitende Studien.



    Dieses Studium suche ich noch, ich mach S&IE und sowas berufsbegleitende gibt es in Wien meines wiesen nicht.....


    ich erwarte auch nicht das die VO um 22:00 abgehalten wird, die können vor mir aus um 10:00 oder 14:00 sein, nur sollten sie keine Anwesenheitspflicht voraussetzen und die Nötigen unterlagen zu verfügen stellen so habe ich bis jetzt die Meisten LVA geschafft.
    Leider sind die meisten Vorträge die ich besucht habe zeit Verschwendung gewesen, und nach ein paar mal war ich sowieso nicht mehr dort, also geht es mir nich darum. Ich abreite, habe Famile (Frau und kind) und würde trozten gerne mein abschluss machen..... auch wenn ich es warscehinlich nie brauchen werde.


    Paulchen hat es gut getrofen, ich stimme da100% überrein


    bei meine VU konnte ich nicht zur der Vorbesprechug gehen und hätte ein paar voträge verpasst aber die übung zeiten um 16:45 wären kein Problem gewessen....


    und ich finde man kann problemlos alternativen finden und die Beruftätige nicht ausgrenzen, und da is sicher nicht notwendige alle LVA in der nacht anzubieten....

    ---------------------------------------------------------------------------------
    "The right to be heard does not automatically include the right to be taken seriously."
    Hubert H. Humphrey

  • Es wurde ja nicht gefordert, die komplette LVA ein zweites mal abzuhalten, es ging nur darum, einige der Übungsgruppen oder Abgabetermine am abend zu machen. Und das kostet keinen Cent mehr.


    Da müssen aber auch die Tutoren/Studienassistenten/Assistenten mitspielen - die arbeiten ja auch und wollen nicht unbedingt erst um 21:00 zu Hause sein...


    Ansonsten: Den Titel finde ich etwas zu reißerisch. Dass die Abmeldung wegen Abwesenheit bei der Vorbesprechung Unsinn ist, ist klar, aber ich kann keine Verschwörung gegen Arbeitende erkennen. Wenn gleich einmal 8 oder 9 (wegen Fahrzeit) Stunden am Tag wegfallen, die man nicht einmal verschieben kann, wird die Terminfindung nun einmal schwer, ganz ohne Steine, die extra in den Weg gelegt werden.

  • Zum ersten Punkt: Ich weiß zwar nicht, welche VU du konkret meinst, aber mir ist es bis jetzt noch nie untergekommen, dass man nicht mit einer mail an die LVA-Leitung die Sache mit Anmeldung ohne Anwesenheit in der Vorbesprechung klären kann. Warum sollte sich da auch jemand sträuben?
    Ich denke anders kann man die LVA-Zeiten auch nicht organisieren, da die Vortragenden ja auch nur ganz normale Leute sind, die zum Abendessen vielleicht zu Hause sein wollen und andererseits ne Menge anderer Leute zum Handkuss kommen würden, die bei LVAs, die um 22:00 enden nicht mehr mit dem Zug heimkommen.
    Genau für die Zielgruppe der bereits arbeitenden Leute gibts ja auch Angebote für berufsbegleitende Studien.


    Was das Beispiel der Mathe2-Gruppen betrifft: Mathe2 ist laut der Studienplanempfehlung im 2. Semester angesiedelt; insofern ist es logisch, dass im Sommersemester wesentlich mehr Gruppen angeboten werden als im Wintersemester - die Nachfrage ist dann einfach höher...


    Deiner Meinung wäre es dann ja fast schon so, dass die Leute die nebenbei arbeiten einfach nicht an einer "normalen" Uni studieren können. Sie müssen eben ein berufsbegleitendes Studium machen. (Krass formuliert jetzt)
    Man müsste halt meiner Meinung einen gesunden Mittelweg finden, der im Moment leider nicht vorhanden ist.

  • konkret ging es um die E-Commerce + Technologie Vorlesung, wie auch beim Threadersteller.
    Ich hab zwar dem Studienassistenten eine Mail geschrieben (ich war krank, nicht arbeiten) - habe mich davor aber rechtzeitig in die Gruppe angemeldet, die ich problemlos schafen hätte können.
    Seine Antwort war: Hm tja, war anwesenheitspflicht, is bei ihnen immer so. normalerweise schickt man auch einen vertreter, wenn man bei pflichtanwesenheit nicht anwesend sein kann. Ich bin zwar jetzt auf der warteliste, aber garantieren kann er mir meine gruppe, für die ich mich ursprünglich angemeldet hab, nicht mehr :)


    keiner braucht vorlesungen am abend. viele unterlagen sind gut genug gestaltet, dass man mit etwas aufwand sicher auch die prüfung ohne vobesuch schafft.
    aber es wäre auch nicht zu viel verlang zumindest pro fach eine übung ab 17 oder 18 uhr zu machen.
    finde ich ..

    :cheer: manamana :dance: düdüdüdüdü :trampolin: :cheer:


  • keiner braucht vorlesungen am abend. viele unterlagen sind gut genug gestaltet, dass man mit etwas aufwand sicher auch die prüfung ohne vobesuch schafft.
    aber es wäre auch nicht zu viel verlang zumindest pro fach eine übung ab 17 oder 18 uhr zu machen.
    finde ich ..


    Ja genau. :rolleyes: Und dann dürfen nur die an der Übung ab 17 Uhr teilnehmen, die nachweisen dass sie den ganzen Tag arbeiten waren.
    Man bekommt zwar (fast) immer einen Platz, aber wenn man sieht wie schnell meistens alles besetzt ist, zu 90% nicht diesen den man will oder bräuchte.
    Egal, man muss sich eben damit abfinden. :wein:

  • Ansonsten: Den Titel finde ich etwas zu reißerisch. Dass die Abmeldung wegen Abwesenheit bei der Vorbesprechung Unsinn ist, ist klar, aber ich kann keine Verschwörung gegen Arbeitende erkennen. Wenn gleich einmal 8 oder 9 (wegen Fahrzeit) Stunden am Tag wegfallen, die man nicht einmal verschieben kann, wird die Terminfindung nun einmal schwer, ganz ohne Steine, die extra in den Weg gelegt werden.


    naja sollte auch gelesen werden und nicht einfach nur unter gehen, das Problem ist meine Ansicht das Freund eher gegen Arbeiten neben das Studium ist und er sich Vollzeit Studenten wünscht.....


    ich weis das viele Professoren sehr zugängig und hilfsbereit sind, aber das ist weil sie es so entscheiden aber ich finde man sollte die Personen die nicht Vollzeit Studenten sind, keine steine im weg stellen, oder anders gesagt alternativen oder Möglichkeiten anbieten die nicht auszugrenzen, da dies Sehr wahrscheinlich nicht von Dekanat kommt, dann sollten wir versuchen es auf andere Wege zu erreichen.


    nur das keine Missverständnisse enstehen, ich finde Freund sehr nett und die paar mal was ich was bei im erledigt habe, muss ich sagen das es sehr zugänglich ist, nur die warten Zeiten waren immer verzweifelnd, aber ich finde das Arbeiten neben den Studium eher viele vorteile bringen kann, und man das eher Förden sollte (vielleicht nicht ein Vollzeit Job, aber manchmal geht es halt nicht anders).

    ---------------------------------------------------------------------------------
    "The right to be heard does not automatically include the right to be taken seriously."
    Hubert H. Humphrey

  • Was ich sehr problematisch fand letztes Semester war z.B. Algodat 1, zwei Tests, zwei Abgabegespraeche, die Abgaben der Beispiele und vier Kreuzerluebungen. Das bringt einfach jeden Terminplan irgendwie sehr leicht ins schwanken und fuehrt zu Terminueberschneidungen. Wenn dann der Tutor auch nichteinmal erlaubt dass man Uebungsbeispiele nachbringt ists sowieso sehr schwer fuer Berufstaetige da irgendwas zu reissen.

  • Besonders wenn Anfahrtszeiten überall ca. 1h sind - und man hin und wieder auch schauen muss, dass man nicht komplett verfettet ;) (sport).


    Mach halt ein paar Deiner Wege mit dem Rad - das kombiniert Anfahrtszeiten und Sport, und spart somit Zeit (und Geld auch nebenbei).

    Wenn dann der Tutor auch nichteinmal erlaubt dass man Uebungsbeispiele nachbringt ists sowieso sehr schwer fuer Berufstaetige da irgendwas zu reissen.


    Klar geht Nachbringen nicht (könnt man ja alles abschreiben). Wenn schon, mußt Du fragen, ob Du die Beispiele vorbringen kannst.

  • @Paulchen++: Bzgl. Abschaffung der Anweseheitspflicht, um den Vortragenden einen Barometer zu geben wie gut/schlecht sie den Stoff vermitteln.


    Ich arbeite selbst Vollzeit und habe ich mich bereits damit abgefunden weniger als die Hälfte der SWS zu schaffen die ein Vollzeitstudent zusammenbringt. Das sollte einem doch klar sein. falls man sich für ein "normales" Uni-Studium neben dem Full-Time Job entscheidet.


    Bzgl. des "mit den Vortragenden reden": Wenn man freundlich bleibt und ein akzeptables Verhalten im direkten Gespräch mit dem Übungs-Leiter bzw. deinem Assistenten an den Tag legst, gabs auch für mich persönlich nie ein Problem einen Kompromis zu finden.


    senf: Das Angebot an berufsbegleitenden "technischen" Studien in Wien ist einfach grad raus nur SCHLECHT! Es gibt kein techisches Abendstudium (Technikum-Wien ist hier einer der größten Anbieter) in dem einfach nur SE unterrichtet wird. Alles kommt mit mindestens 50% reinem Wirtschaftsblah. Also nicht eine wirklich gute Alternative.


    Also mein Tipp: Damit Leben dass man Studiums-Stunden reduzieren muss; Immer Kontakt mit dem Verantwortlichen der Übung halten. Und falls sichs mal nicht ausgeht dann ist der wichtige Verhinderungsgrund sicher schon eine bzw. mehrere Wochen vorher absehbar und das auch rechtzeitig kommunizieren.


    So genug kluggescheissert. :)


    Sowieso: Noch viel Erfolg bei deinem Studium und "Sieg den Part-Time Studenten!" :)

    {o,o}
    |)__)
    -”-”-
    O RLY?

  • Kinder, ist euch schon mal aufgefallen, was ihr da verlangt? Nichts weniger als die Anpassung der Lehre an eure _privaten_ Befindlichkeiten und Termine. Das kann doch nicht sein. Dieses PhD comic fasst es schön zusammen:

  • abgesehen von FH: welche uni ist arbeiterfreundlich?
    falls ich das überlesen haben sollte, tuts mir leid

    Um ein tadelloses Mitglied einer Schafherde sein zu können, muß man vor allem ein Schaf sein. -- Albert Einstein (1879 - 1955)

  • abgesehen von FH: welche uni ist arbeiterfreundlich?
    falls ich das überlesen haben sollte, tuts mir leid


    die WU Wien bietet alle Kurse auch am Abend an, war zumindest vorher so, habe sogar überlegt ob ich Wirtschaftsinformatik an der WU mache, nur habe ich NULL Interesse an den ganze Wirtschafts Zeug gehabt!


    Sonst habe ich mit keine Andere Uni erfahrung in Wien/Österreich habe aber 2 Unis im Ausland besucht und die waren sehr flexibel, bei beide war es so das man ab den 2te Jahr mit Arbeiten beginen kann, bei eine sogar ausdricklich gewünscht das man Arbeitet!

    ---------------------------------------------------------------------------------
    "The right to be heard does not automatically include the right to be taken seriously."
    Hubert H. Humphrey

  • also soweit ich das bei meiner freundin auf der WU mitgekriegt hab (die macht allerdings kein winf) sind die ganzen "speziellen" LVAs im letzten Abschnitt fast ausschliesslich am vormittag (soviel zu arbeiterfreundlichkeit)