• hi


    ich bin grad am überlegen welche hardware ich mir nach dem sommerjob zulege



    zum rendern usw braucht man ja einiges an power dass man da nicht einschläft.


    also ich hab mir mal gedacht:


    dual athlon XP
    (preis leistung recht gut [xenon is zwar teilweise besser aber auch um einiges teurer])
    geforce 4
    (hab gehört das eigentlich die 3000$ teure quadro4 serie auch nur auf diesen chip basiert, weiss da wer was genaueres ?)


    fett arbeitsspeicher noch dazu




    also wer hat insider info die ich nicht hab ?

  • ähm zum rendern brauchst du keine grafikkarte nur zum bearbeiten der szene und da du eigentlich alles hauptsächlich in einem 3D Gittermodell siehst reicht eine einfache 3D-Beschleuniger Karte, wie gesagt für das RENDERN allein is ein FETTER PROZESSOR UND FETTER ARBEITSSPEICHER unumgänglich


    ich mein ich hab mir meine Maschine (vor knapp einem Jahr nun) auch eher nachdem gekauft weil ich viel mit 3D Studio Max R3 mache! P4 mit 1,5 GHz und 256 RD RAM (die 400er getakteten) mit denen geht schon was weiter aber natürlich je mehr umso besser wäre es :)

  • Gibt es eigentlich irgend irgendwo einen Workshop bzw. erste Schritte für 3D max Studio R3. Hab zwar die Sorftwar zuhause, habe aber nüsse Ahnung, konnte nur mal ein Auto CAD objekt in 3D Max importieren, aber das war schon alles!!

  • Also im INet hab ich nichts gefunden, mittlerweile brauch ich das auch nicht mehr, ich hab damals die Vers 2.5 in German von Kinetex persönlich gesponsert bekommen, wegen einem Wettbewerb vom Medienzentrum Wien (Originallizenz mit Handbüchern und allem drum und dran - Kostenpunkt 64.000 ÖS *G*). Aber sollt ich was finden im INet werd ichs posten.

  • http://www.highend3d.com/



    da gibs fette tutorials zu maya usw
    3ds is glaub i nit dabei (google suche "3ds max tutorial" oder such in filesharing proggys)




    maya kannst aber auch überall saugen
    und die personal learning edition is sogar official gratis zum downloaden mit tutorials




    Falcon
    also das wage ich zu bezweifeln mit der grafikkarte.
    denn mit der grafikkarte kannst alles was sonst in software berechnet wird, in hardware berechnen und des is um ecken schneller.


    heisser tip am rande:
    die ganzen quadros von nvidia (3 mal so schnell beim rendern wie geforce)
    sind eigentlich ganz normale geforce chips
    der unterschied liegt in der software (treibern)


    auf den quadro karten is auf der platine (nicht im chip) eine andere ID festgelegt (vergleichbar mit dem brücken beim athlon, aber nicht so leicht zu knacken) das macht aus der gf4 (400$) eine quadro4 (3000$)


    das tolle : mittlerweile gibt es einen softcrack (softquadro) der einfach die treiber umschreibt und die gesperrten funktionen freischaltet. also kein stress mehr beim löten, sondern einfach ein software crack und deine geforce (geht bei allen modellen auch bei go) is 3 mal so schnell beim rendering.


    more info --> suche in google "geforce soft quadro" oder so was in der art
    kommen genug seiten mit ausführlicher anleiteung

  • @masdah splintah
    naja er hat gefragt zum RENDERN (was in meinen augen Bildpunkte errechnen heißt) und das tut eigentlich nur der prozessor und der arbeitsspeicher selbst, klar zum bearbeiten und voranschauen, wär ne gute grafikkarte auch net schlecht stimmt schon, aber fürs RENDERN ALLEIN ist sie nicht zwingend erforderlich...

  • na erforderlich is sie nicht



    ein dual athlon 2000 mit ddr333 (geht zwar leider noch nicht aber mei) is auch nicht erforderlich



    aber schneller is es mit dem zeug und darauf kommt es an



    hast schon mal ein einer szene mit einem transparenten objekt caustics und radiosity eingeschalten ?



    wenn ja dann weisst eh wofür man rechenpower brauchen könnte
    is ja ein wahnsinn wie lang das dauert

  • jup, kenn ich, hab mal so ne runde glaskugel über ein gemustertes Tischtuch rollen lassen war schon interessant zu betrachten was die Time remained anzeige von sich gab *G* :)