After Test Thread 29.05.2008

  • Termin 29.05.2008
    Hörsaal EI 7


    Folgende Fragen sind gekommen (10 Stück zu je 10 Punkten)

    *Was versteht man unter der vertikalen Verteilung bzw. N-Schichten-Systemen?
    Diskutieren Sie dabei alle Grundvarianten von Client/Server-Systemen. Ist folglich ein Java Applet eher ein Thick Client oder ein Thin Client?


    *Erläutern Sie das Konzept der Virtualisierung und in weiterer Folge deren Bedeutung
    für die Code Migration in heterogenen Umgebungen. Beschreiben Sie die zwei
    verschiedenen Arten von Architekturen von „virtual machines“.


    *Was sind Epidemic Protocols. Welche Vor- und Nachteile haben diese. Erklären Sie
    „gossiping“ („rumor spreading“) im Zusammenhang mit Replica update propagation.
    Erläutern Sie Vor- und Nachteile. Erklären Sie das Anti-Entropy Modell im
    Zusammenhang mit Replica update propagation. Erläutern Sie Vor- und Nachteile.


    *Welche Probleme gibt es bei der Ermittlung des "Global State" und wie können diese
    überwunden werden? Geben Sie zumindest einen Algorithmus an.


    *Erklären Sie wie der Diffie-Hellman Schlüsselaustausch funktioniert und geben Sie
    ein Beispiel an. Ist Diffie-Hellman ein Public-Key oder ein Shared Key
    Cryptosystem? Erklären Sie Ihre Antwort.


    *Wie funktioniert die Parameterübergabe bei RMI? Gehen Sie dabei auf jene
    Eigenschaften der Objektorientierung ein, welche den Vorteil von RMI gegenüber
    RPC bewirken


    *Was ist ein "Name Space"? Erläutern Sie das Grundprinzip des "Closure
    Mechanismus" anhand eines Beispieles (zB Unix File System).


    *Erläutern Sie die Fehlerklassen in RPC-Client/server-Umgebungen. Gehen Sie
    besonders auf das "lost reply" Problem ein.


    *Erläutern Sie das Grundprinzip von publish/subscribe als Kommunikations-/Koordinationsmechanismus.
    Worin bestehen die Möglichkeiten aber auch die Probleme dieses Mechanismus (v.a. dessen Implementierung).
    Erläutern Sie weiters JINI und JavaSpaces als konkrete Technologien.


    * Wie kann man die Flexibilität der Middleware erhöhen sowie die Zusammenarbeit von
    Middleware und Anwendung effizienter gestalten? Erläutern Sie dabei die
    Grundprinzipien von Interceptoren, Adaptivität und Self-Management.


    ---
    Ihr dürft mir ruhig dafür danken *g*

  • Der Test war eigentlich sehr fair - es kamen nur Fragen aus dem neuen Fragenkatalog.


    *Was versteht man unter der vertikalen Verteilung bzw. N-Schichten-Systemen?
    Diskutieren Sie dabei alle Grundvarianten von Client/Server-Systemen. Ist folglich ein Java Applet eher ein Thick Client oder ein Thin Client?


    *Erläutern Sie das Konzept der Virtualisierung und in weiterer Folge deren Bedeutung
    für die Code Migration in heterogenen Umgebungen. Beschreiben Sie die zwei
    verschiedenen Arten von Architekturen von „virtual machines“.


    *Was sind Epidemic Protocols. Welche Vor- und Nachteile haben diese. Erklären Sie
    „gossiping“ („rumor spreading“) im Zusammenhang mit Replica update propagation.
    Erläutern Sie Vor- und Nachteile. Erklären Sie das Anti-Entropy Modell im
    Zusammenhang mit Replica update propagation. Erläutern Sie Vor- und Nachteile.


    *Welche Probleme gibt es bei der Ermittlung des "Global State" und wie können diese
    überwunden werden? Geben Sie zumindest einen Algorithmus an.


    *Erklären Sie wie der Diffie-Hellman Schlüsselaustausch funktioniert und geben Sie
    ein Beispiel an. Ist Diffie-Hellman ein Public-Key oder ein Shared Key
    Cryptosystem? Erklären Sie Ihre Antwort.


    *Erläutern Sie die Fehlerklassen in RPC-Client/server-Umgebungen. Gehen Sie
    besonders auf das "lost reply" Problem ein.


    *Erläutern Sie das Grundprinzip von publish/subscribe als Kommunikations-
    /Koordinationsmechanismus. Worin bestehen die Möglichkeiten aber auch die
    Probleme dieses Mechanismus (v.a. dessen Implementierung). Erläutern Sie weiters
    JINI und JavaSpaces als konkrete Technologien.


    3 fehlen noch...

    "I don´t have to practise, I´m already perfect!" (Quentin Crisp)

    Edited 3 times, last by Asinus: Fragen hinzugefügt ().

  • bitte postet die Fragen .. hab irgendwie keine für mich behalten können *g*
    Ich übernehm die Fragen dann in den ersten Post damits für die Zukunft sauber archiviert ist.


    Der Test war bestimmt fair ... nur hätte ich den neuen Fragenkatalog besser ansehen sollen. Könnte sich aber durchaus ausgehen für einen 4er .. mal abwarten.


    so und jetzt Prost und geniesst das Wetter.

  • Test war fair, aber der Stoff ist einfach viel zu viel für eine Prüfung. So lange und mit so hohem Zeitaufwand hab ich mich noch für keine einzige Prüfung vorbereitet und der Output wird vermutlich nicht besser als ein 4rer sein :-(

  • War sehr fair muss ich sagen, nur hat mir die Hand vom schreiben weh getan:)


    Weitere Fragen:


    Wie funktioniert die Parameterübergabe bei RMI? Gehen Sie dabei auf jene
    Eigenschaften der Objektorientierung ein, welche den Vorteil von RMI gegenüber
    RPC bewirken


    Was ist ein "Name Space"? Erläutern Sie das Grundprinzip des "Closure
    Mechanismus" anhand eines Beispieles (zB Unix File System).


    lg

  • so jetzt fehlt uns noch eine Frage denke ich (oder hab ich einen Fehler in Post 1 gemacht)?


    Was wurde demjenigen gesagt/angedroht etc. der heute beim schummeln erwischt wurde (anscheind hat er aber nur seine Unterlagen nicht gut weggeräumt ;- )

  • * Wie kann man die Flexibilität der Middleware erhöhen sowie die Zusammenarbeit von
    Middleware und Anwendung effizienter gestalten? Erläutern Sie dabei die
    Grundprinzipien von Interceptoren, Adaptivität und Self-Management.


    Dem schummelnem werden die ersten 5/6 Fragen nicht gezahlt bwz. durchgestrichen... k.A. ob er weiter gemacht hat.


    edit: eigentlich kommisch dass so viele Fragen kamen, die nicht im Ausarbeitung stehe... lesen die Gestalter das mit? :)
    http://docs.google.com/View?docid=dfsmh7d7_0gw7zr9gm

  • Quote

    naja der "Schummler" hat schon weitergemacht deswegen hab ich mir gedacht, dass sie es anscheinend nicht als schummeln gewertet haben ... naja egal...


    Das glaub ich nicht, Tim. Darum haben Sie auch gleich mal die bis dahin "erbrachte" Leistung, nämlich 5 von 10 Fragen gestrichen. Wer hier ein klein wenig mathematisches Verständnis aufzubringen vermag, kann ja ungefähr abschätzen, was das bedeutet. Außerdem möchte sich derjenige, der seine Unterlagen so unvorsichtig liegen gelassen hat, bei den Kommilitonen entschuldigen, dass er einen Teil von deren Ausarbeitung derart unsachgemäß behandelt hat. Ist normalerweise nicht seine Art und hat er nicht notwendig. Er bedankt sich aber zugleich auch, denn dieser wird ihm als Vorbereitung für den nächsten Antritt - sofern notwendig ;-) - bestimmt nützlich sein. Sollte das Doc noch einige Zeit online sein, wird er dort auch gerne die fehlenden Teile ergänzen, zur Vorbereitung auf diesen Antritt hatte er wegen maßloser Selbstüberschätzung leider keine Zeit.


    Ansonsten hofft derjenige, der die Unterlagen so unvorsichtig liegen gelassen hat, derzeit auf keine weiteren Konsequenzen und begnügt sich damit, dass es ihm *sehr peinlich* war und würde es gerne hierbei belassen. Die Kommilitonen dürfen ihm aber herzlichst zu seiner ausgesprochenen Dummheit gratulieren. Bam oida!

  • Quote


    edit: eigentlich kommisch dass so viele Fragen kamen, die nicht im Ausarbeitung stehe... lesen die Gestalter das mit? :)
    http://docs.google.com/View?docid=dfsmh7d7_0gw7zr9gm

    wieso? waren doch eh alle in der ausarbeitung drin, pder hattest du eine ältere version??


    stanislaus, es sei ihm verziehen...
    aber er hat mich dadurch selbst vom schummeln abgehalten... hatte alles schön im handy, habs aber dann gar nicht gebraucht, außer vielleicht um ein/zwei kleinigkeiten, wo i mir nit sicher war zu verifizieren, aber das war mir das risiko dann auch nicht mehr wert...
    das mit dem schummeln ist so eine sache... hätte der tutor ihm das ganze abgenommen, hätte er ihn meines wissens nach nicht bewerten dürfen, so aber hat er ihn weiterarbeiten lassen, was bei 6 gestrichenen fragen ja sinnlos ist, ihm somit aber eine negative note und einen verheizten antritt beschert...
    hatte eigentlich nur ich den eindruck oder war der tutor recht sauer ob des recht plumpen schwindelversuchs??


    wie ist es euch eigentlich so ergangen? wer glaubt, daß er positiv ist und wer nicht?


    EDIT: ich hab das doc als pdf und könnte es, wenn die autoren es erlauben, irgendwo zum download reinstellen, sofern sie es nicht bei google lassen wollen

  • also ich hab bei 8 von 10 Fragen etwas hingeschrieben und ich hoffe, dass es sich ausgeht .. kommt natürlich darauf an ob sie den Notenschlüssel bissl senken und wie nett sie beurteilen weil was 100%ig gesucht ist bei jeder Frage weis glaub ich niemand (Ausarbeitungen weichen ab und Folien beantworten die Fragen meistens nicht)


    bin gespannt und hoffe ich muss es nicht nochmal machen. (war übrigens mein erster Antritt)

  • also ich hab bei 8 von 10 Fragen etwas hingeschrieben und ich hoffe, dass es sich ausgeht .. kommt natürlich darauf an ob sie den Notenschlüssel bissl senken und wie nett sie beurteilen weil was 100%ig gesucht ist bei jeder Frage weis glaub ich niemand (Ausarbeitungen weichen ab und Folien beantworten die Fragen meistens nicht)


    bin gespannt und hoffe ich muss es nicht nochmal machen. (war übrigens mein erster Antritt)


    mhm so is bei mir a... hab bei 9 fragen was stehen, was nit grundlegend falsch is, sag mamal so... aber i denk dass sich ausgeht

  • Is bei mir auch ähnlich: hab auch bei 9 von 10 Fragen was hingeschrieben, was hoffentlich mehr als weniger richtig is...
    Sollte sich schon was positives ausgehn.


    Quote

    EDIT:ich hab das doc als pdf und könnte es, wenn die autoren es erlauben, irgendwo zum download reinstellen, sofern sie es nicht bei google lassen wollen

    Ich hab eigentlich schon vor, das Dokument online zu lassen, hab aber auch kein problem wenn es irgendwo online gestellt wird. (weiß nicht wie es die anderen sehn)

  • wir sehen es leider als schlecht formatierte seite ...also mir wäre es recht wenn du ab und zu snapshots als pdf exportieren könntest .. (naja hoffentlich brauch ichs nicht nochmal)


    bei google docs geht das glaub ich recht fein mit File --> Save as PDF