Das Leben als Deutscher in Österreich, Wien oder Graz...

  • Eh nicht. Auf jeden Fall nicht in einer größeren Stadt, auch im Ausland nicht.


    schon mal in kalifornien gewesen?
    dort wird beinahe jeder an der supermarkt kasse gefragt wie es ihm geht. wenn sie dann noch deinen akzent bemerken kann man sich eventuell auch gleich mal auf eine nette laengere konversation einstellen...
    auch in groeßeren staedten hab ich dort diese erfahrung gemacht.


    diesbezueglich ist die mentalitaet dort einfach anders. vielleicht auch weil dort soviel mehr sonner scheint als bei uns... keine ahnung

  • In Florida ist das definitiv nicht so... da hab ich eine Mitarbeiterin gefragt, wo das Brot ist, worauf sie gemeint hat, in Reihe 7 (oder sowas in der Art). Wie ich mich getraut hab zu fragen, wo denn Reihe 7 sein soll, hat sie die Augen verdreht, in eine generelle Richtung gedeutet und ist abgezogen.

    [font=verdana,sans-serif]"An über-programmer is likely to be someone who stares quietly into space and then says 'Hmm. I think I've seen something like this before.'" -- John D. Cock[/font]


    opentu.net - freier, unzensierter Informationsaustausch via IRC-Channel!
    Hilfe und Support in Studienangelegenheiten, gemütliches Beisammensein, von und mit Leuten aus dem Informatik-Forum!

  • Wie sieht es denn eigentlich umgekehrt aus? Da ich morgen nach Deutschland fliege, habe ich Angst, dass man mich zerfleischt, wö i gean Semmerln und Erdäpferln iss. Ist diese Angst denn berechtigt?


    Pass halt auf dass du dich im Hotel nicht über den Lurch unter deinem Bett beschwerst, denn sonst holen die womöglich einen Veterinärmediziner. Verlang niemals nach einem Sessel wenn du einen "Stuhl" möchtest, auch das kann viel Aufwand verursachen. Und bei der Würstlbude nebenan auch besser keine "Eitrige" bestellen. Aber viel und oft "das geht sich nicht aus" und "passt" benutzen, soll sich da endlich mal verbreiten.

  • schon mal in kalifornien gewesen?
    dort wird beinahe jeder an der supermarkt kasse gefragt wie es ihm geht. wenn sie dann noch deinen akzent bemerken kann man sich eventuell auch gleich mal auf eine nette laengere konversation einstellen...
    auch in groeßeren staedten hab ich dort diese erfahrung gemacht.


    diesbezueglich ist die mentalitaet dort einfach anders. vielleicht auch weil dort soviel mehr sonner scheint als bei uns... keine ahnung


    Das liegt daran, dass die gefeuert werden wenn sie das nicht tun ;)


    Quote

    Aber viel und oft "das geht sich nicht aus" und "passt" benutzen, soll sich da endlich mal verbreiten.


    Ja das pack ich ur nicht, dass die das nicht verstehen. Und "ja eh" benutzt auch keiner in Deutschland, auch eine Schande :D

    Gather round all you clowns let me hear you say
    HEY! You've got to hide your love away!

  • diesbezueglich ist die mentalitaet dort einfach anders. vielleicht auch weil dort soviel mehr sonner scheint als bei uns... keine ahnung


    Die freundlichere "Mentalität" der Leute im Ausland liegt vermutlich eher an der rosaroten Urlaubsbrille. Die, die dafür sorgt, daß die Frauen im Ausland auch viel schöner sind als daheim.

    Das liegt daran, dass die gefeuert werden wenn sie das nicht tun ;)


    Das stimmt wahrscheinlich wirklich. Soweit ich weiß, ist ja im englischsprachigen Raum ein "How are you" keine wirkliche Frage nach dem Befinden, sondern einfach das Pendant zu "Guten Tag". Da man "Wie geht es dir" bei uns eher nur Freunden verwendet, denkt man da dann wohl als erstes "Boah, die sind aber freundlich, die kümmern sich drum, wie es mir geht", obwohl das gar nicht so gemeint ist.

  • Das liegt daran, dass die gefeuert werden wenn sie das nicht tun ;)


    Nichts geht über gesunde Mitarbeitermotivation ;)


    Die freundlichere "Mentalität" der Leute im Ausland liegt vermutlich eher an der rosaroten Urlaubsbrille. Die, die dafür sorgt, daß die Frauen im Ausland auch viel schöner sind als daheim.


    Ich glaub da spielt auch mit, dass es eine fixe Deadline gibt, ab der man mit dieser Frau nichts mehr zu tun haben wird. Das muntert einen sehr auf.


    Quote

    Unabhängig davon bin ich mir sicher, daß ein Verkäufer sich egal wo auf der


    Jensi, bist du noch da? Herzinfarkt bekommen? (Aber wer hat dann auf submit geklickt?)

    [font=verdana,sans-serif]"An über-programmer is likely to be someone who stares quietly into space and then says 'Hmm. I think I've seen something like this before.'" -- John D. Cock[/font]


    opentu.net - freier, unzensierter Informationsaustausch via IRC-Channel!
    Hilfe und Support in Studienangelegenheiten, gemütliches Beisammensein, von und mit Leuten aus dem Informatik-Forum!

  • Hallo
    da ich schon ein paar Kontakte zu Arbeitgebern in Österreich (Wien, Graz) habe, wollte ich nachfragen, wie das Leben in AUT denn so ist (als Deutscher)
    Existiert da eine Abneigung gegen Deutsche oder ist der Österreicher da lässig eingestellt? Ist die Kriminalität hoch oder niedrig? Kann man in Wien nachts rumlaufen ohne überfallen zu werden?
    Ich hab da Kontakte zu Graz; gibts jemanden, der von Graz abrät? Eigentlich klingt das ja nicht schlecht, ist ja immerhin Universitätsstadt. Aber ich hab gelesen, die haben Smog/Feinstaub im Winter.
    Danke für Kommentare
    der Willy


    Hallo, aus eigenen Erfahrungen bzw. Erzählungen aus erster Hand (mein Lebensgefährte ist Deutscher und lebt seit 3 Jahren in Wien):
    Abneigung gegen Deutsche ist sehr wohl in vielen Bereichen unterschiedlich stark vorhanden, hängt meiner Erfahrung nach auch weniger mit "hörbarem Deutschland-Deutsch" zusammen, sondern eher mit der recht unterschiedlichen Kultur (man denkt ja gern, das wäre so ähnlich, ist es aber nicht). zB eckt man leicht an als Deutscher, weils in Österreich in weiten Kreisen sehr üblich ist, viel mehr um den heißen Brei rumzureden und klare Kritik, deutliche Meinung (oft) nicht verbreitet und auch nicht gern gesehen ist.
    Von der Kriminalität ist Wien (über Graz kann ich nichts sagen) eine sehr sehr friedliche Stadt, kriminelles findet hier hauptsächlich in punkto Einbruch, Taschendiebstahl etc statt, weniger in Sachen wie Schlägereien, Anpöbeln (gibt es, lt. meinem Lebensgefährten, im Vergleich zu SW-Deutschland so gut wie gar nicht).
    Nachts überfallen werden kommt mW nach ebenfalls kaum vor, ich bin selbst schon spätnachts allein mit Disco-Bekleidung nach Hause gegangen und hatte nur wenige unangenehme Erfahrungen (und keine tatsächlichen Überfälle, eher dumme Anmache).
    Smog ist mM nach in Wien durchaus ein Problem, vor allem im Sommer ist die Luftqualität oft recht schlecht; da kommt es aber sehr stark auf den Wohnort in Wien an (da sollte man sich gut informieren vorher).

  • Ich hab von einigen in Wien lebenden Deutschen immer wieder mal Beschwerden gehört, daß die Leute sie so unfreundlich behandeln. Ich kann das eigentlich zwar nicht bestätigen, aber vielleicht gibt es da ja doch irgendwelche Spannungen, die durch Kulturunterschiede ausgelöst werden können.


    Ich glaub, dass viele Deutsche es zu ernst nehmen, wenn mal was gemeines kommt. Wenn sich da ein aufgelegter Scherz (der nix mit der Herkunft zu tun haben muss) ergibt, muss der bei einem Österreicher einfach raus. Und wenns der beste Freund ist, der verarscht wird. Wir verarschen uns ja auch selber.

    In einen FBO rendern ist wie eine Schachtel Pralinen - man weiß nie, was man kriegt.

  • Seids ihr alle vom Land oder wieso beschwert ihr euch über die Luftqualität? Die ist in Wien auf jeden Fall besser als in London, Paris, Rom, Berlin, Istanbul, etc. es ist nicht so dass Wien berühmt berüchtigt wäre für schlechte Luft :rolleyes:


    Ja natürlich es ist Stadtluft hier fahren Autos rum und dadurch ist die Schadstoffbelastung deutlich höher als am Land, aber die Luft deshalb als schlecht zu bezeichnen...


    http://www.wien.gv.at/ma22/luftgue.html

    Gather round all you clowns let me hear you say
    HEY! You've got to hide your love away!

  • Wenn sich da ein aufgelegter Scherz (der nix mit der Herkunft zu tun haben muss) ergibt, muss der bei einem Österreicher einfach raus. Und wenns der beste Freund ist, der verarscht wird. Wir verarschen uns ja auch selber.

    gibt es da nicht den spruch: "gscheider an freind verliern wia an schmaeh auslossn"?

    Willfähriges Mitglied des Fefe-Zeitbinder-Botnets und der Open Source Tea Party.

  • gibt es da nicht den spruch: "gscheider an freind verliern wia an schmaeh auslossn"?


    blöder spruch ;)

    Otto: Apes don't read philosophy. - Wanda: Yes they do, Otto, they just don't understand
    Beleidigungen sind Argumente jener, die über keine Argumente verfügen.
    «Signanz braucht keine Worte.» | «Signanz gibts nur im Traum.»


    Das neue MTB-Projekt (PO, Wiki, Mitschriften, Ausarbeitungen, Folien, ...) ist online
    http://mtb-projekt.at

  • Wie sieht es denn eigentlich umgekehrt aus? Da ich morgen nach Deutschland fliege, habe ich Angst, dass man mich zerfleischt, wö i gean Semmerln und Erdäpferln iss. Ist diese Angst denn berechtigt?



    Hallo


    konnte leider nicht mehr antworten, weil DSL-Ausfall war :sudern:
    Also ich kann nur für mich reden und mir ists eigentlich egal, wer vor mir an der Kasse steht, Hauptsache er wird nicht gewalttätig. Ich finde es immer interessant, wenn man auf Engländer, Australier, Russen oder halt Österreicher trifft, das ist ja nichts Ungewöhnliches heutzutage mehr. Ich denke, die allgemeinen Wanderungsbewegungen wegen Jobsuche werden in den nächsten Jahren sowieso zunehmen, besonders aus dem Osten.
    Da muß man sich dran gewöhnen, das ist halt Europa und ich fände es auch spannend, mal im Osten, zB in Rumänien zu leben (wenn die Löhne dort anziehen :)). Ich sehe es halt nicht mehr ein, arbeitslos zu bleiben nur weil in meiner Stadt keine Arbeit da ist. Im Ausland zu leben erweitert sicher den Horizont und von Österreichern kann man sicher auch was lernen.
    Ja der Feinstaub hat mich schon erschreckt, weil ich gerne jogge, aber man wird ja deswegen nicht gleich krepieren, hoff ich mal...
    Ansonsten heissts halt in der Kronenzeitung:
    "Deutscher erstickt an österreichischem Feinstaub! Rache für das EM-Aus der Österreicher!" :verycool:



    Gruß
    der Willy

  • :confused: eingeschlafen und auf den submit-button gefallen? :D


    Ja - schon wieder! Es passiert einfach manc

    zB eckt man leicht an als Deutscher, weils in Österreich in weiten Kreisen sehr üblich ist, viel mehr um den heißen Brei rumzureden und klare Kritik, deutliche Meinung (oft) nicht verbreitet und auch nicht gern gesehen ist.


    Man kann halt nicht überall (und Österreich gehört halt auch dazu) zu anderen Leuten sagen: Das und das ist scheiße, das müssen sie mir ersetzen, ich will dies und das, ich bestehe auf dieses und jenes, bla bla bla. Da muß man halt höflich sein, und auch wenn man hundertmal ein Recht drauf hat, so tun, als würde einem der andere nur einen Gefallen tun, sonst wird man oft unangenehme Erfahrungen machen. Die meisten Menschen haben halt nicht gern das Gefühl, daß sie herumkommandiert werden, schon gar nicht von einem "Fremden".


    Ich bin jetzt nicht der Meinung, daß man deswegen um den heißen Brei herumreden muß. Man kann schon sagen, was man möchte, aber wenn man dabei zu fordernd wirkt, macht das Probleme.

    Quote from Der_Willy

    Ja der Feinstaub hat mich schon erschreckt, weil ich gerne jogge, aber man wird ja deswegen nicht gleich krepieren, hoff ich mal...


    Ich laufe seit Jahre recht viel in Wien und mir wären noch nie irgendwelche Atemwegsprobleme aufgefallen. Kann mich über die Luft hier eigentlich nicht beschweren.

  • Ich laufe seit Jahre recht viel in Wien und mir wären noch nie irgendwelche Atemwegsprobleme aufgefallen. Kann mich über die Luft hier eigentlich nicht beschweren.


    Pah, du warst noch nie am Land! Das ist ja kein Vergleich...

    Dipper dipper dii dipper dii dipper dii duuu

  • Ich glaub das ganze methangas am land ist auch nicht wirklich gesund. Was den Treibhauseffekt verursacht kann einfach nicht gesund sein :D

    Gather round all you clowns let me hear you say
    HEY! You've got to hide your love away!