Techniksoziologie und -psychologie WS 2007/08

  • Hello!:wave:


    Ich bin glaub ich einer von vielen dem es g'sch...sn gangen is bei der Steinhardt-Prüfung. Als ich dort war, war's nicht so schlimm - hab aber trotzdem einen Fetzen bekommen!
    Liegt das an den paar Mal wo ich nicht bei der VO war, irgendwo haben da ein paar Leute was von Anwesenheitspflicht gesagt...
    Ich hatte den Eindruck, dass er die ganzen Gruppenarbeiten und die Mitarbeit gar nicht zählt, denn sonst hätte ich keinen 5er, weil ich in der VO einige Mal ein Plus bekam. Das hat mir aber auch schon jemand gesagt, dass das eher Placebo-Plus sind, und die ganzen Gruppenarbeiten wahrscheinlich am Ende der VO im Steinhardtschen Papierkorb landen!:puke:


    Na, auf jeden Fall, meine Frage: Wart ihr bei der Einsichtnahme? Was hat er gesagt, wie hat er seine Notengebung begründet?
    Wie kann man sich auf die Prüfung vorbereiten, wenn so viele Fragen sind die in den Handouts gar nicht vorkommen? (Ist ja echt ne Frechheit...)


    Bitte um zahlreiche Posts! Thx, David

    [SIZE=-1]
    "To be is to do" says Socrates
    "To do
    is to be" says Sartre
    "Do be do be do
    " says Sinatra[/SIZE]

  • war bei der Einsichtnahme und hab mir sogar den Multiple-Choice Test kopieren lassen.


    Der Prof. Steinhardt war persönlich nicht da, dafür aber 5-6 Tutoren. Dachte auch bis nach dem Test, dass die Gruppenarbeit zählen würde, doch wie mir gesagt wurde, war diese lediglich freiwillig zum besseren Verständnis des Stoffs. Somit setzt sich deine Note nur aus dem Test zusammen und der war gelinde gesagt ein Schmarrn und weil ich ein paar Multiplechoicefragen ein Problem hatte, weil eben nicht auf den Handouts, so wurde mir bei der Einsichtnahme gesagt, dass das der Professor in einer Vorlesung erwähnt hat.


    Zur gleichen Zeit fand auch die Einsichtnahme für Gwg (im Step für Informatiker) deshalb war die Wartezeit, bis man nun drann war doch etwas länger.

  • das is ja auch a frechheit. nur weil er das irgendwie irgendwann irgendwo gsagt hat, müssen wir uns das wieder aus den fingern saugen!


    ich habs ihm eh schon geschrieben, er wirds zwar nicht lesen, aber was er da mit seinen softskill-lvs macht, is eine sauerei. es wird alles abgeprüft, nur nicht das verständnis. nicht einmal das auswendiglernen, denn was soll man denn lernen, der großteil der mc-fragen war auf dem skript gar nicht erwähnt!


    des is einfach eine ganze pflanzerei! was ich mir erwart von so einem nebeneffekt-fach is, dass es nicht leute hinauswürfelt und fünfer provoziert, sondern das VERSTÄNDNIS abprüft und nicht studierende an der nase herumführt!


    des kann er in irgendeinem fach machen was was zählt, aber die studenten auch noch in so einem gewi-fach zu narren, is einfach nur böswillig:puke:

    [SIZE=-1]
    "To be is to do" says Socrates
    "To do
    is to be" says Sartre
    "Do be do be do
    " says Sinatra[/SIZE]

  • Naja eigentlich ist es in erster Linie ja ein Prüfungsfach für Wirtschaftsinformatiker und welche die auf Lehramt studieren, aber verstehs echt, wenn dann Fragen kommen ob James Watts nun der Erfinder der Rotationsdampfmaschine ist und man in der einen Stunde wo dies erwähnt wurde, nicht anwesend war, man wirklich schlechte Karten hat.

  • Naja eigentlich ist es in erster Linie ja ein Prüfungsfach für Wirtschaftsinformatiker und welche die auf Lehramt studieren


    Das ist für Lehramtsleute genauso ein Wahlfach bzw. Freifach (Abteilung Softskills).


    Aber, liebe Leute, die Einstellung "das ist kein Pflichtfach, also schenkt mir gefälligst die Note" ist ziemlich fragwürdig.

    "You must be [mad]," said the cat, "or you wouldn't have come here."

  • davon redet ja bitte überhaupt keiner!


    es geht darum, erst recht, wenn es kein pflichtfach ist oder ein fach auf dem das studium aufbaut, eine FAIRE prüfung zu machen, die darauf ausgelegt ist, dass die leute den stoff VERSTANDEN haben und nicht darauf, auch einen schönen teil 5er dabei zu haben weil sich aufgrund der wortverdreherei kein mensch mehr auskennt!


    stell dir das so vor: jemand schenkt dir ein sehr interessantes buch, dir gefällts, aber hinterher musst du einen multiple-choice test drüber machen, dessen antworten so verdreht und gleichklingend gestaltet sind, dass du dir ordentlich gefrotztelt vorkommst.

    [SIZE=-1]
    "To be is to do" says Socrates
    "To do
    is to be" says Sartre
    "Do be do be do
    " says Sinatra[/SIZE]

  • könnt ihr noch ein paar fragen posten , die zur prüfung gekommen sind? wäre sehr nett. Falls die Fragen wirklich so mies sind, dann würden die alten Fragen etwas helfen sich auf den nächsten Test vorzubereiten (falls das bei diesem Fach überhaupt möglich ist :D )


    lg
    sam

  • schaffs bei der mtb nicht, darum vowi


    http://vowi.fsinf.at/images/1/…_Choice_Fragen_ws2007.pdf


    Es gab noch Textfragen wie:

    • Erklären Sie die Unterschiede und Gemeinsamkeiten von Psychologie und Soziologie
    • Nenne Sie 3 Beispiele der heutigen Zeit, in denen das panoramatische Prinzip vorkommt
    • Erklären Sie den Begriff Technik der in der Lehrveranstaltung verwendet wurde
    • Erklären Sie den Unterschied zwischen traditioneller und panoramatischer Wahrnehmung
    • Erläutern Sie die unterschiedlichen symbolischen Bedeutungen des Autos in Amerika und Europa
    • Nennen Sie 3 symbolische Bedeutungen des Computers seit der Mitte des 20. Jahrhunderts

    Keine Ahnung, was die anderen Gruppen für Fragen bekommen haben, so sah es halt bei mir aus.

  • ich hab mal versucht den Test zu lösen

    1: B
    2: A, B
    3: C
    4: B, C
    5: A
    6: A
    7: A, B
    8: B
    9: A, B, C
    10: C
    11: A, B
    12: B
    13: B, C
    14: A, C
    15: A, C
    16: B, C
    18: A, B, C

    Was meint ihr? bin mir nicht sicher....

  • Hab es auch mal versucht - das meiste passt - hier meine Änderungsvorschläge...



    9: A, B, C


    9 B hätte ich nicht angekreuzt - (strukturierende Form der Technik -> Technik Hauptursache der heutigen Gesellschaft) - gibt es dafür eindeutige Textstellen?



    13: B, C


    13 B (Reisen in Postkutsche -> traditionelle Wahrnehmung) - Im Skript ist die Rede von "multisensorischer Wahrnehmung" - ob dies traditionell ist weiss ich nicht...



    15: A, C


    15 A Ist ziemlich sicher falsch - die Idee war genau, dass Insassen NICHT wussten ob sie beobachtet werden und deshalb davon ausgehen dass sie immer beobachtet werden



    17: B, C


    Ich hätte nur auf A getippt - aber nichts entsprechendes in den Unterlagen gefunden...


    edit: hab gerade gesehen, dass du Frage 17 übersprungen hast... also ich würde sagen 17 A... ;-)


    Gab es noch mehr MC-Fragen? - gibt es irgendwo einen Prüfungsordner???

  • dann hätte ich noch eine Frage zu

    "..unterschiedlichen symbolischen Bedeutungen des Autos in Amerika und Europa"

    Was ist hier gemeint, das mit der Bedeutung in der NS-Zeit oder was?

    und bei

    Nenne Sie 3 Beispiele der heutigen Zeit, in denen das panoramatische Prinzip vorkommt

    Da habe ich gefunden:
    - Eisenbahn
    - Umgestaltung der Städte im 19. Jhdt.
    - veränderte Bedingungen der Warenzirkulation seit der Industrialisierung

    Warum bei Antwort 2 und 3 das panoramatische Prinzip vorkommt verstehe ich aber nicht.


    Vielleicht kann das jemand beantworten...

  • dann hätte ich noch eine Frage zu


    "..unterschiedlichen symbolischen Bedeutungen des Autos in Amerika und Europa"


    Was ist hier gemeint, das mit der Bedeutung in der NS-Zeit oder was?


    Naja, als Beispiel wurde das Gefühl der Freiheit erzählt, hmm wie war das, in Europa denkt sich ein jeder mit dem Auto wär er frei, wenn nur derjenige vor einem doch schneller fahren würde, man bedenkt in diesem Moment nicht die Abhängigkeit an Tankstelle, Straße etc.
    Wohingegen das Freiheits- und Unabhängigkeitsgefühl in Amerika viel stärker mit dem Waffenbesitz, als mit dem Autobesitz verknüpft ist. Auch in der Zeit des Wiederaufbaus, war es doch ein Gefühl von "man hätte es geschafft" wenn man ein Auto sein Eigen nennen kann.



    es gäbe auch noch das panoramatische Prinzip im Panoptikum (ein Gefängnis mit ev. sogar nur einem Aufseher), oder den Drang einen Berg zu besteigen, um die Aussicht zu genießen, auch was in Geschäften mit den Kameraattrappen gemacht wird, hat als Vorbild dieses Prinzip.


    Es wurden auch mal die versch. Weltsichten erwähnt, begonnen mit dem Traditionellem (wo man spürt,riecht,sieht etc. (kutsche)), dann das Panoramatische (nur sehen (eisenbahn)), bis zuletzt in unserer Zeit das Kaleidoskopische (MTV-Musik-Clip mit schneller Bilderfolge/Schauplatzfolge).